Vorstellung BRM FIAT ABARTH 1000 TCR

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Mensch ist der Gulf genial :applaus2:

      Gott sei Dank hab ich den bestellt und er ist schon auf dem Weg :thumbsup:

      Beste Grüße,

      Ecki
      Beste Grüße,

      Ecki



      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Werbung
    • du bist wie ein kleines Kind Ecki :D
      mit Glück ist er morgen bei Dir
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Mein Gulf ist auch unterwegs. Meiner Ansicht nach habe ich bei der Vorbestellung die richtige Farbe geordert. ;) :)
      Für Interessierte, mein Blog (Themen sind Eigenbauten, Dekotipps und meine Bahn der "Brooches Ring"): schemisslotcarworld.blogspot.de/
    • slotmike wrote:

      du bist wie ein kleines Kind Ecki :D
      mit Glück ist er morgen bei Dir

      Ich weiß :winke2:
      Beste Grüße,

      Ecki



      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Werbung
    • Hallo,

      Hier noch die kpl. Abmessungen.

      Karosserie :

      Hinten Radhaus außen 67,5 mm
      Radhaus innen 64,5 mm

      Vorne Radhaus außen 66 mm

      Breite Schweller hinten innen 54 mm
      Breite Schwelle vorne innen 53 mm
      Länge Schweller 50 mm

      Länge kpl. 135 mm
      Höhe von Schweller bis Dach 47 mm
      Höhe kpl. Rad bis Dach 55 mm

      Fahrwerk :

      Achsabstand hab ich nochmal nachgemessen 82 mm
      Abstand Drehpunkt LK bis Mitte HA 89 mm

      Achsbreite VA 65 mm
      Achsbreite HA 65 mm gemessen an der breitesten Stelle unten (wg dem Sturz der HA)

      Beste Grüße,

      Ecki
      Beste Grüße,

      Ecki



      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Hallo Leute,
      also endlich ist er da und gestern früh konnte ich nur drei Runden fahren . Dabei ist mir gleich die Lautstärke des Antriebs und den fehlenden Durchzug aufgefallen. Kippmoment hielt sich in Grenzen und desolaten auch. Nachdem er dann rausgerutscht ist habe ich ihn auf den Schreibtisch gestellt und musste zur Arbeit.
      Dann habe ich gleich einen kleinen Service gemacht. Vorderachse war tu stramm und drehte schlecht. Kugellager eingebaut und geschmiert.
      Dann habe ich gemerkt das Zahnspiel ist verantwortlich für den Krach. Eingestellt und geschmiert. Beachtlich was er dann auf du Strecke legte. Er ist genau ein zehntel schneller als der 124er 917 mir Frankenslot umbausatz...er ist sogar 2 hundertstel schneller als der NSU 055 aber dafür 2 zehntel langsamer als der NSU Whitekit lila glitzerFlitzer...
      Also ein ebenbürtiger Gegner.
      Was mir auffiel, der Leitkiel geht nicht tief genug herunter.
      Das erklärte auch das Cockpit nicht jede Runde gezählt hat...
      Habe dann so weit gelockert wie es geht, doch die Feder müsste dann länger sein...
      Also Lösung wäre noch anderer Leitkiel oder die Reifen weiter runter schleifen. Letztes wäre wohl ok denke ich.
      Der macht echt Spaß...
      Gruß Kay
      weniger ist mehr...
    • oder an den vorderen Achsböcken 1,5 mm unterlegen - dann liegt der Reifen ziemlich gut im Radhaus ohne zu klemmen
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Huhu zusammen,

      gestern war ich Mündelheim, wo die Cluberrer wohl auch darüber nachdenken eine Zwergenklasse zu fahren. EIner hatte den Abarth dabei und wollte den mal kurz auf die Bahn stellen....na, ja....fuhr gar nicht...
      Dann habe ich einmal einen Blick auf das Fahrzeug geworfen.....

      - VA Achse dreht sich fast gar nicht
      - VR schleifen im Radkasten
      - HR schleifen an der Karo
      - Motorkabel schleifen an der VA
      - Wackel nicht vorhanden, auch nicht bei Abnahme der Karo!
      - Bodenfreiheut vone ...da könnte ein NSR Mosler durchfahren.... :D ...jedenfalls baut der LK kaum Druck auf

      Habe den dann zerlegt und versucht die Tipps hier aus dem Forum anzuwenden

      - Bohrungen für den Wackel entgratet
      - Kabel zurechtgelegt und fixiert
      - VA Halter ausgerichtet

      Die HA bekomme ich aber nicht freigängig.....selbst, wenn ich die Karo auf der Getriebseite dünner schleifen sollte..sitzt voll pressspan - weitere Tipps?
      Allerdings ist der Wackel immer noch nicht wirklich gut, da das Fahrerinlet immer noch an das Chassis stößt...Inlet hat leider auch Tiefziehnasen gebildet.. WIe bekomt man die Weg, ohne das Inlet zu zerstören?
      VR habe ich noch nicht runtergschliffen...das mit dem 1,5 mm unterlegen funzt bei dem aber auf keinem Fall....und nein, VR und HR sind nicht verwechselt worden ;) ...

      +++Beste Grüße,
      Ralph
    • Werbung
    • Moin Ralph,

      wenn selbst bei abgenommener Karo nix wackelt:

      -die zwei Chassisteile richten
      -Bohrungen und Kanten ggf. entgraten

      Das des Inlet so tief sitzt, das die Karo nicht mehr entkoppelt wird kann ich mir nicht recht vorstellen. Sind eher die ungünstig verlegten Kabel, speziell im Bereich der Lötösen vom Motor, die im Weg sind. Meinem nach Taunusreglement vorbereitetem Abt-Abarth habe ich von vornherein mal dünnere Kabel verpaßt.

      Die serienmäßigen HR sitzen sehr knapp im Radhaus, stimmt. Simpelste Abhilfe ist der Umtausch auf die kleineren Reifen (S404-FL). Das macht auch vorne Sinn, da habe ich jetzt freilich die Nr. nicht parat. Schau auch mal unter den hinten Gummitüllen, wieviele Scheiben sich darin befinden. 2 je Seite sind nicht verkehrt.

      Bodenfreiheit bekommst mit den erwähnten NQ-Reifen reduziert. Die Feder im Leitkiel ist bei mir zwar noch verbaut, aber auf Block gepresst. Und der LK taucht satt ein...

      Gruß,

      Frank

      The post was edited 2 times, last by xXx ().

    • Die Chassis hatte ich gecheckt....auch entgratet....das Inlet ist halt auf der Unterseite krumm und schief....
      Beim Z4 Scaleauto habe ich mit dem Lötkolben gearbeitet...sieht aber schei**e aus...
      Die Lötösen sind es nicht mehr gewesen.
      Gebe es Mal so weiter!

      Danke,
      Ralph
    • Scheint, die Autos - insbesondere die Karos - werden mit fortschreitender Fertigung immer schlechter... als würde die Form eingehen oder ein falsches/billigeres Kunststoffgranulat verwendet. Bei den ersten Fiats hat weder hinten noch vorne was geschliffen, aber seitdem die zweite Serie raus ist, liest man das immer häufiger (dass das Inlet ans Chassis stößt, les ich heut allerdings zum ersten Mal).

      Um da wirklich vernünftige Tipps geben zu können, wären ein paar Fotos der verschiedenen Problemstellen extrem hilfreich. Und ein paar relevante Maße vielleicht auch, damit man die mal mit denen der ersten Serie abgleichen kann.

      Sind auf beiden Achsen eigentlich noch die Originalreifen aufgezogen oder schon die NQ?
    • Du schreibst aber, das ursprünglich auch bei abgenommener Karo nix wackelt... da spielt ja das Inlet erstmal keine Rolle. Schepp darf des natürlich nicht sitzen, Dir jetzt dafür noch 'ne Anleitung auf den Weg zu geben, das zu beseitigen... nee. :D

      Hab oben mal noch ein paar Punkte ergänzt.

      The post was edited 1 time, last by xXx ().

    • Werbung
    • Mea culpa, Frank.....
      Wenn die Finger langsamer sind als die Gedanken. Wackel ohne Karo funzt nach Entgratung....suche halt nur nach einer materialschonenden Methode zur Begradigung des Inlets....als Bastler, der ich nun einmal bin, mag ich an einem fremden Fahrzeug nicht mit Dremel oder Lötkolben dran gehen.... <X
    • das wird eine Problemstelle bleiben
      ich habe das Inlet vorne an der Stehwand getrennt, gekürzt und mit Tesafilm wieder "geflickt"
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • So hab ich das bei meinen auch gemacht, aber nicht um einen sauberen Wackel zu ermöglichen, sondern um darunter Platz für den Decoder zu schaffen...