Welche Reifenschleifmaschine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Werbung
    • vielleicht ne blöde frage, aber ist sowas nicht auch recht leicht selbst gebaut? Motoren haben die Autos doch selbst, also braucht man nur so eine Art analoge Schiene, in die man schleifpapier einspannen kann ?!?
      In meinem Kopf hat es gerade noch Sinn gemacht!
    • ja doch du hast recht die autos haben selbst motoren!!
      Aber erstenz zu wenig leistung um vernünftig die reifen zu schleifen vorallen gehts auf die komponenten Motor, getriebe,Lager die leiden sehr!!
      Dann zweitenz die lager in den autos haben soviel spiel das ein erfolgreiches schleifen eigentlich nicht geht habs selbst schon probiert kannst knicken das ist aber nur meine erfahrung.
    • Werbung
    • Hi,

      Vorhin vergessen: kommt auch auf Dein Budget an. Was g'scheites kostet natürlich auch Geld. Die beste Low-Budget-Lösung denke ist die FS. RMS und Tire Razor nehmen sich nicht viel mit dem Unterschied daß die TireRazor präziser als die RSM und eigentlich immer lieferbar ist. Allerdings mußt Du die selbst einführen (kommt aus USA) - also mind. Einfuhrumsatzsteuer (19%) auf Warenwert plus Versandkosten oben drauf rechnen. Die RSM kommt etwas wertiger daher und ist in GER die einzige ihrer Art da die ein Patent drauf haben und das ziemlich rüde verteidigen...

      LG
      Thomas.

      The post was edited 1 time, last by Mehi ().

    • EuST fällt auf den Warenwert zuzüglich der Versandkosten, beide Positionen ergeben den sog. "Zollwert", an.
      Die hier R-M-S genannte Maschine wird vom Hersteller allerdings als R-S-M bezeichnet,
      nicht dass die Herrschaften Rechte-Inhaber noch mit Ungemach drohen können...
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • jacobhh wrote:

      Komisch, schon acht Posts zum Thema "Reifenschleifen" und noch keiner der "Brettchenmethode reicht doch"-Fraktion ist reingegrätscht!
      Haha... :D ...dann mach ich das mal:

      "Reifenschleifmaschiene nach Slotkeller art"

      Habe ich nach gebaut, funktioniert ganz gut, steige aber jetzt auch auf die Reifenschleifmaschine Mini von Frankenslot um. Dafür muss man aber, wie schon in der vorherigen Posts erwähnt, die HA auf Alufelgen umgebaut haben. Ach ja..und eine 2,38 Achse, sonst passen die Felgen nicht auf die RSM, steht aber alles super in der Beschreibung dort erklärt.

      Noch was vergessen: Ich hatte - bevor ich angefangen habe die HAs und Felgen umzurüsten - die Idee, die RSM so zu modifizieren, dass eine Aufnahme einer Kompletten HA von Carrera möglich ist...nur mal so als Anregung! :thumbsup:





      Gruß
      Daniel

      EDIT: Hier wurde schon über die RSM diskutiert...vielleicht hilft Dir das ja bei der Entscheidungsfindung...!

      The post was edited 2 times, last by sevnty8 ().

    • jacobhh wrote:

      Komisch, schon acht Posts zum Thema "Reifenschleifen" und noch keiner der "Brettchenmethode reicht doch"-Fraktion ist reingegrätscht!

      Nennt man dann wohl Paradigmenwechsel....obwohl - wundern würde es mich schon :whistling:
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Werbung
    • Paradigmenwechsel...das musste ich erstmal googeln... :thumbsup: ...denke aber das liegt eher daran, dass nicht jeder täglich hier im Forum unterwegs ist...
    • Welche Reifenschleifmaschine empfiehlt ihr denn?
      Die Frankenslot sieht ja super aus und da liest man viel positives drüber aber die gibt es ja anscheinend nicht mehr, laut frankenslot shop. Liege ich da richtig und weiß einer warum oder wann es die vllt mal wieder gibt?

      Welche rsm ist denn gleichwertig?

      MFG Basti

      PS: Ich will gleich was richtig richtiges haben und kein "pfusch" ;)
    • Huhu, da ist wohl etwas an Dir vorbeigelaufen... ;)
      Es gibt 2 Arten von Schleifmaschinen...

      Typ 1. Für Komplettachsen von Fertigfahrzeugen ohne demontierbare Felgen
      Typisch: overdrive rsm, tirerazor

      Typ 2. Für demontierbare Felgen
      Typisch: Scaleauto, NSR, Hudy, Ilpe, Werner, Frankenslot, etc...

      Sofern Du Deine Digi 132 Wagen Original fährst und dabei bleiben willst, kommt nur eine Scheifmaschine Typ 1 in Frage.

      /Ralph
    • wutZWERG wrote:

      Sofern Du Deine Digi 132 Wagen Original fährst und dabei bleiben willst, kommt nur eine Scheifmaschine Typ 1 in Frage.
      Achsen, Felgen usw sind schon bestellt und ich warte auf den Wareneingang also ist Typ 2 schon möglich. Habe ja auch gelesen dass das mit Typ 1 nicht so "gut" sein soll und von daher dachte ich mit Typ 2 mache ich alles richtig. Aber berichtigt mich gerne.

      Die Kaufentscheidung ist eigentlich schon auf die Frankenslot für 230€ gefallen und dann muss ich lesen das anfragen zwecklos sind :( und keine mehr da sind usw. weiß einer was da los ist?

      Dann hab ich gesehen das eine Hudy auch hoch gepriesen wird und ich bin komplett ratlos... im Markt hier wird ja auch eine hudy günstiger angeboten...
    • hallo
      wie Du richtig gelesen hast, unsere Nr. 1 wird nicht mehr gebaut.

      Wir haben davon 4 Serien gebaut und die Lieferanten/Fräsbetriebe dabei gewechselt, aber die Teile sind zu aufwendig in der Bearbeitung. Extrem der Schleifdorn. Diesen will einen keiner fertigen zum vernünftigen Preis. Auch in Polen haben wir angefragt, aber der Preisvorteil ist zu gering und der Qualität traue ich nicht.

      Die Maschine haben wir am Schluß auf Kundenwunsch in vielen Farben gefertigt.
      Aber den meisten Leuten zu teuer und warum soll man 19T€ vorfinanzieren wenn es 1,5 Jahre dauert bis 100 Maschinen verkauft sind.
      Also - gestorben, auch wenn keine andere Maschine in der Abtragsleistung nur annähernd da ran gekommen wäre.



      Die Nr. 2 ist sehr einfach gestrickt und viele bauen sich so etwas selbst.

      Ich denke mal bis Mitte Juli kommt unsere Nr. 3 - technisch kann die nix anderes wie ne Hudy
      die wird aber auch ewig halten - komplett aus Alu gefertigt und mit 8 Kugellager, Festanschlag für den Durchmesser und wechselbarer Dorn.
      wird etwas günstiger als die Hudy, aber die läuft mir nen 2 A Netzteil und ben. eben auch keine 7-10 Ampere unter Last.

      Standard wird wieder die Schleifwalze mit 45 mm Durchmesser und 30 mm Breite - gibt es in jeden Werkzeughandel und guten Baumärkten

      1039_0.jpgScreenshot_4.jpgScreenshot_7.jpg1039_0.jpgScreenshot_4.jpgScreenshot_6.jpgScreenshot_7.jpgScreenshot_2.jpgScreenshot_5.jpgScreenshot_3.jpg konkret - diese hier - das letzte Bild wird neu gebaut
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Werbung
    • slotmike wrote:

      Wir haben davon 4 Serien gebaut und die Lieferanten/Fräsbetriebe dabei gewechselt, aber die Teile sind zu aufwendig in der Bearbeitung. Extrem der Schleifdorn. Diesen will einen keiner fertigen zum vernünftigen Preis. Auch in Polen haben wir angefragt, aber der Preisvorteil ist zu gering und der Qualität traue ich nicht.
      China? Qualität... naja die bekommen das auch hin.

      Echt richtig schade. Schon gesucht wie blöde so eine gebraucht zu bekommen aber das wird wohl nix...

      slotmike wrote:

      Die Maschine haben wir am Schluß auf Kundenwunsch in vielen Farben gefertigt.
      Farbe wäre mir egal xD :P

      slotmike wrote:

      Aber den meisten Leuten zu teuer und warum soll man 19T€ vorfinanzieren wenn es 1,5 Jahre dauert bis 100 Maschinen verkauft sind.
      Aber du verkaufts sie ;)

      slotmike wrote:

      Die Nr. 2 ist sehr einfach gestrickt und viele bauen sich so etwas selbst.
      Leider zu einfach. Wenn ich 150-250 ausgebe, würde ich auch was richtiges haben wollen wie die Nr.1. Da versteh ich die anderen die sowas selber bauen.

      slotmike wrote:

      Ich denke mal bis Mitte Juli kommt unsere Nr. 3 - technisch kann die nix anderes wie ne Hudy
      die wird aber auch ewig halten - komplett aus Alu gefertigt und mit 8 Kugellager, Festanschlag für den Durchmesser und wechselbarer Dorn.
      wird etwas günstiger als die Hudy, aber die läuft mir nen 2 A Netzteil und ben. eben auch keine 7-10 Ampere unter Last.

      Standard wird wieder die Schleifwalze mit 45 mm Durchmesser und 30 mm Breite - gibt es in jeden Werkzeughandel und guten Baumärkten
      Bilder oder Preise kannste du noch nicht genau sagen? Hat die dann auch die Werkzeug/Schneidhalterung wie die Nr. 1 unten rechts??
    • slotmike wrote:



      konkret - diese hier - das letzte Bild wird neu gebaut
      Bin ich blind oder fehlt mir da der Plus-Anschluß vorne?
      Oder wofür ist die schwarze Buchse vorne?

      Schön ist der Schalter :thumbup:

      Vielleicht kommt die dann auch in meinen RSM-Zoo.

      Zum Komplettachsenschleifen bevorzuge ich die Tire Razor.