Pre ´59 Grand Prix 6. Lauf bei SOKO-Keller in Dssd am 22.11.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Moin,

      ja ja, wenn ich die A57 umschifft be- und hier wegkomme...

      1. Stopit
      2. maxiumspeed Rainer
      3. frieder
      4. Michael K. (u.V.)
      5. Frank M. aus D.
      6. Frank G.
      7. Taffy aus Königswinter
      8. Santazwerg
      9. RSG robert
      10. rick42
      11. PUdriver
      12. simcat (u.V.m.LW bitte)
      13. ...
      14. ...


      Grüße,
      Ralf
    • Werbung
    • Pre`59 GP um den Bergischen Löwe



      kurzer Rennbericht zum 5. Lauf bei Carreraspeed in Haan am Donnerstag, den 06.09.2018

      … zuallererst unseren herzlichen Dank an alle die sich nach Haan aufgemacht hatten.
      Jeder hatte da seine kleine Leidensgeschichte bei der Anfahrt durchzustehen.
      In Haan angekommen war aber alles wieder voll entspannt- ein Imbiss stand bereit -
      und bis auf eine kleine Dissonanz bezüglich der Fehlfunktionen einiger Regler, die
      noch sachkundigt durch Michael von den Haaner aufgeklärt wurde – spulten die meisten
      ihre Trainingsrunden ab.

      Wie im Vorfeld erwartet stellten sich 10 Zigarrenjockeys dem Renngeschehen.
      Da unser Santazwerg aus beruflichen Gründen noch absagen musste konnten wir
      Michael in den Feierabend schicken da bei zwei 5er Gruppen auch ausreichend viele
      Einsätzer zur Verfügung stehen. Auf eine Quali wurde verzichtet und die Fahrzeit auf
      6 x 6 min. angesetzt. Die Startaufstellung sollte sich durch das aktuelle Gesamtergebnis
      ergeben, bis auf eine Ausnahme, ich wollte gerne mit meinen langjährigen Slotterfreund
      Taffy in einer Gruppe fahren.


      Taffy hatte schon häufiger geäußert, dass er mal mitfahren wollte, aber wie es so ist –
      es kommt häufig irgendetwas dazwischen. Für den Abend hatte er sich vorgenommen
      einen 52er Gordini zu fahren, der für das Rennen noch aufgehübscht hatte. Da die Karosse
      vorne nur einen geringen Überhang hat, musste er mit einer speziellen Leitkielkonstruktion
      antreten, die dann im Rennverlauf dazu führte, dass sich das Slotcar auch mal drehte.
      Aber hier nochmals herzlichen Dank fürs Kommen und fürs durchhalten mit dem noch
      kritisch zu fahrenden Wägelchen.


      Wo wir bei der Danksagungen sind – möchte ich auch die Haaner erwähnen, die diesen
      eigentlich nach NeuMündelheim vergebenen Termin übernommen hatten, da die
      Bahn an der Rheinquerung in das Herzogtum Jülich erst in wenigen Tagen nach
      Umbau wieder bespielbar sein wird.


      Zum Carreraspeed Track habe ich schon vielfach geschrieben, es ist eine fast 50 m
      lange 6-spurige Carrerabahn, die durch ihre kompakte Bauweise einiges an Konzentration
      abfordert und gefühlvolles Fahren verlangt.



      Aber jetzt zum renngeschehen: die erste Startgruppe bestand aus den Racern
      PUdriver; Robert SG; simcat; Frank 1966 und Taffy – wie immer beobachtet man einen
      für sich eingestuften Gegner und versucht möglichst die gleiche Runde mit dem zu halten.
      Natürlich zieht sich bei der Streckenlänge das Feld sehr auseinander und man sieht sich
      dann einsam in einer Runde ohne die Chance den vorwegfahrenden jemals noch einzuholen.
      Natürlich stellt man sich die Frage wie schnell wird dann erst die nächste Gruppe sein,
      die doch die weitaus besseren Fahrer sind. Aber glücklicherweise stellte sich später heraus,
      dass mit Frank 1966 mit 162,74 Rd. und simcat mit 159,54 Rd. direkt die Podestplätze
      2 und 3 belegt wurden.


      Die Startgruppe 2 startete mit den Racern Maxiumspeed; Stopit; frieder; Frank G. und rick42.
      Über die ersten beiden Spuren blieb das Feld gut zusammen und es bewegte sich
      Überwiegend in etwa 1 + ½ Runden Abstand. Aber ab der dritten Spur war "frieder" mit der 7er
      Ritzel Kombination nicht mehr zu halten. Er hatte zunehmend Spaß daran immer wieder
      eine Runde zuzulegen. Dahinter kämpften jeweils in Zweiergruppen Maxiumspeed mit Stopit
      und Frank G. mit rick42, Am Rande stand Frank 1966 und prognostizierte schon die
      wohl erreichten Runden von "frieder". Und da hatte er dann auch Recht, denn nach Ende
      der letzten Spur rollte er kurz vor dem Erreichen der 164sten Runde aus.


      Der Gesamtsieg ging also nicht ganz selbstverständlich sondern hart erkämpft an „frieder“
      mit seinem PreWar W 154, vor „frank 1966“ mit dem einem Bugatti B35 – Argentinien
      die Postition 3 ging an „simcat“ mit einem Alfetta 158 S8.Gratulation an alle..!!

      Jetzt aber erst mal die Ergebnisse des 5. GP Pre´59 in Haan auf dem Carreraspeed Track.

      2018_Starterprotokoll_BL_Haan2_06_09_2018.pdf



      Damit haben wir jetzt nach dem 5. Lauf auch den fünften Sieger der Saison und gleichzeitig
      auch den Tabellenführenden mit 555 Pkt. Es ist unser „frieder“.

      GP`59 Bergischer_Loewe_Haan_2__.PDF



      **erste Ergänzung Gordini T16 auf Hinweis von Taffy korrigiert **
      Soko-Keller die Bahn im Herzen von Düsseldorf, LG Ingo

      Slotten im Bergischen Verbund - auf den Bahnen in - Duisburg - Düsseldorf - Haan - Heiligenhaus - Velbert

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von PUdriver ()

    • Lieber Ingo,

      vielen Dank für den Rennbericht und die Ergebnis-Tabellen!
      Meine erste Teilnahme in der Pre59 hat mir viel Spaß gemacht! So viel, dass Ihr auch in Zukunft mit mir rechnen könnt. Einer muss ja das Feld vor sich her treiben...
      Die für mich neue Strecke in Haan war eine Herausforderung, aber ich werde gerne dorthin zurrückkehren. Eine tolle Bahn!
      Der Gordini wird aufgrund der Erkenntnisse von gestern Verbesserungen erfahren, er hat es verdient, weiter eingesetzt zu werden. Leider kommen auf meiner Heimbahn, die ich zumTesten verwende, die Schwächen eines Cars auf der Clubbahn nicht so wirklich heraus. Insofern bin ich mit dem ersten Einsatz des Cars auf einer unbekannten Strecke ganz zufrieden.

      Ein kleiner Hinweis zur Ergebnisliste: der Gordini T16 ist kein Fahrzeug der PreWar-Kategorie (dann hätte ich ja auch den besser laufenden Bugatti einsetzen können). Der T16 war die erste Nachkriegsentwicklung von Gordini, 1952 erstmals eingesetzt als Formel-2-Fahrzeug, später dann nach Formel-1-Reglement umgerüstet.

      Gruß, Taffy
      sleeping dogs never bite
    • Hallo zusammen
      & lieber Ingo,
      vielen Dank für den schönen Bericht.
      Auch mir hat es - wieder einmal - bei den Haaner Jungs sehr viel Spass gemacht. Nur schade, dass Bahnchef Jürgen erkrankt war. Daher von hier aus noch einmal gute Besserung!

      Langsam stellt sich immer mehr Bahnkenntnis ein und, ok, mein Mercedes rannte wirklich sehr gut.
      Vielen Dank für die Glückwünsche, nur der Siegerpreis. . . hm. . .
      dieses wirklich klasse Buch hat mich doch gleich eine Stunde Schlaf gekostet. Habe mich nämlich noch darin festgelesen

      Ich freue mich auf den nächsten Lauf in Heiligenhaus... oh je . . . da werde ich dann sicherlich gejagt.
      Gruß
      frieder
    • Hallo liebe Kollegen,
      trotzdem meinem Auto der Speed fehlte hat es mir viel Kurzweil bereitet. Ingo Warnungen ja nicht zu gewinnen konnte ich getrost außer Acht lassen. Besonders den Gordini habe ich als echte Bereicherung des Pre`59 Starterfeldes erlebt. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Vielleicht motiviert es ja den einen oder anderen Bezopften auch mal, einen Nachkriegsrenner zu bauen und einzusetzen. Die Herren sind ja bekannt für modellbauerische Preciosen die auch noch schnell sind. ;)
      Hier mal eine Adresse bei der man geeignete Bausätze erfragen kann:

      Michael Ortmann Autoteileversand
      Modell- und Slotcars
      Keltenstr. 33 D-56736 Kottenheim
      Tel +49-2651-41992 Fax 48998
      Mobil: 0175-505-7034
      email: michael.ortmann@gmx.de

      Grüße
      Frank Brockermann (Mein Connaught stammt daher)
      Facebook: Scalextric Digital Scalediggerz
    • Werbung
    • Hi Zusammen,

      nochmals herzlichen Dank an alle die letzten Donnerstag in Haan zum Zigarren flitzen gekommen sind.
      # besonderen Dank an "Frank 1966", der uns von seiten der Haaner Jungs betreut hatte.

      # frieders Freude über den Endlauf in Heiligenhaus muss ich dämpfen. wir fahren im SOKO-Keller

      hier das Rennplakat für den 22.11.2018


      22.11BL.jpg
      Soko-Keller die Bahn im Herzen von Düsseldorf, LG Ingo

      Slotten im Bergischen Verbund - auf den Bahnen in - Duisburg - Düsseldorf - Haan - Heiligenhaus - Velbert

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PUdriver ()

    • Hallo Freunde des Schlitzsportes,

      schön dass es Euch gefallen hat und Ihr bei uns wart. Ich habe dass sehr gerne gemacht
      und ich hoffe, dass wir bald mal vollzählig mitmischen können. Schließlich sind wir ja eigentlich zu Viert.
      Sei es wie es ist. Ich freue mich schon auf unser nächstes Zusammenkommen und dem gemeinsamen Slotten.

      Liebe Grüße an die Runde

      Euer Frank M. aus D. auch unter Frank 1966 bekannt. Ein neuer Name folgt bald.