Wie habt Ihr euren Club gefunden?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also bei mir ist es kein Club eine lockerer Sache mit nen Paar Leuten hier aus dem Forum.
      Hat so angefangen das ich mich hier vorgestellt hatte und dann dieselt 3 Tage später zu Besuch war und nen bischen auf Fremdstrecke mitfahren konnte.
      Know how ist super geteilt worden , aber auch Ideen von mir als Neuling mitgenommen.
    • Werbung
    • 1:18 heavy metal slotter wrote:

      Stellt sich dann aber schnell die Frage: Wie soll das Ganze finanziert werden ???
      Wäre vielleicht mal ein neues Thema.
      Z. B. Vereinsgründung - Mitgliedsbeiträge - Nutzungsgebühren.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • Bei uns in Emsdetten (Kreis Steinfurt) gibt es anscheinend auch wenig Interessierte. Da wir eine rein private IG sind, machen wir auch keine Werbung. Wenn wir es zu groß aufziehen, müssten wir ein Kleingewerbe anmelden und deutlich mehr Miete zahlen. Im Moment sind wir 8 Leute und finanzieren das ganze für ein kleinen Obolus monatlich. Gäste zahlen meist gar nichts, oder geben ein Trinkgeld.

      Gruß,Peter

      slotdriver.de
    • In unserem Verein zahlen die erwachsenen Mitglieder 70 € jährlich, Jugendliche 20 €.
      Dafür dürfen die Rennbahn u. drei Modelleisenbahnen genutzt werden. Durch den Vereinsstatus u. die Jugendarbeit generieren wir einige Geld - u. Sachspenden.
      Die Räumlichkeiten stellt uns die Stadt kostenlos zu Verfügung. Werbung machen wir über die lokale Presse, Facebook, Flyer u. den Hessischen Rundfunk.
      Insgesamt erbringt der Verein ca. 12.000 ehrenamtliche Stunden im Jahr. Auf die Carrera-Rennbahn entfallen ca. 300 Stunden jährlich.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 2 times, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • @1:18 heavy metal slotter

      Zur Zeit haben wir knapp 70 Mitglieder davon 50% unter 18. Den Verein gibt es seit 12 jahren, die Sparte Slot-Racing seit 2011.
      Zu allen Ferien veranstalten wir eine slot-car AG mit 8 Teilnehmern Gebühr 39 € für Material. Außerdem an zwei Grundschulen im zweiten Schulhalbjahr eine Modellbau AG einmal die Woche.
      Die Slot-Racer (Thread Grüne Hölle Michelstadt) treffen sich jeden Samstag von 10-14 Uhr und an 6 Sonntagen im Jahr zu Langstreckenrennen.
      Im Jahr 2016 fanden in unserer Grünen Hölle insgesamt 55 Renntage (außerhalb des Weihnachtsmarktes) für Mitglieder u. Nicht-Mitglieder statt.
      6 dieser Renntage waren Langstreckenrennen: 5 mal ein 6 Stunden-Rennen, 1 mal ein 12 h Rennen
      Insgesamt nahmen an den 55 Renntagen 39 Fahrer und 3 Fahrerinnen teil. darunter waren auch Frank S. u. Ingo N. hier aus dem Forum.
      16 der 42 Starter waren älter als 17 Jahre der Rest zwischen 16 u. 8 (Lorenz) Jahren
      An den Langstreckenrennen nahmen insgesamt 15 Fahrer und eine Fahrerin teil.
      Bei soviel Jugendarbeit bleibt der Stadt fast nichts anderes übrig als zu unterstützen.
      Mein persönlicher Aufwand für diesen Verein/dieses Hobby sind 8 Stunden die Woche. Wer was bewegen will, muss bereit sein dies zu investieren, finde ich.

      Gruß
      Ingo :cowboy:

      The post was edited 1 time, last by Slot-Car-König ().

    • Interessant zu lesen der Thread.

      Ich selbst war vor ein paar Jahren mal ein Jahr im Verein, angesprochen wurde ich hier im Forum. Das ganze war eine sehr interessante Erfahrung, am Ende meines Jahres gab es da aber Streitereien bis hin zur Auflösung, soweit ich weiß. Zu mir als "ich komm mit meinem magnetisierten Carreraauto"-Neuling waren alle sehr nett, ich konnte in dem Jahr eine Menge lernen, dennoch war ich was das slotten anging durchweg chancenlos.

      Nach dem Jahr entschied ich mich, kleinere Brötchen zu backen. Außerdem fand ich das Thema "digital" deutlich interessanter als analog zu slotten. Seitdem gibt es bei mir zu Hause nur noch Original Carrera mit PU drauf, Heckmagnet wird ausgebaut und natürlich wird unter den Vorraussetzungen das beste aus dem Auto rausgeholt. Mit dem Setup fahren wir im kleinen Kreis (womit ich nicht die Bahn meine) auf unseren Heimbahnen Rennserien und haben dabei eine Menge Spass.

      Ich hätte durchaus Interesse an einem Club in der Nähe, aber digital müsste er sein, und einsteigerfreundlich. Auch wenn ich schonmal ein Jahr bei den "Profis" verbracht habe, sehe ich mich nicht als solcher. Ein digitaler Club im Umkreis hier ist mir nicht bekannt, allerdings war ich sehr erstaunt, dass es hier um die Ecke in Kapellen was analoges gibt @1:18 heavy metal slotter.

      Aber wenn ich an die analogen Rennen damals im Verein zurückdenke (6-spurige 60m Bahn) und die mit dem was wir hier im kleinen Kreis mit wechselndem Gastgeber, alles Digitalbahnen, 2-Spuren etwas über 20m, veranstalten, das macht trotz der geringeren Maße und trotz "Carrera" eine Menge mehr Spass.
    • Bei mir fing es damit an,d ass ich gefragt habe, wie man am besten zum Hockenheimring bei dem F1 Wochenende letztes Jahr hinkommt.. da hat sich jemand vom Renncenter-Hockenheim gemeldet und wir sind ein paar mal hingekommen.

      Leider gab/gibt es viele Familienprobleme und ich bin noch kein "volles" Mitglied... aber hoffentlich bald!
    • x
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • Werbung
    • Benno weiß, wie ich zum Rennfahren in einem Club gekommen bin. Ich fahre nämlich auch im SAC Stolberg. Aber da das Thema auch für andere Clubs von Interesse zu sein scheint, will ich meinen Weg von der Heimbahn in den Club gerne schildern.

      Angefangen mit dem Slotracing habe ich in 1:64. Beim Aufräumen des Kellers habe ich meine uralte Fallerbahn wiedergefunden und probeweise aufgebaut. Natürlich ging gar nichts mehr. Auf der Suche nach Ersatzteilen und Reifen habe ich dann festgestellt, dass es doch noch mehr verrückte gibt,die im Erwachsenenalter großen Spass an Kinderspielzeug ;) haben.

      Nach und nach habe ich angefangen, nicht nur auf einer stationär aufgebauten Heimbahn, sondern auch auf überregionalen Rennwochenenden, ernsthaft mit den kleinen Autos Rennen zu fahren. Aber diese Veranstaltungen waren viel zu selten. Mir hat es nicht ausgereicht, immer nur alleine zu Hause auf der Trainingsbahn zu fahren und Autos für die wenigen Rennen im Jahr vorzubereiten.

      Deshalb habe ich gerne zugesagt, als ein 1:64 Slotkollege mich zu einem Rennen mit ganz anderen Autos in einem ganz anderen Maßstab eingeladen hat. Der Hauptgrund, mir ein Rennen mit unbekannten Autos, Fahrern und Bahn nicht nur anzuschauen, sondern gleich mitzufahren, war, dass die Rennstrecke direkt bei mir um die Ecke lag.

      Erst einmal hat mich beeindruckt, dass ich, als kompletter Neuling, sofort ein Rennen mit extra für mich top vorbereitetem Auto fahren durfte. Mir hat das Rennen soviel Spass gemacht, dass ich mir gleich am nächsten Club-Termin angesschaut habe, wass denn da auf der Holzbahn in meiner Nachbarschaft sonst noch gefahren wird. Nach ein paar Runden mit geliehenen Autos war die Entscheidung gefallen, dabei zu bleiben. Mein Fehler war, nicht schon viel früher über den Tellerrand hinaus geschaut zu haben.
      Viele Grüße, Markus

      www.SAC-Stolberg.de
      Deutschlands ältester Slotcar Racing Club - bietet Flexi-Rennen für jedermann.
      Viele Tipps & Tricks rund ums Slotcar Racing findet ihr in unserer Boxengasse.
    • Hallo zusammen,
      mein Junior und ich haben bestimmt zwei Jahre gebastelt und gebastelt an unserer Bahn.
      Durch ein Bekannten ,bin ich auf ne Interessengemeinschaft gestoßen bei uns im Landkreis Pirmasens.
      Dort bin ich nun seit Ende April Mitglied,fühle mich dort auch sehr wohl und gut aufgenommen.

      Nun haben wir am 23 und 24.9 die Eröffnung ,den Club gibt es seit Anfang 2017 und zählt mittlerweile 23 Mitglieder.


      Kleines Filmchen zur Eröffnung.....freue mich schon riesig drauf.

      Grüße aus der Pfalz
      Karl Heinz
    • Über ein Jahr vergangen ... Zeit die alte Klamotte hier noch mal aus dem Forumskeller zu graben und zu berichten.

      Wir hatten zahlreiche Besucher und zwei neue Mitglieder, einer davon ein ehemaliger. Und ein paar Kinder der Dorfjugend besuchen uns regelmäßig.

      Alle Besucher kamen aufgrund von Zeitungsberichten, was mich doch in der Internetzeit ein wenig überrascht.

      Wenn's von euch noch neue Storys über euren Weg zu einem Club (oder auch weg davon) gibt, immer her damit.

      Es bleibt für mich weiter interessant, wie man Racer am effektivsten dazu bewegt, sich mal einen Club anzusehen.

      Grüße
      Benno
      Wir suchen einen neuen Clubraum!
      Wer kann helfen?


      Sollte dies hier jemand lesen, der in der Region Stolberg / Düren / Eschweiler einen Raum von mind. 70 m² Größe kennt, sind wir für einen Hinweis an mail@sac-stolberg.de sehr dankbar.


      www.SAC-Stolberg.de
    • Hallo,
      ich will mal ein Update geben.
      Inzwishen, viele werden es schon gesehen haben, habe ich eine eigene IG und bin auch bei den IG Saar aktiv, 1 mal im Monat, da es doch 110km weit ist.
      Ich habe unsere Mitfahrer über Ebay Kleinanzeigen, slotblog.de und Facebook gefunden.
      Ein Stamm von 5 Fahrern hat sich gebildet. Und drei die sich mal so zwischen durch verirren.
      Die Stecke ist inzwischen schon 41m lang.
      Infos IG Slotters of Pfalz
      Kalender
      Facebook

      Neue Mitfahrer und Gastfahrer gerne gesehen