Wie habt Ihr euren Club gefunden?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • Werbung
    • Ruhrpottler wrote:

      Murphy57 wrote:

      spacepilot28 wrote:

      Aber letztlich bleibt es dabei: Die Hürden des Neueinsteigers sind zu beseitigen! Wer den Magnetfahrenden Heimascari mit herablassender Arroganz behandelt und das technische Unwissen belächelt wird sich als Club schwer tun durch neue Mitglieder zu wachsen. Lasst die Leute von Eurem Wissen profitieren, teilt nicht nur die Lust, die Leidenschaft und die Bahn mit den neuen, sondern auch Euer Wissen.
      Die Clubber rollen den roten Teppich für den Kellerascari aus, huldigen ihm beim betretendesselben, loben seine exorbitant wettbewerbsfähige Fahrzeugflotte und erstarren in Ehrfurchtob der fahrerischen Fähigkeiten, ansonsten stehen sie stumm an der Bahn und sehen gebannt zu,
      wie der oben Erwähnte KA seine Runden dreht? Oder wie hat man sich das vorzustellen?

      Und genau der von Murphy angeschlagene Unterton ist völlig fehl am Platze. Genauso natürlich, wie die etwaige Erwartungshaltung eines Gastfahrers, dass ihm alles in den Arsch geschoben wird. Wobei ich Letzteres weniger mitbekam. Ersteres wiederum öfter....
      Wie armselig ist das denn: Du editierst an meinem Post herum, damit es Dir in Deine "Argumentationskette"
      passt? Mach Dich ruhig weiter lächerlich....
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      The post was edited 1 time, last by Murphy57 ().

    • @heavy metal slotter

      also unter Humor verstehe was anderes, abba egal. Vielleicht unterscheidet sich der Humor der Norddeutschen wirklich so extrem von dem der Süddeutschen, den ich als Bajuware gewohnt bin, und den ich selbst eher im Übermaß intus habe. :D :D

      The post was edited 1 time, last by John Mc Guiness ().

    • Bei mir begann es schon etwas früher....so ca. 1989 wollte ich meine Carrera Uni-Sachen verkaufen und fuhr dann nach Aachen zur Modellauto-Börse im Eurogress. Aber ich kam mit vielen neuen Uni-Sachen zurück. :D Ich fuhr dort dann regeläßig hin und lernte auch Alexander Ehl (Herausgeber COL) kennen. Als Student habe ich mir dann noch eine der ersten Exclusiv-Autorennbahnen zugelegt und in Gütersloh ein Spielwarengeschäft mit vielen alten Carrera-124-Sachen gefunden. Nach dem Studium habe ich dann erfahren, daß in Pattensen (bei Hannover) der Olaf Köhn einen Slotracingladen mit Bahn aufmacht. Nichts wie hin und dort bin ich dann die ersten Rennen (Carrera124, Ninco) mitgefahren. Man hat dort auch die Wolfsburger getroffen und die erzählten, daß sie eine Holzbahn bauen. Somit bin ich mit 2 weiteren Slotracer regelmäßig donnerstags die Strecke nach Wolfsburg gefahren (2x 120km).....bei Wind und Wetter.
      Durch Zufall erfuhr ich dann noch von einem Rennen in Hamburg (bei Franz) und lernte dann Dieter Jens und Co. kennen. Ich entschloß mich dann die DTSW und DSC mit einigen Kumpels mitzufahren und man hat viele Kilometer auf der richtigen Autobahn abgerissen. ;)

      Im Jahre 2000 las ich dann in der COL, daß in Hameln ein Slotracer Interessierte sucht. Den hab ich sofort angerufen und wenig später haben wir eine Heimbahnserie auf Carrera-Bahnen ins Leben gerufen. Durch Mundpropaganda wuchs die Mitgliederzahl in dieser Serie immer weiter und 2004 haben wir dann eine 6spurige Holzbahn gebaut und den SRC Weserbergland gegründet. Das ging bis 2016. Da haben wir unsere Holzbahn verkauft und werden jetzt eine 2spurige Digitalbahn aufbauen.

      D.h. wir gehen wieder auf Carrera-Schiene zurück und halten die Rennserien recht einfach und somit einsteigerfreundlich. Wir haben festgestellt, daß viele Slotracer einfach nur fahren wollen und nicht stundenlang basteln und tunen ! Wer mehr in sein Hobby an Zeit und Geld investieren will, der hat die Möglichkeit in Hannover auf Holzbahnen zu fahren. Wir wollen halt nur den einfachen geselligen Spaß.......in Hildesheim und im Renncenter Hannover hat man das inzwischen auch so verwirklicht (einfache Carrera 132-Rennserien mit Autos fast ootb). :thumbup:
      When the startflag drops, the bullshit stops! :P srmc-hildesheim.de :thumbsup: rchracer.de

      Bei Vollmond backt der Elch die hellsten Brote !!! :P
    • Murphy57 wrote:

      Wie armselig ist das denn: Du editierst an meinem Post herum, damit es Dir in Deine "Argumentationskette"passt? Mach Dich ruhig weiter lächerlich....
      Ach Gottchen. Du machst dir doch wohl grad nicht ernsthaft ins Hemd, weil da das geklammerte Sarkasmus fehlt, oder? Dass ich dies für ein Überbleibsel von einem Smilie hielt, bereue ich schon den ganzen Abend. Bittschön, der liebe Murphy hat seinen Beitrag sarkastisch gemeint. Und das wiederum, macht seinen, von mir zitierten Beitrag, ja viel besser. Ich entschuldige mich, falls ich dich damit bis ins Mark verletzt haben sollte. Später eine gute Nacht und dann ein schönes Wochenende....
      Meine alten Strecken in der Suchfunktion unter:
      "Lothring Nordkehre"
      "Lothringer Feld"
      "Lothring"
      "GT-Ring-Bochum"
    • Also Ich bin absolut reinrassiger gebürtiger HAMBURGER , damit auch Norddeutscher.
      Das hat NIX mit Humor zu tun....
      Aber genau das was Murphy ablässt , zeugt von Arroganz und Angst , Angst vor jedem NEUEN der besser sein könnte als er selber...........
      Mir ist das ziemlich Egal , weil ich gar nicht im Club oder an irgendwelchen Serien teilnehmen möchte , aber das war ja auch nicht die Frage
      dieses Threads , finde es nur schade das Murphy diesen Thread gerade zerstört , fande es eigentlich bis auf seine Beiträge
      und beschimpfungen ziemlich lesenswert.
      Grau , ist das schönere Schwarz.....
    • Werbung
    • Ich sach mal so. Möglichkeiten auf den Club aufmerksam zu machen, gibt es heutzutage mehr denn je. Nuu, der Sinn der Sache liegt doch darin, bei Besuchern den Wunsch zu wecken, längerfristig mitspielen zu wollen.

      Ich sehe es so, die Mehrheit jener die einen Club aufsuchen, möchte sicher nicht umerzogen werden, und auch nicht erklärt bekommen, was richtiges " slotracing " ist. Manch einer möchte auch im Club digital und möglichst ootb fahren, und ist absolut happy damit. Andere fangen beginnen mit ootb Autole, bekommen aber im Laufe der Zeit Lust auf mehr, andere Autole, an selbst aufgebauten Fahrzeugen, tuning usw. Das sollte aber ein natürlicher Prozess sein. Dem der jeweilige Kandidat aus eigenem Interesse nachgeht, und nicht weil er meint er sollte, weil von den " Profis " alles Bisherige " nur belächelt wird.

      Ich mag diesen Spruch nicht besonders, abba ganz verkehrt ist er wohl auch nicht.

      " Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit "



      Das dürfte auch für slotracing Clubs gelten. Clubs die den Wünschen von Interessenten, Neulingen offen begegnen, und die nicht nur verbissen am Bisherigen festhalten. Die dürften deutlich geringe Schwierigkeiten haben, neue Mitspieler zu finden, die dem Club auch lange Zeit erhalten bleiben.
    • Hallo Leute

      Ich würde ja in einen Club gehen aber Ich finde keinen mit einer Digital Bahn in Meiner nähe.

      Toll wäre ja so eine Karte für alle Clubstandorte ähnlich Unserer Mitglieder Karte.

      Ansonsten kann Ich nur bestätigen das Ich Mich bei diversen Analogvereinen immer gut aufgehoben gefühlt habe. Aber das Digitale Sloten ist halt mehr Mein Ding.

      Gruß Jacky
      Gruß Jacky



      JA; ICH FÜHRE SELBSTGESPRÄCHE.
      ES GIBT EINFACH MOMENTE, DA BRAUCHE ICH DEN RAT EINES EXPERTEN.
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • hi,
      die Idee mit Strafvolt finde ich top! Spass für alle + die Überflieger brauchen auch kein Wettrüsten (spätestens nach einem erfolgreichen Rennen sind die anderen wieder dran). Die Fahrer, die was zu kompensieren haben, werden dann zwar schnell weg sein... Ich würde sie nicht vermissen


      Grüße,

      Fränk
    • John Mc Guiness wrote:

      @Murphy57 Sarkasmus hin oder her, mit der Einstellungen brauchen die Club - Möchtegern - Schumachers den Teppich erst garnicht auszurollen. :D
      Denn wer Interessenten mit solch einer herblassenden Einstellung begegnet, der braucht sich nicht zu wundern. Wenn es mit der Gewinnung neuer Mitglieder nicht so recht gelingen will.
      Ganz meine Meinung!!! :thumbup:
      Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.
    • Werbung
    • Unterschiedliche Volt-Werte sind schon ok.
      Bei uns wird das in den analogen Rennserien über erhöhen Spritverbrauch in Cockpit kompensiert.
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • Ruhrpottler wrote:

      Und genau der von Murphy angeschlagene Unterton ist völlig fehl am Platze
      ...und deshalb läufts am Boennering auch genau anders... interessierte Neulinge stellen relativ schnell fest, dass ihre Heimbahnautos nicht an die Performance unsrer optimierten Autos rankommen
      und deswegen gibt es regelmäßig Neueinsteiger-Workshops, in denn wir sicherstellen, dass die Leute ihre Autos kennenlernen, lernen sie zu optimieren und besser einzustellen, damit sie - zumindest
      was die Fahrzeugperformance angeht - keinen Nachteil haben. Fahrpraxis und Streckenkenntnis muss jeder selbst erfahren... normal.
      Das ganze "ootb-nah", so dass außer PU Reifen und Frankenslot Leitkiel keine Tauschteile notwendig sind.

      Reinkommen - Leihauto kriegen - eigenes Auto unter Anleitung schnell machen - vollwertig mitspielen können ...... is doch eigentlich ganz einfach ;)

      und zur eigentlichen Frage: Carsten Müller von Slotcase sagte irgendwann 2009 zu mir "Du, bei Dir in der Nähe sind so ein paar Spinner, die haben mir den halben Laden leergekauft... da musst du unbedingt mal mit hinkommen" ... gesagt, getan ... seit dem Tag bin ich dabei...

      The post was edited 1 time, last by Bugsen ().

    • Hallo Benno,

      die Frage Wie:
      2011 vom Freund abgeschleppt worden. Der Plan war einmal im Monat Feierabendbierchen mit bisschen Ninco spielen um sich wieder regelmäßiger zu sehen.
      Dann ging es ganz schnell, Flexi Probe gefahren, sofort angefixt gewesen.

      2012 und 2013 die Clubsaison gefahren und Ende 2013 wieder ausgetreten.
      Warum ich trotzdem noch im SRC-Hamburg fahre und gelistet bin, ist komplex und tut hier auch nichts entscheidendes zur Sache.

      Die Frage Warum:
      Jeden Freitag Clubrennen, dann Montag wieder Clubabend. Die Wochenenden mit Publikumsrennen (1x im Monat) finden dann entsprechend Fr. und So. an der Bahn statt.
      Das ist viel…… zuviel ?

      Vier Fahrzeugklassen mit jeweiligem technischem Reglement, vier unterschiedliche: Chassis, Motoren und Deckel dazu. Zwei verschiedene Hinterachsen 1/8 und 3/32 und das dazu gehörige Durcheinander an Rädern, Lagern, Getrieben…………zuviel ?

      Nur zwei der mannigfaltigen Baustellen in diesem Club, die ich aber für den Grund des Mitgliederschwundes der vergangen Jahre halte.
      Um Clubs/Vereine die es schaffen sich regelmäßig selbst zu hinterfragen braucht man sich keine Sorgen machen, die schnüren ihren Mitgliedern schon ein passendes Paket.
      Alle anderen haben halt Mitgliederschwund.

      VG


      Lorenz
      E = mc² :bummm:
    • Hallo Gemeinde, Hallo Benno,

      ich bin vor drei Jahren von einem Arbeitskollegen zum Slotracing gekommen - dieser veranstaltet einmal im Jahr für willige Kollegen ein Rennen. Dort wurde mir dann auch erzählt, dass es um meinen Wohnort herum drei(!) Bahnen gibt. Jede mit einer IG oder einem Club drum herum. Gut, das überschneidet sich durch gute Kooperation ziemlich, sodass es erst mal so aussieht, als wäre es eine IG mit drei Bahnen, aber das tut nichts zur Sache. Da ich dann schnell infiziert war, fuhr ich mit und mit im Aachener Grenzland die Serien in 1:32 mit. Aufgenommen wurde ich durchweg positiv. Sicher ist immer jemand dabei, der etwas reserviert ist. Das liegt aber eher an persönlichem Naturell als an Arroganz oder dergleichen.
      Mit meinem ersten Auto wurde mir natürlich geholfen. Sicher war es nicht so schnell wie die anderen, ich selbstverständlich als Neuling auch nicht, aber es machte mir Spaß damit zu fahren und es konnte nichts kaputt gehen (von wegen Getriebe zu stramm oder so).

      Kalle fuhr zu der Zeit dort ebenfalls mit. Zitat: "Mensch, wenn du doch da wohnst, komm doch mal gucken. Wir fahren so schnelles Zeug aus Metall und Scaleauto 1:24" Gesagt, getan. Der SAC-Stolberg ist so nah, dass ich nichtmal Schuhe tragen müsste um dorthin zu kommen. Man hörte im Ort immer wieder mal, dass da Jungs sind, die "Carrerabahn fahren" aber irgendwie.... man geht einfach nicht hin. Zu der Zeit fehlte auch irgendwie das Interesse. Man konnte sich auch die Tragweite nicht wirklich vorstellen. Gleich hatte man die Bilder von 1993 im Kopf wo die Carrera-Profi unterm Weihnachtsbaum lag und bis heute keine Ahnung hat warum die Autos am 2.Weihnachtstag schon nur noch stockten.....

      Beim SAC wurde ich dann wieder offen empfangen. Shake hands, ich bin der und der...während mir Kalle ein bisschen die Welt der Flexikars erklärte kramten andere in ihren Koffern nach einem zweiten Regler und einem Auto - "der will doch sicher nicht nur gucken"
      Argh, es war schlimm und wurde schlimmer. Gestern fuhr ich auf der Heimbahn beim SAC den Flexi-Westcup und die Eurowest 12 mit und nächstes Wochenende das 24h Rennen in Kamp Lintfort mit Sideways Gruppe 5.

      Benno half gestern beim Westcup noch so viel unseren beiden neuen beim einlöten der Poolmotoren, dass er selber es beinahe nicht mehr rechtzeitig geschafft hätte sein eigenes Auto parat zu machen. Hut ab dafür! Hilfe wird sich, so denke ich, in den Clubs immer finden und anbieten.

      Lange Rede kurzer Sinn, die infizierten kommen und bleiben häufig. Aber wie bekommen wir absolute Frischlinge an die geschlitzte Platte? Da wirds kaum ein Patentrezept geben. Internet mit all seinen Möglichkeiten, Zeitung, lokales wie Kalles Zettel im Supermarkt... all das KANN jedem Club neue Interessenten bringen. Bei uns viel mal ein Rennen auf den gleichen Tag wie das Dorffest. Hinter der alten Schule (in der unsere Bahn steht) tummelte sich die Dorfgemeinschaft. Also Türen auf, und schon kamen die Leute gucken. Gut, niemand kam danach zum Clubabend, aber man ist in den Köpfen. Irgendwann kennt jemand jemanden, der jemanden kennt. Viele andere Ideen wurden ja schon genannt. Wir sollten auf jedenfall so weiter machen. Jede Möglichkeit nutzen etwas zu publizieren. Vieles kostet nichtmal Geld. Websites gibts kostenlos über günstig bis teuer, Facebook, Zeitung, vielleicht mal vor einen größeren Rennen beim Radio Bescheid geben - dort findet sich vielleicht ein gelangweilter Volontär mit Sendezeit (oh, wieder was für die Liste :) )

      Als gesamter Club an Rennen ausserhalb teilzunehmen bringt euch auch ins Gespräch. Wenige packen sich in zwei Clubs, mehr würden aber mehr oder weniger regelmäßig an einer bestimmten Serie auf einer weiteren Bahn teilnehmen. Und schon dreht sich das Rad wieder ein Stück weiter.

      Zum guten Schluss sehe ich größeres Potenzial bei den Heimbahnfahrern. Sie sind genauso Slotverrückt wie wir - wenn nicht sogar noch mehr, schließlich haben sie eine Bahn im eigenen Keller stehen. Leute, bitte, kommt auch mal in die Clubs. Wenn eure Autos auf bei euch daheim fein laufen, und im Club nicht, ist kein Tip hochnäsig, er soll euch an dem Abend den Fahrspass erhöhen. Die Formen1 fährt in Silverstone und Hockenheim auch nicht die gleiche Abstimmung. Kommt ne Stunde eher, wir fahren zusammen das Auto und passen es gemeinsam für den Abend an, machen einen Leihwagen zusammen fertig oder was auch immer.

      WIR ALLE wollen doch nur das eine, egal in welchem Maßstab, egal ob Digital oder Analog. Hebel ziehen, Motoren hoch drehen und Autos spurgebunden im Kreis jagen.
    • Werbung
    • Hallo zusammen,

      bei mir ist es, wie sicherlich bei vielen... Am 40. Geburtstag habe ich mir, weil meine "Kindheits-UNI" nicht mehr vernünftig lief und es leider nichts neues dafür mehr gab, ein Startset Carrera Evolution geholt. Auf dem damals noch leeren Dachboden wurde eine Bahn aufgebaut und gefahren, gefahren usw... Irgendwann bin ich bei der Suche nach Händlern auf das PMC (heute Slotracin-Tabeltop) in Kamp-Lintfort gestoßen. Dort habe ich dann hier und da ein paar Rennen gefahren, irgendwann dann waren auch die damals boomende HvK-Serie vor Ort. Bei einem Workshop wurde das erste Auto präpariert und dann die dortigen Rennen mit den HvK-Autos mitgefahren.

      Zwischenzeitlich hatte ich mich einer kleinen Slotracing-IG nahe meiner Heimatstadt angeschlossen. Dort wurde recht schnell durch den Eigentümer (der mich durch dieses Forum gesehen und hier angeschrieben hatte) die vorhandene 2-spur Plastik- gegen eine Holzbahn getauscht. Da fast alle IG Mitglieder nur "fahren" und nicht basteln wollten, wurden Clubautos angeschafft, die jeweils auf der Bahn verblieben. Von Fly-Racing über Carrera Exclusiv bis zu SLP-Cup Autos sind wir dann durch die Instanzen gegangen... Aber nach und nach wollte ich mehr :D Ich war und bin auch Modellbauer und wollte MEINE Modelle bauen und fahren, das wollten die IG-Mitglieder nicht und so bin ich dann "auf die Suche" gegangen.

      Bei einem weiteren HvK-Rennen habe ich mich dann mit Tommy (damals HvK-Member) unterhalten, der mich auf denn SRC Niederrhein in Moers aufmerksam gemacht hat. Dort entstand damals die Holzbahn "Suzuka". Das wäre doch klasse, beide Bahnvarianten fahren zu können, habe mich ins Auto gesetzt und mit meinen bestehenden HvK-Slot-its an der dortigen Serie teilgenommen. 1:24 war damals noch kein Thema für mich. Irgendwann hatte ich aber mal Lust eine "großen" zu bauen und zu fahren, also habe ich mir den ersten Scaleauto-Porsche gekauft und der Rest ist Geschichte ^^

      Heute fahre ich einmal die Woche entweder einen Trainingsaben, oder aber natürlich auch die Clubrennen. Scaleauto, Open-Class und NSR GT3 und Classic. Ich bin einer der Leute, die nur an "guten Tagen" mal eine gute Platzierung erreicht, aber das ist für mich auch völlig zweitrangig. Ich habe dort gefunden, was ich gesucht habe; Bahnen aus Holz und Plastik, jede Menge und Jahre Erfahrung im Bereich Slotracing und jede Menge sehr nette Leute, die zu jeder Zeit absolut hilfsbereit waren und sind! Und ich habe großen Respekt vor dem, was die Mitglieder dort leisten! Wenn man mal sieht, wieviel monetärer Einsatz es verlangt, dieses Angebot in dieser Qualität hinzustellen und aufrecht zu erhalten... Deswegen war mein Weg auch weg vom "Paydriver" zum Mitglied des Vereins.

      Gruß
      Joachim

      SRC am Niederrhein e.V.


    • Marc_Werth wrote:

      .
      Lange Rede kurzer Sinn, die infizierten kommen und bleiben häufig. Aber wie bekommen wir absolute Frischlinge an die geschlitzte Platte? Da wirds kaum ein Patentrezept geben.

      Zum guten Schluss sehe ich größeres Potenzial bei den Heimbahnfahrern. Sie sind genauso Slotverrückt wie wir - wenn nicht sogar noch mehr, schließlich haben sie eine Bahn im eigenen Keller stehen. Leute, bitte, kommt auch mal in die Clubs. spurgebunden im Kreis jagen.

      Mir stellt sich die Frage, welche Sorte Frischlinge will man denn?
      Will man Jugendliche, Kinder u. Heimbahnfahrer, muss sich ein club, und das gilt genauso für andere Vereine, als Dienstleister begreifen. Dann müssen die "soft - skills" stimmen, wie z. B. Öffnungszeiten und organisation der abholung der Kids, zumindest auf dem Land.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • Prima, läuft doch! :D
      Vielen Dank an alle, die in der Lage sind meine Fragen zu beantworten. :thumbsup:

      (Die anderen würde ich doch gerne bitten, ihre Diskussionen in einer geeigneteren Ecke des Forums auszutragen. :vertragen: )


      Bei uns stellt es sich tatsächlich so dar, dass die meisten derjenigen, die uns in den letzten 7 Jahren mal besuchen kamen, auch geblieben sind. Also denke ich, dass wir da weniger ein Problem haben. Daher interessieren mich am meisten die Wege der Einzelnen in die Clubs. Was ich ja auch mit der Überschrift des Threads versuche auszudrücken.
      Aber natürlich auch die Gründe, warum es dann nicht geklappt hat. Scheint ja doch meistens an der Entfernung zu liegen (auch diejenigen, die lieber digital/analog fahren und der Club in der Nähe aber das andere, haben ja eigentlich ein Entfernungsproblem).

      Wenn ihr noch Lust habt, dann bitte weiter her mit Euren Geschichten. Ist ja auch einfach so interessant, das zu lesen. (gibt's hier keinen Popcorn-Smiley?)


      Falls es jemanden interessiert, wie es bei mir war:
      1990 hatte mein Vater, der in den 60ern - in der Boomzeit - mal ein paar Jahre Slotracer war, die Oldtimer-Markt aboniert. Darin gab's eine Anzeige für eine Slotracing-Zeitschrift (die gab's aber nur für ein paar Ausgaben). Darin wiederum war eine Gemeinschaftsanzeige von Detlef Ohsiek und Burkhard Werner (beide damals Händler). Detlef angerufen, der mir dann die Nummer von Kalle gab, und schwupps schon war ich beim SAC und bin dort auch (als damals 15-Jähriger) super aufgenommen worden.

      Die Welt hat sich zwar total geändert seit damals, aber ich denke, die Print-Medien sind immer noch ein sehr guter Werbeweg. Darin bestätigen mich auch einige Kommentare hier. Wir haben auch seit diesem Jahr wieder einen "Pressewart", hoffentlich bringt das nochmal was ... wir werden sehen.



      Grüße und schönen Sonntag
      Benno
      Wir suchen einen neuen Clubraum!
      Wer kann helfen?


      Sollte dies hier jemand lesen, der in der Region Stolberg / Düren / Eschweiler einen Raum von mind. 70 m² Größe kennt, sind wir für einen Hinweis an mail@sac-stolberg.de sehr dankbar.


      www.SAC-Stolberg.de