Allradantrieb - Vor- und Nachteile

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Allradantrieb - Vor- und Nachteile

      Hallo,


      ich möchte hier gerne mal das Thema "Allradantrieb - Vor-
      und Nachteile" zur Diskussion stellen. Die "reine Lehre" sagt ja
      eigentlich, die Fahrwerksabstimmung sollte so sein, dass die Vorderräder
      keinen grip aufbauen und nur leicht mitlaufen, um das Fahrzeug in
      Kurven abzustützen.


      Bei einem Allradantrieb ist dies ja nicht
      gegeben. Die Vorderräder müssten ja permanenten Kontakt aufbauen und
      natürlich auch über ausreichenden Grip verfügen, um zusätzlichen
      Vortrieb zu erzeugen.


      Da es sich bei meiner Bergrennstrecke um
      ein Layout mit vielen, engen Kurven mit unterschiedlichen Radien
      handelt, stellt sich mir die Frage, ob ein Allradantrieb nicht doch
      vielleicht Vorteile bringen könnte?


      Was meint ihr?


      Grüße,
      Wolfgang
    • Werbung
    • Aus eigener Erfahrung macht bei diesen Straßenverhältnissen Allrad wirklich Sinn.

      Kelme - Pfalzrenner


    • Nach meiner Meinung bringt bei einem Slotcar der Allradantrieb in der Kurve erstmal nix,
      da der wenn, dann ja nur geradeaus wirkt.

      Dann aber auch nur in Sachen Beschleunigung.
      Dafür muss allerdings auch Grip und Bodenkontakt bestehen.
      Bodenkontakt auf der Vorderache in Verbindung mir Grip
      sorgt für ein Unruhe im Fahrzeug!

      Das sind mal meine Gedanken dazu, lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

      Auf einer Rallye Strecke, mit Kakao, Mehl oder sonst was mag das natürlich anders aussehen,
      aber das entzieht ssich meiner Kenntnis!
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Henni ()

    • Ich habe einige Allrad-Wagen im Bestand (gehabt) und auf meiner lackierten Scalextric-Schiene gefahren.

      Meine Erfahrungen waren wie folgt:

      1) Allrad mit Riemenantrieb, z.B. SCX Audi Quattro
      Beim Riemenantrieb habe ich keinen positiven Effekt vom Allrad gespürt. Vermutlich liegt es daran, dass der Riemenantrieb nicht permanent straff sitzt und antreibt. Wenn dann das Rad auf die Oberfläche kommt, scheint das Auto zu hüpfen.
      Der Riemenantrieb hängt auch sehr stark von der Spannung des Riemens ab. Der Slot.it Audi R18 konnte davon ja ein Lied singen.

      Von daher sehe ich den Riemenatrieb neutral bis störend für die Fahreigenschaften an.

      2) Allrad mit Mittelmotor und Getriebe vorne / hinten, z.B. SCX Lancia Delta oder Fly Audi Quattro
      Bei den Allradwagen mit Mittelmotor und zwei Antriebswellen (vorne / hinten) sieht es da ganz anders aus.
      Diese Wagen haben m.E. nach eine Art Allradzug durch die Kurve, da alle Räder permanenten Vortrieb haben.
      Aber Achtung, diese Wagen bremsen auch brutal ab, da dort auch alle vier Räder "greifen".

      Somit sind diese Wagen eher den originalen Allradwagen vergleichbar.

      Viele Grüße
      Carsten

      P.S. Ich habe die Wagen niemals auf losem Untergrund, z.B. Sand, "Schneeflocken-Schnipsel", etc. gefahren. Kann dazu also keine Meinung mitgeben.
    • Ich habe auch nen SCX Audi Quattro, der is lahm und die vorn angetriebene Achse folgt auch eher der "reinen" Lehre, dass die Vorderräder nur leicht mitlaufen und in der Kurve stützen :whistling:

      Zudem habe ich auch noch einen SCX Subaru Impreza WRX,der wie der Audi auch auf Ortmännern läuft

      Der is zwar auch kein Zeitenjäger, geht gefühlt aber wie die Feuerwehr, ausm Stand, aus jeder Kurve, fühlt sich auch echt bärig an :thumbup:

      Beide Autos lassen sich recht brutal fahren, der Audi fliegt halt aufgrund der Breite im die Ecken , der Impreza geht dafür voran

      Blödsinn ists trotzdem, den Audi habe ich nur, weil ich selber einen Audi 90 habe, der Impreza damit er nicht so allein is

      Auf Rallyestrecken oder in Kelmes Beispiel macht es vielleicht eher Sinn

      Die entsprechenden Filmchen auf YouTube und Co machen schon Spaß, allein schon wenn das lose Material von beiden Achsen hoch geschleudert wird :rolleyes:


      Ps.: ein Sinn fällt mir doch noch ein, heckangetriebene Audis sehen echt komisch aus :thumbsup:
      Dateien
      Gruss Thomas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von jammergeist ()

    • ich behaupte: Frontantrieb würde unsere Autos schneller machen!

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Werbung
    • d181cl schrieb:

      Ich habe einige Allrad-Wagen im Bestand (gehabt) und auf meiner lackierten Scalextric-Schiene gefahren.

      Meine Erfahrungen waren wie folgt:

      1) Allrad mit Riemenantrieb, z.B. SCX Audi Quattro
      Beim Riemenantrieb habe ich keinen positiven Effekt vom Allrad gespürt. Vermutlich liegt es daran, dass der Riemenantrieb nicht permanent straff sitzt und antreibt. Wenn dann das Rad auf die Oberfläche kommt, scheint das Auto zu hüpfen.
      Der Riemenantrieb hängt auch sehr stark von der Spannung des Riemens ab. Der Slot.it Audi R18 konnte davon ja ein Lied singen.

      Von daher sehe ich den Riemenatrieb neutral bis störend für die Fahreigenschaften an.
      Mit dem Slot.it R18 hab ich mal den direkten Vergleich gemacht, mit Allrad und nur Heckantrieb ( den Riemen entfernt ). Auf der Bahn beim Kumpel mit langen Geraden und schnellen Kurven war der Hecktriebler rund 1,8 sek im Mittel schneller.
      Vermutung: Der Riemenantrieb der Vorderachse kosten zu viel Leistung weil der doch nicht sonderlich gut konstruiert ist.
    • Slot-Car-König schrieb:

      ich behaupte: Frontantrieb würde unsere Autos schneller machen!
      Kauf' Dir einen Fly Alfa 156. Der hat den Motor vorne. Dann testen. Du wirst
      festellten, dass man den schnell bekommen kann, er aber trotzdem den
      AW- und SW-Antrieben unterlegen ist.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Hallo slot-xtreme,

      hat der Fly auch Vorderrad-Antrieb oder nur den Motor vorne sitzen?

      Frontmotor-Wagen mit Heckantrieb (Fly BMW 3,5, Fly Ford Capri, etc.) habe ich auch, aber Slotcar-König meinte Frontantrieb.

      Viele Grüße
      Carsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von d181cl ()

    • Werbung
    • Ja, hat er. Trotzdem sollte das schon eine Idee vermitteln, was das Gewicht vorne mit dem Fahrverhalten macht.
      at der Fly auch Vorderrad-Antrieb oder nur den Motor vorne sitzen?
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Hallo slot-xtreme,

      vielen dank für die Info. Ich hatte bisher noch kein Slotcar mit Frontantrieb in Erinnerung.

      Meine Erwartung an den Frontantrieb ist nicht so hoch, wie die von Slotcar-König.

      Bei den "Heckschleudern" liegt der Wagen auf einem stabilen Dreieck (LK plus zwei Hinterreifen) auf. Sobald die Vorderreifen mit ins Spiel kommen, haben wir immer wieder von Problemen (Bremsen, deslotten, etc.) gehört.

      Wenn ich mir jetzt einen Vorderradantrieb vorstelle, dann habe ich mind. 5 Auflagepunkte: (LK plus zwei Vorderreifen plus zwei Hinterreifen)
      Von daher erwarte ich in dieser Konstellation ein instabileres und somit schlechteres Fahrverhalten und nicht eine Leistungs- / Geschwindigkeitssteigerung.

      Aber dies ist auch nur "gedacht" und nicht getestet.

      Viele Grüße
      Carsten
    • Moin.

      Dann möchte ich auch mal meinen Senf dazu geben. ;)

      Meine Erfahrungen mit Allrad entsprechen denen von Carsten.
      Der Riemenantrieb taugt nichts.

      An einem Scalex Focus WRC habe ich einige Riemen (O-Ringe) ausprobiert.
      Egal ob schlabbrig oder straff, das Fahrverhalten wird nicht besser.
      Bei einem Scalex Impreza WRC habe ich auf Heckantrieb umgebaut.
      So ist der jedenfalls brauchbarer.

      Ein SCX Peugeot 206 WRC und sein Pendant von Autoart und ein Xsara WRC laufen mit Inliner-Motor auf Vorder- und Hinterachse.
      Da merkt man schon, das diese Fahrzeuge sich gut durch den Slot ziehen. :thumbup:
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Werbung
    • Ein Antrieb auf der VA oder Allrad ist immer schlechter weil:

      1. ein Slotcar kein Differnezial hat.
      2. die Räder nicht mit einlenken
      3. keine Dämpfung in Form von Stoßdämpfern hat
      Durch die Sperre der Vorderräder wird das Auto zum Kurvenäusseren gezogen, dass die Räder nicht mit einlenken, hilft dabei nicht wirklich.
      Da bei Frontantrieb das Auto vorne hochgezogen wird und keine Federung dafür sorgt, dass der Wagen Kontakt zur Fahrbahn hat, hoppelt der Wagen, was zu einer schnellen Rundenzeit auch nicht beiträgt, das Gegenteil dürfte der Fall sein.

      Bei rutschigem Untergrund ändert sich das natürlich.

      Gruß
      Maxx
    • Eigentlich ist es ja logisch, dass der Allradantrieb im Slotcar nur Nachteile bringt, zumindest in den Kurven.
      Denn falls man nicht gerade den perfekten tangentialen Drift hinlegt, bewegen sich Vorder- und Hinterachse auf Kreisbahnen mit unterschiedlichen Radien.
      Daraus resultieren unterschiedliche Drehzahlen an beiden Achsen, weswegen 1:1 Allradfahrzeuge bekanntlich ein Ausgleichsdifferential haben um dieses Problem zu lösen.

      Das Slotcar hat dieses Ausgleichsdifferential nicht, in der Theorie soll der Riemen diese Aufgabe übernehmen und im Fall des Falles etwas Schlupf "bereitstellen".
      Allerdings muss der Riemen trotzdem straff gespannt sein, so dass in der Praxis Schlupf und/oder zusätzliche Reibung eher zwischen Rad und Fahrbahn entstehen, als zwischen Riemen und Rolle.
      Im Fahrbetrieb äußert sich das ganze dann als Herumgehoppel.
    • der scalextric Mini hat bauartbedingt nen fetten Magneten mitten unterm Auto,damit sich der Motor überhaupt dreht

      der Antrieb is über eine Feder eingehangen und dämpft auch Stöße,wenn auch nur die komplette Achse oder vielmehr die kompletten Antrieb

      Technischer Stand vor über 50 Jahren, der Antrieb ist derselbe wie z.b. in den alten scalextric FormelAutos, nur halt anders rum eingebaut

      Ich werde mich mal zu Versuchszwecken opfern und mal ein FWD-Testobjekt beschaffen ^^
      Gruss Thomas
    • FWD-Testobjekt ginge auch beispielsweise mit einem Evo Reibradmodell, die konnte man offiziell und problemlos auf FWD umbauen ;)