Fragen zur Platine Carrera Startampel

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Fragen zur Platine Carrera Startampel

      Hallo geschätzte Mitslotter,

      ich habe recherchiert und mir daraufhin eine Platine der Carrera Startampel erstanden. Ziemlich cool, dass die nur an Slot muss :thumbsup:

      Nun habe ich aber eine Frage. Wo löte ich die Kabel die vom Slot zur Platine gehen an?

      Etwa hier (vermutete Stelle markiert)?

      Markierung.JPG

      Es würde mir echt super helfen, wenn das von euch jemand weiß :)

      Beste Grüße,

      Pascal
    • Werbung
    • ne. da is beleuchtung. nimm mal das oben rechts von d1, oben links vom rohs schriftzug. rechts ist dann masse, links +
    • quotschmacher wrote:

      ne. da is beleuchtung. nimm mal das oben rechts von d1, oben links vom rohs schriftzug. rechts ist dann masse, links +
      Gerade probiert... leider keine Funktion...

      Edith: mein Fehler... Es funktioniert!!!! Tausend Dank!!!!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

      Ich liebe dieses Forum :)
    • mehr kann ich dir dazu auch nicht sagen... wenn, dann müsste ich meins zu hause mal aufschrauben
      Files
    • hab vor dem edit geantwortet ;)

      das carrera logo auf der ampel ist beleuchtet und die anderen kabel sind eben genau für diese beleuchtung.
    • Werbung
    • ja. aber ganz so viel strom würde ich da nicht durchjagen. original sind es glaube ich 3 smd leds je seite (ich glaube in einem plcc gehäuse). aber die angaben kommen aus meiner erinnerung und auf die ist kein verlass!
    • Exakt diese Anzahl an SMD's würde ich mir von meinem Streifen abschneiden... dann sollte es ja passen. Andererseits sollte ich die vielleicht weglassen... Keine Lust wegen einer Zusatzeinspeisung wieder alles raus reißen zu müssen...
    • Werbung
    • moin die herren . Ich weiß der Beitrag ist schon etwas älter, aber hat einer von euch diese Platine schon mal erweitert ? Sprich mit grünem und gelben licht ? So das es eine echte startampel ist !
    • @seminom hat mal so einen Bausatz gefertigt.
      Der liegt hier bei mir noch rum und wartet darauf verbaut zu werden.
      Gibt‘s immer noch in der Bucht
      ebay.de/itm/Bausatz-fur-Carrer…6efb16:g:b50AAOSwIgNXqE6V
    • Huhu,

      müsste es nicht aber theoretisch auch nicht einfach damit gehen, wenn man die LED's oder SMD's an die jeweiligen Plätze lötet? Klar, je nach Farbe noch nen entsprechenden Widerstand rein und so... Aber eigentlich sollte das nochz funktionieren oder?

      Allerbeste Grüße aus dem tropischen Frankfurt,

      Pascal
    • @Pascal87 an welche plätze? es gibt "plätze" für rote leds. punkt. da gibt es keine extra logik dafür, dass irgendwas leuchtet (grün), wenn das rennen läuft.
    • Werbung
    • Ja schon, jedoch leuchten die aber doch nacheinander. Nehme im gedankloch mal die Startampel und drehe sie so, dass der rechte Teil nach unten zeight. Drückst du jettz auf Start gehen die roten lampen nun nacheinander an. Wenn du jetzt her gehst und ersetzt die letzte rote LED/SMD mit einer grünen, hast du genau den Effekt, dass du bei grün startest. (andereseits hat man aber dann einen Frühstart haha

      Hatte mir schon gedacht ob ich das weiter Spinne, da ich mehr auf den Vintagekram stehe und damals die Ampeln quasi von oben nach unten 2-2-2 waren und meist rot-rot-aus. Wenn man jetzt her geht und quasi die zweite oder erste Led nimmt und dann als zweite und dritte leuchte die letzte LED/SMD benutzt, hast du quasi eine unregelmäßige wartezeit bevor es los geht.

      Lg,

      Pascal
    • Hi Pascal,

      habe die original Carrera Startampel nicht, aber leuchten da die LEDs nicht genauso wie bei der CU? 1 - 2 - 3 - 4 - 5 und während dem Rennen LED 3? Alles in rot?

      Such doch mal nach Carrera Startampel von Carrera4Fun, ich glaube die machen genau soetwas wie du es dir vorstellst(?):

      Die Anschlüsse der CU LEDs werden nach Außen geführt und schalten dort über Transistoren jeweils externe LEDs. Zusätzlich wird aber noch ein Logik-IC verbaut der folgendes unterscheidet:
      - LED 1 brennt zusammen mit LED 3 => Startsequenz ist am Laufen, rote LEDs schalten
      - LED 3 brennt allein: Rennen läuft => grüne LEDs schalten

      Habe das vor kurzem nachgebaut: funktioniert einwandfrei und war ne nette Bastelaufgabe auch machbar für jemanden wie mich, der nur mittelmäßig löten kann :whistling:

      Das ganze wurde dann noch in ein Gehäuse aus dem 3D-Drucker integriert :thumbup:

      Hier kann man die Ampel erkennen:
      Ampel.jpgAmpel2.jpg

      Viele Grüße
      Benjamin
    • SpielerB wrote:

      habe die original Carrera Startampel nicht, aber leuchten da die LEDs nicht genauso wie bei der CU? 1 - 2 - 3 - 4 - 5 und während dem Rennen LED 3? Alles in rot?

      Such doch mal nach Carrera Startampel von Carrera4Fun, ich glaube die machen genau soetwas wie du es dir vorstellst(?):

      Die Anschlüsse der CU LEDs werden nach Außen geführt und schalten dort über Transistoren jeweils externe LEDs. Zusätzlich wird aber noch ein Logik-IC verbaut der folgendes unterscheidet:
      - LED 1 brennt zusammen mit LED 3 => Startsequenz ist am Laufen, rote LEDs schalten
      - LED 3 brennt allein: Rennen läuft => grüne LEDs schalten

      Habe das vor kurzem nachgebaut: funktioniert einwandfrei und war ne nette Bastelaufgabe auch machbar für jemanden wie mich, der nur mittelmäßig löten kann
      @Benjamin: sehr schöne Umsetzung der Carrera4Fun-Ampel :thumbsup: Das sieht supertoll aus !

      Benjamin hat Recht. Das Startlight gibt nur zweireihig die LEDs welche an der CU-Leuchten wieder (also 1 - 2 - 3 - 4 - 5 und dann aus)
      Somit gibt es da keine Möglichkeit "nur SMDs anzulöten oder die Platine zu erweitern wie Pascal87 das glaubt.

      Auch das Produkt das in der Bucht angeboten wird funktioniert wie meine Ampel die auf meiner Webseite beschrieben ist. Die Platine/Box greift an der CU bzw. BlackBox die 5 roten LEDs ab und verknüpft diese Signale über eine Logikschaltung.
      Der Ausgang der Box schaltet dann die entsprechenden roten/grünen und gelben LEDs im Startlight. Die ursprüngliche Startlight-Platine und LEDs werden bei der Lösung aus der Bucht komplett rausgeworfen und durch eigene Platinen ersetzt.
      Das originale Startlight fungiert also quasi nur noch als "Gehäuse" (teuerer Spaß).

      Ich bin dabei ein "Startlight4Fun" zu entwerfen, welches genau wie das originale lediglich an der Bahnspannung der D132-Bahn angeschlossen werden muß und das folgende Startsequenz bietet:
      Startsequenz:
      LED1 bis LED5 (so wie an der CU) danach LEDs 1 bis 5 grün (Rennstart)
      Bei betätigen der PaceCartaste LED1 bis 5 aus und LED1, 3 und 5 leuchten gelb
      Bei erneutem drücken der PaceCartaste springen die LEDs 1 bis 5 wieder auf grün
      Bei Fehlstart gehen LEDs 1 bis 5 aus und es leuchtet die LED welche Spur/Regler den Fehlstart ausgelöst hat. Idealerweise noch in der Farbe des Reglers.

      Alles recht winzig und wird durch einen Ardiuno-Nano (kostet ca. 5EUR) gesteuert.
      Als LED-Anzeige habe ich einen 8er-NeoPixel-Stick (kostet 2 EUR) geplant, denn hier sind mit wenig lötkenntnissen und sehr wenig Anschlussdkabel ganz schnell und platzsparend LEDs verkabelt.

      okay, da sind zwar 8 Farb-LEDs drinnen aber die drei restlichen kann man später ggf. für andere Zwecke verwenden.

      Verbunden wird der Stick mit nur drei Drähten mit dem Arduino. Das passt dann in die kleinsten Gehäuse ohne viel Fummelsarbeit
      Leider komme ich im Moment noch nicht dazu die Bauanleitung auf meine Homepage zu bringen weil meine Bahn gerade noch im Umbau ist.
      Werde hier berichten sobald ich soweit bin.

      The post was edited 1 time, last by carrera4fun ().

    • carrera4fun wrote:

      okay, da sind zwar 8 Farb-LEDs drinnen aber die drei restlichen kann man später ggf. für andere Zwecke verwenden.
      Hier meine bisherige Idee (Anwendung) für die 8.LED (6. und 7. bleiben zur besseren optischen Abgrenzung ungenutzt):

      Ich habe den 4 (später auch mal 6) Spuren jeweils eine Reglerfarbe (Regler 1 = gelb, Regler2 = rot, Regler 3 = grün Regler4 = blau) zugeordnet (und auch farblich die gleichen Knöpfe am Regler verwendet, die man ja einzeln austauschen kann)
      Die 8. LED des Neo-Sticks leuchtet nach der ersten Zieldurchfahrt in der Farbe desjenigen der im Rennen führt/ vorne liegt.
      Auf diese Weise kann jeder Fahrer aus dem Augenwinkel heraus sehen, ob dort seine Reglerfarbe zu sehen ist und er damit die Poleposition hat.

      Alternativ (also als optionale Erweiterung) möchte ich zusätzlich einen farbigen LED-Stripe als Polepositionanzeige ansteuern.