Motorsport Laberthread

  • Hallo Leute,


    da ich es irgendwie umständlich finde für jede Kleinigkeit des Motorsports neben der F1 einen eigenen Thread zu führen,
    starte ich einfach mal den "Motorsport Laberthread" mit einer doch wirklich etwas kuriosen Newsmeldung über die Formula E:


    Wegen Regens in der Wüste von Saudi-Arabien werden erste freie Trainings abgesagt


    Wie verrückt ist denn das Bitte?

  • ebay Werbung
  • Naja, da hast Du das Rennen wohl nicht gesehen. Das wäre ein klarer Doppelsieg für Techeetah geworden. Andre Lotterer hätte gewinnen können hätte er seinen Teamkollegen in der Anfangsphase attackieren dürfen.


    Ich fands sehr spannend, gefühlt mehr Überholmanöver in einem Rennen als in der F1 in ner halben Saison, und das ohne under- oder over- oder sidecut :P


    Das hat Potenzial, auch ohne Lärm, geschlitzte Felgen und Klappflügel...


    CU
    wolftronic

  • Kann man das Rennen irgendwo noch sehen?
    Mußte gestern leider arbeiten und die Wiederholung auf Eurosport 1 fasnd heute nacht um 1 Uhr nicht statt. Da war Bahnradrennen angesagt. :(

  • ebay Werbung
  • WRX haben sie mit der Elektroankündigung doch auch gekillt...

    Naja, gerade bei solchen kleinen Kursen kommen E-Auto auf ihre Kosten... Drehmoment ohne Ende... Sind wahrscheinlich auch schneller als ihre Fossilen-getriebene Opas..

  • Und die Teans können die Hälfte der Mechaniker austauschen, weil diese mit dem Antriebsstrang nichts anfangen können?!?
    Sehr coole Idee...


    WRX war doch so erfoglreich, weil die Kisten mit klassicher "einfacher" Technologie unterwegs waren.
    Wenn ich entweder große Teile meiner Angestellten auf sehr teure Schulung schicken muss,
    mir neue Werkzeuge anschaffen muss oder sogar neue Teammitglieder suchen muss,
    überlege ich mir sehr wohl ob ich so noch an einer solchen Serie teilnehmen möchte.


    Was den wirtschaftlichen Hintergrund angeht macht sich die FIA einfach viel zu oft zu wenig gedanken.
    Sind ja nicht nur kosten bei den Fahrzeughersteller die damit einhergehen.


    Warst Du mal auf einem WRX Event?
    Da sind keine Eventfans unterwegs, das sind alles reine Petrolhead die beim Wort "E-Antrieb" direkt in eine katatonische Schockstarre verfallen!

  • Warst Du mal auf einem WRX Event?
    Da sind keine Eventfans unterwegs, das sind alles reine Petrolhead die beim Wort "E-Antrieb" direkt in eine katatonische Schockstarre verfallen!

    Ja aber was regionales, also wo jeder innerhalb von 15 Minuten voneinander gewohnt hat...


    Der Spaß vom Antrieb abhängig zu machen finde ich ehrlich gesagt eine merkwürdige Einstellung.
    Beim Drag Racing gibt es ja auch unterschiedliche Antriebsmöglichkeiten.


    Aber ich finde Leute, die sich darüber streiten was das "beste" Slot Racing (Flexi, H0, digtal, analog etc...) ist auch merkwürdig. Einsichtig zu sein, dass was einem Spaß macht nicht zwangsläufig einem anderen Spaß machen muss ist doch nicht so schwer.


    Die wirtschaftlichen Aspekten gehen nicht schmerzlos an mir vorbei. Als Rockingham geschlossen wurde waren meine ersten Gedanken auch an die Mitarbeiter.


    Der Mensch mag keine Veränderungen, aber den Kopf in Sand setzen ist auch keine Lösung.


    Persönlich sehe ich das als Chance. Auch wenn es kurzfristig weh tun wird.
    Ich bin in einer Region großgeworden wo 80% der Einwohner von der Autoindustrie abhängig waren. Da haben die Gewerkschaften für kurzfristige Lösungen gesorgt. Dieses Jahr wurde die letzte Fabrik abrasiert. Da ist keine Arbeit für niemand mehr.


    Alle deutsche Autohersteller sehen e-Antreieb ( auch als Wasserstoff ) als die Zukunft.


    Ich meine da arbeiten auch ein paar Leute...

  • Also mir hat der Auftakt der neuen Formel E Saison sehr gut gefallen. Es war chaotisch, spannend und spektakulär aber: Meiner Meinung nach hat die Serie nur eine gesicherte Zukunft wenn sie zumindest in Teilen auf „echten“ Rennstrecken gefahren wird. Racing im Betonkanal sieht einfach nicht gut aus.


    Mir ist schon klar das das ein Teil des Konzepts ist emisionsfrei in der Stadt Autorennen zu fahren, und vielleicht kann man so auch neue Fans für den Motorsport generieren, aber schön anzusehen ist es auch mit Sicht auf Fernsehübertragungen wirklich nicht...

  • ebay Werbung
  • Racing im Betonkanal sieht einfach nicht gut aus.

    Bin zum größten Teil auch Deiner Meinung. Macau z.B. finde ich nicht gut als Rennstrecke. Monaco geht, teilweise, weil die Kulisse so schön ist.
    In Zeiten wo Rennstrecken ihre Pforten schleißen (Rockinghham) soll man auch die vorhandene Infrastruktur ausnutzen meiner Meinung nach...

  • Bei Macau ist es mir passiert dass sobald einer nur 2 cm von der Mauer berührt, kommt es zu einer Massenkarambolage.... Ich finde es nicht spannend, stehende Autos anzuschauen.


    Deshalb warte ich immer die Highlights ab, denn die letzten 3 Male, wo ich versucht habe live zu gucken standen die Autos mehr als sie fuhren...



    Bei Toronto, St. Petersburg, gebe ich Dir recht: Die Nord Amerika Stadtkursen sind auch so interessant, weil die Bodenbeläge teilweise sehr unterschiedlich sind. Die Straßen sind auch al natura wesentlich breiter.

  • ... aber: Meiner Meinung nach hat die Serie nur eine gesicherte Zukunft wenn sie zumindest in Teilen auf „echten“ Rennstrecken gefahren wird. Racing im Betonkanal sieht einfach nicht gut aus.


    Mir ist schon klar das das ein Teil des Konzepts ist emisionsfrei in der Stadt Autorennen zu fahren, und vielleicht kann man so auch neue Fans für den Motorsport generieren, aber schön anzusehen ist es auch mit Sicht auf Fernsehübertragungen wirklich nicht...

    Als Motorsportfan bin ich der gleichen Meinung, glaube aber dass aus Marketingsicht man über die die Stadtrennen das Produkt besser an den Markt bringt - sprich mehr neue Zuschauer/Fans/ werden so erreicht.


    Die Masse will Spektakel ohne großen Aufwand vor der Haustür, wie das Colloseum in Rom.
    Da hat sich der Mensch nicht verändert. Deshalb wird der Erfolg der Formel E durch die Stadtkurse eher unterstützt.
    Ökologischer Rennsport vor der Haustür, so kann ich mir das einreden (lassen) ohne als Umweltsau gelten.


    Gruß
    Ingo :cowboy:

  • Also ich meine jedem das seine bezüglich e- rennen. Meins ist es nicht. Was macht ein e-Renner beim 24h rennen ? :saint: . Oder rally ? Paris Dakar? :D

  • Google Werbung
  • Naja.. Hybrid ist vorne beim WEC seit 2013 und Formel 1 seit fast genauso langem...
    E-Antrieb (zum Teil) ist schon länger dabei...


    Ich meine FIA TCR soll auch in 2020 hybrid sein.---

  • Wie gesagt hybrid ist was ganz anderes ! Damit lässt sich
    Leben ! Aber anderen beim Auto oder accu Wechsel zu zu schauen. .... oder ein Staffel e-rennen. 4 autos 4 fahrer pro Team .... Seid mir nicht böse aber rein elektrisch ist für die innere Städte ok. Aber lange Strecken ??? Und hat schon ma einer nachgedacht wieviel Energie und Umwelt bei der Herstellung der accuS gebraucht / verbraucht wird ?
    Und an alle Diesel hasser , keine Kerzen anzünden zu xmas ! Also keine echten Kerzen :D

  • Nascar


    Ich frage mich warum Toyota im Endeffekt nur noch 1 Team mit 4 Fahrern beliefert.
    Die haben ein wirklich starkes Fahrzeug und Chevi hat letztes Jahr komplett versalzen.


    Wundere mich wirklich das dort nicht das ein oder ander Chevi Team zu Toyota gewechselt ist.
    Auch das alle Ford Teams dort geblieben sind wundert mich, schließlich kommt 2019 der Mustang.
    Chevi hat mit dem Camaro ist letzten beiden Jahre gezeigt, dass eigentlich nur Kyle Larson & Chase Elliot wirklich schnell mit dem sind...


    Gerade Teams wie Roush Fenway oder Richard Childress würde eventuell etwas Luftveränderung wirklich gut tun.
    Die beiden erinnern mich stark an McLaren und Williams in der F1, siechen so langsam vor sich hin, ohne Highlights.
    Vom ehemaligen Glanz ist eigentlich nichts mehr geblieben.


    Mein Tipp für nächse Saison? 3x Joe Gibbs in Homestead im Finale vertreten. 2. Titel für Kyle Busch.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!