scaleauto procomp auf FS HA Kit für Carrera

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • scaleauto procomp auf FS HA Kit für Carrera

      Habt ihr schon mal scaleauto procomp Reifen auf ein D124 Carrera geschraubt und seid damit auf Plastik gefahren?
      Ich fahre gerade FS PU Reifen. Vielleicht sind Moosgummis noch besser? Taugt das auf Plastikschienen? Falls ja welche? Wie ist der Vergleich in Bezug auf Haltbarkeit und Grip?
      Muss man die Moosgummireifen schleifen? Bei den FS PU spar ich mur das gerade..
      :huh: :D
    • Werbung
    • Die Procomt gibt es fertig mit Alufelge die mußt nur Pimpen, also mit Ölhaltigen Mittel behandeln damit der Reifen richtig Gripp hat. Dann gehen aber andere Reifen auf der Bahn nicht mehr recht gut, da ja dort jetzt die Ölspur ist.
    • hallo

      Moosis laufen am Anfang gut ohne Sonnencreme oder Tigermilch oder sonstigen
      aber im Mischbetrieb gibt es Beeinträchtigungen
      wir haben aktuell einen Kunden, der hat gravierende Probleme mit dem Mischbetrieb

      überleg dir das gut


      gut, McBier war schneller
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Sry, aber aber nicht deiner Meinung.
      Finde die Reifen haben absolut genug Grip ohne boosten mit ölhaltigem Mitteln.

      Ja finde die kann man auch prima auf Plastikschienen fahren.
      Haben die Reifen auch beim SLP-Cup im Einsatz, eine Strecke war auch Carrera-Strecke.
      Grüße,
      Kai
    • Ich hab mich bisher gescheut, Moosies auszuprobieren, weil es immer heißt

      - Moosies vertragen sich nur mit Gummi, aber nicht mit PU (?)
      - Moosies brauchen Töpfchenfelgen ohne Steg (?)
      - und müssen deshalb zwingend mit den Felgen verklebt werden (?)
      - Moosies sollten grundsätzlich geschliffen werden (?)
      - Moosies sollten nach Gebrauch geölt/gecremt/gefettet und (?)
      - möglichst in einem Gefäß (Filmdöschen o.ä.) aufbewahrt werden (?)
      - Moosies verschleißen deutlich schneller und (?)
      - trocknen aus & verlieren ihren Grip, wenn man dem nicht mit den hier schon erwähnten Mittelchen entgegenwirkt (?)
      - last but not least: Moosies hinterlassen fette Spuren, die man nicht ohne Chemie wieder von der Bahn bekommt (?)

      Dafür haben sie wohl enormen Grip - eine Eigenschaft, die in Clubs oder auf großen Heimbahnen sicherlich ideal ist, vor allem wenn die Bahn noch dazu mit Glue behandelt wird. Aber ob das auf der normalgroßen Plastikschiene mit 15 bis 20 Metern wirklich so viel bringt? Vor allem, wenn man dabei berücksichtigt, dass man die Autos entweder alle mit Moosies auf- oder mit Gummis abrüsten muss und PUs in die Tonne können, weil sie auf Moosgummi-Abrieb ebenso schlecht funktionieren, wie Moosgummi auf PU-Abrieb?

      Nachdem ich kürzlich für insgesamt nicht mal 200 Runden mit Supertires-Silikonreifen experimentiert und anschließend fast 1000 Runden gebraucht hab, damit ich wieder auf dem ursprünglichen Gripniveau der Bahn war, bin ich inzwischen mit solchen Experimenten eher vorsichtig. Da reinige ich die Gummi- und PU-Reifen lieber gelegentlich mit Ballistol, um wenigstens eine gewisse Zeit lang den Grip zu steigern. Das schadet weder der Bahn, noch den Autos und pflegt auch noch die Reifen. Aber ein Totalumstieg ist mir einfach zu kostenintensiv, sowohl bei STs als auch bei Moosgummis.

      Oder ist an dem, was hier so alles darüber zu lesen ist, gar nichts dran und wird nur gerne überdramatisiert?
    • Werbung
    • meine Erfahrung bezieht sich auf 132er Autos auf carreraschiene

      die procomp moosis gehen prima...
      besser als viele gummireifen
      aber nicht besser als die original sideways reifen
      mischbetrieb bei mir kein problem

      habe gummi (original vom Hersteller), Ortmänner...und einige Moosis

      jetzt hab ich mir NSR Reifen geholt..das muss ich auch noch ausprobieren
    • @Vau Acht

      unsere beiträge haben sich überschnitten..;-)

      aber ich sehe das so wie du...das teilweise schon überdramatisiert wird.
      jeder muss für sich ausprobieren.....
      mit so "alternativlosen Aussagen" beschäftige ich mich nicht mehr...

      Ich tät dir raten...besorg dir mal zwei Procomps..ok..kosten 9-10 Euro..
      such dir ein nicht zu schnelles autole aus...und mach die drauf..
      ich finde..man muss mal gefüht haben...wie sich das fährt...

      ich bleibe so weit es geht bei den original gummireifen..
      nur wo es nicht anders geht...nehm ich die alternativen..und das sind eben für mich
      - ortmänner
      - slot-it..bzw. sideways
      - moosi die Procomp von scaleauto

      Silikon fang ich gar net an...
    • hm.. mich nervt am Reifenthema primär der Verschleiß. Ich fahr so viel, dass ich quasi 2x wöchentlich das Auto reinigen muss und eigentlich ständig neue Reifen aufziehen sollte (pro Woche 5-10h Vollgas).

      Gummi + Balistol: Nach 3h Rennen is der Reifen komplett hin. Es fliegen richtige Brocken an Gummi raus.

      FS PU: Schon viel besser. Aber auch viel Sauerei.Es entsteht feiner Abrieb. Nach einem 3h Rennen müsste ich wahrscheinlich polieren. Und auch das Auto reinigen.

      Irgendwie kann ich nicht glauben, dass ihr das mitmacht. ?( ?( ?(

      Moosgummi wird im Club gefahren. Daher hätte ich gern ein Wagen mit diesen Reifen um zu üben, die Handhabung als auch das Fahrgefühl. Aber vermutlich ist das eh nicht vergleichbar: Plastik vs. Holz, Digital vs. Analog, Layout A vs. Layout B. :S
    • Wenn du keinen Dreck willst, bleiben dir eigentlich nur die Supertires Silikonreifen - so gut wie keinen Verschleiß und keinen Anrieb. Andere Reifen funktionieren dann zwar nicht mehr auf deiner Bahn, aber die Autos und die Bahn bleiben sauber - und schleifen muss (und kann) man sie auch nicht. ;)
    • Werbung
    • Hallo Chris,

      PU mit irgendetwas anderem funzt nicht. Silikon (Supertires) wohl ebenfalls nicht. (Serien)Gummi, GP Vollgummi und Moosgummi geht im Mischbetrieb. Bis die Bahn im Moosgummibetrieb Grundgrip hat vergeht einige Zeit. Bis dahin ist der Verschleiss hoch. Auch danach schätze ich den Verschleiss höher ein als bei PU.

      Mischbetrieb funzt unter bestimmten Bedingungen, z. im Slotters-Paradise in Ladenburg. Die fahren auf der dortigen Plastikschiene sechs Serien, fünf mit Moosgummi und eine mit PU. Die Moosgummis werden mit Niveacreme geschmiert (Vorschrift!). Die Bahn ist schwarz wie eine Holzbah nund fährt sch auch ähnlich. Die eine Serie mit PU kriegt das nicht kaputt.

      Aber: Die Moosgummis, die ich dort fahre brauche ich auf der Holzbahn nicht mehr aufziehen wollen.

      Zu Hause fahre ich Serienreifen, sind die hinüber gibt es genug Alternativen (BRM, Cartrix, slot.it), da PU für mich keine ist. Bei den 1:24ern fahre ich zu Hause GP-Vollgummi, auch dort wo nach spätestens 12 Monaten der Carreramüll hinüber ist.

      CU
      wolftronic
    • Hallo Zusammen,

      also Mischbetrieb zwischen Moosis und Gummireifen sind absolut kein Problem :!:
      Zumindest habe ich mit Slot.It (C1 und P6); BRM und NSR (egal welche Farbe) keinerlei Probleme.
      Nicht zu Hause; nicht im Club :daumen2:
      Ganz im Gegenteil: zu Hause fahre ich erst seit 6 Wochen auch mit Moosis.
      Und die Zeiten mit den Gummis sind besser geworden.

      Aussage gilt für Carreraschiene. Holz fahre ich leider (noch) zu selten um da eine Aussage zu machen.
      Viele Grüße

      Uwe
    • Ich bin da vollkommen bei Uwe!
      Bei PU sieht es ähnlich aus, bei Silikon natürlich nicht!

      Gerade beim Thema Mischbetrieb werden viel zu viel
      Dinge vom "Hören Sagen" weitergetragen die einfach nicht stimmen.

      Teilweise werden aber auch gerade von Neulingen Versuche gemacht
      welche einfach unter falschen Umständen ablaufen (Staub, Temperatur...)
      und so zu falschen Erkenntnissen führen,
      von denen man dann im Netz lesen kann.
      Gruß Henni

      Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

      "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

      Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni
    • Bei Mischbetrieb kommt es immer darauf an wie Exzessiv mit einer Reifensorte gefashren wird.
      Wer das Bild anschaut wird verstehen daß bei so einer Strecke außer PU-Reifen nicht mehr viel gehen wird ^^

      PU-Abrieb 24h Moers.jpg

      Gleiches gilt auch bei exzessivem Moosgummi fahren. Es bildet sich dann eine Moosgummi Gripspur auf der Gummireifen ebenfalls sehr gut funktionieren. Aber wehe die driften in der Kurve von der Moosgummispur runter. Dann bricht das Heck aber so schlagartig aus das man es kaum noch einfangen kann.

      Das einzige was immer funktioniert ist exzessives Gummi Reifen fahren. Da kann man dann zwischendurch immer mal mit Moosgummi oder PU Reifen fahren ohne dass es Probleme gibt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Poldi ()

    • Werbung
    • Vau Acht schrieb:

      Wenn du keinen Dreck willst, bleiben dir eigentlich nur die Supertires Silikonreifen - so gut wie keinen Verschleiß und keinen Anrieb. Andere Reifen funktionieren dann zwar nicht mehr auf deiner Bahn, aber die Autos und die Bahn bleiben sauber - und schleifen muss (und kann) man sie auch nicht. ;)
      Das stimmt so auch nicht immer was die anderen Reifen angeht.

      Es gibt genügend Praxisberichte hier im Forum, in denen User berichten, dass sie durchaus PU und Supertires gemischt einsetzen. Zwar hat man dann meist nach dem Supertires Einsatz bei den anschließend benutzen PUs für eine gewisse Zeit ein bißchen weniger Grip. Aber mehrere User haben hier schon berichtet, dass da schon 100-200 Runden mit PUs reichen, um wieder den alten Grip aufzubauen.

      Immer daran denken: Supertires machen selbst keinen Belag auf die Bahn, sondern ziehen den vorhandenen Belag ab.... machen also die Bahn mit jeder Runde nur sauberer.

      Wenn man eine PU-Bahn regelmmäßig reinigt, muss man hinterher auch erst wieder den richtigen Grip "drauffahren".
      Beste Grüße
      krischan

      ==============
      2004 - 2017 SCX Digital
      2015 - 2017 SCX WOS
      seit 2017 Carrera Digital 124 (siehe auch carreraspass.de )
    • @Poldi
      könnte es sein, dass du dies als Bild einfügst ?
      Falls ja lade es als Dateianhang hoch und drück den Knopf "Vorschau einfügen"
      Grüße,
      Kai
    • Hallo,

      ich muss Vacht recht geben, ich habe ST Reifen getestet auf meiner Bahn.

      Dort wird sonst nur PU gefahren, ich habe ca . 50 - 100 Runden gebraucht bis der ST Reifen gut lief.

      Aber: Zurück zu PU hat 500 - 1000 Runden gedauert damit die Zeiten wieder etwa wie vorher waren.
      Die ersten 30 -100 Runden war es kein Fahren sondern schlittern, danach wurden die Zeiten gaaaaaaaaaaaaanz langsam besser.

      Gruß

      Bernd