Wie habt Ihr euren Club gefunden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HuGorrera schrieb:

      Auf genau diese Frage habe ich geantwortet und wie angefragt meine _persönlichen_ Erfahrungen geschildert.Natürlich entscheidet der erste Eindruck - so ticken wir Menschen eben.
      Dein Post sollte auch nur als Beispiel dienen, natürlich hat jeder, je nach eigener Empfindsamkeit,

      eine eigene Sichtweise.
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/30313241tj.jpg]

    • Werbung
    • Danke schon mal soweit für die Antworten! Da darf natürlich noch mehr kommen ...

      Murphy57 schrieb:

      ob dieses
      "von oben herab behandeln" oder auch "Arroganz ggü. Neulingen" sich tatsächlich so darstellt oder es
      doch nur ein subjektiver Eindruck des neuen Probanden ist.
      Aber auf den subjektiven Eindruck des Probanden kommt es ja an. Selbst wenn es von uns Clubgliedern nicht so gemeint ist, machen wir dann trotzdem etwas falsch.

      wutZWERG schrieb:

      Huhu,

      Bei mir war es der HvK Renncircus, der den Wahn begünstigt hat.
      Und wie hast Du die HvKler gefunden?

      Taxi-Driver schrieb:

      Ich fing vor 2 Jahren an und da war hier meines Wissensstandes total tote Hose.
      Also mal nach Frankfurt gefahren,
      Und wie hast Du von Frankfurt erfahren?


      (Wiso hat der jetzt nicht alle meine gespeicherten Zitate eingefügt? Geht gleich weiter ...)
      www.SAC-Stolberg.de
      Deutschlands ältester Slotcar Racing Club - bietet Flexi-Rennen für jedermann.
      Viele Tipps & Tricks rund ums Slotcar Racing findet ihr in unserer Boxengasse.
    • Murphy57 schrieb:

      heute gibt es das Netz und gockel,
      schon werden einem soundsoviele Treffer präsentiert.
      Ja, das dachte ich auch, als ich 2011 unsere Website eingestellt habe. Wir waren damals noch zu dritt! Inzwischen sind wir wieder 10, und keiner von den Neuen hat uns direkt übers Internet gefunden. Aber nicht, weil unser SEO so schlecht wäre, sondern weil sie einfach gar nicht gesucht haben.

      Vor zwei Wochen kam einer, weil Kalle in einem Supermarkt am schwarzen Brett (Nachbarn suchen Nachbarn) 'nen Zettel mit Carrera-Aufkleber drauf angepinnt hatte! :thumbsup:

      Deshalb möchte ich gerne möglichst viele verschiedene Wege erfahren, wie die Leute in die Clubs finden.

      John Mc Guiness schrieb:

      .. ist das Thema nicht, über z.B. einen Tag der offenen Tür, das Verteilen von Flyern, Anzeigen in örtlichen Medien usw Besucher zu einem Besuch zu animieren. Sondern Thema ist...
      Doch, genau das ist mein Thema. Siehe oben. Daher meine zwei konkreten Fragen.


      So, bis Sonntag ist von mir jetzt erst mal Sendepause, weil wir heute Abend und Morgen unser Westcup-Rennen austragen. Aber bitte immer weiter her mit den Antworten auf meine Fragen. :thumbup:

      Schöne Grüße
      Benno
      www.SAC-Stolberg.de
      Deutschlands ältester Slotcar Racing Club - bietet Flexi-Rennen für jedermann.
      Viele Tipps & Tricks rund ums Slotcar Racing findet ihr in unserer Boxengasse.
    • Benno - SAC schrieb:

      Aber auf den subjektiven Eindruck des Probanden kommt es ja an. Selbst wenn es von uns Clubgliedern nicht so gemeint ist, machen wir dann trotzdem etwas falsch.
      Ob es wirklich "falsch" ist? Gerade bei Rennen kochen bei dem einen oder anderen doch gern mal die
      Emotionen hoch, zumal dann, wenn man sich im Infight mit einem anderen befindet und dabei dann
      abfliegt. Dürfte jeder kennen, in solchen Momenten ärgert man sich über sich selbst und wenn man
      dann seine Nerven nicht absolut unter Kontrolle hat, gehts schon mal hoch her. Wobei dann gern
      auch mal in Vergessenheit gerät, dass evtl. Neulinge mit dabei sind.
      Solche Missverständnisse sollte man aber auch in einem Gespräch nach dem Rennen ausräumen,
      ob das vielleicht vernachlässigt wird?


      Zum "wie" und "woher": ich lasse mir meine Slotbestellungen ins Geschäft liefern, also stehen dort
      eben ab und zu 124er in Boxen herum.....kommt ein Kunde und sieht dieses Auto dort stehen taucht dann häufig
      auch die Frage auf "was ist das" oder ähnliches. Und schon ergibt ein Wort das andere und man kommt ins Gespräch,
      nicht selten wird, bei Interesse des Fragenden, ein Besuch des Clubs vereinbart, um die Neugier zu befriedigen.
      Wie sich die Geschichte dann evtl. weiterentwickelt, steht wieder auf einem anderen Blatt.

      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/30313241tj.jpg]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Murphy57 ()

    • P68 schrieb:


      Leider sind in Frankfurt aber nur selten Neulingen dabei.
      Ich schätze mal die Scheu am Anfang ist recht gross aber, zumindest im Falle des Raceways in FFM, unbegründet.
      ich bin dort auch schon mitgefahren, nette Leute, gute Atmosphäre, auch für Einsteiger empfehlenswert. Der einzige Nachtei in meinen Augenl ist der Termin: Mittwoch Abend. Renntermine am Wochenenden, finde ich, sind leichter zu handeln, vielleicht sind es deshalb auch weniger Neulinge.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Slot-Car-König schrieb:

      ich bin dort auch schon mitgefahren, nette Leute, gute Atmosphäre, auch für Einsteiger empfehlenswert. Der einzige Nachtei in meinen Augenl ist der Termin: Mittwoch Abend. Renntermine am Wochenenden, finde ich, sind leichter zu handeln, vielleicht sind es deshalb auch weniger Neulinge.
      Ich denke Termine in der Woche sind an sich eigentlich besser weil der Berufstätige da sich die zeit nimmt. am we ist dann eher familie, haus und garten bei den meisten angesagt.

      für den nachwuchs der zur schule geht wäre es aber besser wenn sowas am we stattfindet, da ein rennabend etwas länger geht.
    • Werbung
    • Linhse schrieb:

      Ich denke Termine in der Woche sind an sich eigentlich besser weil der Berufstätige da sich die zeit nimmt. am we ist dann eher familie, haus und garten bei den meisten angesagt.
      für den nachwuchs der zur schule geht wäre es aber besser wenn sowas am we stattfindet, da ein rennabend etwas länger geht.
      Da bin ich dann eine Ausnahme, meine Kids slotten in der Regel am Wochenende mit mir im Club, in der Zeit macht meine Frau Haus u. Garten :thumbsup:
      Tatsächlich haben wir wg. des Samstag-Club-Termins kein Nachwuchsproblem.


      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Hi Benno,

      tja, zu den HvKlern habe ich über dieses Forum gefunden. Einerseits hatte mich Uwe angeschrieben und andererseits empfand ich die im Forum angebotenen Hilfestellungen sowie die Tonart sehr ansprechend. Da ich mich beruflich auch immer wieder mal in neue Menschengruppen integrieren darf, hatte ich da auch keine Kontaktscheue.

      +++Beste Grüße,
      Ralph
    • OT: An den Wochenenden hat sich (nicht nur hier im RheinMain-Gebiet) die Veranstaltung überregionaler Rennserien eingebürgert. Das macht schon Sinn mit dem Montag bzw. Mittwoch im Raceway. In dessen Hochzeit standen Montags über 30 Leute bei Rennen der FlyClassic, Ninco-Japan GT u.ä. an der Bahn... am Termin lag der Rückgang in den letzten Jahren jedenfalls nicht.

      Wie habe ich von meinem Club (MSC Bischofsheim) erfahren? Scaleracingforum, 2004 als es mit dem SLP losging. Hingefahren, angesehen, gut aufgenommen wurden und eingetreten. "Dummerweise" machte kurz danach das erwähnte Raceway in FFM (Renncenter mit Ladengeschäft) auf ... das liegt einfach näher an meiner Bleibe und bot in netter Athmosphäre die größere Vielfalt an Veranstaltungen. Die Betreiber kannte ich noch aus einer Zeit, als sie in einer wesentlich kleineren Location ein Ladengeschäft mit einer kleinen Testbahn führten . Diesen Laden hatte ich durch Zufall entdeckt, als ich dort in der Nähe beruflich zu tun hatte. Bzgl. des Clubs in Bischofheim betrachte ich mich seitdem nur noch als zahlendes Mitglied...
      Bis zu meinem Umzug 2003 ins RM-Gebiet bin ich im Harzvorland wohnhaft gewesen... da lag der nächste Verein in Wolfsburg (100km Landstraße). Dorthin hatte es mich nur einmal kurz verschlagen. Bin stattdessen seit den frühen 90ern halt als Nomade unterwegs gewesen... und hab mich auch als solcher wohlgefühlt. Viele der besuchten Clubs kannte ich aus der CarOnLine oder auch aus der mittlerweile nimmer existierenden Motorsportzeitschrift "rallye-racing".
      Davor seit DDR-Zeiten die eigene Bahn auf dem Dachboden des Elternhauses... gefahren wurde mit Kumpels oder allein. Die nächste GST-Sektion Slotracing dürfte in Magdeburg (70km entfernt) gewesen sein. Als Jugendlicher zur damaligen Zeit unerreichbar...

      Gruß,

      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xXx ()

    • Benno - SAC schrieb:

      Doch, genau das ist mein Thema. Siehe oben. Daher meine zwei konkreten Fragen.

      So, bis Sonntag ist von mir jetzt erst mal Sendepause, weil wir heute Abend und Morgen unser Westcup-Rennen austragen. Aber bitte immer weiter her mit den Antworten auf meine Fragen. :thumbup:

      Schöne Grüße
      Benno
      Hi Benno,

      Also reden wir über aktive Mitgliederwerbung im Sinne von "Vermarktung"...

      ...da das beruflich mein täglich Brot ist, hier mal ein paar Denkanstösse:
      - in der COL gibt es regelmäßige Berichte aus den Clubs
      - der Forumbetreiber wird sicher gern Banner der Clubs in das Displaymarketing zu günstigen Konditionen aufnehmen.
      - Der SRC Mörs macht seine Renntermine mit speziellen Postings in allen mir bekannten Slotracingaffinen Facebookplattformen bekannt.
      - und Last but not least: lokale Berichterstattungen! In jedem noch so kleinen Kaff gibt es eine kostenlose Anzeigenzeitung. Deren lokale Redakteure sind dankbar für jede noch so krude Geschichte. Slotracing und Modellbau geht bei denen immer. Kost nix, große Wirkung!

      Aber letztlich bleibt es dabei: Die Hürden des Neueinsteigers sind zu beseitigen! Wer den Magnetfahrenden Heimascari mit herablassender Arroganz behandelt und das technische Unwissen belächelt wird sich als Club schwer tun durch neue Mitglieder zu wachsen. Lasst die Leute von Eurem Wissen profitieren, teilt nicht nur die Lust, die Leidenschaft und die Bahn mit den neuen, sondern auch Euer Wissen. Dann wird das sehr schnell etwas.

      Ich finde das hier ein tolles Thema, insbesondere auch mal wieder der offene und konstruktive Umgang. Danke Benno
      Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.
    • Werbung
    • spacepilot28 schrieb:

      - und Last but not least: lokale Berichterstattungen! In jedem noch so kleinen Kaff gibt es eine kostenlose Anzeigenzeitung. Deren lokale Redakteure sind dankbar für jede noch so krude Geschichte. Slotracing und Modellbau geht bei denen immer. Kost nix, große Wirkung!
      Stimmt, machen wir auch. wichtig finde ich immer, gerade bei jugendlichem Nachwuchs, die Öffnungszeiten die sich an der Betreuungsnachfrage der Eltern und oder nach den Zeiten konkurrierender Angebote richten sollte.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • spacepilot28 schrieb:

      Aber letztlich bleibt es dabei: Die Hürden des Neueinsteigers sind zu beseitigen! Wer den Magnetfahrenden Heimascari mit herablassender Arroganz behandelt und das technische Unwissen belächelt wird sich als Club schwer tun durch neue Mitglieder zu wachsen. Lasst die Leute von Eurem Wissen profitieren, teilt nicht nur die Lust, die Leidenschaft und die Bahn mit den neuen, sondern auch Euer Wissen.
      Die Clubber rollen den roten Teppich für den Kellerascari aus, huldigen ihm beim betreten
      desselben, loben seine exorbitant wettbewerbsfähige Fahrzeugflotte und erstarren in Ehrfurcht
      ob der fahrerischen Fähigkeiten, ansonsten stehen sie stumm an der Bahn und sehen gebannt zu,
      wie der oben Erwähnte KA seine Runden dreht? Oder wie hat man sich das vorzustellen? [/Sarksamus]

      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/30313241tj.jpg]

    • Bei mir war's ähnlich wie bei Orgi. Zu Weihnachten gab's ne Bahn (für unsere Tochter), doch bereits vorher habe ich mich im Netz mal schlau gemacht, was, wie wann und warum. Bin in der glücklichen Lage, in direkter Nähe zu Dortmund zu wohnen, denn hier im Umkreis gibt es recht viele Clubs und Bahnen. Also keine Woche, nachdem ich das erst Mal seit gut 25 Jahren wieder einen Regler in der Hand hatte, bei meinem jetzige Stamm-Club "IG Slotracing Dortmund" Tach gesagt, direkt sehr nette Leute kennengelernt und beschlossen, in der folgende Woche wiederzukommen. Bereits einen Tag später schaute ich auf der Bahn der "IG Die Spurtreuen" in Do-Brackel vorbei (auch hier wieder sehr nette Leute und ne tolle Bahn) und noch am gleichen Abend bei den Carrera Freunden in Schwerte (dort bekam ich nach 10 Minuten ein Auto in die Hand gedrückt und keine Stunde später fuhr ich mein erstes Rennen). Auch dort wieder: sehr nette Leute und ne tolle Bahn.
      Tja, was soll ich sagen, mittlerweile habe ich 14 Autos in beiden Maßstäben, fahre bei 4 Rennserien mit, bekomme es (fast) ohne Hilfe hin, ein neues Auto aufzubauen (dank sehr vieler Tipps und auch Hilfe von einer ganzen Reihe von netten Leuten in 3 Clubs) und bin seither total verseucht, was das Thema Slotracing angeht.
      Die Heimbahn wird natürlich immer noch genutzt. Dort drehe ich mit meiner Tochter viele Runden (obwohl sie mittlerweile auch schon mehrfach mit mir in den Clubs war). Ich werde aber NIE eine feste Heimbahn aufbauen, da es im Club einfach tausendmal mehr Spaß macht. Immer sehr schön zu sehen, dass man nicht der einzige positiv Bekloppte auf dieser Welt ist :D
      Ach ja, der geschilderte Erstbesuch bei Slotracing Dortmund war übrigens erst vor 3 Monaten ;)
      Gruß aus Lünen
      Sven
    • Wie habe ich meinen Club kennengelernt?

      Es gab 2012 einen Zeitungsbericht in der Rhein-Sieg-Rundschau mit Bild, der damalige
      Präses hat die Pressearbeit gemacht. 2014 war ich Schatzmeister genau dieses Vereins
      und habe selbst die Pressearbeit gemacht; meine Erfahrung: drei "echte" Interessierte
      Neufahrer pro Bericht, davon bleibt langfristig einer. Wir versuchen 4x im Jahr Berichte
      hinzubekommen, auch um einen Ausgleich für "Wegbleiber und Aufgeber" zu erreichen.
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 1:18 heavy metal slotter ()

    • Werbung
    • Murphy57 schrieb:

      spacepilot28 schrieb:

      Aber letztlich bleibt es dabei: Die Hürden des Neueinsteigers sind zu beseitigen! Wer den Magnetfahrenden Heimascari mit herablassender Arroganz behandelt und das technische Unwissen belächelt wird sich als Club schwer tun durch neue Mitglieder zu wachsen. Lasst die Leute von Eurem Wissen profitieren, teilt nicht nur die Lust, die Leidenschaft und die Bahn mit den neuen, sondern auch Euer Wissen.
      Die Clubber rollen den roten Teppich für den Kellerascari aus, huldigen ihm beim betretendesselben, loben seine exorbitant wettbewerbsfähige Fahrzeugflotte und erstarren in Ehrfurcht
      ob der fahrerischen Fähigkeiten, ansonsten stehen sie stumm an der Bahn und sehen gebannt zu,
      wie der oben Erwähnte KA seine Runden dreht? Oder wie hat man sich das vorzustellen?

      Und genau der von Murphy angeschlagene Unterton ist völlig fehl am Platze. Genauso natürlich, wie die etwaige Erwartungshaltung eines Gastfahrers, dass ihm alles in den Arsch geschoben wird. Wobei ich Letzteres weniger mitbekam. Ersteres wiederum öfter....
      Meine alten Strecken in der Suchfunktion unter:
      "Lothring Nordkehre"
      "Lothringer Feld"
      "Lothring"
      "GT-Ring-Bochum"
    • @Murphy57 Sarkasmus hin oder her, mit der Einstellungen brauchen die Club - Möchtegern - Schumachers den Teppich erst garnicht auszurollen. :D
      Denn wer Interessenten mit solch einer herblassenden Einstellung begegnet, der braucht sich nicht zu wundern. Wenn es mit der Gewinnung neuer Mitglieder nicht so recht gelingen will.