Probleme nach Umbau der Hinterachse

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Probleme nach Umbau der Hinterachse

      HI all,

      ich hoffe jemand kann mir helfen. Ich bin leider noch ein Frischling was das tunen angeht. Ich wollte meinem Audi A5 DTM ein paar neue Achsen samt Felgen gönnen.
      Bisher ist sonst alles Standard an dem Auto.
      Ich habe mir das Set von Slotdevil gekauf (20243012 Slotdevil Carrera Tuningkit C12 HA_VA Gleitlager Supertire)
      Enthalten tut das set:
      2 x Superglide Achse 2,38 x 55 mm

      2 x Stegfelge 18,5 x 9,5 mm für Hinterachse

      2 x Stegfelge 16,9 x 8,5 mm für Vorderachse

      2 x Slotdevil Gleitlager 2,38 x 4,9 x 3,2 mm für Hinterachse

      1 x Kronenrad 27 Zähne

      2 x Supertire Silikon Reifen 1310 für Hinterachse = 21,7 mm Durchmesser aufgezogen auf der Slotdevil Felge.

      2 x harter Vorderreifen

      1 x Slotdevil Leitkiel D132/D124 V2.0 schwarz oder orange

      Die Vorderachse hat super geklappt allersings habe ich Probleme bei der Hinter Achse. Das Auto fährt extrem langsam. Am Anfang dachte ich das Kronrad schleift und habe daher ein Loch in den Unterboden geschnitte.
      Leider war es das wohl nicht. Die richtige höhe hat das Auto auch es schleift nicht auf der Bahn.
      Ich habe jetzt gelese das das Ritzel und das Kronrad ein wenig Spiel brauchen um richtig zu funktionieren. So ist es zum Beispiel auch wenn ich die orginal Achse wieder einsetze.
      Bei meiner neuen Achse sitzt alles bombenfest und sie lässt ich auch schwerer drehen. ich habe schon versucht das Ritzel mehr auf die Welle zu schieben aber trotzdem noch feste Verbindung.

      Kann es evtl. sein das das Kronrad nicht zu dem original Ritzel passt? Brauch ich ein anderes?
      Ich wüsste leider nicht was ich noch verstellen soll um mehr Spiel reinzubekommen.

      Ich hänge mal 1 Foto mit ran.

      Grüße von der Spree
      Files
      • image1.jpeg

        (878.52 kB, downloaded 21 times, last: )
    • Werbung
    • Das Originalritzel passt.

      Schleift evtl. die Madenschraube des Kronzahnrads am Chassis?

      Ansonsten montier die Alus mit etwa 1mm Abstand zum Chassis auf der Achse, um mehr Spiel zu bekommen, sonst wirken die wie Bremsen. Die Achse muss sich frei und leicht drehen lassen und möglichst lange nachlaufen, wenn man sie anschubst und der Motor ausgebaut ist (lässt sich einfach ausclipsen).

      Die Gleitlager hast du geölt, oder?

      Edit: eben erst gesehen: das Ritzel sieht ziemlich aufgepresst aus - das solltest du etwas weiter zum Kronzahnrad hin vorziehen, sonst bremst es, weils zu fest sitzt.
    • Okay die Achse oder die Lager scheinen das Problem zu sein. Wenn ich den Motor ausbaue dreht sie sich sehr schwerfällig. Ich habe jetzt alles noch mal geöhlt und es geht ein bissel besser aber nachdrehen tut sie nicht.
      Kann ich irgendwie die Lager versaut haben?

      PS: Die Lager haben auch eine glatte Seite und eine die kegelförmig nach innen geht. Ist das egal wie rum ich sie einbaue?

      The post was edited 1 time, last by Fuga ().

    • Die Motorwelle liegt am Achszahnrad Begrenzer (Messingwulst) an. Entweder die Motorwelle so kürzen dass beide frei laufen und die Achse mit Abstandshüsen einrichten. Weiß jetzt nicht ob die Felge abgeht und das ermöglicht. Oder die Motorwelle so weit abschleifen daß ein gutes Spiel entsteht, die Original Achse hat aber dann keinen richtigen Halt mehr und das vergößerte Spiel ist daß die Zahnräder der Original Achse nicht mehr inneinander greifen.
      Dann sollte das passen und richtig laufen.
    • Also ich habe jetzt mal die komplette Achse auseinader gebaut. Die Lager lasse sich nicht so einfach drauf schieben bzw wenn ich die Achse Senkrecht halte rutscht das Lager nicht runter. Soll das so sein?
    • Also normal sollten die Lager sich leicht auf der Achse bewegen können. Wenn du mal die madenschraude löst bewegt sich dann das kronrad leicht und "fluffig"? Wenn ja sollten sich die Lager auch so bewegen. Wenn nur das kronrad sich leicht bewegt scheinen die Lager nicht passig zu sein ! Kannst ja zum Vergleich die achse und Lager der Vorderachse nehmen ! Einfach mal umbauen !
    • Werbung
    • Hallo,

      naja....eigentlich soll ein Lager besser durchrutschen.....aber es verkannten sich auch gern mal und dann rutscht nix. Zuviel Öl drauf bremst auch aber auch zu wenig Öl.
      Wie Du siehst theoretisch sollte es ... praktisch macht es das bei einem Gleitlager eher nicht.

      Selbst wenn es dann durchrutscht.....dann passen Lager und Achse schön zusammen und drehen auch toll.....und dann kommt das Ganze in ein relativ schiefes Chassis....mit Gewalt die Lager in die Plastikausnahme reindrücken....

      Lager in die Halter und Achse durch (Motor vorher raus). Dreht sich alles ? Wenn nicht dann einfach die Lager oder die Achse etwas schleifen bis alles recht gut läuft.
      Dann den Motor rein. Läuft noch alles gut ?! Prima ! Wenn nicht liegt es eher am Ritzel/Zahnrad.

      Entweder Motorwelle kürzen (wurde ja schon gesagt) Achsdistanzen verwenden oder ein Ritzel von Slotit kaufen. Vorsicht gibt 2 verschiedene Durchmesser.
      Glaube das 5,5mm passt aber mess mal lieber welchen Durchmesser das Carrera hat.
    • es gibt seit 2 Jahren schon keine Superglide mehr zu kaufen
      sondern nur noch extra dick in 55 mm
      somit ist die Bohrung zu klein im Gleitlager
      GL ist ja für Standard 2.38
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Wenn das Lager am Anfang etwas (!!) eng sitzt, ist das nicht schlimm, läuft sich in kurzer Zeit ein.

      Du musst mal vergleichen, wie schwer oder leicht die Achse läuft, wenn du die Lager, oder zumindest 1 Lager in der Hand hältst und an der Achse drehst und im Vergleich, wenn die Achse ohne Motor im Chassis eingebaut ist. Geht es eingebaut bedeutend schwerer? Wenn ja, dann ist dein Chassis krumm und die Lager sitzen nicht mehr in einer Flucht gegeneinander. Dadurch klemmen sie die Achse ein. Abhilfe, die Lageraufnahmen im Chassis geringfügig vergrößern, so dass die Lager sich parallel ausrichten können. Achte darauf, dass die Felgen wirklich etwas Abstand zum Chassis haben und nicht Grund für den Klemmer sind.

      In ganz seltenen Fällen könnte es sein, dass die Achse wirklich zu dick ausgefallen ist. Aber davon wurde mir bisher nur 1 einziges Mal berichtet.

      Wenn alle Stricke reißen und du überhaupt nicht weiter kommst, dann schick mir einfach das Auto mit dem Kit her. Du trägst das Porto zu mir und ich schicke es kostenlos zurück.
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Ich weiss ja nicht wo er bestellt hat, aber bei Umpfi ist der Name Superglide immer noch aufgeführt. Allerdings, wie du schon angemerkt hast, mit der Ergänzung "extra dick". Die "extra dicken" passen dafür in die Carrera GL.

      Gruß Alex

      ...da hab ich ein paar Minuten zu lange gewartet und der Richtige hat sich gemeldet.

      Warum gibt es eigentlich nur noch die dicken Achsen? Ich muss immer wieder die Achsen runterschleifen, wenn ich Kugellager verwenden möchte.
    • Esteinmal vielen Dank für die vielen Meldungen. Also das Kronrad selber bewegt sich super und die Lager selber schwerer aber du hast recht wenn ich es einbaue geht es noch viel schwerer zu drehen. Wieviel größer muss den die Halterrung?
      Ich hätte jetzt den Dremill mit nem Schleiser nur mal kruz dran gehalten.

      Ich gehe mal da von aus das dann die originalen nicht mehr passen? Die laufen nämlich immer noch super.

      PS: ist es wichtig wierum die Lager eingebaut werden?
    • Werbung
    • Aber wenn die Originalachse sauber läuft, kann es dann wirklich sein, dass das Chassis so krumm ist, dass eine Tuningachse sich kaum noch dreht?

      @Fuga
      Wenn du wirklich am Chassis was nacharbeiten willst, nimm vielleicht erst mal eine Nadelfeile und mach das vorsichtig von Hand - ein Dremel ist da für solche Feinarbeiten in ungeübten Händen eher ein Breitschwert denn ein Skalpell. Und ja, danach wird die originale Achse vermutlich nicht mehr halten, d.h. ein Rückbau ist dann nicht mehr möglich.
    • Erst mal nur ein kleines bisschen mit einer Nadelfeile. Das Lager muss etwas mehr Luft bekommen. Die alten Lager passen dann immer noch.

      Die Carrera Lager haben in der Regel jede Menge Luft und die Achsen haben richtig viel Luft im Lager. Wenn dann das Lager ein bisschen schief sitzt, spielt das keine Rolle. Ist noch genug Platz im Lager. Mit den neuen Lagern und der extra dicken Achse sieht das ganz anders aus. Die sitzen ziemlich eng aneinander. Sitzt jetzt das Lager auch nur eine Idee schräg, klemmt die Achse sofort.
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Werbung