Metallchassis 1/32 Hersteller

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Werbung
    • @siggi
      Vielleicht wäre es auch eine Überlegung wert, das gute, alte Schöler Puma aufleben zu lassen. :rolleyes:
      Gruß Stefan

      Ich leide nicht unter Geltungssucht, möchte einfach nur weiterhelfen... :rolleyes:
    • Hallo Stefan,

      das Puma hatte eine Blech Grundplatte , das neue T4020GE eine gefräste Messingplatte. Ich könnte es auch "PUMA" nennen.

      Ligon85:
      Revoslot kommen wieder: Dodge Viper und Supra. Ca. Ende 04.
      Liebe Grüße Siggi

      The post was edited 1 time, last by siggi ().

    • @Ligon85nöö, das war keine einmalige Sache mit Revoslot. Der Hersteller ist neu, die Porsche waren die ersten Modelle und kamen im Q3/4 2017 auf den Markt. Der Hersteller hat weitere Modelle angekündigt für Q2. Dabei wird auch spekuliert ob die Porsche in anderen Lackierungen neu aufegelegt werden.
      Nutze mal die Suchfunktion, da gibt es einen interessanten Thread zu Revoslot.

      Aktuell, sind anscheinend alle Shops ausverkauft, die Dinger fanden guten Absatz.

      Gruß, bowser69
    • Wäre schön wenn es weitere geben wird. Der Preis scheint ok zu sein, und dass sie digitalisierbar sind find ich auch super^^ bin gespannt was da noch auf uns zu kommt
    • Werbung
    • Ich hab die Messinggleitlager aufgebohrt und da die Kugellager für 2,38mm Achsen reindgedrückt. Habe getüftelt bis das mit geringem Aufand ging. Es gibt ja nur die großen Lager für diese Chassis.
    • ab und zu gibt es mal einen in der Bucht...
      Letztens waren gleich zwei drin,
      Musste halt ab und zu mal googlen
      Gruß Kay
      weniger ist mehr...
    • @Ligon85: yep, problemlos digitalisierbar (zumindest mit FT Decoder).

      Fahre die sowohl digital wie auch analog, machen viel Spaß die Geräte und sie gehen gut vorwärts. Bereue den Kauf nicht und freue mich auch auf die nächste Auflage :thumbup:

      LG
      Flo
      Hier der Link zu unserer kleinen Slotter Truppe:

      Hessen-Racer

    • Werbung
    • kann ich derartige Chassis eigentlich an sämtliche Karosserien, wie z.B. bei einer von Carrera, benutzen? oder wie funktioniert dies? Ich sehe immer wieder mal das solche Chassis verkauft werden aber die dazugehörigen Karosserien seh ich oft nicht
    • Für Anfänger würd ichs nicht empfehlen, da brauchste erst mal Erfahrung**.

      Du kannst bei vielen Modellen ein Metaller oder anderes Fahrwerk drunter verbauen, ob C, Fly, Scalextric oder andere Hersteller, nur erfordert dass genaue Arbeit und **.
      Kauf dir erstmal was von Slotit, Sideways, nsr, thunderslot o.a., da haste schon gute Technik, und kommst mal so richtig in die Materie rein.

      SG
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • Nun warscheinlich hast du recht, mein Fuhrpark besteht aus 3 alten Carrera 124 Fahrzeugen Darunter der Dino der weuße Porsche und nem Blauen Ford Capri. Aber ich glaub da ist das Digitalisieren eher schwer möglich. Dann haben wir noch einen Digital 124 Ferrari Berlinetta, 4 132er Fahrzeuge und dann meine neuste Anschaffung der McLaren von BRM. Letzterer scheint mich am meisten zu Fordern bezüglich der einstellungen. Er schleift vorne halte ein wenig. Und irgendwie hab ich das gefühl das die Madenschrauben zu kurz sind. Aber dies soll wenn ich es nicht hin bekomme mal ein eigener Threat werden. denn Noch geb ich nicht auf hihi
    • Wenn noch so ein 11wer irgendwo greifbar wäre ich hätte Interesse
    • Werbung
    • @Ligon85

      Mit so nem BRM McLaren inkl Metallfwk haste ja schon ein ordentliches Fahrzeug an Land gezogen, hier ist aber generell schon etwas Grundwissen von Vorteil, denn gerade bei solchen Modellen ist ein 1. ordentlicher Grundservice das A&O, damit so einer auch wirklich richtig gut fährt, denn aus der Box fahren selten Fahrzeuge, gleich optimal, aber dass kommt mit der Zeit, lese dich einfach in der BRM-Rubrik durch, da wird dir geholfen.

      Gruß Lister
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • Legion85 normal passt jedes Fahrwerk unter fast jede Karosse. Die Abstände sollten so bemessen sein daß es von Länge und Breite druntergeht. Carrera Karossen nur für Kinder umbauen sind zu schwer. Wenns schnell werden muß brauchst ne leichte Karosse. Wennst Stockcarrennen betreibst (Jede Runde ein Abflug) brauchst was stabiles.
    • Lister wrote:

      Für Anfänger würd ichs nicht empfehlen, da brauchste erst mal Erfahrung**.

      Du kannst bei vielen Modellen ein Metaller oder anderes Fahrwerk drunter verbauen, ob C, Fly, Scalextric oder andere Hersteller, nur erfordert dass genaue Arbeit und **.
      Kauf dir erstmal was von Slotit, Sideways, nsr, thunderslot o.a., da haste schon gute Technik, und kommst mal so richtig in die Materie rein.

      SG

      Hallo, beides richtig...aber wenn man Handwerklich geschickt ist und mit Hilfe der Leute hier kommt man auch schnell voran.
      Ich denke das ist nicht pauschal so zu sagen, habe fluchend vor den wackelnden Kisten von Carrera gesessen...mir andere gekauft, genauso geflucht...richtig ist das Slot.it, Sideways sehr ordentlich fahrende Slotcars bietet. Habe gerade auch die ersten Slotit, bzw. 3D-Chassis für Billig Autos mit Slot.it Technik zusammen geschraubt. Für Anfänger sehr zu empfehlen.
      Da ich aber so seltene Autos mag habe ich mir auch einen BRM NSU gegönnt der wohl Montagsauto war und auch sehr sehr viel Schrauberei und Hilfe von Mitgliedern hier erforderte, soll aber nicht die Regel sein, besonders bei den großen sollen die ja nicht so schlecht sein...
      Habe mich dann in die Welt der Metaller gestürzt. Hier ist wichtig das Du ERST die Karosse deiner Träume hast und dann messen tust was du an Radstand und Achsbreite brauchst...einfach drauf los ist da schlecht...
      Genauso solltest du räumliches denken haben, denn die Fahrwerke werden meist in Einzelteilen geliefert und du musst dich dann nur an Bildern orientieren.
      Gegen Aufpreis kannste die bei manchen Händlern auch montiert bekommen, aber...wer stellt dir das dann ein etc.?
      Und solltest das passende Werkzeug haben, einfach drauf los ist da nicht, dann fährt es nicht gut...
      Meine beiden Fahrwerke sind fertig und die Detailarbeiten gehen los, lackieren der Karosse Anbauteile anbauen und Inlet basteln...
      Kommt ganz drauf an was du willst...
      Gruß Kay
      weniger ist mehr...
    • Mc.Bier wrote:

      Jedes Metall Chassis das für den Masstab geeignet ist läßt sich anpassen und einbauen. Schau ein Rallay Porsche eigentlich zu tief, fährt aber eine Asphalt Prüfung.
      Hallo Mc.Bier,

      wer ist der Hersteller von diesem Metallchassis?
      :daumen3:
      Georg