Ersatz-Exterieur für die Zwerge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ersatz-Exterieur für die Zwerge

      Da ich nun schon zwei Spiegel meiner Zwerge unauffindbar verloren habe - meine Bahn hat offenbar einen versteckten Zugang zur vierten Dimension - suche ich seit geraumer Zeit Ersatz.

      Ich finde aber lediglich ähnliche Spiegel aus Resine oder flexible von z.B. slottec oder Solid, aber nirgendwo die originalen, die den Zwergen seit der zweiten Serie lose beiliegen (davor waren sie noch fest verbaut). Bei den BRM-Ersatzteilen (auch bei H&T direkt) sind sie nicht gelistet.

      Dasselbe gilt für die Scheinwerfer-Attrappen der einzelnen Typen und auch die stets lose beiligenden Auspufftöpfe - nichts davon ist als separat erhältliches Ersatzteil gelistet, wie das z.B. für das ein oder andere BRM-Modell der Fall ist.

      Deshalb frage ich mich inzwischen, ob diese Teile - Spiegel, Scheinwerfer, Auspufftöpfe - überhaupt von BRM selbst sind, oder ob sie einfach nur zugekauft werden? Insbesondere die Spiegel, da diese bei allen vier bisherigen Zwergen ja immer dieselben waren?

      Weiß jemand von euch da genaueres? Evtl. vielleicht sogar, wo man die originalen Ersatzteile bestellen kann?
    • Werbung
    • Die Rückleuchten für den NSU kann man selbst anfertigen, sollen aber angeblich bald als Ersatzteile lieferbar sein.
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock:
    • WENN................. die Spiegel wieder auffindbar sind oder man/Mann/Frau sich VORHER ein bischen Zeit nimmt, kann man auch mit einem kleinen oder kleinsten Handbohrer VORSICHTIG ein kleines Loch in den Spiegel bohren. Aber sehr vorsichtig! In das Loch klebt man mit 2K-Kleber, (UHU Endfest-300?) eine Gitarren-Saite oder Geigen-Saite oder einen kleinen Rest einer solchen. Ein Abfall-Stück genügt. (Vom Bass sind die Saiten zu dick)! Zur Not ginge auch die Borste von einem Handfeger oder Schneebesen. Das Gewerke lässt man dann natürlich (mindestens!) eine Woche aushärten.
      Dann kann man den Spiegel MIT Ansatz, (Saite oder Borste) noch (in Auto-Lackierung?) färben.
      Nach weiterem Aushärten (der Farbe) klebt man wieder mit 2K-Kleber(!) die andere Seite der Saite in der Bohrung in der Karosserie ein. Das bricht nie wieder und die Spiegel bleiben dran.
      Wenn aber die Spiegel nicht wieder auffindbar sein sollten, kann man natürlich auch irgendwelche Gießast-Reste umfunktionieren. Bei den 124er Bausätzen gibt es mehr als genug Stücke, die als "Ersatz-Spiegel" taugen. Davon nimmt man dann das entsprechende Stück oder feilt und schleift sich ein passendes Teil zurecht. Da hinein bohrt man sich vorsichtig ein Loch. ............
      Bei meinen Rennautos in 1:32 habe ich fast alle Spiegel VOR dem 1. Einsatz/Rennen mit UHU-Endfest-300 "eingegossen" und gesichert.
      Ich finde, ein Rennauto sieht ohne Außenspiegel Sch..... aus. ;)
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Vau Acht schrieb:

      Da ich nun schon zwei Spiegel meiner Zwerge unauffindbar verloren habe - meine Bahn hat offenbar einen versteckten Zugang zur vierten Dimension

      Vermutlich ist das Dein Problem :

      "Der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis ist ein sehr nachlässig redigiertes Such, das viele Kapitel enthält, die den Herausgebern damals wohl ungeheuer toll vorkamen. Eins davon (das Arthur jetzt zufällig erwischte) erzählt die Erlebnisse eines gewissen Fiet Vujagig, eines ruhigen und fleißigen Studenten an der Universität von Maximegalon, der Altphilologie, Umwandlungsethik und Historische Erkenntnis mittels Obertönen studierte und eine brillante Universitatskarriere vor sich hatte. Diesen Fiet Vujagig plagte nach einer nächtlichen Sause mit Zaphod Beeblebrox und ungezählten Pangalaktischen Donnergurglern immer brennender die Frage, was wohl mit all den Kugelschreibern passiert sei, die er sich im Laufe der letzten Jahre gekauft und dann irgendwann verloren hatte.
      Es folgte eine lange Phase gewissenhafter Nachforschungen, die ihn durch die ganze Galaxis und zu den Hauptzentren unerwarteter Kugelschreiberverluste führten Schließlich trat er mit einer kuriosen kleinen Theorie vor die Öffentlichkeit, die damals ziemlich fasziniert davon war Irgendwo im All, sagte er, gibt es neben all den Planeten, die von Humanoiden, Reptiloiden, Fischoiden, wandelnden Baumoiden und superintelligenten Schatten von blauer Färbung bewohnt werden, auch einen Planeten, der ausschließlich kugelschreiberoiden Lebensformen vorbehalten ist. Und dieser Planet ist es, sagte er, zu dem sich unbeaufsichtigte Kugelschreiber auf den Weg machen, indem sie still und heimlich durch Wurmlöcher im Kosmos in eine Welt entschwinden, in der sie, wie sie wissen, sich eines durch und durch kugeischreiberoiden Lebensstils erfreuen können, der auf weitgehend kugelschreiberonentierte Attraktionen zugeschnitten ist - kurz: in der sie die Kugelschreibervorstellung eines glücklichen Daseins verwirklichen können.
      Und wie das mit Theorien so ist, war alles Friede, Freude, Eierkuchen, bis Fiet Vujagig plötzlich behauptete, er habe diesen Planeten gefunden und dort eine Zeitlang als Chauffeur für eine Familie billiger grüner Wegwerfkugelschreiber gearbeitet woraufhin er verhaftet und eingesperrt wurde, ein Buch schrieb und schließlich in eine Steueroase entlassen wurde, was üblicherweise das Schicksal alt derer ist, die sich mit aller Entschlossenheit öffentlich lächerlich machen.
      Als eines Tages eine Expedition zu den Raumkoordinaten ausgeschickt wurde, die Vujagig für den Kugefschreiberplaneten angegeben hatte, stieß sie lediglich auf einen kleinen Asteroiden, auf dem ein einsamer alter Mann wohnte, der hartnäckig behauptete, das sei alles nicht wahr - obwohl man später dahinterkam, daß er log. Ungeklärt blieb trotz allem die Frage, wie jedes Jahr die mysteriösen 60.000 Atair-Dollars auf sein brantisvogonisches Bankkonto kamen, und natürlich, was es mit Zaphod Beeblerox' äußerst lukrativen Geschäften mit gebrauchten Kugelschreibern auf sich hatte."
      Douglas Adams, Per Anhalter Durch Die Galaxis, 1988

      Der Planet mit Aussenspiegeloiden Lebensformen ist wohl nur deshalb noch nicht entdeckt, weil die Stückzahlen von BRM zu winzig sind.

      Bahn

      08.09.2018 : Starte nie ein Rennen mit leerem Tank
      27.10.2018 : Starte nie ein Rennen im Trainingsmodus
    • Rennkugel schrieb:

      Ich finde, ein Rennauto sieht ohne Außenspiegel Sch..... aus ;)
      Und Außenspiegel ohne Rennautos erst... :D


      Deine Anleitung in allen Ehren, aber Spiegel sind für mich dann doch eher Verschleißteile, die auch mal brechen oder eben verloren gehen können. Deshalb würde ich sie gerne fertig - am liebsten original - irgendwo kaufen können und an Arbeitsaufwand maximal eine farblich passende Lackierung investieren wollen.

      Da ich mittlerweile einige dieser Kerlchen habe und jeden davon auch über die Bahn scheuche - auch im Renneinsatz mit Freunden - wäre eine Bezugsquelle von Anbauteilen eben recht beruhigend. Es fährt sich einfach entspannter, wenn man weiß, dass es Ersatz gibt. ^^
    • Na denn!
      Viel Spaß beim Suchen!
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Werbung
    • Wenn die Dinger wirklich mal vollständig weg sind, hilft ja offenbar eine Kontaktaufnahme mit BRM.
      Das hat @Urumbel schon erfolgreich durchgezogen.

      Sonst gibt es bei Slottec ähnliche, die ganz gut passen. Sind etwas kleiner. Weil die schon
      flexibel sind, sollten sie nach dem Einkleben dauerhaft am Auto bleiben. Die hast Du ja
      bereits gefunden.

      Ich hatte ja mal das Problem, dass ich zwei rechte Spiegel hatte. Konnte dann mit einem Slotter
      tauschen, bei dem es genau anders herum war (2x links). Das dürfte bei häufigerem Verlust aller-
      dings schwieriger werden.

      VG
      Thomas
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Werbung
    • wolsad schrieb:

      Das sind doch alles Talbot Spiegel.Den original Fuß haben nur die Resin Spiegel.
      scaleracing.de/alles-zum-super…e-spiegel-variante-8.html
      Oder die: scaleracing.de/alles-zum-super…-variante-11-schwarz.html
      Die Talbot-Resine-Spiegel von Jens Scale Racing als Typ 3 hab ich ja schon im Eingangspost verlinkt und die Variante 11 aus deinem zweiten Link wäre mein Favorit gewesen, da sie tatsächlich am ehesten dem Original entsprechen - aber leider sind die nicht lieferbar.

      Bei der Variante 8 hab ich ein wenig Sorge, dass sie zu groß sind und der Sockel fehlt auch, weswegen ich die ausgeschlossen hab.
      Da hat @Zapata die Zusatzscheinwerfer für seine Rote Sau her, aber die originalen Scheinwerfer mit den "Alu-Stöpseln" sind das leider auch nicht.

      Trotzdem ein super Link für Scheinwerfer aller Art, den ich mir jetzt auch endlich mal bei den Favoriten abgelegt hab.

      slot-xtreme schrieb:

      Sonst gibt es bei Slottec ähnliche, die ganz gut passen. Sind etwas kleiner. Weil die schonflexibel sind, sollten sie nach dem Einkleben dauerhaft am Auto bleiben. Die hast Du ja
      bereits gefunden.
      Die hab ich mir jetzt letztlich auch bestellt - mal schauen, wie die sich als Ersatz machen. Dort heißen sie komischerweise auch "Variante 11" wie bei JSR, nur dass sie dort nicht als "flexibel" geführt werden

      Poldi schrieb:

      Schick mal eine Mail an H+T
      Das werde ich wohl tatsächlich mal machen, sowohl an H&T, als auch an BRM (die fehlenden NSU-Rückleuchten haben sie mir vor ein paar Monaten anstandslos zugeschickt).


      Trotzdem schade, dass BRM diese Ersatzteile nicht ganz normal zur Verfügung stellt. Bei anderen Fahrzeugen machen sie es ja auch, warum dann nicht bei den Zwergen, die sich inzwischen doch sicherlich zu einem der Hauptumsatzträger entwickelt haben?
    • Die Talbot von slottec habe ich auch - sowohl eingeklebt als auch bei einem kombinierten Purzel- und Rutschmanöver abgerissen :D
      Seitdem fahre ich ohne.
    • Ich fahre meine ohne Spiegel.
      Was nicht dran ist geht nicht verloren. :D

      Dafür haben meine Zwerge einen merkwürdigen
      Scheibenwischerschwund! :bummm:
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni
    • So ein Gewichtsvorteil verstößt doch sicher gegen irgendwelche Reglements, oder?! :D

      Scheibenwischer hab ich bis jetzt noch keine verloren, nur ein Endtopf ist mir mal abgefallen (lag natürlich am Rost... :whistling: ). Den konnte ich aber vor der vierten Dimension retten und wieder ankleben anschweißen.
    • Werbung
    • Gibt's in unterschiedlichen Stufen. Je kleiner die Flasche, desto kürzer die Aushärtezeit. Fest werden sie alle und hält auch.
      Dateien
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock: