Scaleauto Viper, 991 und C7R Testkauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Scaleauto Viper, 991 und C7R Testkauf

      Huhu zusammen,

      nachdem ich ja eigentlich von den vorherigen Scaleautos, die ich im Laufe der Zeit erstanden hatte, begeistert war, hatte ich mir die oben genannten als neue R-Chassis besorgt.
      Leider wurde meine Erfahrung doch stark getrübt.

      Hier möchte ich zunächst einmal das Grundsetup beschreiben. Fahrberichte folgen...


      Die Optik ist 1A, aber was sich Scaleauto bei den Felgen und der dicke der Reifen gedacht hat, schmerzt mein Wettbewerbsherz.
      Vordere Plastikfelgen:
      - bei allen 3 Fahrzeugen Seiten- und Höhenschlag
      - die Größe der Felgen mag optisch zum Wagen passen, aber mit den mitgelieferten Reifen lässt sich die Bodenfreiheit höchstens auf Rallyestil einstellen. Hier war die Viper Spitzenreiter...glatte 2 mm Bodenfreiheit.
      Selbst mit den buschigen, dicken Schleifern, die an Dicke Berta erinnern...ist noch viel Platz unterm LK...

      Hintere Alufelgen:
      - Bedingt durch die Bauart, Mittelsteg, stehen die Felgeneinsätze deutlich zu weit vor. Der Vorteil solcher Felgen - bauen schmaler bei der Montage - wäre gar nicht notwendig gewesen...ist reichlich Luft, so dass selbst die NSR GT3 Felgen problemlos mit Luft passen
      - die Krönung ist aber die Passgenauigkeit der Bohrungen. Beim Draufstecken wackeln die Felgen auf der Achse..bei allen Fahrzeugen.

      - LK Aufnahme:
      Entgegen den dirketen Konkurrenten ist diese nicht nach innen versetzt, so dass ohne Schleifer die Bodenfreiheit schon 1mm beträgt. Erschwerend kommt hinzu, dass der LK Teller auch noch relativ dick ist.

      Um die Wagen wenigstens an meine Ansprüche anzupassen, habe ich jetzt folgendes durchgeführt:
      - alle Felgen weggeschmissen und durch NSR GT3 Felgen ersetzt (hatte ich noch da und sind etwas kleiner UND wackeln nicht auf den Achsen...müsste die zwar auf 2,38 mm aufahlen..ist bei mir aber schon fast Standard).
      - die superschönen Fepgeninlets von den unwichtigen Bremsscheiben befreit, flacher und passend geschliffen
      - sämtliche Maden am Antrieb gegen Umpfis getauscht
      - Reifen vorne NSR 5201
      - Reifen hinten NSR5257
      - Schleifer gegen Fläche getauscht (Bodenfreiheit beträgt vorne jetzt ca. 1,3 mm)

      Wegen dem Leitkiel muss ich noch einmal in meine Grabbelkiste schauen...aber da wird sich etwas finden.

      Nächsten Freitag bekommen die Drei A
      uslauf auf der großen Holzbahn in Moers und dann folgt das Fahrberichtsupdate.

      Quintessenz bisher: im Vergleich zu NSR und Slot.it zu teuer, da die Felgen Schrott sind und die Leitkielkonstruktion nicht optimal ist.

      /Ralph

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wutZWERG ()

    • Werbung
    • hab zwar nur jeweils 2 stück 991 und vipers, gekauft trotz meiner eher negativen erfahrungen mit vorigen modellen aber eben auch neugierig auf dieses R chassis....nun ich kann dir in fast allen bereichen nur zustimmen, alleine die bremsscheiben finde ich nicht unnnötig sonders auch gut gelungen *gg* ansonsten, optik top aber felgen, schrauben etc einfach ärgerlich, hatte irgendwan dieses bemühen um verbesserung und besonders um mehr laufruhe satt, hab das S32 drunter gebaut und nun sinds schön und auch schnell.

      msg

      voralpenring.com
      Benzinvorsteher
    • wutZWERG schrieb:

      Wegen dem Leitkiel muss ich noch einmal in meine Grabbelkiste schauen...aber da wird sich etwas finden.
      Ich nehme hier meistens den Frankenslot für Slot.It ;)

      Eigentlich ist Zustimmung ja was positives. Und ich muß Dir in allen Dingen zustimmen.
      Aber leider ist es wenig zielführend. Weil alles Klagen in Bezug auf Scaleauto bringt ja
      keinerlei Verbesserung(en). Was mich wundert ist das Scaleauto Neuheiten in großer
      Menge auf den Markt bringt. Und wenn die nicht irgend wer kauft kann sich das doch
      eigentlich nicht rechnen :fragend:
      Viele Grüße

      Uwe
    • Zu 132er ScaleAuto fällt mir folgendes ein:

      1. Super schöne, detaillierte Karos und noch leicht dabei
      2. Verarbeitungsqualität unterirdisch durch mangelhafte Qualität der einzelnen Komponenten
      3. Bis auf Karo und ggf.. Motor gehört alles sofort in die Tonne
      4. Ein 3D Chassie drunter mit vernünftiger Technik rein feddisch
      Alles Andere ist nur Zeit und Geldverschwendung

      Gruß

      Pate
      Social Media, klasse Erfindung.
      Ich bin Organspender. Und Du?
      Redet nicht darüber, macht es einfach, das ist sehr sozial.
    • Hallo,

      ich habe mir vorgestern eine C7R mit R Chassis bestellt.
      Jetzt heißt es Daumen drücken, das sich das einzige tolle und fehlerfreie Modell bekomme.
      Im Ernst, das ließt sich ja prima, bin gespannt...

      Komisch ist, dass auf dem Foto die Leitkielaufnahme schon hochgesetzt aussieht. Alternative Fakten oder unterschiedliche Macharten?
      slotfun.de/Fahrzeug-Ersatzteil…BMW-M1-1-Stk::235558.html


      Gruß
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Werbung
    • Huhu zusammen,

      Bitte nicht falsch verstehen....habe die Messlatte hoch gelegt, da ich die Fahrzeuge im Wettbewerb gegen Sideways, Slot.it und NSR bewegen will..
      Wer Carrera, Scalextric & Co auf seiner Heimbahn bewegt, mag diese Feinheiten...bis auf die Vorderfelgen! - vllt. gar nicht bemerken...
      Wenn die für wellige Nicoschienen konstruiert wurden...dann kommt das mit der Bodenfreiheit schon ganz gut hin...
      NSR, Slot.it müssen für Ninco auch ganz anders im Setup aufgebaut werden.....

      Cheers,
      Ralph
    • Servus zusammen,
      das R-Chasis habe ich gar nicht erst probiert.
      Ich war seinerzeit vom Benz so etwas von enttäuscht. Jetzt lese ich genau die gleichen Probleme wie damals. Anscheinend haben die nix dazu gelernt.
      Um die Kiste fahrbar zu bekommen habe ich Achsen, Felgen, Leitkiel tauschen müssen. Zudem waren die Schrauben zw so fest dass ich sie rausbohren musste. X(
      Fand ich ein Unding.
      Auch wenn mir der 991 gefällt, bin froh dass ich das nicht gemacht habe.
      Viel Spaß beim basteln :saint:
      Ritzel
      der "Ritzelburgring"
      ...und was ist Dein Projekt?
      http://freeslotter.de/index.php?page=Thread&threadID=74358

    • Huhu zusammen,

      Am Freitag habe ich den Scaleauto Boliden dann Mal die Sporen gegeben. Allerdings hatte ich mich bei der Bahn vertan...Holz stand nicht auf dem Plan..also wurde die Moerser C-Schiene in Angriff genommen.
      Zum Vergleich hatte ich die Zeiten von Slot.it und NSR GT3 im Auge....bei mir sind da je nach Spur 10,0 (Spur 1) bis 10,4 (Spur 6) drin..
      Andere fahren diese Boliden auch unter 10,0s...schlafen aber auch an der Bahn...

      Okay..als erstes ging der 991 an den Start...Spur 2 ....gute Beschleunigung und etwas zu starke Bremse...dann immer mehr Risiko in den Kurven..Bremse mehr raus...Bremsweg bleibt gleich? Hmmm....Mal Vollgas durch K1....kein Abflug?! 10,3 s....
      Tja, wer nur auf Felgen und LK achtet....vergisst auch Mal den Magneten.

      Mist, Umbau geschieht später...

      Als nächstes kam die Z7R an die Bahn...11,8s und extrem unruhiges Heck.....da kann doch etwas nicht stimmen .
      Und was soll ich sagen...Scaleauto hat das gleich Manko wie NSR bei der C7R....die vorderen Scheinwerfereinsätze schleifen bei Kurvendurchfahrt...obwohl die Höhe der VA m. E. doch schon eher in Richtung Rallye geht...
      Also dremeln und nächstes Mal probieren

      Als letztes Stand dann die Viper am Start.....okay ..schon einmal kein nervöses Heck oder unvorhersehbare Fahreigenschaften...nur...unter 11,3s könnte ich die Viper nicht drücken. Allerdings mag dies noch an dem originalen Leitkiel und den Schleifern liegen, da weder Punch noch Bremse vorhanden waren..cruisen kommt dem eher näher.

      Fazit..da war einer bei der Vorbereitung schludrig....ootb mag ich mir gar nicht vorstellen, wie so ein Scaleauto von einem Slot.it oder NSR verblasen wird....

      Edit: und kein Vergleich zu dem fast ootb Sidewinder HSV.....
      Optimierungen gehen weiter...

      /Ralph
    • Werbung
    • Hallo Ralph,

      Paul van den Hurk hat für diese Saison neue Scaleauto's gebaut (Audi R8, Corvette, Viper und Porsche) für unsere GT Serie. Falls du mal hier testen möchtest kom doch mal vorbei. Einer der Scaleautos hat mittlerweile die Bestzeit der NSR autos unterboten auf unserer Carrerabahn.

      Gruß,

      Stefan
    • Huhu Stefan,

      Ja, ja...is ja auch Paul! :D
      Ohne Auto ist es z. Zt. müßig über einen Besuch nachzudenken...
      Welchen Leitkiel hat Paul verbaut?
      Welche Übersetzung?

      Viele Grüße,
      Ralph
    • Huhu Ralph,

      also bei mir kann ich über die Scaleauto mit R-Chassis nach "meinem" Umbau sehr wenig meckern.
      Im Gegenteil, die sind an den NSR dran bzw. mitten drin.

      Viper und Corvette habe ich zwar noch nicht fertig und der Porsche schwächelt in der Runde, aber BMW Z4 sowie SLS verblasen den ein oder anderen NSR bei mir.

      Da alle meine NSR mit Babyking laufen, habe ich selbigen auch in den R-Chassis eingebaut.
      Dazu Slot.it Getriebe für Anglewinder mit Übersetzung 13:30 (bei den großen Bahnen würde ich aber eher ein kleineres Schrägzahnrad verbauen) - man muss da etwas mit Achsdistanzen spielen, damit das sauber läuft.
      Leitkiel Slot.it CH85 mit einigen Leitkieldistanzen und flachen Schleifer,
      Vorne sind Slot.it Zero Grip PT15 auf Slot.it Alus W17308225A drauf, hinten *räusper* Ortmann auf der originalen Felge (Ausnahme beim SLS, da habe ich die Maden noch mit einem "normalen" Schrauber gequält).
      Ferner wurde eine Scaleauto Federung SC5128b verbaut.

      ... und die originalen Maden bei Slot.it und Scaleauto sind super, wenn man den hier hat:
      slotfun.de/Fahrzeug-Ersatzteil…reher-0-95mm::233921.html
      Passt perfekt und selbst Maden bei denen ich sonst keine Chance hatte die zu lösen - weil die Schrauber bei Scaleauto die wieder so festgeballert hatten - gehen raus wie Butter - naja fast ;)

      Ganz ehrlich: Auch wenn ich vielleicht - bzw. ganz bestimmt - nicht the Godfather of Slotracing bin, aber es gibt einen Grund, warum man in anderen Ländern Scaleauto mit NSR auf einer Stufe sieht.
      Man muss aber im Gegensatz zu NSR mehr investieren / nachjustieren. Dafür bekommt man dann aber auch ein optisch schönes Fahrzeug, das zudem auch noch schnell kann :thumbup:
      Wenn Du schneller als NSR willst, dann probiere mal einen Black Arrow Italia GT3 :love:
      BG
      Der Hunter

      Meine Neue: Hunter's ASRC - ... just a Carrera
      Wenn wir doch mal ehrlich sind, so ist "unsere" Carrerabahn in Wirklichkeit doch eher eine Kartbahn auf der wir mit 600PS GT's rumflitzen - und das noch im Schlitz! - F**king realistic! :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Hunter ()

    • Huhu Hunter,

      Den Blackie habe ich auch aufgebaut.....allerdings war der mit der originalen Übersetzung für mich nicht harmonisch fahrbar..habe aber auch den King Evo drin... :D

      Hmmm....wenn ich jetzt noch Motor und Antrieb ändere ist das aber ein kostspieliges Vergnügen....
      Werde erst einmal die Fehler beseitigen....muss doch auch so gehen... 8|

      /Ralph
    • Sodele...

      mal ein kleines Fazit zum ersten Renneinsatz.
      Am Freitag bin ich in Moers beim Slot.it Renen dann mit den Scaleautos aufgeschlagen.
      Wer mich kennt, weiss, dass ich mit PU in 1:32 etwas auf dem Kriegsfuß stehe...
      Hatte alle 3 mit Frankenslot bestückt und im Vorfeld stellten sich Porsche und C7R vom Fahrverhalten als die harmonischsten Fahrezeuge. Bei der Viper mag es an den Reifen gelegen haben oder am Setup....jedenfalls lag diese im Gegensatz zu der 1:24 Scaleauto Viper alles andere wie ein Brett....
      Und ich muss sagen, dass die SC11b deutlich angenehmer in der Leistungsentfaltung als die Flat 6 sind. Ich bin mit der Verteilung C7R und Standard Übersetzung ins Rennen gegangen. Leider hat sich im Rennverlauf eine Felge verschoben, so dass ich erst relativ viele Abflüge produzierte, weil diese am Ritzel Schliff und dann mangels adäquater Leistung auf ein 956 KH als T-Car gewechselt bin.
      Bis dahin hat ich aber echt Spaß in den Augen!


      /Ralph
    • Werbung
    • Alleine schon ob der beschriebenen Probleme und weil ich bisher mit den R-Chassis keine ernsthaften Problem hatte, kam bei mir die Vette C7R in den Rennstall. Ok, die Vorderachse mit den Felgen war eine Katastrophe. Felgen runter und gegen Alus getauscht. Ansonsten Magnet raus. Pflegedienst und die slot.it-P6 in 20x11 auf die hinterachse. Alle Schrauben konnten ohne Probleme gelöste werden. Da war nix angeknallt.
      Und was finde ich richtig gut? Die Vette reiht sich in den Rundenzeiten genau da ein wo sie hingehört: Richtig passend zu ihren anderen Modellen von Scaleauto mit eben dem Chassis und dem Motor.

      Kelme - Pfalzrenner


    • Denke, dass Du da ziemlich richtig liegst....wobei der SC11b m. E. harmonische r zu fahren ist...bei gleicher Drehzahl...
    • Gestern war ich dann noch einmal in Moers und habe die Fahrzeuge auf der C-Schiene bewegt.....hmmmm...da muss ich etwas an der Übersetzung ändern....deutlich zu lang, um mit den Slot.its zeitlich mitzuhalten...
      Inzwischen läuft die Viper übrigens genauso wie die C7R und der Porsche...schöne Fahrmaschinen!

      /Ralph