American Graffiti am 01.12.2018 im Eiskeller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • American Graffiti am 01.12.2018 im Eiskeller

      Moin V8 Treiber!!

      Es geht wieder stramm auf Weihnachten zu und somit ist wieder Zeit für unser American Graffiti.

      Am 01.12.2018 „brüllen“ wieder im legendären Eiskeller die V8er der Hot Rods, Straßenkreuzer, Muscle und Pony Cars.
      Hier darf gefahren werden für das es sonst keine Rennserie gibt. Je abgefahrener und cooler umso besser.
      Wir haben richtig Bock drauf und Ihr hoffentlich auch! Also ran an alten Bausätze und/oder Grabbelkisten und stellt was auf die Räder.
      Es geht um Show und Spaß, und nicht um Performance und Sieg! Oder???

      Los geht es wie üblich am Samstag um 9:00 Uhr mit Kaffee und Brötchen zum Training.
      Mittags, wie üblich, Hot Dogs satt!!
      Um besser uns bei der Versorgungsplanung zu unterstützen, wäre eine frühzeitige Anmeldung ein feiner Zug von Euch.

      Für freuen uns auf Euch und ein mega cooles Event mit heißen Kisten!
      Bis neulich mit besten Grüßen
      Leo

      DSC_0880.JPG DSC_0708.JPG
      Reglement
      Gefahren wird in 3 unabhängigen Klassen. Das Rennergebnis steht bei dieser Veranstaltung aber im Hintergrund.

      Folgende Klassen werden gefahren
      Klasse 1: Amerikanische „Straßenkreuzer“ bis Bj. 1960, z.B Chevy Bel Air
      Klasse 2: American Muscle Cars bis Bj. 1975 z.B. Chevy Nova
      Klasse 3: Hot Rods bis Bj1950 , Pick Ups, luftgekühlte Volkswagen und Custom Cars bis Bj 1960

      Hier geht es nicht um Performance, hier geht es um Show: Um chromblitzende Straßenkreuzer, verrostete Scheunenfunde und um potente Hot Rods.
      Die Rennklassen sind Richtlinien, mehr nicht. Es geht in erster Linie darum, dass jeder Autos bauen und einsetzen kann, die er schon immer geil fand, die er aber sonst nirgends fahren kann.
      Hier geht fast alles! Einfach anfragen, wir lassen fast alles zu.

      Das Startgeld beträgt 6 Euro pro Klasse, 15 Euro für alle drei Rennen. Das Startgeld geht zu 100% in die Clubklasse.

      Rennablauf und Rennwertung

      Jede Klasse wird unabhängig voneinander gefahren. Sind in einer Klasse alle Rennen gelaufen, werden per Losverfahren 2 Teilnehmer bestimmt deren Runden zusammengezählt und durch 2 geteilt werden. Von den beiden werden nun noch die Anzahl der Buchstaben ihrer Vornamen zusammengezählt. Ist es eine gerade Zahl , wird sie zu den ermittelten Wert dazugezählt , ist es eine ungerade Zahl wird sie abgezogen. Sieger ist nun, wer zu diesem errechneten Wert den geringsten Abstand hat, egal ob nach unten oder nach oben hin.

      Beispiel:
      Fahrer A hat 100 Runden, Fahrer B 60 Runden. Mittelwert ist dann 80.
      Fahrer A heißt „Sven“ (4 Buchstaben), Fahrer B heißt „Dieter“ (6 Buchstaben). Macht zusammen 10 Buchstaben, also Gerade. Das ergibt zusammen 80 + 10 = 90
      Fahrer C hat 95 Runden (5 Runden Abstand) , Fahrer D 88 Runden (2 Runden Abstand). Sieger ist Fahrer D. Alles klar??? Echt? cool, mir nicht:-)

      Sonstiges
      Für diese Veranstaltung sollte jeder wirklich das Auto bauen, auf das er Lust hat - ohne auf die Perfomance zu schielen. Der Spaß steht bei dieser Veranstaltung ganz klar im Vordergrund.
      Ein Rennen für Vollblutscaler quasi!
    • Werbung
    • Moin,

      Werde beim ersten Rennen dabei sein, ob mein Auto Regelkonform ist werden wir dann sehen ;)
      Dodge Viper DGTSM Reglement, Beetle auf Momo Chassis, LaFerrari Miniz auf Schöler Gt, Ferrari Enzo Miniz auf Werk, BMW I8 auf Momo, Corvette Grand Sport auf M-Tech, Cobra auf Plafit
    • Moin,

      Hammer Pokal.............ich glaube ich fahre auch wieder mit.
      Hab zwar nichts neues gebaut (und werde es auch nicht schaffen) aber ein paar Amis stehen hier ja in den Vitrinen.

      Gruß
      Richard
      .....hier könnte ihre Werbung stehen..........
    • Werbung
    • @Leo

      Aufgefallen ist mir auf den Bildern ein goldener 60er Chevy Impala Coupe.
      So einen in 1:1 hatte ich als junger Mann, allerdings in weiß mit roten Streifen über Dach und Kofferdeckel.


      Bestimmt ein Super Event
      leider zu weit
      und Metals vermutlich auch nicht so erwünscht.............
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel
    • Moin aus Hamburg,

      American Graffiti ist leider schon wieder Geschichte.
      War wieder ein super Tag mit den ganzen (positiv) durchgeknallten Verrückten.
      Frank wird in Kürze hier noch ein paar Bilder einstellen und den dazugehörigen Rennbericht.
      Also auf Empfang bleiben!


      Gruß, Wolfgang
    • American Graffiti im Harburger Eiskeller - Was ein cooles Event…!

      Um es vorweg zu nehmen, insgesamt 16 Fahrer haben Samstagmorgen rund 50 Autos weitab vom üblichen Slotracing Mainstream an den Start gestellt.

      Iron Art Künstler & Slotracer Holger aus dem fernen Ostfriesland hat wieder ein fantastisches Pokal Unikat designt, gebaut und gestiftet!
      Ein echtes Kunstwerk, das darf man wohl ganz ohne Übertreibung sagen! Ein fettes Dankeschön an Holger!

      Die Eiskellerbesatzung Leo, Andreas und Wolfgang hat zum Wachwerden gleich mal ein amtliches Frühstück mit frischen Brötchen, Kaffee
      und guter Laune bereitet.

      Gefahren oder gar trainiert wurde anfangs nur sehr zögerlich, irgendwie war die Besichtigung der Neuschöpfungen wichtiger. Bei geschlossenen
      Augen konnte man der Meinung sein, sich auf der Sema in USA zu befinden. So mancher glaubte verbranntes Öl und Gummi zu riechen.

      Irgendwann wurden dann aber doch die zahlreichen Exoten auf die Bahn gestellt
      Herrje bauen die Jungs Sachen…

      An Neuerscheinungen waren unter anderem zu bestaunen:

      Leo´s riesiges Batmobil natürlich mit Batman und Robin an Bord…

      Holger hatte neben dem Pokal einen Dune-Buggy mit den Baywatch Stars Pam und David mitgebracht. Pam natürlich mit wehender chequered flag!

      Ein perfekt nachempfundener Hot Rod von Jens, schön schwarz, schön original, schön lecker und ebenso schnell.

      Mad Max war ebenfalls mit Auto und Hund vertreten. Meisterlich in Szene gesetzt von Jochen war das dann auch hochverdient der Best of Show.

      Der Purplefarbene Hochglanz Challenger vom Stefan.

      Eine komplette Käfer-Armada vom Fred aus Hannover.

      Ein verrockter T2 Bulli vom Olli-Bulli-Papst

      …und viele, viele mehr! Alle perfekt, mit großer Liebe zum Detail und ganz ohne Performance Kompromisse gebaut! Die Fotos sprechen Bände!.

      Ralf Rieger alias Don Raffaele trat etwas gefrustet an, weil er sein American Graffiti Projekt in der Weltrekordzeit von 14 Tagen gebaut hat, aber
      das Ergebnis am Freitag zu später Stunde von seiner Familie mit den Worten: „ Wie kann man so viel Zeit, Liebe und Leidenschaft in so eine
      hässliche Kiste investieren?!!“ kommentiert wurde. Vor diesem Zeitpunkt war die Beziehung noch in Ordnung… * lach *

      Eindrücke von den Rennen gefällig? Bitte schön!

      Martin fuhr bei den Straßenkreuzern das „Leihauto“ vom Maler ganz nach dem Motto „drive it like you stole it!“ (Insider >> Haha!) und mit wenig
      Respekt vor Don Raffaele. Da können dann 25 min Fahrzeit lang werden, um die Frotzeleien zu verarbeiten. Don Raffaele lies sich den Sieg in der
      ersten Startgruppe aber nicht nehmen.

      Zur Mittagspause gab es leckere Hot Rods ähh… Hot Dogs und stilechte Muffins. Für kurze Zeit war es im Eiskeller ruhig.

      Nach dem Mittag ging es endlich wieder an die Bahn. 16 Verrückte wurden vom Eiskellerchef & Rennleiter Wolfgang gezähmt, zumindest hat er es
      versucht. Am Start auch Manfred, der extra aus Kiel angereist war um seine alten US Cars mal wieder zu bewegen.

      Don Raffaele sah sich derweil nicht mehr ganz so weit vorne. Okay. Wer weiß wofür das gut ist. Also erst einmal Käffchen und Muffins. Das sorgte
      wieder für etwas Ruhe im Gewölbe.

      Dann das Highlight des Tages, die Hot Rod Klasse. Unglaublich, wie viel Zeit, Mühe und Phantasie die einzelnen Akteure in diese Klasse stecken.

      Die erste Gruppe bestand aus Stefan, Ralf, Olli, Leo und Holger. Die Vorgabe vom Don lautete „fumpfe-fumpf“ auf Deutsch fünfeinhalb Sekunden.
      Stefan und Don Raffaele pushten sich mit den Rods durch das Feld, als wenn kein anderes Auto auf der Bahn fährt. Die Rundenzeiten wären vielleicht
      noch weiter gefallen aber der Dune Buggy von Holger war beim Überrunden immer einen Blick wert – Oder waren es Pamela´s Rundungen?

      Die zweite Gruppe war auch sehr cool unterwegs. Richard mit lil´coffin, extrem schick gebaut.

      Die dritte Startgruppe der Hot Rods war dann aber irgendwie gedopt. Helmut, Andreas und Jens knallten um die Bahn, als hätten sie 2 Volt mehr zur
      Verfügung. Jens hat dann auch mit einer 5,307 die Tagesbestzeit gesetzt. Der Jens hat es einfach drauf. Ruhig, gechillt, top vorbereitet, superschön,
      superschnell, supergeil. Einfach unglaublich.

      Don Raffaele blieb die Erkenntnis, das „fumpfe-fumpf“ heute doch nicht ganz gereicht haben...

      Wir fassen zusammen…

      Erstens >> Der Titel Best of Show ging an Jochen für den spektakulären, dreckig verstaubten Mad Max samt Zubehör. Gratulation!

      Zweitens >> Den Sieg auf dem Track hatte dann doch deutlich Jens gefolgt von Helmut noch knapp vor Andreas in der Tasche.

      Drittens >> Nach dem komplizierten Auswertungsverfahren, was wir hier nicht weiter ausbreiten wollen, ging der wunderschöne Pokal, designt, gebaut und
      gestiftet von Holger (nochmal Danke!) hochverdient an Don Raffaele alias Ralf Rieger!

      Ein geiler Tag im Harburger Eiskeller, 16 Starter, rund 50 coole Kisten am Track, Mampf, Kampf und TOP Stimmung gaben sich die Ehre. Mehr geht nicht.
      Ein Riesen Dankeschön an die HRH-Jungs und an die Küchen Fee im Background. Perfekt!

      Einige Stammfahrer der American Graffiti fehlten. Schade. Aber es ist Vorweihnachtszeit. Da ruft dann auch schon mal die Familie. Ist so und geht immer vor.

      Die nächsten American Graffiti werden am 13. Juli.2019 und am 29. November 2019 stattfinden!
      Genug Zeit, endlich mal das Auto zu bauen was man immer schon mal bauen wollte aber in keine der üblichen Rennklassen passt!

      Jetzt kommen erst mal (hoffentlich) besinnliche Tage, fette Bausätze, coole Ideen, endgeile Chassis, federleichtes CFK, und denkt etwas mehr an
      die Familie – da steckt unsere Zukunft drin!

      THX4coming und cu on track again!


      Don Raffaele & Otto Cilindri


      Die ersten zehn Fotos:

      01 DSC00227.JPG

      02 DSC00231.JPG

      03 DSC00268.JPG

      04 DSC00225.JPG

      06 DSC00275.JPG

      07 DSC00248.JPG

      09 DSC00222.JPG

      09 DSC00230.JPG

      07 DSC00248.JPG

      10 DSC00237.JPG

      11 DSC00252.JPG

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von FWRtech ()

    • Werbung
    • Moin,


      War wieder ein super Event. Die gebotenen Autos, eine Augenweide, und viel zu schade zum fahren.
      Schon der Wahnsinn mit welcher Geschwindigkeit die bewegt werden können.

      Rundum gelungener Samstag, mit Verpflegung und allem drum und dran.

      Habe mir noch gleich von Wolfgang nen Bausatz mitgenommen, jetzt muss ich erstmal basteln.

      Vielen Dank an Wolfgang Leo und Andreas für die Organisation.

      Mit freundlichen Grüßen Nico
      Dodge Viper DGTSM Reglement, Beetle auf Momo Chassis, LaFerrari Miniz auf Schöler Gt, Ferrari Enzo Miniz auf Werk, BMW I8 auf Momo, Corvette Grand Sport auf M-Tech, Cobra auf Plafit
    • Werbung
    • Moin,

      hat riesigen Spaß gemacht mit Euch. Vielen Dank an unsere Gäste, dass Ihr da wart.
      Freue mich schon auf das nächste American Graffiti am 13.07.2019.

      Habe dann auch noch ein Bildchen, die vielleicht mal ein Überblick über die Vielfalt der gefahrenen Autos gibt.

      Gruß - Leo

      Best of Show von Jochen Albers!

      DSC_0230.JPG

      Das Starterfeld!

      DSC_0209.JPG DSC_0210.JPG DSC_0212.JPG

      DSC_0214.JPG DSC_0217.JPG DSC_0224.JPG

      Männer werden 7 alt, danach wachsen sie nur noch! :D :P

      DSC_0203.JPG DSC_0206.JPGDSC_0207.JPG