Wer kennt sich mit FALLER AMS/AURORA oder Slotracing in H0 aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wer kennt sich mit FALLER AMS/AURORA oder Slotracing in H0 aus?

      Und kann mir Fragen wie:

      - wie fahren sich die Kleinen?
      - wer liefert realistisch aussehende Modelle?
      - wie breit müssen Außenrand, Spurbreite, Innenrand sein?
      - wie eng der kleinste Radius?
      - wie groß muss der Slot sein?
      - wenn auf Holz: welche Litze?
      - wie ist die Ersatzteil-/Tuningteileversorgung
      - wieviel Volt braucht’s?
      Etc...

      ...beantworten?


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Moin Dio,

      wir haben am Bönnering einen Spezialisten in Sachen H0, frag mal bitte
      auf boennering.de nach "Slotraver" , der kann alle diese Fragen fundiert
      beantworten.
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Mensch Dio,
      du bist wie meine Frau: alles anfangen aber nichts zu Ende machen. Fehlt nur noch das du dich auch aufregst, was da alles rum liegt. :)

      Mach erst mal deinen Nescar-Track fertig, bevor du mit den Zwergen anfängst. :D

      Spaß bei Seite:
      Wichtig ist das du bei diesen ganz, ganz, ganz schmale Litze verwendest!!!!!
      Sieht sonst Schei..e aus wenn die links und rechts am Auto raus schaut. :rolleyes:
      Grüße und viel Spaß beim Slotten. :fahrer:

      Robert

      Der NW Raceway:freeslotter.de/gallery/index.p…092cd1db8157dd731dec12a6a
    • Hallo,
      wir haben auch eine 4 spurige/10m H0-Bahn,
      die H0-Autos fahren sich Super :) , aber auch sehr . . . schnell . . . :thumbup:

      aber bei sovielen Fragen, solltest Du mal auf die seite der Spezialisten gehen,

      H0-Forum - Klenkes, da wirst Du jeholfen,



      oder Du kommst mal zu einem Clubabend nach uns.

      Einer der H0-Spezies, "Klenkes" ist bei uns im Club :rolleyes:
      Es grüßt Euch, Kalle
      vom http://www.sac-stolberg.de/
      Je weniger einer weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß
    • Werbung
    • Vielen Dank schon mal für die Infos, die bisher gekommen sind! :thumbsup:


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Ich! Von mir kannst Du alle Deine Fragen beantwortet bekommen :thumbsup: . Nur nicht auf einmal :wacko: . Da müsste ich eine Enzyklopedie schreiben.

      ich möchte natürlich niemanden hier abwerben. Aber Fragen zu Rennfahren in H0 gehören ins H0 Forum h0slot.eu/ Da tummelt sich auch der weiter oben erwähnte HaNulli vom Bönnering.
      Du bekommst dort erst einmal jede Menge Information durch bloßes Lesen des dort bereits versammelten Wissens. Und es gibt eine menge Leute, die gemeinsam / abwechsend Deine vielen Fragen beantworten können.

      Ich fange mal an, Deine Fragen im Stenogrammstil zu beantworten

      wie fahren sich die Kleinen?
      Hervorragend. Die Chassitypen variieren von gemächlich, aber divenhaft (manche sagen zickig) bis hin zu ultraschnell. Da ist für jeden etwas dabei

      - wer liefert realistisch aussehende Modelle?
      Das Händlernetz in D ist nahezu nicht vorhanden. Der Renncentershop in HH hat einige Autos, Von Bauer gibt es sehr schöne Modelle, wahrscheinlich die realistischsten auf dem Markt. Allerdings sind das die eher langsamen Chassis.

      - wie breit müssen Außenrand, Spurbreite, Innenrand sein?
      Typische Maße sind Slotabstand 40 mm, gerne etwas mehr; Spurbreite? Die aktuellen Autos sind ca 35 mm breit. Spurbreite also auch ca. 40 mm. Damit die Autos sicher um die Kurven driften können, reichen Außen und innenrand von 20 mm. Innen wird allerdings in der Regel nichts verbaut. Wer im Innenradius eine Verbreiterung braucht, fährt zu langsam. :saint:

      - wie eng der kleinste Radius?
      Von Faller gibt es eine Haarnadelkurve, die von aktuellen Autos nur mit sehr viel Geschick befahren werden kann. Ansonsten gibt es Kurvenradien von 6'' bis 18''.

      - wie groß muss der Slot sein?
      ca. 1,8 mm breit und 3,3 mm tief

      - wenn auf Holz: welche Litze?
      Litze? H0 fährt auf messerscharfen, senkrecht stehenden Stromleitern. Beim Holzbahnbau wird in der Regel ein runder Draht zur Hälfte in der Bahn versenkt. Litze geht sicherlich auch. Es gibt einige Holzbahnen, die Tiffanyband aus Kupfer als Stromleiter verwenden.

      - wie ist die Ersatzteil-/Tuningteileversorgung
      Wenn man weiß, wo, ist sie noch OK. Am besten traut man sich, in den USA zu bestellen. Da gibt es alles und das auch zu vernünftigen Preisen.

      - wieviel Volt braucht’s?
      12 bis 15. Die offiziellen Rennen werden grundsätzlich mit 15V gefahren. Für manche Motortypen sind aber 12V angenehmer zu fahren. Da normale H0 Autos kaum Strom ziehen, reicht ein einigermaßen starkes Netzteil (5A), um alle vier Spuren gleichzeitig mit Strom zu versorgen. Heimbahnen sind häufig nur zweispurig, alle Wettbewerbsbahnen 4-spurig. Ausbau bis 8 Spuren ist möglich.

      Die Schwierigkeit für einen Anfänger ist, sich erst einmal einen Überblick über die verschiedenen Motortypen zu verschaffen. Die Goldene Mitte sind die auch noch als Neuware erhältlichen "AutoWorld X-Traction", ein Nachbau der Aurora AF/X Magnatraction aus den 70ern.
      Schneller unterwegs ist man mit den "TOMY AFX Mega G+", die es ebenfalls als Neuware gibt. Da gibt es einige sehr schön detaillierte Karosserien von aktuellen LeMans Rennwagen
      langsamer sind die "AutoWorld Thunderjet Ultra G", ein Nachbau der legendären Aurora Thunderjet 500.

      H0 Autos sind selten Maßstäblich. Auf ein Einheitschassis mit integriertem Motor wird immer eine irgendwie passend gemachte Karosserie aufgesetzt. Der Maßstab geht los bei ca 1:72 (alte Faller und Aurora) und endet bei 1:64.
      Aus der Box heraus fahrbar sind eigentlich alle. um konkurrenzfähig zu sein und Fahrspaß zu haben müssen aber die Reifen gewechselt werden. In H0 ist der Reifenwerkstoff der Wahl Silikon. Alles andere funktioniert früher oder später nicht mehr, weil die Gummireifen schnell aushärten.

      Was musst Du noch wissen? Willst Du direkt mit einer Holzbahn anfangen? Es gibt hervorragende Kunststoffsysteme, die einer Holzbahn in nichts nachstehen. Z. B. Maxtrax und Viper Scaleracing aus den USA.
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Damit es nicht im langen Text untergeht: Hier gibt es eine gute Linksammlung zu allem, was Slotracing in 1:64 betrifft. Shops, Technik, Bahnsysteme …


      h0slot.eu/linknet.php
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Wow, Danke!!!
      Da sind schon mal die wichtigsten Fragen beantwortet.

      Warum H0?
      Ganz einfach: ich habe keinen Platz mehr in der Garage, will aber noch was auf die Beine stellen. (Ja, auch wenn es das dritte Projekt gleichzeitig wäre.)
      H0 bietet viel Dekomöglichkeit, durch den Maßstab bedingt mehr Möglichkeiten auf dem verbleibenden Platz und ich probiere einfach gerne Neues aus.

      Die Spurabstände sind ja ein Traum!!


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Im H0 Forum findest Du viele Anregungen für Bahnlayouts und Gestaltung der Deko. Von puristischem, cleanen Design bis hinzu kaum vom Original zu unterscheiden, gibt es alles. Ein Schönes Beispiel ist diese Bahn
      h0slot.eu/showthread.php?tid=5284
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Werbung
    • Schöne Bahn!!! :thumbsup:

      Wie ich jedoch gerade im Bericht dazu lese, sind die H0-Gebäude zu klein? ?(


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Echter Eisenbahm-H0-Maßstab ist 1:87. Diese Gebäude sind deutlich kleiner als der 1:64 Maßstab der aktuellen H0 Renner. Die alten Faller und T-jets passen aber ganz gut zu den Eisenbahnhäuschen.
      Die Stadtbahner bauen damit wirklich nette Anlagen. Das menschliche Auge abstrahiert den Größenunterschied weg.

      Als Beispiel hier die Faller Renngebäude (1:87) mit Autos 1:72 bis 1:64.
      Nürburg.jpg
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • ... bin gerade ein bißchen perplex! 8o 8o 8o

      Du sagtest:
      60mm Außen,
      40mm Slotabstand

      ...
      ääääähmmmmm....



      das heißt, ich bekomme dieses Monster auf 4,5/2m unter?!?!? :fragend2: :escht: :sensation: 8| 8| 8|


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Rechne mal ganz grob mit einem Platzbedarf von 40 mm pro Spur, Rechts und links außen noch mal 20 mm. Das ist mehr Platz, als die handelsüblichen Plastikschinen bieten. Eine 4-spurige Bahn kommt mit einer 200 mm breiten Fahrbahn aus, 2-spurig entsprechend mit 120 mm.

      Es gibt Leute mit Platzproblemen in der Wohnung, die haben ein ansprechendes 2-spuriges Layout auf einem Türblatt aufgebaut. Bei Nichtgebrauch eine normale Zimmertür, zum Rennen wird sie ausgehängt und auf zwei Böcken zur Rennbahn gemacht.

      Schau Dir mal ein paar Layouts bei MaxTraxRacing an. Der Platzbedarf in Fuß ist in der Regel angegeben. (4Lane anklicken) maxtraxracing.com/index.html




      Im Bild unten: aktuelle Mega-G LMP und Vintage T-Jet 500 auf Tyco Plastikschine. In den Kurven wird es für die LMP etwas eng. In Holz kann man durchaus etwas großzügiger planen, aber es geht auch so.

      Vergleich.jpg
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Klenkes ()

    • Das haut mich jetzt echt von den Socken!!! 8|

      Ich hatte ja schon damit gerechnet, dass es einen größeren Unterschied macht, aber der Unterschied
      ist gigantisch!!!! 8o 8o 8o 8o
      Ich könnte quasi eine 4 spurige Bahn auf 4/2m errichten und das mit gigantischen Möglichkeiten.
      Ich habe mal ein paar Schwünge gepinselt und bin echt begeistert. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • So fahen die schnellen Klassen, z. B, die im vorherigen Beitrag abgebildeten LMP. Inlinerantrieb plus Haftmagnete. Da ist Konzentration pur gefragt.


      Im Vegleich dazu die langsamen T-jets



      Das hier ist auch irgendeine Klasse mit Haftmagneten




      In der Geschwindigkeit dazwischen die Aurora AFX/MT bzw Autoworld X-traction





      Zu Deinem Bahnlayout passen die AFX aus dem letzten Film perfekt
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Magnet? :huh:
      Geht das auch ohne?!?
      Z.b. Metallchassis?


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Diogenes schrieb:


      Ich hatte ja schon damit gerechnet, dass es einen größeren Unterschied macht, aber der Unterschied
      ist gigantisch!!!! 8o 8o 8o 8o
      1:64 ist halb so groß wie 1:32. Da, wo vier H0 Autos nebeneinander stehen, passt 1 1:32er hin. Und im vergleich zu 1:24 erst.

      R8.jpg
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de
    • Natürlich geht auch ohne Magnet. Einfach ausbauen und durch Messing oder Blei ersetzen. Die Flachanker-Bauart kommt im Original immer ohne Haftmagnete aus, die neuen Nachbauten haben einen für die Kinder drin. Die fliegen bei mir als erstes raus.

      Eine typische Chassis/Motoreinheit sieht so aus
      Flachanker.jpgInliner.jpg

      Metallchassis sind in Deutschland nicht am Start. Aber die Amis bauen echte Slotcars. Da lebt der H0 Maßstab richtig

      slotblog.net/topic/73113-ho-anglewinder/
      Viele Grüße, Markus

      www.sac-stolberg.de