Aussetzer mit SCX Classic Anschlussschiene

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Aussetzer mit SCX Classic Anschlussschiene

      Hallo zusammen,

      ich habe ein äußerst nerviges Problem mit meiner SCX Classic Anschlussschiene. Und zwar bleiben die Autos öfters mal nach wenigen Runden stehen. Nach einer Minute Warten geht es dann wieder eine Weile gut, dann bleiben die Autos wieder stehen, usw.

      Das Ganze ist unabhängig davon, welche Spannung ich auf die Strecke gebe. Das kommt z. B. bei 10V wie auch bei 14V vor.
      Allerdings tritt das ausschließlich auf, wenn 2 Autos auf der Strecke fahren. Es kommt dabei aber nicht zu grenzwertigen Stromstärken. Am Labornetzteil sind dabei lediglich Stromstärken unter 1A abzulesen; das Original-Netzteil hat 1,4A.

      Den Trafo als Ursache schließe ich aus. Zunächst hatte ich den nämlich in Betracht gezogen und gegen ein Labornetzteil ausgetauscht. Aber auch damit habe ich die gleichen Symptome.

      Ich glaube deshalb, dass die Ursache an den wenigen elektronischen Bauteilen in der Anschlussschiene liegt. Vielleicht Überhitzung, oder einfach ein kaputtes Bauteil.

      Hat jemand Erfahrung mit diesen Syptomen und hat einen Vorschlag zur Lösung?

      In der Box erkenne ich drei Kondensatoren (die hellbraunen Teile) und drei Teile die ich nicht einordnen kann (schwarz, es schauen zwei Drahtbögen heraus). Weiß jemand was letzteres für Bauteile sind?
      Mein Ansatz wäre, die Teile mal zu ersetzen. Oder kann ich die vielleicht sogar guten Gewissens ganz weglassen? Das würde die Reparatur einfacher machen.

      Ich würde mich freuen, wenn ihr die ein oder andere Idee für mich habt.

      Besten Dank und viele Grüße
      Dirk

      50C0B78F-FB3C-407E-9DE6-7E2D61F50659.jpeg

      2E1687BD-DE07-40C1-97C5-4B3D6D0BD2DC.jpeg
    • ebay Werbung
    • Du könntest die Bahn mit ARC AIR fahren. Du brauchst dann dieC8222 Converter Geraden und dann hast Du keine Probleme mehr plus all die extra Sachen, ARC mit sich bringt.
      Ich fahre SCX Auto damit relativ oft und es funktioniert wunderbar...
    • Hallo Robert,

      ich habe in der Tat Classic Schienen beider Hersteller, die ja aneinander passen. Also die mit den Verbindern, die nach Lollipop aussehen.
      Die Anschlussschiene ist von SCX und stammt aus dem Norisring-Set (in dem übrigens auch der schwarzgelbe Hasseröder-TT enthalten ist).

      Viele Grüße
      Dirk
    • ebay Werbung
    • Das Problem, sofern es nicht vom Netzteil ausgeht, kann doch eigentlich nur von den Kondensatoren rühren, die dort unter der Schiene verbaut sind oder Folge einer kalten Lötstelle sein, oder?

      Ich würde die Teile einfach rauslöten und die Verbindungen vom Anschluss direkt durch banale Kabel an die Leiterbahnen überbrücken. Habe ich früher immer so gemacht.

      Wenn du dir eine Anschlussbox bastelst (Umpfi hatte so etwas mal für den Selbstbau), kannst du dich auch von den Serienreglern trennen und auf DS-Regler mit 4mm Buchsen/Steckern wechseln. Dann hast du Ruhe. Schreibe mir bei Interesse doch einfach eine PN oder Mail.

      rednax
    • Das ist schon mal ein Ansatz... Eine Sicherung könnte in der Tat für die Aussetzer sprechen. Ich habe das große braune Teil für einen Kondensator gehalten.
      Ich schau später mal drauf, ob's beschriftet ist. Dann das Kabel und die Schienen-Verkabelung prüfen. Und dann die Sicherung überbrücken.

      Die Teile mit den Bögen könnten Drosseln sein und zum Entstören verbaut sein. Die können also im Zweifel auch raus.

      Die beiden Kondensatoren dürften Stützkondensatoren sein, da sie Plus und Minus an der Schiene verbinden. Können dann wohl auch raus.

      Viele Grüße
    • Corky wrote:

      Und zwar bleiben die Autos öfters mal nach wenigen Runden stehen.

      Corky wrote:

      Und dann die Sicherung überbrücken.
      ich hätte auch gesagt, das es eine sicherung ist. und wenn die mehrmals kommt, hast du mehrfach zu hohe ströme. da würde ich eher auf einen kurzschluss tippen. da ist sicherung überbrücken eventuell der gefährlichere weg. hast du schon mal die autos untersucht, ob es da irgendwo kurzschlusspotential gibt?
    • ebay Werbung
    • Den Netztstecker selber kannst aber ausschließen ¿


      Der Radius der Leitung sieht schon knackig aus,der des Steckers sowieso :huh:

      Ich würde da als erstes mal Spannung messen und dabei den Stecker, sowie die Leitung ordentlich durch kneten

      Danach an der Anschlussschiene, vielleicht hat sich da ja auch ein Pin zum Netzstecker verabschiedet
      Gruss Thomas
    • Da wird wohl eine Thermosicherung mit dabei sitzen. Die ist entweder defekt und löst zu früh aus, oder du hast irgendwo einen Kurzschluss auf der Bahn oder im Auto.
      Die Sicherung wird zu warm, löst aus, der Strom wird unterbrochen, die Sicherung kühlt wieder ab und schließt den Stromkreis wieder.

      Wenn du ein Labornetzteil hast, schmeiße das ganze Teilegeraffel unter der Schiene raus, schließe die Kabel direkt an und schau, was dein Labornetzteil bei dem Ampere anzeigt.
      Labornetzteile sind kurzschlussfest.
      Denen macht es also nichts aus, wenn da ein Kurzer irgendwo ist.
      Nur deine Regler könnten dabei hops gehen.
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Hallo ich bin das erste mal hier und komme aus der Schweiz . Wer kann mir helfen ich habe ein SCX Digital set letzthin bei ebay ersteigert . Und die Ware ist einwandfrei und nicht gebraucht . Als ich die ganze bahn zusammengesetzt hatte und die Lichter angingen sah alles toll aus . Bis zu jenem moment wo ich die Autos programmieren wollte . Funktionierte die programmierten Autos gar nicht . Und ich frage mich wo das Problem ist . Kann mir dabei jemand helfen ?
    • umpfi wrote:

      Da wird wohl eine Thermosicherung mit dabei sitzen. Die ist entweder defekt und löst zu früh aus, oder du hast irgendwo einen Kurzschluss auf der Bahn oder im Auto.
      Die Sicherung wird zu warm, löst aus, der Strom wird unterbrochen, die Sicherung kühlt wieder ab und schließt den Stromkreis wieder.

      Wenn du ein Labornetzteil hast, schmeiße das ganze Teilegeraffel unter der Schiene raus, schließe die Kabel direkt an und schau, was dein Labornetzteil bei dem Ampere anzeigt.
      Labornetzteile sind kurzschlussfest.
      Denen macht es also nichts aus, wenn da ein Kurzer irgendwo ist.
      Nur deine Regler könnten dabei hops gehen.
      Ja, es war wohl in der Tat ein Kurzschluss, und ich habe inzwischen auch genau die Maßnahmen ergriffen.

      Ein Labornetzteil hatte ich ja bereits angeschafft, ohne Besserung.
      Zunächst mal hatte ich dann nach der Erkenntnis, dass es sich um eine Sicherung handelt, genau diese überbrückt (einmal verdreht, so dass die Beinchen Kontakt hatten).
      Lief dann auch erst mal super ohne Aussetzer, bis gestern Abend. Nach einem Umbau an der Strecke ging auf einem Slot nichts mehr. Kurzschluss, wie man am Netzteil sehen und hören konnte.
      Da ich die Box, bzw. die Kabel unter der Schiene in Verdacht hatte, habe ich alles gründlich untersucht, und dabei auch gleich das Geraffel rausgenommen. Eine Messung ergab dann, dass immer noch ein Kurzschluss war. Also erst mal wieder die Kabel angelötet (ohne die anderen Bauteile), und dann gründlich den Zwischenraum der Leiter untersucht. Und siehe da, es war ein kleines dünnes Stück Kupferdraht dazwischen, wohl von einem Schleifer.

      Nun habe ich also eine aufgeräumte Anschlussbox und vor allem eine kurzschlussfreie Bahn.

      Vielen Dank an euch, die ihr mir mit den nötigen Anregungen geholfen habt!

      Viele Grüße
      Dirk
    • ebay Werbung