BRM NSU/Simca/Renault Reifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • Poldi schrieb:

      BRM kommuniziert fast ausschließlich über WhatsApp
      Anderer Weg, gleiche blöde Angewohnheit! Wie auf dem Sch... Schulhof............

      Per Telefon und E-Mail wird professionell kommuniziert.
      Viele Grüße
      Paddy


      "There's nothing wrong with the car except that it's on fire."
      (Murray Walker)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bigpaddy ()

    • Werbung
    • Aber FB ist für Slot.it, BRM und einige andere Hersteller die einzige Plattform der Kommunikation bezüglich Neuheiten und deren Marke. Webseite von Slot.it ist seit fast 1,5 Jahre nicht mehr aktualisiert worden.
    • @ GeKe, Post Nr. 40:


      Wenn das so stimmt, mit dem Profil, ....... dann bist du hier im falschen Film!

      Gruß
      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfgang53 ()

    • Hallo Leute,
      hier mal mein Statement zu den neuen Fiat S-403 FL Front Flat-Reifen.
      Ich habe sie aufgezogen und vorne waren sie doch etwas rubbelig, musste sie dann doch ein wenig überschleifen, bin aber jetzt begeistert. Das deslottet (geradeausfahren in der Kurve) ist weniger geworden, jetzt neigt er wieder zum Kippen (mit den Origianalreifen hinten) ... nur warum sind die vorne etwas breiter? Verstehe ich nicht.
      Fazit. Ganz gut, aber die Originalen Runterschleifen sollte vielleicht besser gehen...
      Übrigens sehen die Felgen sehr ähnlich der Revoslot Felgen aus...dennn habe die Fiat gerade mit dem Revoslot Porsche per Brettchen geschliffen :whistling: :saint:
      Gruß Kay
      Bescheidenheit ist eine Zier
    • Hallo Kay,

      bitte nicht böse sein,

      ich will nicht schimpfen, nur helfen!

      Für den Fiat Abarth ist die Benutzung von Niederquerschnitt-Reifen vorne und

      den Serienreifen hinten so sinnvoll wie

      die Verwendung von 225 /40 ZR 16 vorne und 185/80 HR 16 hinten auf deinem Capri.

      Gruß
      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wolfgang53 ()

    • Kay, gibt es einen Grund dafür, weshalb du hinten nicht ebenfalls auf NQ-Reifen gewechselt hast?

      Wenn ich den Sinn dieser Reifen richtig verstanden habe geht es dabei doch unter anderem um das Absenken des Schwerpunkts, was die Kippneigung verringern sollte. Oder?
    • Werbung
    • Vau Acht schrieb:

      Kay, gibt es einen Grund dafür, weshalb du hinten nicht ebenfalls auf NQ-Reifen gewechselt hast?

      Wenn ich den Sinn dieser Reifen richtig verstanden habe geht es dabei doch unter anderem um das Absenken des Schwerpunkts, was die Kippneigung verringern sollte. Oder?
      Ja, danke der Nachfrage. Die Probleme mit der Kippneigung hatte ich kaum, sondern einen gesunden Drift bei zu beherzter fahrweise... Ich wollte den Unterschied ausprobieren weil ich vorn den Leitkiel nicht tief genug bekam.
      Niederquerschnitt ist auch für hinten da...mir ging es in erster Linie um das Problem was meiner hatte, mit dem geradeaus fahren in der Kurve...
      Ganz erbärmlich war es auf der geglueten Holzbahn am WE, da zog der beim beschleunigen auch noch hoch und lief dann ständig aus dem Slot...
      Jetzt mit den vorderen Flat Tires ist das Problem erstmal aus der Welt.
      Jetzt habe ich auch die Flats hinten drauf gezogen und habe mit den frischen Reifen nur 2Zehntel langsamer gefahren als mit der NSR Corvette V6R Racing mit den roten Reifen (allerdings noch nicht eingestellt)...also ich bin begeistert.
      Und da sind jetzt die Reifen (bei beiden) noch nicht einmal richtig eingefahren...
      Sorry @Wolfgang53 sollte kein Blödsinn sein, nur ein Test, die Reifen hinten machen natürlich schon Sinn und sind natürlich jetzt auch drauf...
      Der Fiat gewinnt jetzt durch den kleineren Durchmesser noch ein wenig mehr an Beschleunigung...da muss man jetzt noch ein wenig mehr aufpassen...
      Was mir jetzt aufgefallen ist, das Ritzel berührt jetzt den Reifen, da muss ich wohl das Ritzel ein wenig nachpressen..
      Danke Euch Gruß Kay
      Bescheidenheit ist eine Zier
    • Hallo Kay,

      schön, dass du mir meine kleine Spitze nicht übel nimmst! :) :) :)

      Auf der einen Seite ist es echt bewundernswert, wie aktiv du mit den verschiedenen
      Slot-Kategorien bist.

      Weh tun den "Spezialisten" aber die "Über-Kreuz-Vergleiche", die vielfach in deiner
      Begeisterung den Weg in die Foren finden.

      Ein BRM-Kampfzwerg Fiat Abarth und eine NSR-Corvette Competition haben nur
      2 Gemeinsamkeiten: 4 Räder und fahren im Slot mit Strom! :) :) :)

      Dazu noch den Vergleich auf einer geglueten Holzbahn zu fahren, ich weiß
      nicht, was du den Slotinteressierten damit sagen willst? ?( ?( ?( ?( ?(

      Ich habe gehört, dass Ralph und Co., die Spezialisten in Sachen schnelle 32er, eine
      Sammelbestellung "Herz-Tropfen" aufgegeben haben, als sie deinen Kommentar gelesen
      hatten. ;) ;) ;)

      Natürlich hast du das Recht, alles, was für dich interessant ist, zu veröffentlichen.
      Aber du musst es nicht!


      Die Eigenschaften der Serienreifen des Fiat wurden schon zigmal so beschrieben, wie du
      es auch erlebt hast: warm gefahren bauen sie einen hohen Grip auf, der dazu führt, das
      du erheblich langsamer an eine Kurve heranfahren musst als die übrigen Zwerge, die Kipp-
      neigung war extrem hoch.
      Erst mit ca. 15gr. Gewicht auf dem Chassis konnte man einigermaßen mitfahren.
      Siehe dazu auch die Rennberichte vom ersten und zweiten Lauf der Freunde der Kampfzwerge.
      Jean-Pierre hat dort mit seinem Fiat Abarth versucht herauszufinden, was mit den Serien-
      reifen möglich ist.
      Die Top-Speed war gut, die Kurvenlage heikel. Selbst für diesen erfahrenen Fahrer war es nicht
      möglich, 15 schnelle Runden am Stück ohne Abflug zu fahren. Ist man nämlich am Kurvenein-
      gang zu schnell, gibt es keine Drifts, sondern gleich den Abflug ins Grüne.......
      ( natürlich alles abhängig von der Bahn und deren Grip-Verhältnissen )

      Mit den NQ-Reifen rundrum - ungeschliffen! - verbessert sich die Fahrbarkeit erheblich, totzdem
      ist der Fiat nicht das "Überauto", sondern behält seine besonderen Eigenschaften. Ich finde das
      auch gut so!
      Wir wollen wettbewerbsfähige Autos einer Kategorie, deren Eigenschaften durchaus unterschiedlich
      sein können. Viele Wege führen nach Rom.

      Übrigens: Ich zähle mich nicht zu den erwähnten "Spezialisten" und versuche deshalb, neben dem
      Fahren auch durch das Stöbern hier im Forum neue Anregungen - gerne auch Bestätigungen - für
      meine Aktivitäten zu finden.

      In diesem Sinne, nichts für Ungut!

      Gruß
      Wolfgang
    • Vau Acht schrieb:

      Und bezüglich diverser Rennserien sollte es vielleicht tatsächlich besser so bleiben wie es ist (wobei ich mir aber sowieso relativ sicher bin, dass BRM das nicht einfach so ändern wird). Trotzdem frage ich mich, wie es geregelt wird, wenn die einen noch mit den originalen ab Werk aufgezogenen Reifen fahren und die anderen mit den S-404. Oder gibt es vor jedem Rennen einen Satz S-404 für alle?
      Vielleicht hilft die Info das es von BRM demnächst auch vom 404er Reifen in 30 Shore Clubpackungen (Inhalt 50 Stck Reifen) geben wird. Da kann man dann vor dem Rennen an jeden Teilnehmer ein Paar neue Reifen ausgeben und es ist sichergestellt dass alle das gleiche Material haben weil die Reifen auf jeden Fall alle aus einer Charge stammen.

      Wir haben das bei der SRIG-Teuto ein paar Jahre lang erfolgreich praktiziert.
    • Heute mal Inspektion gemacht. In genau einem Jahr 5 Satz Reifen mit 2 Fahrzeugen verschlissen.
      Dateien
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock: