21.09.2018 - NSR GT3 CUP 2018 - SRC Niederrhein" auf der Carrera-Bahn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • Hallo,

      Freitag trafen sich 13 Fahrer, um den GT3 Lauf in Moers auszufahren. Ich habe mich gefreut Frank, Swen und Björn mal wieder in Moers begrüßen zu können.

      Bereits im Warm Up stellten die Piloten fest, dass das Geschwindigkeitsniveau auf den Spuren recht unterschiedlich war. Ursachen dafür waren nicht zu ermitteln.
      Pünktlich um 20:00 Uhr ging die erste Startgruppe in folgender Besetzung ins Rennen:
      Holger (Audi), Stefan (C6), Björn (C6), Swen (Porsche), Ulrich (Porsche), Frank (Audi) und Markus (ASV). Swen, der die Bahn in Moers aus früheren Rennen sehr gut kennt, konnte mit seinem Veltins Porsche ein sehr hohes Tempo vorlegen. Björn, der im Warm Up ebenfalls sehr schnell war, kam auf seiner Startspur 4 nicht richtig in die Gänge, fuhr aber sehr souverän und versuchte, Swen nicht allzu weit davon ziehen zu lassen. Dahinter hefteten sich Ulrich und Frank. Um die weiteren Plätze kämpften Stefan und Holger. Markus war ja lediglich als "Genießer" unterwegs. ;)

      Nach einer knappen Stunde lief die Gruppe wie folgt ins Ziel ein:

      1. Björn
      2. Swen
      3. Ulrich
      4. Frank
      5. Markus
      6. Stefan
      7. Holger K.

      Gruppe 2 ging mit Werner (Audi), Lasrs (Audi), Holger (C6), Mike (Z4), Partin (Porsche) und Roman (C7) an den Start.
      Roman konnte sich vom Start weg mit 1-2 10tel Geschwindigkeitsvorteil absetzen. Verfolgt wurde er von Werner und Martin. Dann folgten mit variierenden Platzwechseln Mike, Holger und Lars. Lars hätte an diesem Rennabend sicherlich mehr erreichen können, doch schon früh im Rennen stieg sein Audi mit Problemen an der Motorverkabelung aus dem Rennen aus. Von da an mit einem Ersatzauto unterwegs, konnte er nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Neben den eingangs erwähnten Geschwindigkeitsunterschiede zwischen den Spuren, kam in Gruppe 2 noch Achterbahnfahrt auf Spur 5 dazu. Mal schnell und mal langsam ging es da zu. Anscheinend entschied das Netzteil sich dazu an diesem Abend etwas zu schwächeln und so kam es, dass phasenweise die Autos über die 5 krochen. Da das Netzteil aber sich aber tapfer gegen die Ermüdung stemmte, dauerte die Schleichfahrt immer nur wenige Sekunden. Somit nahm man das als gegeben hin und das Rennen wurde einfach fortgeführt, bis die

      Gruppe und folgender Reihenfolge im Ziel ankam:
      1. Roman
      2. Martin
      3. Werner
      4. Mike
      5. Lars
      6. Holger M.

      Das Gesamtergebnis findet Ihr unter src.slot-datenbank.de/Serien-Details.html?objektID=1934.

      Bemerkenswert, aber auch nicht ganz überraschend ist der starke Auftritt von Björn. Von Turn zu Turn wurde er schneller und schneller und fuhr sich aus der ersten Startgruppe bis auf Platz 2 der Gesamtwertung vor. Das gelingt selten einem Fahrer. Gratulation zu dieser Leistung.

      Ansonsten war es wieder ein schöner Rennabend in angenehmer Runde. Der Club hat nun noch die Hausaufgabe die Stromschwankungen auf Spur 5 abzustellen. Mein persönlicher Tipp: Es liegt nicht am Netzteil, sondern an den Schienen. Am besten alle austauschen ;)

      Viele Grüße
      Roman