Freunde der Kampfzwerge - Rennserie 1:24 - IG. SLOT IM TAUNUS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Kruftis sagen,

      "DANKE"

      für den klasse Renntag.

      Manchmal kann ich nicht sagen ob das Zuschauen oder das Fahren mehr Spaß macht.
      Es ist einfach sehr schön anzusehen wenn die kleinen Zwerge duch die Kurven gejagt werden.

      Danke Euch allen.

      Freu mich schon auf den nächsten Zwergtag.


      @ Markus, ich gebe Dir für den Simca ( silber, grün)
      auch 20,- ;) :D

      Gruß Ralph 124
      Immer schön Exclusiv bleiben;-)
    • Werbung
    • Auch von mir - riesiges Danke für die Organisation an euch drei... Einfach ein mega toller Tag.

      Eine phantastische Berichterstattung, tolle Bildchens - einfach klasse :thumbup:

      Und Danke auch dafür, das mich bis jetzt immer einer der Hausherren auf der Strecke hat passieren lassen :P

      Bis bald...

      LG
      Flo
    • Wolfgang53 schrieb:

      ...


      Auch bei diesem Rennen hielt Harald M. die vielen interessanten Momente fest, die ich in allen Berichten
      verwenden durfte.
      So fällt es leichter, mit den Fotos den Rennverlauf und das Drumherum zu rekapitulieren.

      Danke Harald!

      Nix zu danken!

      Mache ich gerne und freue mich, daß Wolfgang passend zu den Bildern gute Worte findet und damit doch Einige erfreuen kann!
      Das ist ein immenser Aufwand und wird hier auch ordentlich gewürdigt.
      Das rundet eine tolle Rennserie ab.

      Allerdings ist es nicht einfach bei den gegebenen Lichtverhältnissen mit meiner kleinen Kamera in vernünftiger Qualität abzulichten.
      (Ich bin da nicht ganz zufrieden.
      Und sorry für die schwarzen Socken, hab natürlich auch passend orangene ;o)

      Weiter so!

      Auch von mir ein herzliches Danke!

      HaMi
      He who dies with the most toys - wins!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Mr.Muntzter ()

    • Hallo,
      ich würde mir wünschen das die Zwergenkampf-Serie auch irgendwann in den Süden schwappt...
      Mir machen die Dinger auch riesig Spaß...
      Wenn ich es nur ein bißchen besser einrichten könnte wäre ich auch gerne wieder dabei, auch wenn ich das eine mal wo ich da war im ganz hinteren Feld zu finden war :D
      Wolfgang macht das echt Klasse, vielleicht gibt es ja irgendwann eine DM für Zwerge :saint: :rolleyes:
      Gruß Kay
      Bescheidenheit ist eine Zier
    • Da bleibt uns Zwergenracern eigentlich nur, BRM per Facebook zu nerven. Wenn jeder Zwergenbesitzer, der bei Facebook angemeldet ist, denen schreibt, dann könnte doch vielleicht etwas entstehen... 8o

      Oder die Händler in D schließen sich zusammen und "nerven" zusätzlich noch. :rolleyes:
      Sind ja auch nicht mehr so viele und werden bestimmt noch weniger. ?(
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock:
    • Hallo Capri 1968, es scheint sich ja was im Süden zu bewegen bezüglich der Zwergenserie.
      Schauen wir mal, wie sich das entwickelt. Zur Zeit dürfte die
      Freunde der Kampfzwerge - Rennserie 1:24 - IG. SLOT IM TAUNUS
      die Teilnehmerstärkste BRM- Zwerge Rennserie im Lande sein.
      Würde uns freuen wenn das auch so bleibt und Ihr noch lange den Weg in den Taunus findet.

      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Solitude ()

    • Werbung
    • Freunde der Kampfzwerge

      Hochtaunusring

      3. Rennen 06.10.2018

      Vorschau


      Hallo Ralph, hallo Stephan,

      danke für eure Startzusagen.

      Wir freuen uns auf euch und eure schnellen Zwerge, die mittlerweile
      zum erweiterten Kreis der Sieg- oder zumindest Podiumsanwärter
      gezählt werden müssen.
      Zwei Simca in Eigenlackierung, die nicht nur schön, sondern auch
      noch schön schnell sind..... eine Bereicherung unserer Serie!

      Nicht zu vergessen der Teampartner von Ralph für die Kruftis, Markus,
      der mit seinem NSU immer besser auf dem Hochtaunusring zurecht
      kommt.

      Bis Samstag.

      Viele Grüße an alle und gute Genesungswünsche an Stephan,

      Wolfgang und das Team IG. SLOT IM TAUNUS
    • Guten Abend,
      das ist nur die Ruhe vor dem Herbststurm...
      Habe meine Zwerge gerade gecheckt, wäre gerne vorher noch zum Training erschienen, hatte aber leider keine Zeit. Freue mich wieder auf ein sympathisches Starterfeld am Samstag. Reist gut an.
      bowser69
    • Werbung
    • Das liegt daran, das diesmal Whatsapp schneller war :P Außerdem sitz ich gerade am Flughafen und muss noch zwei Tage auf die Insel - daher muss die Vorbereitung und Vorfreude noch bis morgen Abend warten ;(
      Freu mich trotzdem schon wie Bolle :thumbsup:
    • Freunde der Kampfzwerge

      Hochtaunusring

      3. Rennen 06.10.2018

      Vorschau


      Hallo zusammen,

      der Start zum 3. Rennen unserer Serie rückt näher.
      Die Anmeldeliste ist geschlossen.

      18 Starter haben sich wieder angemeldet!
      17 - 18 - 18 Fahrer kamen bisher zu der ersten 3 Rennen.
      21 Fahrer waren insgesamt am Start, davon 14 bei allen
      Rennen. Das bedeutet, wir haben einen Stamm von zwei

      Dritteln der Fahrer.

      Das zeigte sich auch bei den Anmeldungen.
      Schon kurz nach dem Aufruf (whatsapp) zur Anmeldung waren fast
      alle
      Plätze vergeben. Auch eine Abmeldung oder der Hinweis, erst
      kurz vor Meldeschluss eine verbindliche Zusage geben zu können, ist
      sehr hilfreich für den Veranstalter.

      Das hat sich bei uns gut eingespielt. Danke dafür!

      Damit setzt sich ein Trend in der 2. Saison fort:

      - stabile Teilnehmerzahlen, das Bekenntnis zu einer Serie.
      - die Erkenntnis, dass Jeder ein Teil der Serie ist und etwas fehlt,
      wenn einer nicht dabei ist!

      Natürlich gibt es Situationen, die eine Teilnahme an einem Rennen
      nicht zulassen, dafür hat jeder Verständnis!

      Aber jeder sollte nach einiger Zeit wissen, ob er dauerhaft Mitglied
      in so einer schönen Rennserie sein will oder lieber z.B. ad-hoc Veran-
      staltungen besuchen will - oder auch nur kann.
      Ich will keinesfalls die Rennserien bewerten, aber eine gewisse Konstanz
      und Verlässlichkeit ist für mich wichtig für die Durchführung einer Renn-
      serie.



      Zum Rennen am 06. Oktober:

      Kann sich Andreas H. mit seinem NSU noch einmal durchsetzen?

      Ein 2. und ein 1. Platz sprechen dafür, wenn der Fahrer wieder seine Top-Form
      mitbringt.

      Oder können die anderen NSU-Treter Andreas den Platz ganz oben streitig machen?
      Oliver H.( 6. u. 4. Pl.), Florian (5. u. 7. Pl.) und Andreas V. ( 4. u. 8. Pl.) kommen
      dafür in Frage, wenn bei ihnen mal alles passt.
      Wolfgang K. mit seinem markant lauten NSU hat eigentlich auch die Möglichkeit,
      sich noch weiter zu verbessern.

      Oder doch wieder ein Simca?
      Harald mit dem giftgrünen Auto ( 2 mal 3. Pl.) wäre mal dran. Vielleicht überrascht er
      uns aber auch mit einem Start auf einem neuen Auto?
      Stephan musste den ersten Lauf auslassen, aber sein Einstieg mit dem schönen
      Rothmans-Simca war sehenswert und für die Zukunft vielversprechend.
      Wolfgang B. hatte nach seinem Auftaktsieg dem Simca eine Ruhepause gegönnt. Er
      bleibt in der Box und wird auch nicht "ausgeweidet"!
      Während Dieter gleichmäßig fahrend die Fahnen des Simca im Mittelfeld hochhält,
      könnten noch 3 Fahrer weit nach oben kommen, die bisher nur teilweise ins Rampen-
      licht getreten sind.
      Ralph, angereist vom Nürburgring, gelang im letzten Rennen eine markante Steigerung.
      Nach Pl. 14 im ersten folgte Pl. 6 im 2. Rennen. Da scheint der Knoten geplatzt zu sein!
      Uli H. und Axel H., beide von den SPF in Gießen, waren bisher erst einmal in dieser Saison
      am Start. Da sie sonst überwiegend ihre Holzbahn gewöhnt sind, passte für die C-Schienen
      bei uns die Fahrzeug- und Reglerabstimmung überhaupt nicht. Wer aber nach dem letzten
      Rennen gesehen hat, wie Axel sein Fahrzeug angepasst hat und mit einem passenden
      Leihregeler sein Auto um die Bahn trieb, der würde sich nicht wundern, wenn es morgen für

      ihn weitnach oben ginge! Gleiches gilt für Uli H., der beim Einladungsrennen in Gießen im
      August
      einen 3. Platz belegt hatte.

      Das waren die traditionellen Fahrzeuge.

      Die Renault konnten noch nicht ganz überzeugen.
      Wolfgang K. war von seinem NSU (Pl. 8) auf den Renault ( Pl. 11) umgestiegen, da hatte er
      sich wohl mehr versprochen, wobei die Geräuschkulisse aus dem NSU sich auch im Renault
      wieder fand.
      Ecki kam mit seinem schönen Renault in Eigenlackierung im 2. Rennen nicht zurecht.
      Leider kann er morgen aus beruflichen Gründen nicht am Start sein, wir können aber davon
      ausgehen, dass er sein Auto in den Griff bekommen wird.
      Wolfgang B. versuchte, seinem Renault dieselbe Performance anzutrainieren wie seinem
      erfolgreichen Simca. Das gelang noch nicht ganz, aber Pl. 2 war für das Debut ja nicht so
      schlecht.

      Der Fiat Abarth wurde bisher nur von einem Fahrer in beiden Rennen eingesetzt.
      Michael "Jean-Pierre" platzierte ihn auf die Plätze 11 u. 9., dabei musste er noch die Serienreifen
      verwenden, nun sind die "Rennreifen" erlaubt. Sie bringen den Fiat auf eine Performance, die
      den übrigen Zwergen gleicht.
      Ich meine, ein geschickter Fahrer und Tuner kann mit diesem Auto auch gewinnen!
      Seinem Vorteil von einem niedrigeren Gewicht steht die immer noch erhöhte Kippneigung durch
      den kürzeren Radstand und die hohe Karosserie gegenüber.
      Aber die neuen Reifen erlauben nicht nur eine schnelle, sondern auch eine konstant schnelle Fahrweise
      über die gesamte Renndauer.

      Also für Spannung ist gesorgt, zumal die Wettbewerbsfähigkeit des gesamten Starterfeldes ingesamt
      immer höher wird. Die erreichte Rundenzahl der Sieger war mit 233,69 bzw. 233,75 Runden fast
      gleich. Betrug der Rückstand des 5.-platzierten zum Zweiten im ersten Rennen noch 11 Runden, waren
      es im 2. Rennen nur noch knapp 6 Runden. Auch zwischen den weiteren Platzierten geht es "immer enger"
      zu.


      Einige technische Regularien für den Fiat, die ab sofort gültig sind:

      Bei Verwendung der Rennreifen dürfen hinten die äußeren Reifenkanten leicht schräg angeschliffen werden.
      Dazu langt eine Nagelfeile.

      Gleiches gilt für die vorderen NQ-Reifen. Da sie etwas breiter als die Serienreifen sind, dürfen auch hier die
      äußeren Kanten leicht angeschrägt werden. Eine Laufflächenbreite von 9 mm muss erhalten bleiben. Die
      Reifen müssen mit der gesamten Lauffläche aufliegen.


      Die vorderen Serienreifen dürfen bis zum Mindestdurchmesser von 20,0 mm runter geschliffen werden.
      Laufflächenbreite beachten!

      Zum Erreichen der Freigängigkeit der Hinterachse in der Karosserie darf diese an den Karorändern innen
      entgratet werden.
      Die neuen Rennreifen erfordern teils ein weiteres Ausschleifen in den Radhäusern. Etwas Anschleifen ist
      erlaubt!
      Die Karo soll jedoch nicht zu stark bearbeitet werden!
      Zusatzgewichte in der Karo dürfen nicht angebracht werden!
      Deshalb müssen in jedem Fall hinten unter den Karogummis min. Scheiben von 0,5 mm Stärke je Seite verbaut sein.
      So kann die angestrebte Freigängigkeit mit leichtem Schleifen in Verbindung mit der Höherlegung der Karo
      durch die Distanzen erreicht werden.

      Untergewicht der Karo wird "großzügig" mit Ausgleichsgewichten unter der Fronthaube ausgeglichen!

      Der hintere Karoeinsatz (Kunststoff) blockiert nach einen Abflug oder dem Auffahren eines Wettbewerbers oftmals
      die Hinterachse.
      Es dürfen Maßnahmen zur Vermeidung eines "Verdrehens" dieses Karoteils getroffen werden, z.B. mit Verkleben
      der Schraubverbindung. Oder man legt das Karoteil höher in die Karo hinein. Dazu genügt eine Achsdistanz von
      2 bis 3 mm und eine längere Schraube. Die Distanz wird nun zwischen dem Aufnahmepunkt am Chassis und dem
      Kunststoffteil eingesetzt.

      Bei Unsicherheit bitte rechtzeitig im Training mit der Rennleitung Rücksprache halten.
      Wir behalten uns weitere Anpassungen des Reglements vor, um für alle Fahrzeuge die gleichen Voraussetzungen
      für die Wettbewerbsfähigkeit zu schaffen.

      Es ist wieder für einen spannenden Renntag angerichtet.
      Die Bahn ist ab 10:30 Uhr geöffnet.
      Für euer leibliches Wohl wird wieder gesorgt werden.
      Auch die Witterungsverhältnisse werden optimal sein,
      Sonnenschein und nicht zu warm und nicht zu kalt.
      Die bestellten Ersatzteile sind eingetroffen.

      Wir freuen uns auf euren Start.

      Viele Grüße


      Wolfgang und das Team der IG. SLOT IM TAUNUS








      [/size]

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Wolfgang53 ()

    • Hallo Wolfgang,

      nach wie vor lese ich hier sehr gerne mit. Ist schön zu sehen, wie Deine Idee weiter am gedeihen ist und der Zuspruch gibt Dir mehr als recht. Trotzdem erlaube ich mir mal einen kleinen Kritikpunkt:

      Am Mittwoch habe ich begonnen, meinen neu eingetroffenen Abt-Abarth zu richten und nach Reglement aufzubauen. Dabei ist mir aufgefallen (und das verstärkt sich nach Deinem letzten Beitrag), das jene den FIAT (wie auch den Renault) betreffenden Punkte hier im Thread nur verstreut zu finden sind. Ziemlich mühsam, das relevante über 21 Seiten hinweg herauszufiltern.
      Wäre es nicht sinnvoll, in der Threaderöffnung das Reglement aktuell zu halten? Oder habe ich etwas übersehen?

      Viel Spaß morgen... und keine brechenden Halbachsen! ;)

      Frank
    • Hallo ich lese auch immer noch fleißig mit und es wäre vielleicht ganz gut wenn man dss in Form von PDF festhalten könnte und irgendwo zum download bereit stellen.
      Wird ja von fast allen Clubs so gemacht.
      Das öffnet vielleicht auch noch mehr Clubs oder Regionen dies als rennserien ei zuführen.
      Grüßle und viel Spaß morgen,
      Kay
      Bescheidenheit ist eine Zier
    • Werbung
    • Moin Wolfgang,
      wie handhabt ihr das Karogewicht des Fiat?
      Der ist ja einiges leichter als NSU, Simca und R8.

      Viel Spaß mit den Zwergen!
    • HuGorrera schrieb:

      wie handhabt ihr das Karogewicht des Fiat?
      Der ist ja einiges leichter als NSU, Simca und R8.
      moin moin nach Berlin,

      bisher gelten 133 gr. als max. Gesamtgewicht. diese Einstufung rührt noch von
      der Ausstattung mit den "Straßenreifen" her. Da fuhr der Fiat erst um die Kurven,
      wenn man 15.gr Gewicht verbaut hatte. (bei einem Leergewicht von ca.118 gr.)
      Ich bin überzeugt, dass mit den neuen Reifen auch die Notwendigkeit für Blei
      zurück geht.
      Sollte der Fiat evtl. überlegen gegenüber seinen Brüdern werden, werden wir das
      Maxgewicht senken, dann wird er wieder "kippliger" und schwieriger zu fahren.
      Nach dem heutigen Rennen sind wir - vermutlich - schlauer.

      Gruß
      Wolfgang
    • Ohje. Vermutlich muss ich mir auch noch einen Abarth kaufen. ;(
      @JeanPierre war beim letzten Rennen damit schon recht gut unterwegs. 8o
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock:
    • Danke, Wolfgang!
      Ich vergesse immer wieder, dass ihr ausbleien dürft.

      Wir fahren ohne Zusatzgewicht im Chassis und haben nur die Karogewichte auf 48 Gramm angepasst,
      Die Fiatkaro bringt gerade mal 38 Gramm auf die Waage. Das lassen wir ihm, bis der Fiat überlegen Rennen gewinnt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HuGorrera ()