Dualumbau/ Parallelspur für Digitalkomponenten

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Dualumbau/ Parallelspur für Digitalkomponenten

      Hallo zusammen

      Ich bin auf der Suche nach einem Weg die Garantie (und den Wiederverkaufswert falls nötig) für die meisten Digitalkomponenten zu erhalten.
      Dementsprechend will ich so wenig Kabel verlöten/entfernen wie möglich.

      Ich frage mich ob eine parallele Spur mit Adapter Units die alle im Originalzustand sind und einfach mit einem Kabel ähnlich der Zusatzeinspeisung direkt mit der CU bzw der Sammelbox für den Dualumbau verbunden sind funkionieren würde.

      Nach dem Selben Prinzip würde ich auch die Boxengasse anschliessen (nur die Einfahrtsweiche aufschrauben umd vom Hauptstrom trennen). Ein ZE Kabel von der CU zur Boxengasse und alle Tankplätze (sowie bei meinem Aufbau auch die zweite Boxenweiche für die zweite Spur) original belassen.

      Wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe würden die Digitalkomponenten dann nur im D132 Modus Strom bekommen und die CU umgekehrt das Digitalsignal empfangen. Im analogmodus sind sie stromlos und vor Schaden sicher.

      Allerdings habe ich keine Ahnung ob das überhaupt so funktioniert.
    • ebay Werbung
    • Moin Ralf,
      ich habe bei mir AUs um eine Spur ausgerückt neben einer ESG in die Bahn eingebaut. Die Außenspur der AU versorgeich per Einspeisung direkt von der CU und habe dort dann meine DDs drangesteckt. An den PTs habe ich per Klemmung am Stecker, der aufschraubbar ist, blanke Kabel auf den Steckkontakten aufgelegt und diese ebenfalls direkt gespeist.
      Das ist also zerstörungsfrei.
      Siehst du links im Bild, Klick drauf um zum Bild in meiner Gakerie zu wechseln.


      Bei Weichen kommst du nicht drum herum diese unter Verlust der Garantie aufzuschrauben, wenn du deren Platinen direkt versorgen willst. Die Spuren der Weichenschienen musst du dann allerdings von der Strecke oder per ZE versorgen. Das habe ich (noch) nicht gemacht, sondern werde das erst durchführen, wenn ich AKS einbaue.

      Meine PSLs habe ich mit einem Schnitt durch den rechten Leiter von der Bahn abgetrennt und versorge die PSL-Weiche ebenfalls direkt von der CU. Die PSL-Weiche versorgt dann die PSL, die damit völlig unabhängig von der Hauptstrecke ist.


      Im Analogmodus bekommen meine Digi-Komponenten (bis auf die Weichen) damit keinen verpolten Strom.

      Frohes Entkoppeln,
      HuGo

      The post was edited 2 times, last by HuGorrera: Bilder ergänzt ().

    • Die Doppelweichen können so bleiben wie sie sind.Nur die Einfach Weichen müssen an den Diagonalen laut Udo Isoliert werden.
      Das hab ich schon seit den Pro-X Zeiten so gemacht ohne Probleme.Nur bei der Pit Weiche muß das Rote plus Kabel mit dem Umschalter verbunden werden.

      The post was edited 1 time, last by wolsad ().

    • Da würde ich mich nicht drauf verlassen.
      Bei meinen Einzel- und Doppelweichen waren zwar auch keine Brücken enthalten, aber während ich meinen Dualumbau gemacht habe, gab es hier im Forum ein Gegenbeispiel einer Doppekweiche mit Brücke. Also lieber nachsehen, zumal alle vier meiner Kurvenweichen Brücken enthielten.
      Die Stöße der Weichen in der Diagonslspur habe ich zusätzlich soweit abgefeilt, bis kein Durchgang mehr zu messen war.