Ein systemisches Problem?! - Das Fast-Nicht-Überholen unter digitalen Rennbedingungen...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Am Bönnering wird mehrfaches absichtliches auffahren sanktioniert.
      In Kayhude ebenso, es soll ja nicht der größte Rabauke gewinnen,
      wir sind ja schliesslich nicht im Auto-Scooter auf'm Jahrmarkt......
      ...und Rennen gewinnen eigentlich immer die, die am
      unauffälligsten sind......
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Werbung
    • Mann, Hunter Du sprichst mir aus der Seele. Analog ist durch nichts zu ersetzten. Die Aussage Idialspur sagt alles, wie willst da Überholen wenn die voll ist ? Das geht nicht, außer Du bist Analogfahrer und den Digi Jungs eben so weit überlegen daß es doch geht. Aber die haben dann auch wieder einen Trick und der heißt Tanken und diese ferflixte Tankstelle treff ich nicht.
      Ja Murphy57 hast recht auf den Digibahnen wo ich noch fahre wird ein abräumen mit Box 3 sec. Bestraft. Im letzten Rennen hatte ich 53 Strafen. da sieht mann mal wieder wie oft ich Analog Überholt hätte.
    • Mc.Bier schrieb:

      diese ferflixte Tankstelle treff ich nicht.
      Genau das ist auch mein Systemisches Problem! :thumbsup:
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni
    • Hunter schrieb:

      Deswegen dürfen die Autos bei Digital ja auch nicht so filigran (performant) sein ***duck und wech***
      Deshalb kleb ich mir ja auch Carrera Karos auf Metallfahrwerke :D
      Bahn

      08.09.2018 : Starte nie ein Rennen mit leerem Tank
      27.10.2018 : Starte nie ein Rennen im Trainingsmodus
    • Werbung
    • Ich meinte jetzt eigentlich weniger wegen Tanken sondern mehr wegen Boxengassenstrafe :angel:
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:
    • Mc.Bier schrieb:

      ... wo ich noch fahre wird ein abräumen mit Box 3 sec. Bestraft. Im letzten Rennen hatte ich 53 Strafen. da sieht mann mal wieder wie oft ich Analog Überholt hätte.
      @Mc.Bier
      da stehst Du ja fast 3 Minuten an der Tanke
      Bahn

      08.09.2018 : Starte nie ein Rennen mit leerem Tank
      27.10.2018 : Starte nie ein Rennen im Trainingsmodus
    • Also, mir ist aufgefallen, dass ich eher selten die Spur wechsle, darum hab ich mir ne schnelle 8 als Bodenrutscher aufgebaut und etwas geübt; und da ich die C-Daumenregler hab, wurd mit dem linken Zeigefinger die Weiche geschaltet, mal sehen, obs bei den näxten Rennen besser gehen wird.

      Grüße vom Lister
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Lister ()

    • Werbung
    • xXx schrieb:

      Moin Michael,
      das schau ich mir demnächst mal genauer an... ^^
      Moin Frank,

      sach Bescheid.....
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Ja Markus die Ein und Ausfahrt noch und dann hab ich noch nicht getankt das kommt auch noch dazu. Da ziehst keinen Hering vom Teller. Da sind die steifen Finger (immer selbes Tempo) mir meilenweit überlegen, das ist Digitalfahren. Rennen kann man da ja nicht nennen.
    • Hunter schrieb:

      ... damit wären wir wieder bei der These:
      Analog ist Rennen fahren und digital ist Stock-Car-Sport :lol:
      Deswegen dürfen die Autos bei Digital ja auch nicht so filigran (performant) sein ***duck und wech***

      Erzähl das mal meinen Slotit und NSR ... ;) Es gibt kein schwarz/weiß, die Welt ist grau.
    • Werbung
    • Hi,

      ich habe hauptsächlich Analog-Erfahrung, aber wir auch auch diverse Rennen
      digital gefahren, von meiner früheren Dual-Kellerbahn (vinner-ring.de)
      MIT Spurlängeausgleich, ein 6-Stundenrennen auf der Le Mans-Gartenbahn
      hinterhuber.de/slotracing/2008…mans/html/uebersicht.html
      OHNE Spurlängenausgleich und sogar auf dem Daytona-Trioval mit Steilkurven 4.


      Und spannende Rennen hat es immer gegeben. Da muss dein härtester Konkurrent
      auf die Außenbahn, um ein langsames Auto zu überholen, kommt dann an der
      Weiche nicht nach innen, und nach einer Runde auf der Daytona-Außenbahn
      bist du vorne...

      Gruß

      Jürgen
    • Was ist denn analog Fahren ? :D Ein reines "Qualifying"-Rennen. :P Es kommt nur darauf an, daß man auf seiner Spur die schnellstmöglichen Zeiten fährt. Die Gegner sind egal, weil die nur in der Zeitenfahrt behindern. Das kling provokativ, ist aber so. :P Was man gerne hat, das sind die rundenlangen Duelle nebeneinander her. Das macht Spaß und daran erinnert man sich gern. Aber das kann man machen, wenn es um den 5. oder 6. Platz oder 10. oder 11.Platz geht. Aber wer gewinnen will, der sollte solche rundenlange Duelle meiden ! :P
      Jahrelang habe ich auch den Rennleiter gemacht und saß dann vor einem Bildschirm und konnte die Rundenzeiten verfolgen. Die Spitzenfahrer flogen so gut wie kaum raus und fuhren gleichmäßig ihre Runden, die möglich waren. Wenn sich aber plötzlich bei 2 Fahrern die Zeiten verschlechterten, dann waren diese meist in ein Duell verwickelt. :rolleyes: Das hat denen vielleicht Spaß gemacht, aber der Sieg rückte dadurch in weite Ferne ! :D

      So kann man bei Spitzenfahrern beobachten, daß sie auf einer langsameren Spur den schnelleren Fahrer durch kurzes Lupfen auf der Gerade vorbeilassen. So versauen beide sich nicht die Zeiten, als wenn man sich in den Kurven in die Quere kommt. Wer also ein Analog-Rennen gewinnen will, der muß immer auf jeder Spur versuchen Qualifying-Runden zu drehen und die Gegner möglichst in Ruhe lassen. :D

      Ein Beispiel:
      Wie bereits geschrieben, war ich am letzten Sonntag bei einem Carrera-Evolution-Rennen dabei. Im 1.Rennen wurde ich Zweiter (mein F575 schaffte nur eine 7,0sec-Zeit in der SR) und der Sieger war mit einem neuen R8 LMS bei 6,6sec. Somit hat er das Rennen haushoch gewonnen. Beim 2.Rennen wechselte dann der Sieger auf einen Porsche, der auch nur eine 6,9 sec. schaffte. So gab es ein spannendes Rennen mit meinem F575. Rundenlang fuhren wir Tür an Tür. So macht Slotracing richtig Spaß. :) Im letzten Durchgang flog dann aber der Porsche ab und ich konnte mir einen kleinen Vorsprung herausfahren. Der Fahrer des Porsche wurde etwas vorsichtiger, um nicht nochmals abzufliegen. Ich dagegen gab richtig Gas und versuchte die letzten Runden alles herauszuholen. Jeder denkt jetzt warum das ? ?( Schließlich war der Porsche jetzt deutlich hinter mir. Aber es gibt ja noch andere Fahrer :P . Als das Rennen zu Ende war, da war ich zwar Erster, aber nur ganz knapp vor einem Ferrari 488 und der Porsche nur Dritter ! Der F488-Fahrer schaffte auch eine 7,0sec, hatte aber in seinen Durchgängen freie Fahrt und keinen, der ihn in Duelle verstrickte. So hätte er fast noch das Rennen gewonnen. 8o

      Fazit: Analoges Slotracing heißt alle Spuren so schnell wie möglich fahren und die Duelle mit Gegnern meiden ! :thumbsup:
      When the startflag drops, the bullshit stops! :P srmc-hildesheim.de :thumbsup: rchracer.de

      Bei Vollmond backt der Elch die hellsten Brote !!! :P
    • Hey zusammen,

      Ich glaube es wurde ja schon das meiste wichtige gesagt:

      - Bahnplanung von Layout und Weichenposition sind das a&o

      - eine Spur ist immer schneller bzw beliebter, deswegen fährt der Bahnbetreiber/die Trainierenden/das Ghost vorher viele Runden Grip drauf um diesen Umstand zu reduzieren. Damit kann man zumindest überholen wenn Fahrer und Fahrzeug etwas besser sind

      - die langsamer Spur ist manchmal die vermeintlich sicherere, dort tummeln sich im Rennen manchmal auch die bei denen der Wagen nicht so gefällig sicher fährt wie er soll

      - am Ende ist es oft Nervensache, der Vorrausfahrende macht ein Fehler und man kann vorbei (oder fliegt ab - zählt aber nicht zum überholen :P ) Kann dem hinter fahrenden auch passieren. Oder der Vordermann läuft auf eine Gruppe auf und man selbst nutzt die Chance und geht an der Gruppe vorbei. Oder man setzt doch auf Tankstrategie.

      Wollte es nur noch mal zusammen fassen, weil so würde ich es unterstreichen :rolleyes:

      Also - überholen klappt, ist je nach Fahrerfeld und Strecke schon brutal anstrengend.

      Aktuell gibt es auch Überlegungen, mal mit zwei verschiedenen Klassen zu fahren (so in die Richtung der bekannten großen Rennen in 1:1) wo dann für die Rückrunde getauscht wird. Finde die Idee schon mal gut, ist aber noch unausgereift ;)

      Achja - analog... fahr ich mittlerweile seit einem Jahr auch extrem gern, ist aber doch ganz anders (gestern hab ich mir z.B. ganz dringend eine Weiche herbeigewünscht im Zweikampf :D ) Möchte keins von beidem missen...

      LG Flo
    • ...Oder man überholt einfach durch sein Fahrverhalten in der Kurve

      Hi Leute das funktioniert auf Plastikschiene und auf Holz.

      Plastikschiene

      Holzbahn


      Gruß martin74