Harte Vorderreifen für die Serienfelgen der Carrera D124

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • Neu

      naja, wer braucht bitte 20 x Vorderreifen
      sei mal ehrlich, du wolltest dir nur die Versandkosten sparen und hast solange aufgefüllt bis .... :whistling:

      also ich hab ganz ehrlich immer nur 2 Auto mit denen Rennen gefahren werden - ich probiere vor dem Rennen alle 12 durch, schaue wie der Konkurrenz ihre Kisten laufen - ganz besonders auf das Modell von Fluff und Frank ;) und meist nehme ich dann den GT3 Porsche - sonst hast keine Chance gegen die Freunde
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Neu

      ;)
      Reine Bequemlichkeit. Egal wie lange die standen, hauptsache draufsetzen und laufen 1a. Kein poröses Gummi, kein Sekundenkleber, keine RMS. Ich bau alle Autos gleichwertig um, und nutze die nur zum Gelegenheitsfahren oder mal für die Kinder/Besuch. Egal was die sich aus der Vitrine aussuchen, alles läuft gleich gut. Kann später auch keiner meckern :rolleyes: . Ich hab noch nen gutes Dutzend SLS/C7. Die würde ich auch gern noch komplett umrüsten 8) . Die DTM hab ich gleich komplett auf Alus + harte Front umgebaut.

      VG

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von tbuck ()

    • Neu

      Mal eine dumme Frage:
      Haben die harten PU Frontreifen einen Vorteil gegenüber nicht zerbröselnden Original-Gummis?

      Oder anders gefragt:
      Empfiehlt es sich beim Tausch an einem Auto einer Serie alle zu tauschen um die Gleichwertigkeit zu erhalten?
    • Neu

      hallo Stefan,

      schwierige Frage ob man dann alle umrüsten sollte.
      Ich habe keinen Vorteil bemerkt auf Schiene, werde die nächste Woche aber mal auf Holz noch testen.
      Eher einen Nachteil für uns, die Reifen verkaufen sich nur einmal und halten viel zu lange.

      Wer hat eine der drei Typen schon im Einsatz - schreibt mal was dazu.
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Werbung
    • Neu

      @slotmike Bericht kannst Du gerne haben. Habe die für den 917er geordert. Gefahren wird auf C-Schiene. Zuerst waren die Original Reifen (nagellackversiegelt) auf Deinen Alu´s montiert. Auf dem 917er hat es bei uns im Schnitt 0,100 auf die bis dato beste Rundenzeit (mit dem 917er) gebracht. Getestet haben drei Fahrer auf einer 24,5m Bahn. Bei einem zweiten 917er mit Original Reifen aber nicht versiegelten Frontreifen und Original Felge hat es bei der Zeit fast nichts gebracht, aber das Auto lag irgendwie besser. Der Fahrer von dem hat so pro 10 Runden ungefähr 2-3 Abflüge, mit den Reifen von Dir auf 10 Runden 1 bis keinen. Kann aber auch an der Tagesform gelegen haben ^^,
      Bei einem Ford 40 MKII (bei dem ist die 917er Alufelge für VA montiert) hat es eigentlich gar nichts gebracht. Aber der ist ja auch kein Racer. Der liegt aber subjektiv auch etwas besser.

      VG,
      Michael
    • Neu

      interessant -
      also mit Alus bringt es spürbar was und mit Plastikfelgen nur ein etwas ruhigeres fahren (klar, die neuen Reifen dürften keine Unwucht haben)
      ich denke wenn die orig. Achse nicht so viel Luft in den Messing Buchsen hätte, wäre sogar mehr drin.
      man bräuchte jetzt praktisch wie an der Fahrrad Sattel-Befestigung solche dünnen Hülsen, um die Luft vom Lager auszugleichen in 0,15 Stärke

      aufgrund der Erfahrungswerte mit den Frontreifen 88712 in 28 mm, dürften die 3 neuen Typen auch sehr lange halten, ewig will ich nicht sagen - aber Jahre.
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike