Wie bekommt man neue Fahrer an die Bahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie bekommt man neue Fahrer an die Bahn

      In Facebook kam das Thema auf ,

      Wie bekommt man neue Fahrer an die Bahn ?

      Hier hab ihr die Möglichkeit wenn ihr eine

      Bahn habt ,

      egal ob (Heimbahn , Clubbahn , Vereinsbahn od. eine Gemeinschaftsbahn )

      Euch einzutragen.....

      Hier habt Ihr die Möglichkeit Euch einzztragen
      (absolut kostenlos):

      slotblog.de/slotracing-vereine…autorennbahn-verzeichnis/

      Ich find's gut u. steh auch drin ... 8o

      Lg Micha
      Ganz liebe Grüße

      Micha (Der Kölner Michel)

      facebook.com/Heide-Ring-240325670034072/
    • Werbung
    • HuGorrera schrieb:

      Trag dich und die Klubs doch hier in die Karte ein
      freeslotter.de/index.php?user-map/
      Hallo hab ich schon gemacht 8o
      Ganz liebe Grüße

      Micha (Der Kölner Michel)

      facebook.com/Heide-Ring-240325670034072/
    • Werbung
    • Ob DIE ("Feiglinge"??), die sonst noch hier(?) mitlesen, dann mal in einen Klub, ein Renncenter, einen Verein, eine Renngemeinschaft oder so kommen, wenn das an irgend einer anderen Stelle steht, müssen wir abwarten.
      Und GERADE die Medien Facebook, Twitter, Instagramm, Instagmilligramm usw. halte ich vielleicht nicht für besonders geeignet und förderlich. Aber: geben wir ihnen mal eine Chance! Warten wir mal ab! Sprechen wir DA die "richtigen" Leute an? Sind das die "richtigen" Medien? Versuch macht klug.
      Wenn IHR damit Erfolg/e habt, lasst es uns alle wissen! ;)
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rennkugel () aus folgendem Grund: Schreibfeeler

    • Vielleicht förderlich wären Ortsangaben?! Denn was nützt es mir, von "der besten, geilsten" Bahn und dem "wirklich allerbesten" Verein zu erfahren, wenn ich:
      a. ) garnicht weiß, wo der ist und/oder
      b. ) der dann 100 Kilometer oder mehr von mir weg wäre?

      Außerdem versuchen viele, (alle?) Clubs, Vereine, Renngemeinschaften usw., Besucher von Auswärts an IHRE Bahn/en zu holen, weigern sich aber vielleicht, andere, in meinen Augen gewiß genau so attraktive Clubs, Vereine, Renngemeinschaften zu besuchen. Das wird so aber eher nicht funktionieren.

      Dazu kommt, daß viele Clubs, Vereine, Renngemeinschaften existieren und die Wochen leider nur 7 Tage haben. Da kann man garnicht überall einen fahren lassen.

      Und als Letztes, wenn ich möchte, daß möglichst viele Leute und besonders Gäste kommen, warum versuchen wir dann nicht, uns mit den Nachbar-Clubs so weit abzustimmen, daß der gegenseitige Besuch möglich und sinnvoll ist? Da macht es in meinen Augen nur wenig Sinn, das Rad erneut erfinden zu wollen, indem man versucht, völlig andere Techniken und Serien zu fahren als in allen Clubs der näheren Umgebung. Wenn ich also z.B. nur PU fahre und alle Nachbarn Moosis, dann ist der gegenseitige Besuch schwer bis unmöglich. Wir müssen nicht versuchen, auf alle schon fahrenden Züge noch aufzuspringen. Wenn alle Nachbarn aber z.B. Slot.It mit BRM-Puschen und/oder NSR mit den grauen Originalen fahren, dann macht es Sinn, das auch zu Hause anzubieten. Nur wenn ich mit meinem Auto auch beim Nachbarn fahren KANN, macht es Sinn, den Nachbarn zu besuchen. Ich baue mir kein Auto auf, mit dem ich vielleicht 1X zum Nachbarn in 150 Km Entfernung reise.
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Weiter gehts noch damit, das man bei vielen CLUBS/Vereinen bezahlen muss um mal zu fahren und das bei vielen nicht zu knapp.
      Ich habe Verständnis dafür, dass die Bahnen Geld kosten und laufnde Kosten verursachen. (Da ich selber eine betreibe, weis ich von was ich Rede) Aber wenn ich erstmal rein schnuppern will dann bin ich nicht bereit erstmal was ab zu drücken.
      Wenn ich wieder komme ist das was anderes, weil da weiß ich dann woran ich bin.
      Wer zu Uns kommt, der kann einen Leihwagen bekommen. Wer öfters kommt muss sich dann selber um ein Fahrzeug bemühen.
      Infos IG Slotters of Pfalz
      Kalender
      Facebook

      Neue Mitfahrer und Gastfahrer gerne gesehen
    • Bei uns in Schwerte als auch im Beichtstuhl in Werne a d Lippe zahlt man als Neuling zuerst mal garnichts. Selbstverständlich kann man auch bei uns überall mit Leihwagen fahren, am Montag im Beichtstuhl sowie am Dienstag in Schwerte mit meinen. In der Regel bringen allerdings Gäste die eigene Flotte mit. Erst nach einigen, mehrfachen Besuchen wird man dann höflich nach einer freiwilligen Spende gefragt und die, die dann öfter bis regelmäßig kommen, dürfen dann entweder Mitglied/er werden oder einen Betrag in der Größenordnung einer Eintrittskarte für Theater, Kino, Ausstellung oder so abdrücken. Wir halten NICHT gleich beim allerersten Mal beide Hände auf. Das erschreckt nur die Leute. ;)
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Werbung
    • Blaaxri schrieb:

      Weiter gehts noch damit, das man bei vielen CLUBS/Vereinen bezahlen muss um mal zu fahren und das bei vielen nicht zu knapp.
      Aber wenn ich erstmal rein schnuppern will dann bin ich nicht bereit erstmal was ab zu drücken.
      Na, dann nenne doch bitte mal einen Club oder Verein, der so handelt wie oben von
      Dir beschrieben......ich kenne keinen einzigen(!!!), auf den diese Behauptung zutreffen
      würde....
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Rennkugel schrieb:

      ...

      Und als Letztes, wenn ich möchte, daß möglichst viele Leute und besonders Gäste kommen, warum versuchen wir dann nicht, uns mit den Nachbar-Clubs so weit abzustimmen, daß der gegenseitige Besuch möglich und sinnvoll ist? Da macht es in meinen Augen nur wenig Sinn, das Rad erneut erfinden zu wollen, indem man versucht, völlig andere Techniken und Serien zu fahren als in allen Clubs der näheren Umgebung. Wenn ich also z.B. nur PU fahre und alle Nachbarn Moosis, dann ist der gegenseitige Besuch schwer bis unmöglich. Wir müssen nicht versuchen, auf alle schon fahrenden Züge noch aufzuspringen. Wenn alle Nachbarn aber z.B. Slot.It mit BRM-Puschen und/oder NSR mit den grauen Originalen fahren, dann macht es Sinn, das auch zu Hause anzubieten. Nur wenn ich mit meinem Auto auch beim Nachbarn fahren KANN, macht es Sinn, den Nachbarn zu besuchen. Ich baue mir kein Auto auf, mit dem ich vielleicht 1X zum Nachbarn in 150 Km Entfernung reise.
      Hans
      Ja das ist eine schöne Traum-Vorstellung und das wurde bei uns für zwei-drei Clubs auch mittels eines globalen Regelwerks z.B. für einen "Gruppe C Supercup" so angestrebt.
      Leider gibt es dann aber immer den Fall, dass das Regelwerk, was vorher entsprechend mit allen abgestimmt wurde nicht komplett überall eingehalten wurde.
      Auch bei der Scaleauto-Basic-Meisterschaft, dessen Reglement wir von Leo Müller damals mal für drei unterschiedliche Bahnen übernommen hatten, wurde nicht konsequent eingehalten und schon sind die Autos nicht mehr vergleichbar!

      Ich bin für die Regelwerke am Ra-Do-Raceway seit mehr als 10 Jahren verantwortlich und habe mehrfach versucht, ein einheitliches Reglement in Absprache anderer Bahnbetreiber abzusprechen. Das hat noch nie in aller Konsequenz funktioniert und war auch sehr müßig in der Ausarbeitung.
      Ursachen für die Verwässerung/Änderung eines Reglements liegen aber eben auch darin, dass es bei uns kaum zu einer Durchmischung der Clubs kommt. Wenn nur ein, zwei Teilnehmer "bahnübergreifend" teilnehmen, dann braucht man sich auch nicht an ein Reglement zu halten, von dem man glaubt, dass es abgeändert "besser" wäre...

      Wir wollen das aber im neuen Renncenter "Slotracing Kassel" besser machen...jedenfalls ist die Planung so ausgerichtet.
      Ob es gelingt, werden wir in den nächsten Wochen sehen, wir stehen kurz vor der Fertigstellung des Renncenters - Gäste gerne gesehen! ^^
    • Kenne auch keinen Club wo man sofort was zahlen muß!

      Ausnahmen sind natürlich Mietbahnen wie z.B. in Recklinghausen das Caracho!
      da zahlt dann aber jeder für die Bahnnutzung!
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni
    • Henni schrieb:

      Ausnahmen sind natürlich Mietbahnen wie z.B. in Recklinghausen das Caracho!
      da zahlt dann aber jeder für die Bahnnutzung!
      Ich kann zumindest für mich dazu sagen, dass ich bei Wiedereinstieg und einem
      Besuch im Racingcenter Hamburg, welches durchaus als Gewerbebetrieb arbeitet,
      bei meinem ersten und zweiten Besuch nichts für die Bahnnutzung bezahlt habe...
      und selbst die Autos wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt....
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Blaaxri schrieb:


      Ich habe Verständnis dafür, dass die Bahnen Geld kosten und laufnde Kosten verursachen. (Da ich selber eine betreibe, weis ich von was ich Rede) Aber wenn ich erstmal rein schnuppern will dann bin ich nicht bereit erstmal was ab zu drücken.
      Ich war noch nie im Kino... darf ich den ersten Film dann umsonst sehen?

      Ehrlich gesagt finde ich diese Aussage etwas grenzwertig. Ich weiß, dass die Clubs hier im Westen es anders halten. Doch sag ich auch, wenn ich etwas nutze, da Spaß habe, dann zahle ich doch auch gerne dafür. Egal, obs der erste oder zwölfte Besuch an einer Rennbahn ist. Es gibt Hilfen, wenn man fragt. Einen Leihwagen. Einen Leihregler. Das volle Programm. Und das darf man ruhig auch entsprechend honorieren.
    • Werbung
    • Die Hochmoorer wollten auch nichts von mir haben,
      trotzdem gab es einen Zehner für die Clubkasse! :thumbup:
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni
    • Also "Läden", die etwas vermieten oder verkaufen, Kinos, kommerzielle Bahnen usw. kann man wohl nicht mit mehr oder weniger privat betriebenen Bahnen vergleichen. Außerdem war doch die Frage: "wie kriegen wir Gäste = neue Fahrer an die Bahnen?"
      Jedenfalls gibt es im Caracho kaum Leerlauf. Ich weiß nicht, ob das alles immer nur eine Frage des Geldes ist?
      Vielleicht sollte man auch nicht immer nur nach dem PREIS fragen? Vielleicht sollte man mal wieder nach dem WERT fragen? Was ist es mir wert, zu Rennbahn, Renncenter, Verein, Club X zu fahren?
      Was können wir "Alteingesessene", "Gestandene" anbieten, was vielleicht Wert hat?
      Wem sollen, dürfen, können, müssen wir das anbieten?
      Auf welcher Plattform, welchem Medium sollen wir uns vorstellen und anbieten?
      Hat jemand Antworten? ?(
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Hallo Hans,

      genau das meine ich ja. Wenn die Erwartung geäußert wird, dass Schnuppern nichts kosten darf, welchen Wert hat es dann tatsächlich für denjenigen?

      Ich denke mal, ob jemand wieder kommt, entscheidet sich nicht von den 5-10€, die er am Ende zahlt.

      Wie man Interessierte an die Bahn lockt, wurde hier schon mehrfach gefragt. Leider nur nie hinreichend beantwortet.
    • Bezogen auf Clubs, kommerziell betriebene Bahnen mal ausser acht lassend, ist es
      wohl wenig hilfreich, wenn man interessierten Besuchern/Neueinsteigern gleich
      damit kommt, dass die Schnupperrunden Geld kosten. Auch wenn diesen Menschen
      Leihauto und Leihregler zur Verfügung gestellt werden, es ist ja niemand verpflichtet,
      sein Zeug für solche Aktionen zur Verfügung zu stellen....
      Andererseits gibt es allerdings auch genügend Zeitgenossen, die gern vom Stamme "nimm" sind,
      die auch nach etlichen Abenden nicht von selbst auf die Idee kommen, mal zu fragen, ob
      sie evtl. einen Obolus entrichten sollen oder können.
      Das alles ist aber nur der zweite Schritt, der erste bleibt nach wie vor, wie man überhaupt
      Menschen an die Bahn bringt, ich denke, dass die Initialzündung beim Interessierten entstehen muss,
      mit Werbemaßnahmen dürfte man wenig bis keinen Effekt erzielen. Ein Patentrezept gibt es also nicht.

      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit