Die neue Frankenslot RSM 3 im Praxistest

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die neue Frankenslot RSM 3 im Praxistest

      Hallo liebe Slot Freunde,

      Möchte euch hier mal kurz und knapp die neue RSM3 von Frankenslot vorstellen, welche Ich heute schon bekommen habe.

      Wie im anderen Thread KLICK vom Slotmike geschrieben wurde, hab Ich ihn heute kurz besucht um einen schnellen vergleich zur Hudy zu schleifen.
      Ob Hudy oder RSM3 .. darum gehts nicht, beide Maschinen sind toll und haben Ihre "Daseinsberechtigung" - Daher möchte ich keine direkten vergleiche ziehen.
      Ich habe nun beide, und werde auch weiterhin beide einsetzen.
      Da Micha vor Ort die ersten Montiert hat, durfte ich auch bereits eine mitnehmen die Ich vorbestellt habe - Nur falls sich jemand fragt, warum ich schon eine habe.

      Kurz zu meinem Test und meiner Meinung.
      Einigen Usern ist ja bekannt, das ich 1 Mal im Monat beim Micha fahre und man sich nicht fremd ist. Meine Meinung zu der RSM ist in keinster weise "gekauft, voreingenommen etc."
      Micha hat sogar wert drauf gelegt, das ich negatives ebenso wie positives schreibe auf die Frage hin ob ich paar Zeilen im Forum schreiben darf.


      Jetzt aber zur RSM3

      der 1. optische Eindruck wirkt super. Nix klappert oder wackelt. Weiterhin steht sie sehr solide und fest.
      Alles ist dabei um direkt loslegen zu können. Schleifrolle mit K150 ist bereits Montiert, und der passende Innensechskant zum einstellen des Anschlages gehört ebenso zum Lieferumfang.
      Auch gefällt es mir sehr gut das noch auf die 2 Anschlussbuchsen gewechselt wurde.
      Fazit zum 1. Optischen Eindruck sowie Lieferumfang = Daumen hoch !!

      Das 1. Schleifen
      Der Schleifdorn welcher standartmässig 2,38 und 3,00 mm Achsen aufnimmt ist eine feine Sache.
      Da spart man zeit und Unnötiges schrauben öffnen und anziehen wenn man von 2,38 auf 3mm Achsen wechselt.
      Da ich noch einen Dorn für 2,36/3,00 Achsen mitgenommen habe, wollte ich direkt mal das "Dorn" wechseln testen. Da liegt für mich ein großer Pluspunkt - Kein Auf und abziehen von O-ringen wie bei meiner Hudy oder alten Werner.Schraube auf, Dorn um stecken - Schraube zu-Fertig.
      Der " Stufendorn" ist denke ich keine neue Erfindung, gefällt mir aber sehr gut da ich Ihn von meinen anderen RSM's nicht kenne bzw. habe.
      Bei meinen anderen Maschinen musst ich immer Achsen Wechseln.... Hier wird einfach drüber Gesteckt, und die Reifen liegt dennoch da auf der Rolle wo er hingehört. ( siehe Bilder )

      Das eigentliche Schleifen geht wie erwartet gut von der Hand. Der Motor ist definitiv schwächer als der Motor der Hudy, dafür zieht er weitaus weniger Strom. Bei der Hudy schleife ich mit 6 Volt, und liege am LNT bei ca. 4 Ampere. Die RSM3 durfte zum 1. Test mit 10 Volt schleifen und brauchte dabei 1,8 Ampere. Klar konnte ich nicht voll auf die Schleifrolle, aber bei meiner Art des Reifen Schleifens gehe ich sowieso nicht voll drauf um den Reifen nicht zu verheizen.
      Wer also mal eben schnell viel abtragen will/muss - könnte hier an die Grenzen kommen.
      Wer generell mit wenig Spannung bzw. langsam abträgt, der dürfte nicht enttäuscht sein.

      Der Anschlag welcher mit dem im Lieferumfang enthaltenen Schlüssel eingestellt wird befindet sich oben neben der Stellschraube. Der erfüllt gut, präzise und zuverlässig seinen Sinn und Zweck. Da sehe ich derzeit auch keine Nachteile.

      Das Schleifbild wurde ja im anderen Thema mit der Hudy verglichen.
      Ich habe nun 2 PU für 132er, 2 Pu für 124er GT3 sowie einen Satz 124er JP Gummi damit geschliffen und bin durch und durch begeistert. Was soll ich viel schreiben ? die Maschine tut das was sie soll, nämlich reifen absolut rund schleifen und das ohne Riefen / Rillen etc.

      Ich wollte eigentlich keinen vergleich zur Hudy bringen, aber ich schreib nun halt doch. In der Tat schleift die RSM 3 mit der neuen K150 hülse feiner wie meine Hudy mit einer fast neuen Diamant Walze.


      Mein Fazit:
      Preis Leistung stimmt zu 100%
      Bei dem derzeitigen Preis ( Stand 15.07.2017 ) 129,95€ gibt es nichts zu überlegen bzw. keine Alternative


      Natürlich ist die "große" Frankenslot Schleife nochmal ne andere Hausnummer mit mehr Funktionen und deutlich mehr Power. Aber die kostete in der Standart Version auch 100€ mehr.
      Die große gibt es nun leider nicht mehr, somit bin ich froh das die RSM3 auf den Markt kam.

      Wer also noch keine RSM hat und auf Konus und Abstechnadel verzichten kann, der macht hier nichts falsch.


      Positiv
      -Stufendorn schnell zu wechseln
      -feines/leichtgäniges abtragen über die Stellschraube
      -Schleifrolle wechselbar
      -Anschlag leicht und exakt einzustellen
      -Direkter Support zum Hersteller
      -Ersatzteile günstig und wohl für längeren Zeitrum schnell lieferbar
      -Preis

      Negativ
      -keine Abdeckung/Transporthaube ( vielleicht kommt sowas ja mal als Zubehör ?? )
      -keine fangschale für Materialabrieb


      Hoffe Ich konnte ein wenig "Licht uns Dunkel " bringen.
      Ich bin definitiv kein guter "Berichteschreiber" etc. ... Ich lese lieber tolle Berichte als selbst welche zu verfassen. Aber ich hoffe bzw. würde mich freuen wenn Ich damit ein wenig weiter helfen konnte.Wenn jemand fragen hat, oder ich irgendwas wichtiges vergessen habe, dann lasst es mich bitte wissen. Ich mach sowas hier zum 1. Mal ;(

      IMG_6997.JPGIMG_6998.JPGIMG_6999.JPGIMG_7001.JPGIMG_7002.JPGIMG_7003.JPGfullsizeoutput_bb0.jpeg
      Je kürzer der Rock, desto besser der Roll
    • Werbung
    • Besten Dank für den prima Bericht! :thumbup:
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni
    • Mao,

      vielen Dank für Deinen 'Praxistest Frankenslot RSM 3' und den ausführlichen Bericht dazu. :daumen3:
      Georg

      zZero - Slot Slotcar - Club , 47229 Duisburg - Friemersheim mit der 35 Meter langen Slotfire - Holzbahn [IMG:http://www.zzero-slot.de/images/slotfire_flammen_515x125.png]


      zzero-slot.de/
    • Werbung
    • hallo Harald,

      egal mit welcher Maschine - die Menge an Abrieb bleibt gleich ^^
      ne im Ernst, des is net viel

      wir haben die vordere Abdeckung extra nach unten kanten lassen, damit der Motor schon mal nicht den Schmutz ansaugen kann
      somit ist die Schleifhülse links und rechts "eingehaust", und oben und unten offen - somit fällt das Material unten raus

      Walze und Rad laufen "gegenläufig" - die Walze dabei nach rechts und fördert das nach unten - uuaaahh ... lässt sich das wieder mal bekna... beschreiben

      aber selbst wenn die Abdeckung dabei wäre, Mao´s Hudy war total versi.... und der Becher unterdrunter voll, wer keine Lust zum stetigen reinigen hat, vermisst nix
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Danke Micha,

      ich fragte auch nur, weil ich im Arbeitszimmer schleifen muss und da kommt es nicht so gut, wenn die Brösel durch die Luft fliegen. ;) Bei der Brettchenmethode ist halt alles in einer Plastikwanne, da passiert nichts. Und da ich jetzt mal eine richtige Schleife kaufen möchte, wollte ich da nochmal nachfragen. Ich bin halt noch Rookie.

      Eventuell lässt sich da auch noch was drucken, wenn es nötig sein sollte.

      Gruß

      Harald
    • Harald,
      Ne kleine Kiste drum herum bauen und nen Anschluss fürn Staubsauger.
      Da geht zur Not auch ein Karton etc.

      Ich schleife am basteltisch, und Nach dem schleifen sauge ich fix alles mit nem Akku Sauger auf.
      Es hält sich also in Grenzen, und ist nicht vergleichbar mit ner Kreissäge etc.



      Vielen Dank allen für das Lob.
      Freut mich sehr.
      Je kürzer der Rock, desto besser der Roll
    • Werbung
    • Hallo

      Zuerst, Danke für den Bericht. :thumbup:

      Wie's ausschaut, wird die RSM3 ein Renner.
      Eine Abdeckung wäre nicht schlecht, aber Ansichtssache.
      Doch eine Vorrichtung für eine Absaug Möglichkeit sollte vorhanden sein.
      Es kommt doch einiges beim Schleifen zusammen.

      MfG.
      Kurt
    • hallo Kurt,

      Gegenfrage: was soll eine Abdeckung bringen ? Aus welchen Werkstoff sollte diese sein ? Und was wäre der Vorteil daran ?

      ich sehe nur Nachteile darin, vom Gewicht, vom Handling, wo stellt man diese Abdeckung hin und meist werden die Krümmel daran haften und man muss noch mehr putzen

      Auch mit einer Absaugung sehe ich keinen Vorteil. Ein zusätzlicher Staubsauger macht nur Lärm, diesen muss man erst holen und später wieder weg räumen.

      Der hauptsächliche Durchmesser bei den kleinen Reifen geht von 19 - 22 mm, meist jedoch werden die 20 x 10 eingesetzt. Von vielen Fahren (auch der HvK) weiß ich das man gerne so gegen 19,5 mm schleift weil das Modell damit agiler ist und besser liegt, auch wenn man am Abrollumfang zur Höchstgeschwindigkeit etwas verliert. Aber das kommt halt auf den Kurs an.

      Aber das sind nur 0,25mm die hier abgetragen werden, das ist nicht viel und auch nicht viel Schleifstaub. Die andere Liga schleift eben gerade so, dass die volle Lauffläche trägt. Das zum einen ..
      ... zum anderen haben in den vergangen Jahren viele über den Preis unserer Nr. 1 gejammert und deren Lautstärke mit dem Getriebemotor.

      Die Nr.3 ist eine absolut leise Maschine, da hörst du nur ein leise surren - das war es. Warum sollte ich Nachteile verbauen, was früher bemängelt wurde?
      Was nicht dran ist, kostet nix, und kann nicht kaputt gehen ... hat mal einer gesagt.
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Hallo Slotmike

      Betreff: Abdeckung, hab ich geschrieben, ist Ansichtssache! ( keine Kritik )
      Keine Absaug - Möglichkeit zu haben, ist nach meiner Meinung kontraproduktiv.
      Du kannst es drehen und wenden wie du willst, eine kleine Hutze re. auf der Seite nach unten wäre sicher nicht schlecht.
      Ob du es dann verwendest oder nicht, bleibt jeden überlassen.
      Ausserdem fehlt mir der Aufkleber, das eine Brillen zu verwenden ist.
      Das sollte keine Kritik sein, ist auch nur meine ehrliche Meinung dazu.

      MfG
      Kurt
    • Also ich schleife ja auf der RSM 3 aus NRW (bis jetzt) in so einer großen Kuchenschüssel aus Plastik mit hohem Rand. Da bleibt der ganze Dreck drinnen, ist für mich als 'am Parkettboden sitzender Schleifer' ganz wichtig (insbesondere die Anspruchshaltung meiner Madame wegen Reinlichkeit im Wohnzimmer :whistling: )

      Geht also auch so, am Anfang hab ich auch über Staubsaugereinsatz nachgedacht - war mir aber viel zu lästig.

      Jedenfalls hat mich der Testbericht von Mao überzeugt - gestern ging die Bestellung für das hier vorgestellte Maschinchen raus :thumbsup:

      LG
      Der Flo
    • Hallo,

      Mao hat die Maschine im Detail ja schon prima beschrieben, daher hier noch kurz mein Eindruck zur RSM3 im Bereich 1:32 (Slot .it und NSR):

      Eine Spitzenmaschine! Ich glaube nicht, dass man für den Preis eien bessere Maschine bekommt. Das ich keinen Konus schleifen kann, nehme ich mal in Kauf. Die Schleifergebnisse sind sehr präzise und die Laufruhe der RSM3 ist vorbildlich. Wäre es ein Amazon-Artikel, würde ich in der Bewertung glatt alle Sterne geben.

      Viele Grüße

      Roman
    • Werbung
    • Hallo,

      ich greife den Thread noch mal auf.

      Heute habe ich die RSM3 (FS) bekommen und meinen ersten Reifen geschliffen, Schleifen dauert noch etwas und ich ,muss noch die Voltzahl regeln zum vernünftigen Schleifen.

      Die Maschine habe ich aufgrund des Berichtes gekauft. Die Maschine macht was Sie soll einen Vergleich habe ich nicht. Ergebnisse sind gut (ich fange gerade erst mit Schleifen an) und ich bin zufrieden.

      Die Zeiten sind nicht viel besser wie bei der Brettchenmethode , allerdings empfinde ich das Schleifen als angenehmer.



      Der Grund war eigentlich folgender: Ich kann mir ein paar Reifen schon als Ersatz vorschleifen, sodass falls ich kurzfristig 2-4 gleichwertige Fahrzeuge benötige mal schnell neue geschliffene Reifen aufziehen kann.

      Nun noch eine Frage zur Lagerrung von geschliffenen Reifen, wie sollten diese gelagert werden und in welchem Zeitraum müsste man diese neu anschleifen?
    • Die (fertig geschliffenen) Reifen kann man in abgelegten Film-Döschen lagern, dann halten die alle (fast) unendlich lange. Aber Ihr solltet Euch jetzt bitte beeilen, wenn Ihr im örtlichen Fotohandel oder dem Supermarkt mit Foto-Arbeiten-Annahmestelle noch abgelegte Film-Döschen bekommen wollt! Denn es gibt nur noch sehr wenige "Dinosaurier" wie mich, die immer noch analog, also mit Color-Filmen fotografieren. Wie Ihr ja wisst, sind die Dinosaurier vom Aussterben bedroht.
      Aber WENN Ihr noch Film-Döschen bekommen könnt, nehmt reichlich! Die müssten im Fotohandel froh sein, wenn ihnen jemand die Döschen abnimmt. Diese Döschen sollten umsonst zu haben sein! ;)
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Vorallem solltest du versuchen die Kanten zu brechen , beschreibt Roland ganz gut in dem brm Video und üben üben dann wird es immer besser , dann nachpolieren mit 1000 , 2000 und 4000 abralon Pads und dann merkst du einen richtigen Unterschied , aber wie gesagt üben hilft am meisten, viel Spaß mir der richtig guten RSM von Frankenslot
      Grau , ist das schönere Schwarz.....