Ausschreibung: 2 tes Scaleauto 24h Rennen am 17.11.18 in Kamp-Lintfort

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ausschreibung: 2 tes Scaleauto 24h Rennen am 17.11.18 in Kamp-Lintfort

      Nach dem erfolgreichen ersten Scaleauto 24h Rennen in Deutschland laufen die Planungen schon für die neuauflage am 17.11.2018.

      Es wird nach Scaleauto West Reglement gefahren.

      Startgeld beträgt 150 Euro pro Team

      Es wir mit max. 7 Teams gestartet.
      Ab den 8 Team wird eine Warteliste eröffnet, also meldet euch an.

      Menüleiste
      1. LOS ( Bezahlt )
      2.Fohlen 24H ( Bezahlt)
      3. Slot - Kojoten Hannover ( Bezahlt)
      4. A- Team ( Bezahlt)
      5. Schlitzflitzer Zülpich ( Bezahlt)
      6. Roadrunner ( Bezahlt)

      Warteliste
      1.
      2.
      3.
      Gruß Helmut (Fohlen 24h)

      Meldungen können gerne gemacht werden

      :auto24: Wir wollen doch nur Spielen

      Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von Fohlen Racing ()

    • Werbung
    • Werbung
    • Hallo Leute,
      wollte mich nur noch mal melden.

      Wie ich so höre sind einige Teams schon jetzt beschäftigt mit der Suche und Aufbau für das Richtige Auto für's 24H Rennen.

      Wer schon mal Testen und üben möchte kann gerne bei unseren Monatlichen, Scaleauto oder Lichtrennen mitfahren oder im Tabletop Center mal nachfragen zum Trainieren.

      Gruß Helmut

      :auto24: Wir wollen doch nur Spielen
    • Ablauf vom Rennwochende.

      Freitag 16.11
      Training ab 16 Uhr

      Samstag 17.11 öffnet das STC - Lintfort ab 9 Uhr seine Tore.

      Training bis 10:45 Uhr.
      10:45 - 11:00 Reifen und Motoren ausgabe.

      11:00 - 12:30 Fahrzeug Abnahme

      12:30 - 13:00 Pause
      13:00 13:15 Testfahrt

      13:20 Qualifikation Startaufstellung.

      14:00 Rennstart 24 H Rennen und viel Spaß.

      Sonntag 14 Uhr Rennende.

      Gruß Fohlen 24 H.

      :auto24: Wir wollen doch nur Spielen
    • Werbung
    • Hallo Fohlen, Magdalene...

      vielen Dank für diese tolle Veranstaltung. Wir vom A-Team und Schlitzflitzer Zülpich bedanken uns für dieses familiäre Rennen.
      Es war wiedermal geil auf "normale Menschen "zu treffen.
      Wir freuen uns aufs nächste Jahr..

      Gruß aus Zülpich
      uuuund Tschüsing
    • Rennbericht:
      Hallozusammen,
      inVertretung für Helmut (er hat von seinem Chef kein frei bekommen) werde ich einen ausführlichen Berichtzum 24-Stunden-Scaleauto-Rennen in Kamp-Lintfort schreiben.
      Freitag:
      Am Freitagfanden sich ab 16 Uhr langsam die 6 Teams in den Räumlichkeiten vom Slotracing& Tabletop Center in Kamp-Lintfort ein. Alle Teams kamen mit mehreren vorbereitetenAutos zum Training, um das beste Auto für das Rennen zu finden. Nur dieVertreter der Slot-Kojoten konnten nicht trainieren. Der Mann mit dem Autostand noch im Stau. Somit wurden kurzer Hand die Mitglieder des Fohlen 24h-Teams aktiv und stellten den Fahrern von den Slot-Kojoten die privatenFahrzeuge für das Training zur Verfügung. Als dann auch der Mann mit dem Autokam, konnten alle Teams das Training aufnehmen und taten dies auch zum Teil bis23 Uhr abends.
      MagdaleneMeister hatte schon am Freitag bestens für das leibliche Wohl der Fahrergesorgt und so gingen alle gesund und etwas müde ins Bett.
      Samstag:
      Samstagmorgenhalb 9 in Kamp-Lintfort. Der Verfasser erscheint nach Magdalene als zweiter ander Rennstrecke. Der Kaffee läuft schon und die Brötchen für das Frühstückwerden vorbereitet. Alles ist vorbereitet für einen spannenden und ereignisreichenTag.
      Die Teamstrafen alle sehr früh ein, um ein paar letzte Runden vor der Abnahme um 10 Uhrzu drehen. Bevor die Abnahme begann durfte unsere Losfee Vanessa von denSchlitzflitzern aus Zülpich zuerst die Spur für das Qualifying ziehen (Spur 6)und danach die Reihenfolge für die technische Abnahme und gleichzeitig dieReihenfolge für das Qualifying ziehen.
      Dietechnische Abnahme begann mit den Schlitzflitzern aus Zülpich. DieSchlitzflitzer waren bei der Abnahme so wie es sich eine Rennleitung wünscht.Motor eingebaut. Auto eingestellt. Auto abgegeben und Abnahme nach 20 Minbeendet. Danach waren die Roadrunner an der Reihe, diese waren die Ersten, dieden Zeitplan ein bisschen ins Wanken gebracht haben (Abnahme 40 Minuten).
      Als dritteskam das A-Team. Beim A-Team war die Abnahme wieder ohne Problem undVerzögerungen- Als dann L.O.S. zur Abnahme kam wurde die Zeit der Roadrunnernoch mal getoppt und die Abnahme dauerte 45 Minuten. Die Abnahme derSlot-Kojoten und des Fohlen 24h Teams gingen relativ zügig über die Bühne(Dieter das geht auch noch schneller).
      Von derAbnahme ging es direkt auf die Strecke und zum Testen ob die Autos auch immernoch zumindest vorwärtsfahren. Das Qualifying ergab folgendes Ergebnis:
      Platz 1 –Fohlen 24h
      Platz 2 –L.O.S.
      Platz 3 –A-Team
      Platz 4 –Schlitzflitzer
      Platz 5 –Roadrunner
      Platz 6 –Slot-Kojoten
      Nach demQualifying gab es dann noch eine gemeinsame Mittagspause mit Teambesprechungenbevor es dann um 14 Uhr pünktlich mit dem Rennen losging.
      Das Rennen nahmanfangs den gleichen Verlauf, den auch das Qualifying ergab. Die Fohlen legtengut los, konnten sich aber nicht deutlich von dem L.O.S.-Team und dem A-Team absetzen.Die Schlitzflitzer zeigten eine sehr gute Leistung und blieben in Schlagdistanzzum Führungstrio. Als das L.O.S.-Team das erste Mal das Auto von Bahn nahm, kamHektik auf, denn die Schleifer wurden sehr früh gewechselt. Somit fiel dasL.O.S-Team auf Platz 3 zurück. Das Rennen lief und die ersten Einsätze von Kleberdominieren das Bild. Besonders hart traf den Fehlerteufel am Anfang dieSlot-Kojoten. Erst musste geklebt werden und zudem fiel nach und nach dieBeleuchtung aus; erst hinten und dann komplett. Die Reparatur kostete wertvolleZeit. Die Fohlen fuhren unterdessen die ersten 4 Stunden ohne Probleme vorne ander Spitze… Bis dann ein Crash die Front der Viper extrem zerstörte: Einelängere Reparaturpause war die Folge und die Fohlen setzen das Auto als Zweitplatziertewieder auf die Bahn. Der Rückstand betrug da 8 Runden auf das nun führende Teamvon L.O.S. Timo saß für die Fohlen am Drücker und fuhr sehr schnelle Zeiten(schnellste Runde des Rennens 8,761 Sekunden).
      Aber dieAggressivität lies Fehler machen und so konnte er trotz schneller Zeiten denRückstand auf L.O.S. nicht entscheidend verkürzen. Bevor es in die Nacht ging, zogendie Fohlen wieder an L.O.S. vorbei an die Spitze. L.O.S. musste wieder für eineReparatur in die Box, leider war dies nicht der letzte unfreiwillige Stop desTeams. Dahinter blieb das A-Team in Schlagdistanz zu L.O.S. und zog auch andiesen wieder vorbei. Die Plätze 4 und 5 wurden von Stunde zu Stunde enger. Daslag daran, dass die Viper von den Roadrunners ohne nennenswerte Problem wie einUhrwerk seine Runden abspulte und so immer näher an die Schlitzflitzer ausZülpich rankam. Dieses Duell sollte bis zum Rennende immer für Spannung sorgen.Zum Beginn der Nacht mussten die Schlitzflitzer die Karosserie wechseln. DieViper leuchtete zwar während der Fahrt, aber sobald der Strom weg war ging derLichtsatz komplett aus. Die Rennleitung entschied, dass dies zu gefährlich istund so wurde aus der Monster Viper kurzerhand eine Gas Monkey Viper.
      Sonntag:
      Die Nachtlief sauber vor sich hin und in den frühen Morgen Stunden lag schon der Geruchvon frischem Kaffee und Rührei in der Luft. Auf der Strecke bauten die Fohlenihren Vorsprung auf 150 Runden vor dem A-Team aus. Dieses hatte in der NachtL.O.S überholt, auch weil L.O.S wieder mal reparieren musste. Der Abstandbetrug zu diesem Zeitpunkt ungefähr 60 Runden. Dahinter fuhren dann dieSchlitzflitzer und die Roadrunner, wobei die Schlitzflitzer eher auf dieRoadrunner schauten als nach vorne. Die Slot-Kojoten hatten in der Nacht nochein Malheur, als sich Chassis und Karosserie kurzzeitig trennten. Danach liefes besser und auch ohne größere Probleme. Leider war der Abstand aber schon zugroß, um noch mal in den Kampf um die Positionen einzusteigen.
      Im Tages-Turnwurde es dann zum Ende hin nochmal spannend im Kampf um Platz 2.
      L.O.S. spendiertedem besten Porsche im Feld nochmal neue Reifen und Schleifer und fuhr Top-Zeiten.Dazu kam, dass die Viper vom A-Team immer mehr an Leistung verlor und sich dieDauerbelastung zeigte. Dadurch holte L.O.S. zwischenzeitlich pro Runde fast 1Sekunde auf. Der Abstand verringert sich innerhalb von 1 Stunde von 65 Rundenauf unter 30 Runden. Somit ging es mit einem knappen Vorsprung für das A-Team inden letzten Abschnitt. Zudem war der Abstand zwischen den Schlitzflitzern undRoadrunner auf 39 Runden geschrumpft. Somit versprachen die letzten 70 Minutennoch mal Hochspannung. Um es kurz zu machen, die Positionen ändert sich nichtmehr. L.O.S. fuhr zwar sehr schnell, holte aber nur 3 bis 4 Zehntel pro Rundeauf; dies reichte nicht. Genauso reichte es nicht für die Roadrunner, diehinter den Schlitzflitzern blieben.
      Am Endehatte der Veranstalter um 2 Stunden überzogen und somit war das Rennen um 16Uhr am Sonntag vorbei. Gewonnen hat das Heimteam von Fohlen 24h. Ein großerDank geht raus an Dieter für das toll vorbereitete Auto. Auf Platz zwei kam dasA-Team gefolgt vom besten Porsche im Feld von Team L.O.S. Platz 4 belegten dieSchlitzflitzer aus Zülpich vor den Roadrunners. Auf dem 6. Platz kamen dieNeulinge aus Hannover, die Slot- Kojoten, hier möchte ich nochmal großenRespekt vor der Leistung zollen. Es war das erste Langstreckenrennen überhauptfür dieses Team und dann fand dies auch noch auf einer unbekannten Bahn statt. Hiergab es die verdiente Sonderehrung für den besten Jungfahrer im Rennen. Es gabnoch zwei weitere Sonderpreise: Zum einen für die schnellste Frau im Rennen,dieser ging an Vanessa und zum anderen für den besten Porsche im Rennen, dieserging an das Team L.O.S.
      Natürlichgeht ein besonders großer Dank an Magdalene Meister raus für die tolle Bewirtungund die Gastfreundlichkeit; es war wie immer eine Freude bei dir zu fahren.
      NächstesJahr findet dann die 3. Auflage statt und fast alle Teams aus diesem Jahr habenschon wieder zugesagt, was die Veranstalter sehr freut.
      Ich hoffe, derRennbericht gefällt euch und ich freue mich im Namen des Fohlen 24h Teams sagenzu können, dass es ein mega geiles Event war. Wir freuen uns jetzt schon sehrauf das kommende Jahr.
      Mitfreundlichen Grüßen
      Timo vomFohlen 24h Team
    • Werbung
    • Danke Timo für den tollen Bericht,
      Hast alles auf den Punkt gebracht, Klasse.
      Auch ich möchte mich nochmal bei allen Teams für dieses tolle Rennen bedanken, hat wie immer Mega Spaß gemacht
      Und ein Besonderer Dank an die Slot- Kojoten aus Hannover.
      Für ihr erste Langstrecken Rennen eine Top Leistung und ein sehr Sympathisches Team.

      Aber nicht zu vergessen, ein Riesen Dank an unsere Magdalene Meister, Klaus und ihr Team für die Tolle Bewirtung über das ganze Wochenende. Man fühlt sich einfach Wohl und wie zu Hause.

      Noch mal DANKE an alle, für das mega Scaleauto 24h Rennen vom STC LINTFORT

      Vorbereitung für die 3 te Auflage zum Scaleauto 24h Rennen 2019
      Laufen.

      Gruß
      Helmut
      Fohlen 24H

      :auto24: Wir wollen doch nur Spielen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Fohlen Racing ()

    • Schöner Bericht.

      Wir Slot-Kojoten aus Hannover waren das erste Mal dabei. Eine sehr schöne Veranstaltung mit vielen tollen Teilnehmern.
      Das macht echt Lust auf mehr!
      Eine super Leistung von allen, die dieses Event vorbereitet und begleitet haben.

      Wir haben uns sehr wohl gefühlt, richtig "zu Hause" und aufgenommen.
      Mehr Spaß geht doch kaum, oder!?!?

      Tja, und Magdalene und Klaus sind wirklich schon etwas Besonderes, prima was sie und ihr Team da hingezaubert haben.
      Kann man nicht oft genug erwähnen.

      Sorry Sky, Netflix, Kino oder wie ihr alle heißt. Aber da könnt ihr nicht gegen anstinken! :P
      Selbst dabei sein, mitten im Geschehen, das ist einfach unschlagbar gut!

      Danke schön für dieses herrliche Wochenende.
      BOOOOAAAAAH tat das gut!

      Euer Dete ^^