nochmal schnell einen gecheckt ...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • nochmal schnell einen gecheckt ...

      Hallo Slotter,

      nachdem letzte Woche ein Päckchen von Frankenslot kam,
      hab ich am WE mal die ersten beiden Revo´s angepackt.
      Tja, was soll ich sagen, erinnert mich doch stark an die Metaller von Scaleauto, da muss man auch alles richten und einstellen bevor die Kisten fahren, wusste ich ja vorher und sehe dies auch nicht als Problem an,
      also ran…

      Was war am Porsche GITANES Blondes zu tun ( irgendwas ist immer, nur halt immer was anderes :(

      • 2 Lagerböcke aufweiten damit die LAger ohne klemmen rein passen, in die Flucht bringen ( eine 6er Passwelle ist da sehr hilfreich )
      • Wackel herstellen; mal klemmt es hier, mal klebt es da und ein anderes mal kommt das Inlet zu tief ( war bei meinem Marcos so )
      • Lager, manche laufen manche nicht
        … normalerweise mach ich das ja nicht… aber die Lager sind, nach dem die Lagerböcke und Achsen ausgerichtet waren, so schlecht gelaufen,
        dass ich mich dann doch genötigt fühlte, mal Hand anzulegen:
      1. alle Lager auf eine Achse schieben, rein in den Dremel und 1 Minute heiß laufen lassen
      ( da kommt das Fett schon von alleine raus J )

      2. Lager in ein kleines Glas Aceton geben und 5 Minuten im Ultraschallbad laufen lassen

      3. Lager raus nehmen und auf Zewa-tuch trocknen lassen

      4. kleinen Tropfen Öl drauf ( wirklich nur ganz wenig )

      5. noch mal 1 Minute auf dem Dremel laufen lassen !


      Ist dann ca. 30 Minuten Arbeit, aber jetzt laufen die Lager schon mal um einiges besser als vorher,
      werden natürlich keine offenen ABEC7 Rennlager draus die 5 Minuten lang drehen ( Liebe Grüße Urumbel :thumbup: ),
      aber soll ja OotB bleiben.

      Tropfen Öl auf das Motorlager und zusammen bauen.
      Vorher noch die Karo prüfen ob in den Radhäusern Freilauf herrscht.

      Für Digitalbetrieb wechsel ich noch auf den FS BRM Leitkiel, damit zuverlässig die Weichen geschaltet werden.
      Vorderräder ( Hart ) kurz angeschliffen
      IMG_0008.JPGIMG_0011.JPGIMG_0009.JPGIMG_0005.JPG
      Auf dem 2.Bild nicht so gut zu erkennen, das war vorher glasklar, da haben sich nach dem Ultraschalbad das Fett und einige Metallteile aus dem Lager verdünnisiert :P

      12Volt auf das LNT und ab geht's 8o
    • Werbung
    • markus917 schrieb:


      also ran…

      Was war am Porsche GITANES Blondes zu tun ( irgendwas ist immer, nur halt immer was anderes :(

      • eine 6er Passwelle ist da sehr hilfreich
      • Lager, manche laufen manche nicht
        … normalerweise mach ich das ja nicht… aber die Lager sind, nach dem die Lagerböcke und Achsen ausgerichtet waren, so schlecht gelaufen,
        dass ich mich dann doch genötigt fühlte, mal Hand anzulegen:
      1. alle Lager auf eine Achse schieben, rein in den Dremel und 1 Minute heiß laufen lassen
      ( da kommt das Fett schon von alleine raus J )

      2. Lager in ein kleines Glas Aceton geben und 5 Minuten im Ultraschallbad laufen lassen

      3. Lager raus nehmen und auf Zewa-tuch trocknen lassen

      4. kleinen Tropfen Öl drauf ( wirklich nur ganz wenig )

      5. noch mal 1 Minute auf dem Dremel laufen lassen !
      Die Entfettung und letzte Ölung :D lasse ich meinen Lagern auch noch zukommen. Da war ich am WE zu ungeduldig und relativ gut liefen die auch eigentlich schon.
      Aber dieser "Voodoo" gehört zum Hobby einfach dazu.......... ;)

      Was die Passwelle angeht: Was benutzt du dafür? Ich konnte noch nix finden, was genau 6 mm Durchmesser hat und absolut gerade ist....
      Viele Grüße
      Paddy


      "There's nothing wrong with the car except that it's on fire."
      (Murray Walker)
    • Das Achsgeometrie-Tool von DoSlot zum Beispiel - findest du dort unter "SlotTools & Werkzeuge".
    • Werbung
    • Hallo Paddy,
      Ich hab 2 Stück um meine 124er Scaleautos auszurichten,
      Die hekommst du von der Dreherei deines Vertrauens,
      Lass dir da einfach 2 Stück 6mm Passwellen a80 mm geben.

      Wenn du da jemanden kennst bekommst du die für lau :rolleyes:
    • Danke,

      ich habe mir jetzt ganz einfach das Ding hier mitbestellt:

      Klick

      Das sollte vollkommen ausreichen. Alles andere scheint mir dann doch arg übertrieben.. :P
      Viele Grüße
      Paddy


      "There's nothing wrong with the car except that it's on fire."
      (Murray Walker)
    • Ich dachte, weil du vor kurzem noch ein Scaleauto mit Metallchassis wolltest und dich jetzt an eine Holzbahn wagst, dass du mit dem Achsgeometrie-Tool zwei Fliegen mit einer Klappe hättest schlagen können. Aber klar, dür den Moment genügt auch eine einzelne Justierachse.
    • Das Achsgeometrie-Tool ist eigentlich mehr dazu gedacht, die VA und HA parallel auszurichten.
      Um die Achsböcke sauber auszurichten, wird es genauso wenig helfen, wie eine XY-Achse in 6mm.

      Das Dag-Tool ist da schon eher eine Hilfe, ......aber auch wirklich nur eine Hilfe. Um Lager sauber auszurichten gehört viel Fingerspitzen dazu......und Geduld.
      Clubsuchend
    • Ging mir nur um die Frage nach den 6mm-Achsen, die bei dem DoSlot-Tool eben dabei sind und das noch dazu beim möglichst exakten Wiederaufbau eines zerlegten Scaleauto-Chassis ebenfalls eine große Hilfe ist (bzw. bei Metallfahrwerken aller Art).

      Zum Ausrichten der Achsböcke nehm ich bei den BRM- bzw. Revoslot-Chassis aber auch das Dag-Tool und kann das mit dem Fingerspitzengefühl und der Geduld nur bestätigen.
    • Werbung
    • Vau Acht schrieb:

      Ich dachte, weil du vor kurzem noch ein Scaleauto mit Metallchassis wolltest und dich jetzt an eine Holzbahn wagst....
      Äääähhhhm, nöö und noo! 8)

      Da verwechselst du mich jetzt scheinbar mit einem anderen User.
      Viele Grüße
      Paddy


      "There's nothing wrong with the car except that it's on fire."
      (Murray Walker)
    • Mist, hast natürlich recht, da hab ich dich glatt mit einem anderen User verwechselt (was gibt's hier auch so viele :whistling: ).

      Aber falls du doch mal auf Metallchassis umsteigst, ist das Achsgeometrie-Tool eine super Sache! :D
    • ... die 2 Passstifte reichen zum ausrichten der Lagerböcke völlig aus,
      Paddy, hast das richtige gekauft, mehr braucht es nicht.
      Fingerspitzengefühl kann man nicht kaufen, bringt die Erfahrung schon mit...
    • Jau, gestern kam meine Kleinteilelieferung an.

      Mit dieser Justierachse für dreifuffzich, war das wirklich quite easy. :thumbup:

      Das nötige Gefühl zum "piddeln", ist mir durch zwei Jahrzehnte RC-Hobby in Fleisch und Blut übergegangen. ;)
      Ich habe das gestern Abend richtig genossen, den Porsche nochmal komplett zu zerlegen, im kleinsten Detail feinzutunen (u. a. Lagersitze so polieren, dass die neuen ABEC7 Hybridlager perfekt sitzen, Wackel optimiert, etc.).
      Die Achsen laufen jetzt so perfekt leicht, wie so ein hightech Blödsinnsspinnerdingens :P
      Ist quasi meditativ, den Rädern nun beim drehen zuzugucken............... :D
      Viele Grüße
      Paddy


      "There's nothing wrong with the car except that it's on fire."
      (Murray Walker)
    • Da würde mich glatt mal interessieren, um wieviel er auf deiner Strecke mit den neuen Kugellagern jetzt schneller geworden ist gegenüber den Lagern ootb?
    • Werbung
    • Im Moment laufen Ritzel und Spurgear gerade wieder aufeinander ein..........., denn ich möchte den so leise wie möglich bekommen. ;) Wahrscheinlich sind da aber konstruktionsbedingt Grenzen gesetzt. Sind halt zwei Aluplatten, die mit etwas float für den Wackel miteinander verbunden sind. Irgendwann fängt die Chose halt an zu klappern. Soweit meine Theorie.

      An den Zeiten wird sich nichts signifikant verändern, durch die anderen Lager. Ist ja nicht so, als wäre der vorher nicht auch schon leicht gerollt. Die neuen Lager waren fürs "gute Gefühl" und aus Neugier. Ein paar Tausendstel könnte ich eh nicht erfassen, um darüber zu berichten.

      Eigentlich waren die Lager ursprünglich für meinen NSU gedacht. Der bekommt jetzt demnächst die Revoslot Lager, die übers Wochenende in Gunex Öl einweichen und danach wohl auch sehr smooth laufen.
      Viele Grüße
      Paddy


      "There's nothing wrong with the car except that it's on fire."
      (Murray Walker)
    • ... ich finde man kann mit den 6mm Passstiften sehr gut die Lagerböcke ausrichten.
      Wenn man den Passstift von einer Seite reinschiebt bis 1mm vor das 2. Lager, dann sieht schon genau ob es fluchtet oder nicht.

      Vorher, falls der Passstift nicht durch den Lagerbock will, diesen mit 400er Schleifpapier ( einfach als kleine Rolle zusammenrollen ) leicht bearbeiten,
      dann klemmen später auch die Lager nicht.
      Dateien
      • IMG_0010.JPG

        (459,5 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von markus917 ()