BRM Zwerg Karo verzogen, was nun?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • BRM Zwerg Karo verzogen, was nun?

      Hallo,

      am Freitag kam mein erster Zwerg per Post, ein Fiat Abarth ist es geworden, sehr schön.
      Gleich mal nachgeschaut... alles so weit so gut bis auf: die Karosserie ist schief, vorne ist alles gut aber der hintere linke Kotflügel ist gut einen halben Millimeter verdreht/runter gezogen ;(
      Dadurch schleift auf dieser Seite natürlich auch das Rad.

      Kann man das mit Wärme irgendwie wieder richten ???
      Hat da jemand Erfahrung ?

      Danke

      Gruß
      Markus
    • Werbung
    • ...öhm neu gekauft?!?!?
      Und Du willst es termisch verschlimmbessern?
      Das würde ICH sofort reklamieren. Immerhin hast Du für ein heiles Auto den Preis gezahlt. ;)



      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Hallo Markus,

      ist die Karo im auf dem Chassis montierten Zustand schief oder wenn sie auf der Richtplatte liegt?
      Bei ersterem: zieh mal die Gummitüllen von den Karohaltern. In diesen befinden sich Unterlegscheiben... die sollten links und rechts gleichmäßig verteilt sein (im Normalfall nur hinten, zwei je Seite). Falls dem nicht so ist, wird sich die Karo beim anziehen der Schrauben natürlich leicht verziehen. Vorausgesetzt, das Chassis ist nicht verzogen.
      Bevor ich an Deiner Stelle da mit Wärme oder Reklamieren rangehe, würde ich das ggf. mit weiteren Scheiben richten.

      Gruß,

      Frank
    • Ich bin auch Frank's Meinung. Schau erst mal nach ob das alles so montiert ist wie es soll.
      Hat Frank gut erklärt. Ich würde mich wundern wenn die Karosserie schief wäre. Das hatte ich bisher bei den Zwergen noch nicht gesehen. Ich habe mehr als 20 Stück davon. Krumm war da keiner. Die Karosserien sind eigentlich sehr sauber gefertigt. Da sitzt das Fahrwerk 1a. Da hätte ich auch eher das Fahrwerk im Verdacht. Das lässt sich aber ganz leicht richten.

      Beste Grüße,

      Ecki
      Beschleunigung ist, wenn die Tränen der Ergriffenheit waagrecht zum Ohr hin abfliessen (Walter Röhrl) :D

      spf-mittelhessen.de/

      backwoods-slotcar-racing.de/
    • Bei 112 Zwergen am Samstag hatte keiner das beschriebene Problem. Auch hatte das hier im Forum noch keiner geäußert. Daher sehr wahrscheinlich was bei der Montage schief gelaufen oder das Fahrwerk, wie meine Vorredner schon erwähnten. Da wir nicht all zu weit voneinander weg sind, würde ich mich anbieten, da mal drüber zu gucken, falls du das Problem selbst nicht lösen kannst. Telefonnummer und Adresse haste ja. ;)
      Gruß Stefan

      Keep on rocking on the road :rock:
    • Hallo,

      ist leider die Karo! ,
      ist nicht gut auf dem Bild zu erkennen, macht aber 0,8mm aus.
      Hängt sozusagen verdreht nach hinten und links runter, entsprechend ist der Platz im Radhaus weniger.
      Da der Abarth ja eh wegen den Radhäusern nicht auf eine Achsbreite von 69mm zu bringen ist, komme ich mit diesem Problem gerade mal auf 67mm,
      das würde ich gerne vermeiden...


      IMG_0010.JPG

      Schrauben habe ich gecheckt, Unterlegscheiben auch, waren jeweils 1 hinten drunter, habe nach Reglement eine weitere mit 0,5mm drunter gepackt.
      Daran liegt es also nicht.

      Auf wie viel mm Achsbreite hinten ( Felgen ) bekommt ihr den Abarth ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von markus917 ()

    • Werbung
    • Hallo,
      erst mal danke für die Tips,
      ich habe nun den Tip von Frank beherzigt und noch eine Dritte Scheibe einseitig untergelegt, jetzt habe ich Freilauf bei 67,7mm Achsbreite - und ein linkes Vorderrad was in der Luft steht X(
      ... dann werde ich mal, sofern nichts dazwischen kommt, am Mittwoch mein Glück versuchen ...

      schönen Sonntag noch, ich setz mich jetzt wieder an das Layout meiner zukünftigen HoBa

      Gruß
      markus
    • Bin nicht daheim um genau nachzumessen. Bei der Breite war es jedenfalls knapp, die Max-Werte einzuhalten.

      Dann würde ich jetzt als erstes das Chassis auf Verzug checken. Also komplett auseinander nehmen und ggf. richten. War bei meinem Abt leicht verzogen, den Gulf habe ich diesbezüglich noch nicht kontrolliert (bleibt eh ein Vitrinenauto).

      Bin mir jetzt auch nimmer ganz sicher, ob das von vornherein 2 Scheiben unter den Tüllen waren. Ist auch eher unwichtig, Hauptsache sie sind symmetrisch verteilt.
      Normal richte ich, wenn nötig, auch RTR-Bodys mit kochendem Wasser. Bei den BRM wäre mir das wegen der Lexanteile zu heikel, also muss da der Fön ran. Die Karo auf der Richtplatte fixieren, wenn möglich mit leichter Verspannung zur anderen Seite. Und dann vorsichtig mit der warmen Luft drüber... bis es passt. Noch ein paar Stunden warten (Kunststoff weißt gerne einen Memoryeffekt auf... ) und dann sollte einem Renneinsatz nix mehr im Wege stehen.
      Immer vorausgesetzt, Du willst ihn nicht doch reklamieren.

      Gruß,

      Frank

      Edit:

      Urumbel schrieb:

      Bei 112 Zwergen am Samstag hatte keiner das beschriebene Problem.
      Das halte ich dann freilich für ein Gerücht. Oder hast Du alle gecheckt? ^^
      Vielen wird das gar nicht auffallen... und in der Regel funktionieren die Kisten trotzdem.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von xXx ()

    • Werbung
    • ...ich werds erst mal so probieren, alos auf drei Rädern :P
      Und später den Mitarbeiter Herrn Fön bemühen.
      Reklamieren werd ich das nicht, würd mir der Micha zwar bestimmt tauschen aber fänd ich persönlich unverhältnismässig.

      Danke euch beiden

      Lg
      Markus
    • Naja, entweder ist das Auto gerade oder eben nicht.

      Wenn die Karo auf der Richtplatte nicht gerade liegt, würde ich reklamieren.


      Falls du wirklich mit dem Fön rangehst, dann nimm einen Fön bei dem du die Temperatur einstellen kannst, nimm die kleinste Stufe und teste erstmal von weiter weg ob das Plastik sich dann schon bewegt.
      Das verbiegt sich nämlich schneller als du zusehen kannst.
    • in solch einem Fall nehme ich Dremel oder Skalpell und arbeite innen den Kotflügel nach.

      Heißluftpistole - nur wer Erfahrung damit hat.
      Ich dachte auch mal eine Lexankaro richten zu müssen
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Wenn Du nicht umtauschen willst, würde ich die Karo komplett auseinander bauen (also Scheiben, Cockpit und ggfs. noch temperaturempfindliche Anbauteile raus bzw. ab). Dann die Karo auf einer Richtplatte so fest verspannen (Tesa), dass sie gerade ist. Ofen auf 80 Grad vorheizen, Ofen ausstellen. Richtplatte mit Karo in großem Topf platzieren und vollständig mit heißem, annähernd kochendem Wasser deckend übergießen. In den Ofen damit und über Nacht abkühlen lassen. Am nächsten Morgen ist die Karo gerade.

      rednax
    • Werbung
    • Neu

      Auf die Art richte ich natürlich die noch nicht lackierten Bausätze. Ich habe einen gelben 512 so bearbeitet, allerdings die ganzen Anbauteile entfernt. Wie das verklebte Heckgestänge des 917 das Heißwasserbad mitmachen würde, ich weiß es nicht.

      Tesa funktioniert perfekt. Allerdings klebt das Zeug so gut, dass ich die Klebefläche entgegengesetzt zur Karosserie ausrichte.

      rednax
    • Neu

      Hallo,
      da die Zwerge mit vier schrauben befestigt sind kann man in eine Stahlplatte vier Löcher bohren und dann verschrauben.
      Dann das mit den heißen Wasser machen...
      Das habe ich mal mit slot.it Chassis platte mit Magnete zum ausrichten auf Stahlplatte...
      Ob das mit dem Lack und decails gut geht kann ich dir leider nicht sagen, da ich das noch nicht hatte...
      Gruß Kay
      Bescheidenheit ist eine Zier