Antikollisionsschaltung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • ebay Werbung
    • Hallo Roman,

      was brauchst Du?
      Schreibe mir bitte eine E-Mail, ich mache dann den Rest.

      slotrace-tec@gmx.de

      Gruß
      Kai
      Gruß
      Kai


    • Ich wärme mal den Thread wieder auf, habe mir gestern abend in einer feierabendlichen Bastelstunde (es waren in der Tat eher 2,5h) meine zwei Weichen (1x Doppel, 1x linkskurve) mit Antikollisionsschaltungen von Kai/slotrace-tec.de ausgerüstet.

      Die Platinen kommen perfekt vorbereitet mit allen Kabeln und Kontaktklammern und eindeutiger Beschriftung (ok, bei einer fehlte das doppelseitige Klebeband, sowas hat aber sicher jeder daheim rumliegen, also so what...?). Der Einbau der Platinchen in die Weichen ist dank einer wirklich idiotensicheren Beschreibung (auf CD mitgelieferte PDF mit vielen guten und hilfreichen Bildern) selbst für elektrotechnische Laien problemlos durchführbar, solange man für die wenigen Lötarbeiten (zwei Leitungen pro Platine) nicht gerade Lötequipment vom Dachspengler zum Einsatz kommt. Ansonsten wird einiges an vorhandenen Drahtbrücken einfach umgesteckt, hauptsächlich um die Sensorstrecke zu realisieren, aber dank "Plug and Play" ganz ohne Risiko.

      Ich wollte zuerst keine Löcher für die LED in die Fahrbahn boren (2mm Löchlein), habs aber dann doch gemacht, was sich am Ende bei der Fehlersuche als enorm hilfreich erwiesen hat. Wen dann die relativ grellen grünen Lichtpünktchen auf der Strecke stören, der kann ja nachträglich einen kleinen Fleck schwarzes Klebeband/Iso-Band druffpappen, die realen Fahrbahnen sind ja auch hie und da von diversen "Flicken" gezeichnet, aber zur Erstdiagnose bei irgendwelchem Fehlverhaalten ist die Information dieser LED schon sehr hilfreich, v.a. dann wenn wie bei mir, die Isolation des Sensorabschnitte von der restlichen Strecke zwar anfangs gepasst hat, aber nach einigen Runden durch Bewegung der Bahnteile (bei mir ist die Doppelweiche BEstandteil einer Überführung) irgendwann doch ungewollt wieder Kontakt bekommt und man sich fragt, wieso es irgendwann doch ab und zu an der einen Seite der Weiche zu "Abschüssen" kommt...

      Generell macht das Fahren v.a. alleine mit vielen Ghostcars eine "Fetzen Gaudi", wenn man relativ sicher ist, nicht von einem der Ghostcars aus einer der Weichen abgeschossen zu werden. Bin dann gestern abend nach erfolgreicher Bastelei mit allen meinen fünf Fahrzeugen (4x Ghost, 1x Fahrer) etliche Runden ohne "Kräsch" gefahren, eines der Ghostcars (ein 911er GT3 RSR) konnte aufgrund des schwierigen Fahrverhaltens nur deutlich langsamer um den Kurs geschickt werden, als der Rest des "Feldes". Daraus ergaben sich dann regelmäßig spannende Überrundungsstrategien usw. Kurzum: Großes Kino auf der Strecke auch für "Singlefahrer" ohne das alles in einer Materialschlacht mit ständigem Chaos endet.

      Eigentlich seltsam, dass die Produktstrategen auf sowas nicht inzw. selbst gekommen sind, das "Digital" in Verbindung mit Slotracing schreit förmlich nach solchen Features...
    • Werbung
    • Auch ich setze die AKS von Kai /Slotrace-tec ein.

      Man braucht aber nicht unbedingt einen Lötkolben für die Montage.

      Ich benutze seit der zweiten Weiche diese Verbinder:

      amazon.de/dp/B01MQXD4LC/?colii…sc=0&ref_=lv_ov_lig_dp_it

      Man kann sie ganz einfach mit einem Feuerzeug zum Schmelzen bringen, dann verbindet der Lötzinnkern innen die Kabel und nach aussen hin werden beide Kabel mit dem Schrumpfschlauch abgedichtet. Das alles in einem Arbeitsgang in 2 bis 3 Sekunden.
      Kinderleicht :thumbsup:

      Vorschlag an Kai @slotrace-tec :
      Für 0,50 € mehr könnten doch die jeweils zwei benötigten Verbinder je Weiche bei deinen Kits beiligen. Dann braucht niemand mehr einen Lötkolben dafür.
      Beste Grüße
      krischan

      ==============
      2004 - 2017 SCX Digital
      2015 - 2017 SCX WOS
      seit 2017 Carrera Digital 124 (siehe auch carreraspass.de )
    • NAja, ob das mit diesen Verbindern dann auch wirklich dauerhaft hält? Und ob ich dann mit offener Flamme in der Nähe von so viel Plastik herumkokeln will, bin ich mir auch nicht sicher. Also wer einen Lötkolben und Elektronik-Lötzinn bereits besitzt (braucht man ja auch für andere BAsteleien im Zusammenhang mit Slotracing),der ist m.E. damit besser und v.a. sicherer unterwegs. Ansonsten ist für mich auch der "Reiz" bei den Platinen von Slotrace-tec der verdammt günstige Preis für das fertig bestückte "Komplettpaket". Selbst die Schrumpfschläuche sind beigelegt und Klebefolie ist hinten drauf (meistens), also kann man ohne weitere Materialbeschaffungen direkt an den Umbau gehen.
    • Das wär mir auf Dauer alles zu ungewiss. Wenn dann unter der "Schrumpfschlauchpressung" irgendwann der Gammel losgeht, dann nerven einen irgendwelche Unzuverlässigkeiten bei der AKS-Funktion (Crash an der WEiche) und man ist dann ewig am rätseln und rumsuchen... Dann schon lieber die Lösung von @krischan mit den mit Lotpaste gefüllten Schrumpfschläuchen, als die "Trockenlösung" Das Zusammen-Löten von zwei Litzen-Enden ist doch kein Teufelswerk danach Deckel druff und nie wieder reingeschaut,denn man hat die Sicherheit einer dauerhaft zuverlässigen Kontaktierung...
    • Hallo.
      Ich nutze diesen Thread mal für eine technische Frage zur Antikollisionsschaltung von slotrace-tec. Ich habe vier Doppelweichen und eine Boxen Einfahrt. Ich möchte alle Weichen mit der Schaltung ausrüsten. Nun mal eine wahrscheinlich ganz dumme Frage...

      Bitte nicht steinigen. Ich bin kein Elektriker!

      Drei meiner Doppelweichen befinden sich zufällig ganz in der Nähe meiner Zusatzeinspeisungen (Zwei Zusatzeinspeisungen sind kurz vor einer Weiche und eine direkt dahinter). Nun verstehe ich eine Carrera Bahn doch so, dass der Strom von der Control Unit aus in die Runde läuft und auch dort wieder ankommt.

      Wenn ich nun vor der Antikollisionsschatung eine Nase abknipse und die Stelle isoliere, damit ich den Vorlauf für die Schaltung festlegen kann, unterbreche ich den Stromkreis doch oder?

      Und was bedeutet as für meine Zusatzeinspeisungen? Sollte die sich vor oder hinter der Unterbrechung befinden? Oder kann sie auch weiterhin zwischen der isolierten Stelle und der Weiche bleiben?

      Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt und die Frage ist nicht zu bescheuert.

      Es wäre schön, wenn mich jemand aufklären könnte. Danke.

      Gruß
      Christian
    • ebay Werbung
    • moin Christian,
      Also du darfst keine Zusatz einspeisen in der aks Zone vor einer weiche.denn dann funktioniert die aks nicht. Ich habe aber immer gleich nach jeder weiche eine Zusatz Einspeisung .
    • Dann muss ich wohl nochmal ein bisschen umbauen und meine Zusatzeinspeisungen neu verlegen.

      Trotzdem Danke für die Info.

      Kann mir vielleicht noch jemand beantworten, warum ich die Verbindung an der vorgegebenen Stelle unterbrechen kann, ohne das der Stromkreis unterbrochen wird? Das erschließt sich mir noch nicht richtig. Danke.
    • Der Stromkreis ist in dem Sinne nicht der Ring deiner Bahn. Der Stromkreis wird erst durch das Auto selbst geschlossen, dass die beiden Leiter miteinander verbindet.
    • Google Werbung
    • Ich hab doch noch eine Frage.

      Schaut Euch mal bitte mein Streckenlayout an. Es geht um die Start/Ziel Gerade. Ich komme da aus einer K2 Steilkurve (Ich weiß, ist nicht jedermanns Sache, aber das war für mich bei dem Streckenlayout die einzige Möglichkeit, mal richtig Geschwindigkeit aufzubauen. Ich hab den ganzen hinteren Bogen in flach fertig gebaut noch einmal unter der Bahn liegen und kann die Steilkurve jederzeit mit wenigen Handgriffen ausbauen, falls ich Fahrzeuge oder Gäste habe, die damit nicht zurechtkommen. Aber darum geht es hier ja gar nicht).

      Bei der Standardgerade hinter den Startaufstellungen handelt es sich um die Original Carrera Startampel. Ich kann die Start/Ziel Gerade aus verschiedenen Gründen nicht anders aufbauen. Die beiden Schienen nach der letzten Kurve dürfen keine Sensoren haben, da diese manchmal nicht erkannt werden, wenn das Fahrzeug dort ein wenig driftet. Also dort keine Weiche, keine CU, keine Boxeneinfahrt. Da es keinen Sinn macht die Ampel vor die Startaufstellungen zu stellen, bleiben eigentlich nur noch die Startaufstellungen für den Ersten Teil der Geraden.

      Dahinter befindet sich dann die Ampel, da ich diese nicht innerhalb der Boxengasse stellen kann, weil die 124er GT Fahrzeuge beim durchfahren der Boxengasse mit dem Heckspoiler an den inneren Bogen der Ampel stoßen würden, wenn diese innerhalb des Boxenbereiches aufgestellt wäre.

      Dann kommt die Einfahrt der Boxengasse, da diese sonst zu kurz werden würde. Danach die Control Unit, die Weiche und die Ausfahrt der Boxengasse.

      Nun zu meinem Problem. Ich möchte sowohl die Weiche, als auch die Boxengasse mit einer AKS versehen. Jetzt geht es um den Punkt, an dem ich die Nase abkneife, um den Startpunkt der AKS Zone zu setzen. Direkt vor der Weiche macht das bei der hohen Geschwindigkeit ja wenig Sinn, zumal ich auch ungern die CU oder Weiche beschädigen möchte. Vor der CU geht ja wahrscheinlich auch nicht, weil dann die AKS nicht funktionieren würde, wenn ich das mit der Einspeisung innerhalb der AKS Zone richtig verstanden habe.

      Habt Ihr vielleicht eine Idee, wie ich das lösen kann? Es wird ja sicherlich einige Leute geben, die eine Weiche auf der Start/Ziel Geraden in der Nähe der CU verbaut haben. Wie lösen die das?
      Files
      • Perfekt 1.png

        (310.73 kB, downloaded 28 times, last: )
    • My 2 Cent: ich würde die S/Z-Gerade anders aufbauen...

      IMG_2186.PNG

      Obere Variante: zieh die Piteinfahrt um eine SG vor (um in die Box zu kommen, muss man eh langsamer machen und eine SG vor der Weiche reicht normalerweise aus - und wer sie doch mal nicht trifft, passt sein Fahrverhalten das nächste Mal an) und halbiere insgesamt vier K1/30. Von denen der Außenslot als S angeordnet ergibt die Länge einer SG. Damit schaffst du Raum für die Startampel und hast auch kein Problem mehr mit den AKS der Doppelweiche.

      Untere Variante: kopple das Bedienteil der CU von der S/Z-Schiene ab (dazu musst du nur die Bodenplatte durchtrennen - das Bedienteil ist angeschraubt - und insgesamt sechs Kabel verlängern) und bau die Startampel an die nun vom Bedienteil befreite S/Z-Gerade an. Dadurch ist die Startampel da, wo sie eigentlich hingehört (S/Z-Linie) und auch hier gibt es kein Problem mehr mit dem Sensorbereich der Doppelweichen-AKS, weil die CU jetzt ausreichend Abstand hat) => auf meiner Skizze ist das erste CU-Bedienteil das von der S/Z-Schiene abgetrennte und das zweite ein Platzhalter für die Startampel ;)
    • Hallo Chris

      Bitte nicht die Stecker abzwicken.
      Sondern mit kleinen Schraubendreher nach innen biegen .
      Vorsichtig heraus ziehen.

      Aufheben falls du mal wo anders einen Steckverbinder abgebrochen hast.
      :auto27:
      MfG euer Slot-Doc

      Meine Bahn
      Suche Digitale Fahrer

      The post was edited 1 time, last by SLOT-DOC ().