Mein Fuhrpark 1:24

  • Und irgendwann mal, habe ich mich entschlossen, ein Taxi zu entführen. :fahrer:
    Der Bausatz ist von Revell, die Figuren habe ich aus dem Fujimi Mechaniker Set umfunktioniert. Soweit ich mich erinnern kann, kam ein SM-Chassis zum Einsatz mit einem Plafit Bison. Die Waffen gibt es bei scaleproduction.de.
    Das Taxi habe ich dann irgendwann mal verkauft und so sind mir nur noch die Bilder auf meiner Küchenarbeitsplatte geblieben, die ja schon der ein oder andere von euch kennt. ;)

  • ebay Werbung
  • Hi Stefan,


    :thumbsup: genau so meinte ich das :trinken1: hoffe Du findest noch ein paar Altprojektbilder....und hältst uns dann mit jedem neuen Boliden auf Stand.

  • Hier geht's jetzt weiter mit dem Ford Escort MK1 von Belkits. Den Baubericht kann man detalliert in der COL 3/2016 nachlesen. Ich belasse es hier einfach mal mit Bildern. Auf jeden Fall, kann ich den Bausatz nur empfehlen. :thumbsup:
    Solltet ihr trotzdem Fragen haben, einfach her damit. ;)

  • Hi Stefan,


    :thumbsup: genau so meinte ich das :trinken1: hoffe Du findest noch ein paar Altprojektbilder....und hältst uns dann mit jedem neuen Boliden auf Stand.

    Ich bleibe dran, versprochen :D

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

  • Schöne Arbeiten :applaus2::thumbup: die du hier zeigst.
    ....wenn meine Holzbahn fertig ist, werde ich mich mehr dafür interessieren, könnte evtl. ein paar Fragen haben an dich ;)


    .....oder schon zur Sommerbaupause?

  • Kein Problem, ich versuche immer alles zu beantworten, übrigens danke für das Lob, sowas freut das Slotterherz. :D
    Ich hoffe, dass hier noch einige mehr mitlesen, die vielleicht Interesse habe, denn dieses Jahr werde ich wenig Zeit für das Hobby haben, muss der Tochter noch ein Haus in 1:1 bauen. 8|
    Aber Fragen beantworten geht immer ;) , vielleicht bleibt auch noch Zeit zum Bauen in 1:24... 8o

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

  • ebay Werbung
  • Und hier noch mal was zum Lachen. Wie vorher schon mal von mir hier irgendwo beschrieben, ich baue alles für die Bahn, was realistisch ist. Da kam vor Jahren die Idee auf, Stapler fahren auch. :D
    Und der Dragster war ein Auftrag für ein Dragsterrennen in Herborn/Hessen 2005. Damals ging es über 100 echte Meter. Bestzeit waren 7,9 Sekunden aus dem Stand mit meinem Jägermeister.
    Irgendwann hatte ich dann noch mal einen Shuttlebus mit Anhänger gebaut, leider gibt es davon keine Bilder. Soweit ich mich erinnere, taucht der Bus in eines meiner Videos auf. :/
    Tja, und zu guter letzt, der Rasen muss ja auch gemäht werden. :D:D:D

  • Hallo Stefan


    Sehr schöne Arbeiten!
    Du hast da einen Nascar Funnycar Jägermeister.
    Darf ich dich fragen, woher der kommt? ( noch nie gesehen )
    Ich bin nämlich etwas angehaucht von den Jägermeister Cars...
    Schätze ein Eigenbau!
    Auch dein Taxi,...ein Hit!
    Eigentlich, alles grosses Kino. 8)


    Mfg.
    Kurt

  • Hallo Kurt!


    Das Funnycar ist ein Eigenbau. Entstanden ist es aus einer 84er NASCAR Karo, die ich 2x durchtrennt und entsprechend verlängert habe, insgesamt um 10cm. Mit diesem Modell habe ich bei dem besagten Dragsterrennen teilgenommen. Ich dachte mir, wenn ich ein langes Fahrzeug nehme, müsste es bei hohen Geschwindigkeiten stabiler sein, hat sich auch bestätigt. Im Reglement damals, war ein Mindestgewicht von 300 Gramm vorgeschrieben und 20V Bahnstrom. Ich hatte unter meinem Renner 2 SM Chassis verbaut, die mit einer 2mm Messingplatte in der Mitte verschraubt waren. In beiden Chassis hatte ich jeweils einen Plafit Cheetah 2 Motor verbaut, jeweils für eine Achse einen Motor. Ich dachte mir, da die Motoren eigentlich für 12V ausgelegt sind, müsste bei 20V und 2 Stück was gehen. Pustekuchen, ging gar nix ?( , irgendwie hatte sich der Strom bei 2 Motoren verflüchtigt. Warum das so ist, keine Ahnung, da gibt es bestimmt einige elektronische Gurus hier, die das erklären können. Nach der ersten Probe, habe ich dann aus lauter Verzweiflung den vorderen Motor einfach abgeklemmt und dann ging die Hölle los. 8o Die Halle, in der die Teststrecke aufgebaut war, war ca 110m lang. Der Veranstalter ist mit seinem Auto mal nebenher gefahren und kam auf ca 90 km/h. Bei der eigentlichen Veranstaltung, Wochen später, sind wir von einer maximalen Geschwindigkeit von 120 km/h ausgegangen. Ich konnte mit meinem Renner die Bestzeit erreichen, die mit 7,9 Sekunden gemessen wurde. Leider habe ich nicht gewonnen. An dem Tag hat es immer mal wieder geregnet. Ein Kollege hatte seine Hudy dabei und hatte 2 Rillen in die Hinterreifen eingebracht, das hat eine Menge gebracht. Leider durfte ich mir seine Hudy nicht ausleihen.... 8|

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

  • Hallo Stefan


    Danke für die Antwort!
    Hey, ganz grosses Kino, was du da erlebt hast.
    Eine tolle Geschichte und die hat sich auch sicher ganz tief in dir verewigt!
    Ausserdem ein Hammer Funnycar. :thumbup:
    Wenn du mal Zeit hättest, ein paar Bilder währen schön.
    Vielleicht auch vom Umbau.
    Danke nochmal und viel Spass noch bei Umbauen.


    Mfg.
    Kurt

  • Hi Kurt. Vielen Dank für das Kompliment. Leider habe ich das Modell nicht mehr und ich habe es damals verpasst, Bilder vom Umbau zu schießen. :(

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

  • Amazon Werbung
  • Hallo Stefan


    Kein Problem, aber sehr schade.
    Danke nochmals...


    Mfg.
    Kurt

  • Trabbi habe ich auch mal gebaut. War eher ein Objekt aus purer Langeweile, wurde dann der Renner schlechthin. Das Ding geht echt gut, ich war schon sehr überrascht. 8o
    Basis ist ein Modell von Revell, einfach auf das Nötigste begrenzt und dezent verbreitert. Da ich mal einen Honda für die DPM gebaut hatte und damals optisch was ansprechendes bauen wollte, kam ich mit Coca Cola in Kontakt, von denen ich die Erlaubnis bekam, das Logo zu verwenden. Die üblichen Auflagen vorausgesetzt, was ja eigentlich immer logisch ist. Daran hatte ich mich erinnert und so bekam der Trabbi diese Optik.
    Unter dem Modell befindet sich ein Schöler Puma, angetrieben von einem Fox Motor, der den Trabbi ordentlich auf Tempo bringt. Durch die Verbreiterung wurde aus dem kleinen Flo eine richtige Rennmaschine.
    Der Fahrer stammt von Fujimi aus dem Fahrerset. Das Inlett ist selbst gefertigt und eine Mischung aus original Bausatz und anderen Teilen.
    Irgendwann bekam ich mal eine Email von jemandem aus dem Osten, der früher Trabbi-Rennen fuhr und meinen unbedingt kaufen wollte. Dem Wunsch bin ich gerne nachgekommen. :saint:

    .....klasse Arbeit :thumbsup: ... man gut dass er verkauft ist. :) .dann bleibt das mein Traum ...den ich selber verwirklichen muss...
    Klasse Arbeiten die du da gezaubert hast.....

  • Hallo Herr Doktor... ;)
    Danke für das Kompliment, ich freue mich über sowas immer sehr. Irgendwo in meinem Modellchaos liegt noch eine angefangene Trabbi Karo, die ich mal heckmäßig in Anlehnung an einen Ferrari Testarossa bauen wollte. Der wurde hinten schon määäächtig breit :D:D:D
    Aber irgendwie habe ich den vergessen, weiß nicht mehr, wo der geblieben ist. 8|8|8|

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

  • Sowas muss natürlich auch auf der Bahn rumfahren. Das Modell hatte ich fertig gebaut bei [definition=2,0]Ebay[/definition] ersteigert. Nachdem ich es erhalten hatte, habe ich es zum Slotcar umgebaut. Unter der Karo befindet sich ein altes Schöler Inliner mit Messingplatte mit 4 offenen Kugellagern und den sonst üblichen Features. Den Antrieb übernimmt ein S-Tech Motor. Die Kombination von allem, würde ich mal als gelungen bezeichnen, trotz des hohen Aufbaus, fährt das Teil nicht schlecht. Die Fahrerfigur ist von Fujimi aus dem Fahrerset.

    Files

    • P1060685.JPG

      (1.54 MB, downloaded 21 times, last: )
    • P1060687.JPG

      (1.52 MB, downloaded 15 times, last: )
    • P1060689.JPG

      (1.18 MB, downloaded 14 times, last: )

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

  • Seit einigen USA Besuchen, bin ich von Ami Kisten fasziniert. Und deshalb musste ein alter Chevy her. Da in dieser Epoche noch die Fäuste flogen, habe ich dem Ami einen standesgemäßen Fahrer spendiert. :D

  • ebay Werbung
  • Hier ein Nissan Skyline. Das Modell hatte ich für unsere Langstreckenserie gebaut, leider habe ich es nicht geschafft, das darunter befindliche Slotpoint Chassis vernünftig mit der hohen und schweren Karo zu kombinieren. Es lag aber nicht am Chassis, wie sich später bei einem Audi R8 gezeigt hat.
    Ich selbst habe mir dann den Vorgänger vom Nissan gebaut, bin dann später in einer kleineren Klasse damit gestartet, was sich als absolut richtig herausgestellt hatte. Bilder von diesem Renner muss ich erst noch anfertigen, werde diesen dann extra vorstellen.
    Der blaue hier, war einfach nur schön, aber kein Gewinner.... ;(

  • Hallo ich interessiere mich für das Stapler Modell.Woher stammt dieses Modell.
    Von der Carrera Transpo gibt es zwar auch einen Gabelstapler,der auch die Gabel heben u.senken kann.
    Allerdings liegt der, wenn funktionfähig locker im 3stelligem Bereich.

  • Hallo!
    Der Stapler ist von Dickie, habe den einfach mit einem Ninco NC2 Motor bestückt und fahrbar gemacht. Hier kannste ihn in Aktion sehen:

    External Content www.youtube.com
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.
    , ab 2:58 geht der ab. :D

    Gruß Stefan


    Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!