Marcos LM600 RevoSlot - Lichteinbau und Digitalisierung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Werbung
    • Alles in einem Shop, z.B. in der slotbox.
      Kabel für Digitaldecoder mit Stecker einzeln oder im Set, LEDs einzeln oder im Set und ab 30€ versandkostenfrei.
    • Der Marcos ist der nächste Umbau. Alles was ich hier bis jetzt gesehen habe ist mir zu viel große km Kabel in der Karo.....ich sage nur Gewicht...

      Eventuell erstelle ich im Shop einen Kit zum frei zusammenstellen, dann ist alles am Punkt zusammengefasst...

      PS: Genau deshalb hab ich heute auch einen Abarth gemacht, weil mir das hier gezeigte bis jetzt zu dürftig war...
    • Das hier gezeigte sind erste Gehversuche eines Anfängers und keine Profiumbauten.

      Mein Focus lag nie auf Gewicht und/oder Perfektion, sondern auf der möglichst einfachen Umsetzbarkeit eines solchen Umbaus für andere Anfänger.

      Dieser und der Bericht des Abarths sollten nur mögliche Wege zeigen und wurden bloß deshalb erstellt, weil an anderer Stelle - von anderen Anfängern - gefragt wurde, wie man z.B. die Frontscheinwerfer dieser Fahrzeuge beleuchtet bekommt.

      Dass es immer besser geht, steht außer Frage. Aber Anfänger und Neueinsteiger, die womöglich erst zweimal im Leben einen Lötkolben in der Hand hatten, verlieren dadurch vielleicht gewisse Hemmungen und trauen sich aufgrund dieser laienhaften Anleitungen unter Umständen eher an so einen Umbau, als wenn man ihnen sagt "nehmt SMDs und Lackdraht wegen dem Gewicht und lötet von einem 30.-€ teuren Decoder auf eigene Gefahr erst mal die Buchsen ab, dann spart ihr nochmal zwei Gramm".
    • ...wenn ich dran denke das ich mit meinen dicken Fingerchen Lackdraht & SMD LED's verbasteln soll... neee

      Finde den Umbaubericht super und für mich als Grobmotoriker besser geeignet :thumbup:

      LG ;)
      Mario
    • Werbung
    • Punkt 1: Der Bericht von V8 ist sehr gut

      Punkt 2: Ich sagte nur das man es optimierter und mit sauberer verlegten Kabel machen kann, und das zeigt mein Umbau im anderen Thema! Und zudem sage ich immer alles gerade heraus. Hinterfotzig liegt mir nicht...der gerade Weg ist der kürzeste....direkt und klar.

      Punkt 3: Es werden Lexan Inlets verbaut um Gewicht zu sparen, aber zugleich weit über 5 g zu viel Kabel reingestopft....das ergibt unterm Strich keinen Sinn für die Performance.

      Punkt 4: Um mit Lackdraht zu arbeiten muss man kein Genie sein, das hat man schnell heraußen.

      Punkt 5: Ich bin nicht der beste Fahrer, aber weil meine Digital Umbauten bei uns in der Runde(ich habe auch von anderen, egal ob Händler oder Endkunden nichts vergleichbares gesehen) mit weitem Abstand die besten und sorgfältigsten sind bin ich trotzdem Vorne dabei. Der eine kann gut fahren, der andere das Setup perfekt umsetzen, und ich kann eben sauber aufbauen...jeder holt da das maximale raus wo er am besten ist.

      Punkt 6: Und für den einen oder anderen hier in einem Deutschen Forum ist es halt etwas schwierig zu akzeptieren das der kleine Ösi hinter den Bergen was viel besser kann wie jemand aus dem großen Deutschland... :saint:

      The post was edited 1 time, last by SlotCarDreams.at ().

    • Hallo,
      Ich fand den Bericht von V8 sehr gut und hat mich ermutigt meinen blauen Marcos auch mit LED‘s auszustatten.
      Verbaut hab ich vorne je Seite 2x 1,8 Led‘s in Xenonoptik und hinten die gleichen nur in rot, je Seite nur eine.
      Die Beine der Led‘s habe ich gebogen und alle in Reihe miteinander verlötet um Platz zu sparen da es ja vorne echt knapp zu geht. Isoliert habe ich mit Heißkleber, das Gewicht spielt bei mir keine Rolle, da ich nur auf meiner Heimbahn fahre
      Es gibt bestimmt jemand der es besser kann aber für meinen ersten Umbau bin ich doch recht zufrieden.

      Viele Grüße und Danke für den guten Baubericht,
      Udo :danke: E35219F1-6084-43AE-BFD0-67E6771DC12F.jpeg1CD1CCE0-5ED6-41A0-BE63-B9D6EF521E07.jpegB3443A84-F0C3-44F5-B6AC-2DE0413B18AC.jpeg87543D80-58B1-479F-96E4-AF5D4C06D13A.jpeg60E28495-0F61-42AF-9995-029918A6F064.jpeg56FC0E79-4057-4641-B870-A26EAEE4E1E5.jpeg
      Anfänger
    • @Vau Acht


      Sehr gute Anleitung, sogar für Bastel-Pfeifen wie mich.

      Hab meine erste Viper digitalisiert und war erstaunt wieviel Platz in den revoslot ist.
      Bei meinem BRM 512er wars schwerer.

      Licht hab ich noch nicht eingebaut.
      Ich muss mir erst so Sets mit Steckern kaufen, da ich auch die Löt-Pfeife bin.
      Die Schleiferkabel an die Platine zu löten und dann auch noch den Kontakt zum Motor herzustellen
      war genug für meine zittrigen Hände und mein altes Herz. Ganz zu schweigen von der fortschreitenden
      Altersweitsichtigkeit. Und mit der Lupenlampe verliere ich jedes Gefühl für Dreidimensionalität.
      Gruß
      Thorsten


      Kein Alkohol ist auch keine Lösung
    • Freut mich, wenn dir meine Anleitung eine Hilfe ist - genau dafür hab ich sie schließlich erstellt.

      Mit Lupenlampen komm ich übrigens auch nicht zurecht, obwohl ich mit -5 Dioptrien kurzsichtig wie ein Maulwurf bin und zu meinen Kontaktlinsen inzwischen auch noch eine Lesebrille brauch. Aber vor zwei Monaten bin ich über das hier gestolpert und war überrascht, wie viel besser das im Vergleich zu einer Lupenlampe funktioniert, besonders in Bezug auf das räumliche Sehen - das geht zumindest bei mir echt gut mit dem Teil, schon nach wenigen Minuten hatte ich mich dran gewöhnt und konnte punktgenau löten.

      Hat etwas lange Lieferzeiten, aber bei dem Preis macht man nur wenig kaputt und es gibt ja auch Modelle, die schneller lieferbar sind. Vielleicht ist das ja auch was für dich - mir fällt das Basteln damit jedenfalls deutlich leichter.
    • Werbung
    • Ich danke dir aus tiefstem Herzen V8!
      Bin bisher als Vollanfänger fast fast identisch vorgegangen und habe mich tierisch über Kabelsalat und Gewicht geärgert.
      Nun weiß ich dank deines Threads so viel mehr.
      Werde also die Hälfte der Umbauten nochmal machen, auch wenn ich immer noch nicht weiß, ob ich an nem FT Decoder jetzt mit oder ohne Widerstand arbeiten muss.
      Mal schaun, wo ich nun all die SMDs finde.

      stephan2 wrote:

      Wobei ich mich schon Frage, warum Du (als Anfänger, wenn ich das richtig verstanden habe) gerade mit einem Revo-Slot "anfängst".....denn das ist ja nun nicht gerade ein "Anfängerauto" 8)
      ich habe mir auch nen Revoslot geholt und bin totaler Fan. Wieso dürfen Anfänger keine geilen Autos fahren?
      Auf jeden Fall kann ich nun aus den „Flak-Scheinwerfern“, die entstanden sind, demnächst vernünftige Scheinwerfer machen.
    • @mad tse

      ich habe nicht gesagt, dass ihr den nicht fahren dürft......bitte nicht die Worte verdrehen..... :thumbdown:


      Aber es ist halt gerade für Anfänger nicht ganz einfach damit klar zu kommen bzw. sie umzubauen....ein recht kleiner 132er mit Metallfahrwerk etc.....da brauchen selbst Leute die länger im Hobby unterwegs sind, so was aber nicht jede Woche machen, etwas länger für.


      Gruß
      Stephan
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten........

      Ihr findet mich auch hier:
      slotkaoten.de
    • @ slotkaot
      Okay okay, das "dürfen" kann man missverstehen; "sollten" wäre einfach besser gewesen.
      Aber die Antwort auf die Frage, die da wirklich drinsteckt, hast Du mirja gegeben.
      Merci.

      Ich finde ja am schwierigsten den Umgang mit der Kombi aus Heißkleber und Kunststoff oder beim Bohren von zusätzlichen Öffnungen in letzteren.
      Kunststoff ist ja doch sehr empfindlich, v.a. bei den Chassis von Herstellern wie SCX.
      Da fühle ich mich tatsächlich sicherer beim Arbeiten an nem Metallfahrwerk, das ich sicher einspannen kann und das nicht so schnell nachgibt.
      Natürlich vorausgesetzt, die Bohrerführung ist sicher.

      Alles in allem: Ich wünschte, ich hätte vor Jahren die Alternativen zu Carrera gezeigt bekommen.
    • Werbung