Slot.it - Befestigung Kabel & Schleifer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Slot.it - Befestigung Kabel & Schleifer

      Moin zusammen,

      Mal eine dumme Frage, vielleicht bin ich einfach zu ungeschickt:

      Hab Vorgestern meinen ersten Slot.it (Porsche 962) bekommen, einen kleinen Service gemacht (Öl, Fett, HR Ortmann, VR versiegeln) , die ersten Runden gefahren und dann - Stillstand. Das Kabel war an der Stelle wo es im LK mit dem Schleifer zusammen kommt gebrochen.

      Okay, soweit so gut - gestern geflickt und in einem einen Frankenslot LK verbaut. 80 Runden später ist dann das Kabel beim anderen Schleifer abgebrochen.

      Das ganze ist ja eine ziemliche Friemelei, den Schleifer und das Kabel in den LK zu bekommen und dann die Madenschraube reinfummeln.

      Gibt es da irgendwas auf das ich achten muss, damit es entweder einfacher geht und nicht direkt wieder kaputt geht? Und gehört beim FS LK das Kabel auf die flache Seite oder in die Ausbuchtung?

      Sorry der doofen Fragen, ist mein erster Wagen der Art und ich bin jetzt nicht sooooo der begabte Techniker :whistling:


      Danke für eure Hilfe und habt einen schönen Tag


      Der Flo
      Hier der Link zu unserer kleinen Slotter Truppe:

      Hessen-Racer

    • Werbung
    • Wir haben festgestellt, dass die Befestigung mit Madenschrauben erheblich sicherer ist als mit den Hülsen. wir tauschen alle Hülsen aus.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Ich nehm auch lieber die Madenschrauben. Mit dem 0,9er Imbis höhle ich das Loch im Leitkiel noch aus (nachdem die Schleifer drin sind) und verzinne die Kabelenden. Da ist bisher noch bei keinem Slotit/Sideways ein Kabel rausgerutscht.
    • Wir haben festgestellt das die madenschrauben dir Kabel kaputt schneiden.
      Und das selbe haben wir nämlich auch wie flo festgestellt.

      Ich nutze nur nsr Hülsen.
      LG David :winke2:
    • Werbung
    • Also ich hab Madenschrauben drin - das Thema Hülsen ist bis jetzt an mir vorbei gegangen. Aber wenn das so sicherer ist, dann ist das ja schon mal gut.

      Das Video muss ich mir heute in der Pause reinziehen, das hilft bestimmt auch schon weiter. Danke dafür, hab die Seite noch nicht gekannt - offenbar gibt es noch mehr Tipps & Tricks :thumbup:


      Was mir noch aufgefallen war: die Kabelenden hatten eine Schicht Lötzinn drumherum. Auf den ersten Blick (eines unbedarften) macht dies zwar das einfädeln leichter, ist aber auch brüchiger...
      Wie handhabt ihr das so?


      Vielen lieben Dank für eure Hilfe!!


      Der Flo
      Hier der Link zu unserer kleinen Slotter Truppe:

      Hessen-Racer

    • Hallo Flo

      Das mit dem Lötzinn habe ich an keinen meiner SlotIt, wäre mir also neu. Wie David benutze auch ich lieber die Hülsen, tausche diese jedoch gegen Hülsen von NSR aus. Die sind etwas dicker und sitzen einfach sicherer.

      Gruß Joachim
    • Verzinnen führt zu Kabelbruch und dazu, dass das Kabel sich nicht mehr richtig verdrehen kann. Zwischen Madenschraube und Kabel stecke ich die Schleifer. Dann können die Madenschrauben das Kabel nicht beschädigen.
      Wer hier Rechtschreibfehler findet, kann sie gerne bei Murphy57 melden. :thumbup:
    • Werbung
    • Analogslotter wrote:

      Verzinnen führt zu Kabelbruch

      Also sorry, ich verzinne seit 45 Jahren Kabel im Modellbau, deswegen hatte ich aber noch nie Kabelbruch.

      Gruß

      Ingo :cowboy:
    • Hey Leute,

      Super - vielen Dank für die ganzen Antworten :thumbup:

      Offenbar führen mehrere Wege nach Rom bzw zu einem ordentlich laufenden Slot.it.

      Daher: versuch macht kluch. Werde in Ermangelung an diesen Hülsen erstmal das Kabel wie vom Analogslotter beschrieben reinbasteln. Mit der nächsten Bestellung werde ich mir dann auch mal Hülsen besorgen um das einfach mal auszuprobieren.

      Das mit dem verzinnen werde ich auch mal testen, allerdings hatte ich ja durchaus den Eindruck, daß es bei mir genau daran lag. Vermutlich aber einfach weil ich das Kabelende hätte besser platzieren müssen :pinch:


      @jrcb1: hmm ... bei mir kam er von Slotfun so an mit verzinnten Spitzen, vielleicht weil ich das Wägelchen ja schon digitalisiert gekauft hab (bin ja noch im Status 'Schüler' 8) )
      Hier der Link zu unserer kleinen Slotter Truppe:

      Hessen-Racer

    • Noch eine Meinung: Ich verzinne ganz bewusst nicht und wenn ich Hülsen einsetze, ziehe ich das Kabel unten wieder raus, damit Kabel und Schleifer sich mit möglichst großer Fläche berühren.

      Allerdings isoliere ich soviel Kabel ab, dass die Isolierung nicht direkt am Leitkiel, sondern ca. 5mm vor dem Leitkiel endet.
      Hülsen kommen zum Einsatz, wenn die Made nicht reicht um Kabel und Schleifer sicher zu fixieren.
      Oft hilft auch der Austausch der vom Hersteller verbauten Kabel gegen bessere Silikonkabel.
    • Werbung
    • Ich immer dann, wenn ich zu faul bin, Kabel zu tauschen oder die Befestigung entsprechend zu überarbeiten - was mich dann reumütig dazu bringt es dann doch zu tun :D
    • Das Flußmittel im Lötzinn ist säurehaltig. Die Rückstände des Flußmittels reagieren in Verbindung mit Luft mit dem Kupfer. Folge: Es wird spröde. Gerade am Leitkiel wo das Kabel ständig in Bewegung ist führt das dann zum Bruch des Kabels. Bei 1:24 Modellen wo man mit Anlötclips arbeitet sollte man unbedingt darauf achten daß man die abisolierten Enden soweit verzinnt daß das Lötzinn in die Kabelisolierung läuft. Da kann dann die Übergansstelle von Zinn zum Kupfer nicht verspröden weil unter der Isolierung ein Luftabschluß besteht. Bei 1:32 Fahrzeugen würde ich am Leitkiel auf garkeinen Fall Lötzinn verwenden. Nichts ist ärgerlicher als mitten im Rennen wenn´s gerade gut läuft durch Kabelbruch auszufallen.

      Ich verwende jetzt nur noch Madenschrauben anstelle der Hülsen. Kabelenden 10mm abisolieren. Dann die abisolierten Enden verdrillen. Anschließend die verdrillten Enden in der Mitte knicken, so daß das Kupfer wie ein V aussieht. Die Basis des V drücke ich mit hilfe eines Zahnstochers in die Bohrung des Leitkiels. Anschließend drehe ich die Madenschraube in das Loch wo vorher der Zahnstocher gesteckt hat.
    • Hab grad meinen ersten NSR auf Frankenslot Leitkiel umgerüstet und ja ich kann bestätigen, die NSR Hülsen sitzen deutlich strammer :thumbup:
    • Meine Bestellung ist auch heute rausgegangen, nachdem mir nach entsprechender Montage ohne Hülsen schon wieder ein Kabel kaputt gegangen ist :pinch:


      Entweder ich bin zu ungeschickt oder das Kabel hatte einfach ein Problem. Okay, ich tippe auf ersteres :P Jedenfalls hab ich mir gleich Silikonkabel mit besorgt...


      Aber vollkommen egal, die Kiste ist absolut phantastisch und läuft grandios, wenn die Kabel nicht gerade Zicken. Da lohnt sich auch nochmal extra Ersatzteile zu bestellen :fahrer:


      Nichtsdestotrotz - bei meinem nächsten Slot.it (ich kann es kaum mehr erwarten) werde ich nochmal für mich den Vergleich Hülse vs. Madenschrauben machen...


      Einen schönen Abend euch allen
      Der Flo
      Hier der Link zu unserer kleinen Slotter Truppe:

      Hessen-Racer