Slot.it Guppe C oder Sideways Gruppe 5 - 4 vergleichbare Fahrzeuge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Slot.it Guppe C oder Sideways Gruppe 5 - 4 vergleichbare Fahrzeuge

      Hallo,

      ich bin auf der suche nach 4 möglichst aus der Box vergleichbaren Fahrzeugen (1:32, ohne magnet, analog). Es sollten allerdings möglicht unterschiedliche Marken sein um ein interessantes Starterfeld zu haben.

      Ich habe nun folgende Sideways Gruppe 5 Fahrzeuge gefunden:
      - Lancia Beta Montecarlo Gr.5, Nr.66, Le Mans 1981
      - BMW M1, Nr.51, Le Mans 1981
      - Ferari 512-BB, Nr.78, Le Mans 1980
      - Porsche 935/78, Nr.79, Le Mans 1982

      Die Fahrzeuge sind, soweit ich verstanden habe, technisch identisch und liegen auch vom Gewicht nahe beieinander.

      Kann mir jemand aus Erfahrung sagen ob sich die Autos ohne weitere Anpassungen vergleichbar fahren?

      Oder sind bei slot.it (Gruppe C) einfacher 4 vergleichbare Modelle zu finden?

      Vielen Dank!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von cascvu ()

    • Werbung
    • Moin,

      mit Vergleichsinfo kann ich nicht dienen (kenne die Sideways nicht), jedoch kann ich aus 10 Jahren slot.it Erfahrung Gruppe C (bunte Mischung) im Rahmen von ausschließlicher Kindergeburtstagsflottenbenutzung positiv berichten.
      Jedoch müssen alle den gleichen Motor verbaut haben. Und selbst auf Carrera Schiene sind wir magnetlos und mit ca. 12 gr. Blei pro Fzg unterwegs gewesen.
      Slottigen Gruß und immer schön in der Rille bleiben :winke2:
      Andreas

      Meine Fahrzeugprojekte
      Slotlions allgemein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von papa_von_prinzessin ()

    • Hallo,

      also pauschal kann man sagen, dass der BMW M1 von Sideways allen anderen Gruppe 5 Fahrzeugen überlegen ist.
      Der Lancia ist sehr schwer, kann aber durch ein Lexaninlet auf ein vernünftiges Niveau gebracht werden.
      Der Ferrari ist durch den langen Radstand vor allem auf Strecken mit langen Geraden und weniger engen Kurven gut zu fahren.
      Der Porsche ist gut.

      Es gibt eine Rennserie mit einer BoP, um die Fahrzeuge auf ein gleiches Niveau zu bringen.
      Schau mal hier: sideways-group5-races.com/de/start/

      Bei den Gruppe C Slot.its hat sich der Nissan als ein etwas überlegenes Auto herausgestellt. Ansonsten sind die anderen alle auf einem ähnlichen Niveau.
    • Hallo,

      vielen Dank für die ausführlichen Antworten.
      Ich denke es wird dann eher Slot.it Gruppe C werden.
      Z.B. 2x Porsche 962 und je 1x Sauber Mercedes C9 und Nissan R90V. Auch wenn der Nissan etwas besser fahren soll.
      Allerdings habe ich diese Modelle nur mit unterschiedlichen Mototren (SIMX06, SIMX16, V12/4) in den Shops gefunden. Auf der Slot.it-Homepage wird bei den Einzelteilen allerdings immer der Motor MS06 angegeben. Wurden die Wagen mit wechselnden Motoren auf den Markt gebracht?
      Vielleicht kann mir hier ja jemand auf die Sprünge helfen.

      Alternativ müsste ich die Motoren ansonsten gegen z.B. den Slotdevil 2024 austauschen, was ich aber gerne vermeiden würde.

      Viele Grüße.
    • Den Nissan würde ich nicht dazu nehmen.....wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Lancia LC2 gemacht, der mit den Porsche und auch mit dem Sauber C9 sehr gut mithalten kann.

      Und wenn Du neu anschaffst, nimm Fahrzeuge mit gleichem Antrieb. Es bringt dich bestimmt nicht weiter, wenn Du Inliner und Anglewinder vermischt.....darauf solltest Du in jedem Fall achten.


      Gruß
      Stephan
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten........

      Ihr findet mich auch hier:
      slotkaoten.de
    • und bei Inliner Version sollten Achsdistanzen so gesetzt werden, daß das "Pumpen" des Kronenrades minimiert wird, mindert ungemein den Zahnradverschleiß :D
      Slottigen Gruß und immer schön in der Rille bleiben :winke2:
      Andreas

      Meine Fahrzeugprojekte
      Slotlions allgemein
    • Werbung
    • hmmmm.....die meisten, die wir haben, sind Inliner. Und wir fahren die auch in Langstreckenrennen.....aber Zahnradverschleiß habe ich da noch nie festgestellt?
      Ich selber fahre den "Martini" und den "Marladeau" seit 4-5 Jahren ..... noch immer mit dem damals verbauten "Material".....also Motor und Ritzel. Da ist nix verschlissen und beide haben "einige" tausend Runden, nicht nur auf meiner Bahn, hinter sich.
      Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten........

      Ihr findet mich auch hier:
      slotkaoten.de
    • Hallo,

      bei den Slot.it Gruppe C empfehle ich dir, den Nissan wegzulassen und stattdessen Mazda, Toyota, Mercedes C9, Porsche, Jaguar und Lancia zu nehmen. Diese kann man alle auf ein vergleichbares Niveau bekommen.

      cascvu schrieb:

      Allerdings habe ich diese Modelle nur mit unterschiedlichen Mototren (SIMX06, SIMX16, V12/4) in den Shops gefunden.
      Der MX16 ist der Nachfolger des MX06. Diese beiden sind aber identisch. Hier ein paar Infos dazu.

      Alle fertigen Gruppe C Fahrzeuge sind mit Inliner-Antrieb ausgestattet. Diese kannst du, nach dem üblichen Servicecheck, direkt auf die Bahn stellen. Eventuell solltest du noch über andere Reifen, zB vorn PT15 und hinten PT24 von Slot.it, nachdenken. Achsdistanzen sind nicht notwendig. Einfach ein bisschen Getriebefett auf das Kronrad aufbringen, da wo die Motorwelle das Zahnrad hält.
    • Mahlzeit,

      stephan2 schrieb:

      hmmmm.....die meisten, die wir haben, sind Inliner. Und wir fahren die auch in Langstreckenrennen.....aber Zahnradverschleiß habe ich da noch nie festgestellt?
      Ich kann nur von meinen Erfahrungen mit unseren Slot.it Gruppe C berichten. Wir fahren Moosies und haben gute 25 Events (Kindergeburtstage) im Jahr damit und die spulen so im Schnitt 35.000 Runden (ca. 25Eventsx150Rdx10Kids - alles im Schnitt) ab (42m/Runde) und da macht sich dann sowas bemerkbar, ob mit oder ohne "viel" Axialspiel. Zudem arbeitet sich die Führungsnut am Kronenrad nicht so ein und es gibt weniger Messingspäne 8o :D
      Slottigen Gruß und immer schön in der Rille bleiben :winke2:
      Andreas

      Meine Fahrzeugprojekte
      Slotlions allgemein
    • Bei Slot it ist der Nissan u. der 911 dem Rest ootb überlegen.
      Ich würde vier 956 bzw. 962 mit verschiedener Lackierung nehmen. (ein Rothmans sollte dabei sein :D )

      Gruß
      Ingo :cowboy:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Slot-Car-König ()

    • Werbung
    • Hmmmm.....Du schreibst, dass die Wagen ootb gleichwertig sein sollen...
      Demnach stellt sich mir an erster Stelle die Frage, inwieweit Du Erfahrung hast ein Auto ein Grundsetup zu verpassen?

      Ootb gibt es auch bei Slot.it leider Qualitätsschwankungen. Mal sind es die Reifen, die unterschiedlich Gripp haben, einmal die Motoren...dann leider auch das ein oder andere Mal VR Felgen mit leichtem Schlag.
      Da kann es ganz schnell passieren, dass innerhalb eines Typs die Wagen 0,5s pro Runde auseinanderliegen...gerade magnetfrei.
      Vom Grundsetup finde ich die Kurzheckporsches, die Toyotas und die Lancias im Grundsetup am einfachsten. Beim Nissan musst Du schon wieder schauen, dass beim Wackel die Klippsnasen der hinteren Radabdeckungen nicht an die Reifen kommen...
      C9 benötigt viel Feingefühl beim Setup. Die Karo ist m. E. von der Gewichtsverteilung ggü. den anderen benachteiligt.
      Der Mazda läuft ohne Überarbeitung des Chassis ggü. der Karo nicht wirklich gut, da das Chassis den seitlichen Luftkästen angepasst wurde und dort immer hakt. Wenn aber kein Verhaken mehr da ist, rennt der wunderbar.
      Die Jaguar haben wie der Nissan das Problem mit den Nasen im hinteren Radhaus für die Abdeckung und das die VA gerne Mal am vorderen Karosteg schleift. Aber auch hier steckt viel Potential drin..

      Als Tipp:
      - einheitlich Schleifer (gibt bei Slot.it von Kupfer weich bis Verzinkt Drahtbürste so ziemlich alles.
      - einheitliche Reifen für hinten neu kaufen
      - VR Plan schleifen, Aussenkante begradigen und versiegeln (läuft der Wagen vorne unruhig, kannst Du soviel Gewicht oder Gripp hinten aufbauen wie du willst...der fährt einfach schepps.....

      /Ralph
    • Hallo,

      SlotcarRacer schrieb:

      Der MX16 ist der Nachfolger des MX06. Diese beiden sind aber identisch. Hier ein paar Infos dazu.
      Wenn ich den Artikel richtig verstehe bedeutet das ja, dass SIMX06, SIMX16, V12/4 im Prinzip den gleichen Motorentyp beschreiben. Die Motoren wären also ootb vergleichbar.


      Slot-Car-König schrieb:

      Ich würde vier 956 bzw. 962 mit verschiedener Lackierung nehmen. (ein Rothmans sollte dabei sein )
      Vier gleiche Fahrzeuge wollte ich vermeiden um etwas mehr optische Abwechslung auf der Bahn zu haben. Meine Carrera 1:32 GTs (Porsche, AMG GT3, Audi R8, BMW Z4) liegen mir von den Zeiten zu weit auseinander, obwohl ich sie schon auf neue Achsen mit Alufelgen und BRM-Reifen umgebaut und mit Gewichten versehen habe. Das wollte ich mit den Slot.it Gr.C oder Sideways Gr.5 besser hinbekommen.
      Das Thema mit 4 identischen Wagen habe ich mit 4 NSR Porsche 917 (Daytona-Sets) bereits auf der Bahn. Die fahren auch wirklich vergleichbar.


      wutZWERG schrieb:

      Hmmmm.....Du schreibst, dass die Wagen ootb gleichwertig sein sollen...
      Demnach stellt sich mir an erster Stelle die Frage, inwieweit Du Erfahrung hast ein Auto ein Grundsetup zu verpassen?
      Ich denke ein Grundsetup kann ich schaffen. Sicher nicht so gut wie die Profis aber bei den NSR hat es ganz gut geklappt. Werkzeug ist auch vorhanden.
      Der Wunsch nach vergleichbaren ootb Autos war eher der Bequemlichkeit geschuldet.

      Wenn ich nun die Hinweise hier so lese, insbesondere die Tipps von wutZWERG werde ich das Thema wohl erst etwas später angehen wenn ich mir auch die nötige Zeit nehmen kann. Insbesondere da ich den C9 auf jeden Fall möchte.