Tire Razor - Probleme beim Zoll???

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tire Razor - Probleme beim Zoll???

      Hallo zusammen

      Ich habe mir jetzt auch eine Tire Razor gegönnt.

      Diese liegt gerade beim Zoll, hole ich nächste Woche ab.
      Habe heute auch mal kurz mit dem Zoll telefoniert. Dann meinte der Beamte, dass die Maschine dann mal ausgepackt werden müsste zwecks CE-Zeichen...
      Kann es hier Probleme geben.

      Bei den Erfahrungsberichten hier im Forum ging es doch eigtl immer relativ einfach die Maschine durch den Zoll zu bekommen.
      Ich habe jetzt auch nichts gefunden, unter welche EU-Richtlinie die Maschine fallen könnte. :?: :?: :?:

      Kann mir hier einer weiterhelfen?

      Grüße
      Thomas
    • Werbung
    • Ob da schon das Trump-Embargo greift? 8)

      Auf Spielzeug und Zubehör dazu wird kein Zoll kassiert, nur die 19% Einfuhrumsatzsteuer.
      War jedenfalls bei meiner TR so.

      Tante Edit sagt, du sollst einen Nachweis mitnehmen, was du bezahlt hast.
    • Rechnung hab ich schon ausgedruckt daliegen.
      Aber um den Zoll und die Einfuhrsteuer geht's mir ja gar nicht.
      Mir geht's drum ob für diese Maschine eine CE-Konfirmität notwendig ist.
      Die Overdrive RSM hat ja auch nix soweit ich weiß'...
      Ich find' da im Netz nichts dazu unter welche EU-Richtlinie diese fallen würde...
    • Werbung
    • Tja,

      entweder gilt s als Spielzeug. Oder wenn man es nicht als Spielzeug verstanden haben will, als elektrisches betriebsmittel im Niederspannungsbereich.

      Und für beide Kategorien ist explizit eine (gültige) CE-Kennzeichnung erforderlich. Für deren Bereitstellung du als "Einführer" indie EU selbst verantwortlich bist.

      Allerdings haben solche Vorschriften schon vornehmlich den Hintergrund, die kommerzielle Verbreitung eines nicht gesetzeskonformen Serienprodukts in größerer Stückzahl zu unterbinden. Außerdem legen es die Mitarbeiter zumindest bei dem Zollamt, das ich gut kenne, nicht darauf an, Privatpersonen unnötig Knüppel zwischen die Beinezu werfen. Ganz im Gegenteil.

      Wenn du also Zweck und Funktionausreichend darlegen/vorführen (evtl. Achse mitnehmen) und somit die Harmlosigkeit der Reifenschleife beweisen kannst, werden sie die normalerweise durchgehen lassen.
    • Das könnte ins Auge gehen wenn der Zöllner wirklich so pingelig ist.
      Ohne CE darf die Maschine, wenn es genau nach Bestimmung geht, nicht betrieben werden.
      Wäre mir aber neu, dass der Zoll bei Privatpersonen so pingelig ist.
      Ich hatte damit früher schon mehrfach Probleme, die ich aber alle lösen konnte.
      Ich drücke dir die Daumen.
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Dann hoff' ich mal dass ich nen gnädigen Zöllner bekomm' :/ :S

      Genaugenommen dürft ja dann auch die RSM von Overdrive auch nicht in den Verkehr gebracht werden. Da ist ja auch keine CE-Kennzeichnung drauf, oder?
      CE hat ja nix mit'm Import zu tun. Ist doch ein Zeichen dafür dass die entsprechenden EG-Richtlinien eingehalten werden. :?: :?: :?:

      Vielen Dank schon mal für Eure Info's. Ich werd' mich melden wie's ausgegangen ist.
    • Meine habe ich dem Zollbeamten in allen Details erklärt. Er fand das interessant.
      Achse hatte ich nicht dabei, aber das ist sicher auch nett.

      CE-Zeichen war damals kein Thema.

      Wichtig: Leg' alles offen, auch die Versandkosten. Wenn er anfangen muss, das
      alles zu recherchieren, ist das nicht gut für's Gesprächsklima und eine entspannte
      Atmosphäre ;)
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Werbung
    • Die Tire Racor gilt als elektrische Betriebsmittel und muß daher die CE-Konfirmität erfüllen.
      Die gilt jetzt auch für Slotcars.
      Stadlbauer hat z.B.für alle elektrischen,elektronischen Slotcars u.Zubehör eine CE Erklärung.Bei denen kommt noch die EU Spielzeug Verordung dazu,die erfüllt werden muß.
      Slot.it hat jetzt auch die CE Kennung unter dem Chassis Boden.Scalextric soll auch eine haben ?
      Aber alle anderen Hersteller die keine CE-Konfirmität erfüllen werden Probleme bekommen.
      Diese Richlinien gelten für Importe in und innerhalb der EU.
    • @slot-extreme

      Rechnung mit allen Kosten (inkl. Versand) liegt schon bereit.
      Achse pack ich auch mit dazu.
      Hab von Jon noch den Typ des Motors bekommen, Datenblatt hierzu nehm' ich auch mal mit.

      @'wolsad
      Wenn der Motor nicht verbaut ist, dann müsst's also keine CE-Konformität erfüllen, wenn ich das richtig interpretiere.
    • alles nur Halbwahrheiten was hier steht
      zudem sind wir in Deutschland überreguliert

      es zählt als was der Hersteller sein Produkt deklariert hat - wenn im Manual steht, das es kein Spielzeug ist
      greift auch nicht die Spielzeugrichtlinie

      (diesen Haken setzt ihr in so vielen Shops wie bei Slotpoint, bei uns oder sonst ...) ihr kauft kein Spielzeug

      alles steht und fällt mit dem Motor oder einer eigenen Stromquelle - enthält das Produkt beides nicht, ist es eine reine mechanische Vorrichtung
      dann reicht dir die Bescheinigung deiner Vorlieferanten, dass diese Einzelteile RoHs-konform produziert wurden. Diese erhalten wir sogar zu den Alufelgen.

      hat der Motor einen Entstörfilter / Kondensator oder eine andere Vorrichtung verbaut, ist der Anforderung der EMV Richtlinie gemacht

      Was bleibt ist die fehlende WEEE Registrierung des Herstellers / Inverkehrbringers an den Endkunden für Deutschland - ohne WEEE darf ein Hersteller hier nichts verkaufen oder ins Land liefern

      siehe auch Slotcardreams und andere Händler die eine WEEE dazu beantragt haben

      ich ergänze jetzt mal noch meinen Beitrag - Truspeed (der Digital Reglerhersteller) hat eine WEE ! nicht WEEE
      Truspeeds WEE gilt nur für England / UK, deshalb darf er auch hier in Deutschland nichts in Verkehr bringen - das nur als Beispiel
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von slotmike ()

    • Vorsicht mit dem Vorwurf der Halbwahrheiten, wird schnell zum Bumerang! ;)

      Was soll eine WEE sein? Gibbet nicht. Ist das ohne Electric, ohne Electronic oder ganz ohne Equipment?

      Truspeed verkloppt zumindest nach Deutschland. Ob eine deutsche EAR/WEEE-Registrierung besteht - dem Endkunden muss das definitiv nicht jucken. Genausowenig, ob da nun Tire Razor was machen darf oder nicht. Strafen/Bußgelder durch die Öffentliche Hand sind im ElektroG eh nicht vorgesehen. Den Buhmann kannst nur du als Konkurrent spielen, indem du jeden Import abmahnen lässt.

      Nochmal: Tire Razor mag mehrere "Vergehen" begehen, indem es bewusst in die EU liefert, ohne Richtlinien wie die WEEE oder CE-Kennzeichnung einhalten zu können. Den Zoll wird das bei einem reinen Privatkauf aber nicht die Bohne interessieren.
    • beides falsch Biberle,

      ich kann dir unsere Rechnung über die Strafe vom Bundesamt für Umweltschutz aus Dessau zeigen und zudem
      hat mir Steve im März 2014 seine WEE Nummer gegeben - aber die ist nicht gültig in Deutschland was ich recherchiert habe
      und er verkauft definitiv Regler nach D und sein Hauptgeschäft ist die Reparatur von Gitarren und Verstärkern - eindeutig Elektonikschrott wenn kaputt

      somit gibt es beides- Strafen durch eine Behörde und die WEE auch

      Screenshot_6.png

      aber ganz ehrlich, mir ist es egal wie viele Regler er nach D verkauft und nen Wireless bringt er nicht zum laufen , was soll´s
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Werbung
    • Da stehts doch: WEEE registration. Dass die Nummer nur WEE benannt ist, ist doch Wumpe. Nochmal: es gibt keine "WEE", nur eine WEEE directive (waste of electric and electronic equipment).

      Wie so Vieles ist die WEEE eine EU-Richtlinie, die erst mal nur als Grundlage dient und in nationales Recht umgesetzt werden muss, im Falle Deutschlands eben das ElektroG.

      "Die WEEE" gibt es dementsprechend auch nicht, das ist kein Club, kein Verein, keine Behörde oder sonstwas.
    • Biberle schrieb:

      Da stehts doch: WEEE registration. Dass die Nummer nur WEE benannt ist, ist doch Wumpe. Nochmal: es gibt keine "WEE", nur eine WEEE directive (waste of electric and electronic equipment).

      Wie so Vieles ist die WEEE eine EU-Richtlinie, die erst mal nur als Grundlage dient und in nationales Recht umgesetzt werden muss, im Falle Deutschlands eben das ElektroG.

      "Die WEEE" gibt es dementsprechend auch nicht, das ist kein Club, kein Verein, keine Behörde oder sonstwas.
      soweit richtig deine Ausführungen,
      aber:

      falsch, Steve hat das als WEEE geschrieben, weil ich danach gefragt habe - seine Nummer ist WEE/CA4238XX - in UK heißt das eben WEE/xxxxx - nationale Umsetzung eben
      ich habe das damals mit der EAR in Fürth geklärt - zählt nicht für den deutschen Endverbraucher - Lieferungen für gewerbliche Kunden müssen ja nicht gemeldet werden !

      du must mir das nicht erklären, wir sind registriert bei stiftung-ear.de/verzeichnisse/

      und hier kannst alle Firmen suchen, die aktuell registriert sind

      kannst ja nachlesen unter "über uns"

      die Hoheitliche Stelle war das Bundesumweltamt in Dessau und hat die Aufgaben an die EAR übertragen
      der Sitz ist in Fürth ganz in der Nähe von uns und nur 2 Häuser weiter wo Roland von Slotblog seinen Dienstsitz hat.

      Zitat:
      "Mit Beleihungsbescheid vom 24. Oktober 2015 hat das Umweltbundesamt der stiftung ear hoheitliche Aufgaben aus dem ElektroG übertragen.

      Die stiftung ear sichert die wettbewerbsgerechte Umsetzung des ElektroG durch Erfüllung insbesondere folgender Aufgaben und Befugnisse"


      zudem geht mir die Rechthaberei auf den Keks - ich hab genug zu tun jeden Monat wegen "dem Verein"
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Ich habe eine WEEE Nummer damit ich Elektrozeug an den Endkunden in Deutschland verkaufen darf. Und dieser Fakt kostet jedes Jahr richtig Geld. Damit ich zB. Mike seine Regler nach Österreich importieren und hier verkaufen darf bin ich in Ö. beim Umweltbundesamt registriert.

      Jedes Land hat hier seine eigene Regeln. Und Fakt ist das kein einziger Slotshop in D. an einen Endkunden aus Ö. liefern darf, weil keiner in Ö. registriert ist! Anders herum bin ich der einzige Shop in Ö. der an einen D. Endkunden liefern darf!

      Und es ist Fakt das der Truspeed Fuzi nicht in D. registriert ist und keine WEEE Nummer hat, somit darf er seine Regler nicht an D. Endkunden liefern.
      Und da reden wir noch gar nicht ob für den Regler alles für ein gültiges CE gemacht wurde. Das ist ein anderes paar Schuhe.

      Und ja, da ist ein Amt das fette Strafen ausspricht.
    • lass sein Walter, es bringt hier nichts ... was wir geschildert haben, zählt nur für uns gewerblichen ....
      du bist konform der Gesetzeslage, bei den anderen Händler ist es pure Unwissentheit ... aber die schützt nicht vor Strafe

      im Eingangspost geht es hier um den Kauf einer Privatperson ... wenn er die Maschine z.B. wieder verkauft (um daraus Gewinn zu machen oder weil er nicht damit zurecht kommt)
      ist er der INVERKEHRBRINGER und dann muss er die gleichen Kriterien erfüllen
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike