Mal was Neues: Harrel!

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Ich würde Harrel nun nicht unbedingt mir Slotmods vergleichen.
      Slotmods „Nische“ ist der gut betuchte Kunde, der eine fertige Holzbahn inklusive Festaufbau haben möchte. Ein fertiges Schmuckstück quasi mit relativ stabilen Wert (wenn man es gut behandelt). Es ist quasi der Kunde mit dem zuuu großen Geldbeutel, der den Selbstbau sich ersparen möchte. (Warum auch immer).
      Konkurrenz gibt es da wenig (obwohl,vielleicht tun sich ja hier ein paar User wie bspw Klingklang zusammen und zeigen ihm, was ne Harke ist! :D )

      Harrel setzt auf eine Nische, die viel Konkurrenz hat und in der es viele Angebote gibt (angefangen von minderer Qualität bis hin zu Harrels Highend-Produkt).
      Jungs, ich will es ja nicht schlecht reden (im Gegenteil: ich bin ein Freund von Vielfalt!), aber wie groß wird der Absatz denn sein?
      Für den Preis einer fertigen Clubbahn von Harrel kann sich ein Club mehrere schöne Clubbahnen bauen und die bei Bedarf auch umbauen. Man rechne mal den Preis von MDF, Oberfräse, Litze und Lack dagegen... :whistling:
      Harrel wird sehr viel in die Entwicklung des Konzepts gesteckt haben, welches erst mal rauszuholen gilt. Leider zeigt sich der Slotmarkt mMn auch sehr geprägt durch Hipes: sprich heute geistert eine Produkt hoch gelobt durch die Märkte und schon morgen ist ein anderes Produkt das neue Must-have.
      Die Chance für Harrel liegt vielleicht darin, ein fertiges digitales Holzbahn-System auf den Markt zu werfen. Hier gibt es im Moment wenig bis nix.
      Einen Zwitter anzubieten (sprich Carrera D132 Schienen kombiniert mit Holzbahnelementen, bzw die Möglichkeit dazu via Adapterschienen) bietet für mich kein Highend-Produkt sondern wurde hier bei Selbstbauten mit dem Argument der zu unterschiedlichen Fahreigenschaften zu recht zerrissen. Warum sollte dieses Problem bei Harrel plötzlich keines mehr sein? Dann müssten sie schon konsequenter sein und bspw Weichen anbieten, in der D132-Technik verbaut ist, bzw so konstruiert, dass man lediglich den Chip einer D132-Weiche einsetzen muss. :thumbsup:

      Ich befürchte, man wird spätestens in 5 Jahren nichts mehr davon hören, es sei denn bei irgendwelchen saudischen Ölmogulen, die Abwechslung von ihrer Slotmods suchen. ;)


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Wie ich weiter oben gepostet habe, plant Harrel später noch eigene Ditigalkomponenten. Für die Übergangszeit kann man die Carrera-Weichen mit Adapter benutzten

      (Antwort Harrel auf ihrem instagram-account auf die Frage, ob in Zukunft digitale Technik geplant sei: Yes, we did.Until then, you can use Carrera digital crossovers with adapter modules).

      Ob´s dann noch zu den eigenen Weichen und anderen Komponenten kommt, werden wir ja dann mitverfolgen können.
    • Ein eigenes Digitalsystem oder ein System welches bspw mit Carrera kompatibel ist? :huh:
      Ist für mich ein ganz entscheidender Punkt!


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Das meine ich.
      Ein eigenes zu entwickeln kostet wieder und sollte dann so vom Preis her liegen, dass es viele Käufer findet, sonst sehe ich schwarz für den Markt der Clubbähnler. (Man bedenke jeder der dann auf dieser Clubbahn fahren möchte, braucht dann diese Technik auch in seinem Auto und Regler.
      (...dabei wird ja jetzt schon oft gejammert, dass ein Einstieg in den Clubbereich so teuer sei ;) ))

      Ich finde, dass man da jetzt schon genug für aus den bereits angebotenen hochwertigen Digitalsystemen ableiten kann. Nehmen wir bspw. Scorpius: sehr hochwertig, allerdings auch sehr teuer und somit gibt es zwar Bahnen mit dieser Technik, aber viele sind es nicht. (Zumindest nicht die Menge, die es langfristig braucht.)

      Alles machbar - aber halt schwierig und wenig voraussehbar. Sowohl für den Entwickler und Hersteller, wie auch für den Endkunden.

      Ich drücke die Daumen, bleibe jedoch sehr skeptisch. :whistling:
      ...wobei ich nicht von mir behaupte, den Stein der Weisen zu besitzen. :D


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Irgend jemand bei Harrel hat sich sicherlich was dabei gedacht... warum, wieso, weshalb usw.auch wenn es für mich schwer nachzuvollziehen ist ?( .
      Technisch auf jeden fall Top, auch wenn ich jetzt keiner IG oder Club angehöre, denke ich mir steht und fällt alles mit dem Preis.
      Bleibt sozusagen nur abwarten und Tee trinken, wenn dann irgendwann mal Preise veröffentlich werden.
      "Freiwillig Platz machen ?( ... Is mir doch Latte ob`s kracht!
    • Werbung
    • Du hast sowieso Harrel-Verbot! :rules: :D


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Ich denke das System wird wegen fehlender Abnehmer
      leider ziemlich schnell wieder verschwinden!

      Wir paar Hobbyslotter sind als Markt nach meiner Meinung zu klein.
      Der Absatz wird doch wohl hauptsächlich als Kinderspielzeug generiert
      und da kauft der normale Kunde nicht nur Schienen,
      sondern ein Komplettsystem mit Autos, Zubehör, und und und.

      Das kann Harrel leider nicht bieten
      und tritt zusätzlich in Deutschland gegen einen Platzhirsch an,
      welcher allein durch den Namen Qualität sugeriert,
      da ja gefühlt schon ewig auf dem Markt.

      The post was edited 1 time, last by Henni ().

    • Google Werbung
    • klingklang wrote:

      .....
      Technisch auf jeden fall Top, auch wenn ich jetzt keiner IG oder Club angehöre, denke ich mir steht und fällt alles mit dem Preis.
      Bleibt sozusagen nur abwarten und Tee trinken, wenn dann irgendwann mal Preise veröffentlich werden.
      Technisch und von der Verarbeitung her ist Harrel sicherlich oberste Liga, da zeigen die paar Video ja bereits - aber das ist auch genau das Problem. Die stecke irre viel Aufwand in die Fertigung, das ist eine elendige Materialschlacht die muss bezahlt werden, egal ob maschinell oder von viele Chinesenhänden durchgeführt.

      Dann gegen den Platzhirsch anzutreten, ist verdammt mutig.
      Ich habe auch die Befürchtung, es wird ein Nischenprodukt, genauso wie die bereits erwähnten Slotmods-Bahnen.

      Meine Prognose: 35+ Euro pro Standartschienenteil.
    • ebay Werbung
    • Also ich gehe mal davon aus, das Herr Dannert die ganze Entwicklung aus einem anderen als hier vermutetem Grund angegangen ist.
      Er führt einen seit Jahrzehnten gutlaufende Kunststoffteil produzierenden Betrieb und hat sich wohl vor einigen Jahren über die
      sehr schlechte Quallität der Carrerabahnteile gewundert.

      So, sind wir mal ehrlich, was hat sich an den 124/Evelution/Exclusiv Fahrbahnteilen in den vergangenen "50" jahren verändert, ausser das die Clipse
      irgendwann mal rot wurden und dann durch einen neuere Art von Schiebeclipsen ergänzt wurden.
      Ich muss Euch nicht sagen... was neben der weiterentwicklung der Bahnteile in den letzten 50 Jahren sonst so in der Weltgeschichte vorangeschritten ist?
      Gab es eigendlich bei der Einführung der 124 Schiene schon Digitalarmbanduhren und Farbfernsehen?

      Da ist es doch verständlich, das irgendwann mal einer daher kommt und sagt... das kann ich besser. Und so hat er vor ein paar jahren angefangen mal zu testen.
      Immer mit der Zielsetzung, wenn es was wird.. ist es gut, wenn nicht, baue ich für mich eben ein nettes kleines Rennbahnzimmer (Showroom) und kloppe den Rest in die Tonne.

      Ich verstehe die ganze Diskusion um die vermuteten Preise pro LFM Bahnlänge gar nicht. Lasst uns das doch einfach abwarten. Klar ist die Neugier groß und ich hätte es auch
      lieber gesehen, wenn Harrel eine Messe hier auf dem Festland für die erste öffendliche Presentation genutzt hätte, da wäre ich bestimmt hingefahren.
      Aber auch die Marktpresentation in England hat für mich eine Logik, die Engländer sind hier wohl etwas unvorbereiteter positiv überrascht worden, da fällt
      natürlich eine erste Reflektion wesendlich angenehmer aus. Hier wären wohl "Horden von Bessermachern" über Harrel hergefallen und sie hätten sich hunderte Mal
      anhören dürfen, das doch ein Spurabstand von 12 cm das mindeste gewesen wäre... ;) :D

      Ich freue mir ein Loch in den Bauch, wenn die Nachricht die Runde machen wird, " der Showroom ist fertig, die ersten Slotclubs sind eingeladen" .
      Wenn ich dann an der Reihe sein werde, die "HarrelStraße" mal unter die Räder unserer BRM Kampfzwerge nehmen zu dürfen, werde ich mich fühlen
      wie ein 10 Jähriger zu Weihnachten beim auspacken seiner ersten "Carrerabahn" und auch erst dann, werde ich für mich und für unsere zukünftig Clubbahn
      prüfen ob es in Frage kommt, auf das "Harrel Sytem" zu setzen.

      Freud sich wer mit mir ??? :thumbsup:
    • Da hast du uns Kritiker wohl falsch verstanden. ;)
      Natürlich freuen wir uns auch wie Bolle, wenn Innovation im Bereich der Bahnelemente herrscht und gönnen tun wir es ihm sicherlich auch.

      Eine gute Idee (und das ist es! ;) ) bleibt jedoch nur am Markt, wenn Preis und Material, sowie Angebot und Nachfrage stimmen. Und da sagt mir meine Kristallkugel, dass es für meinen (so wie für 90% der Sloter vermutlich) Geldbeutel nix wird.

      Ein Konkurrent auf dem deutschen Markt zum großen C wäre ja wünschenswert. :thumbup:

      Geschmacklich bleibe ich dabei: Will ich Holzbahn, geh ich MDF kaufen. Gerade dieses „an einem Stück“ macht für mich den Unterschied aus.

      PS: die Chinesen werden schon frühzeitig die Kopiermaschienen anwerfen, wenn diese Holz(-Stückelung-)bahn was taugt. :whistling:


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!