Sinnvolles Tuning für Ford GT Race Car

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das ist alles kein Hexenwerk, trau dich ruhig. Da wir hier quasi in jeder Ecke Deutschlands (und sogar drüber hinaus) tolle Leute sitzen haben, findet sich bestimmt auch jemand in deiner Nähe der das vielleicht mal mit dir zusammen machen könnte um dir die erste Berührungsangst zu nehmen ;)
      Gruß Jörg


      Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen. (Walter Röhrl)
    • Werbung
    • Hi Christoph,

      ja wenn man den Thread durchgeht kommen sehr viele und gute Informationen.
      Mit diesen Maßnahmen kannst du dein Auto zu reinem Rennauto machen.

      Finde jedoch zuerst wären die Fragen wichtig, was möchtest du den mit dem Tuning erreichen ?

      Möchtest du dass er auf der Geraden schneller fährt ?

      Möchtest du dass er bessere Straßenlage bekommt und dadurch bessere Rundenzeiten ?

      Möchtest du mit dem Auto bei Rennen in Clubs etc teilnehmen ?

      Wieviel bist du bereit für das Tuning zu investieren (Geld und Zeit) ?



      Selbst bei den richtigen Autos kannst du z.B. bei ABT dein Auto zu einem Rennauto umbauen lassen oder ein kleiner Chiptuning machen lassen um bei der Ampel schneller losfahren zu können.

      Was auch immer du bei den ganzen Vorschlägen umsetzen wirst, finde ich es auch besser wenn du es selbst tun wirst. Dann kommst du der Materie näher.
      Wenn du jemand vielleicht hier übers Forum oder über einen Slotcar-Club in deiner Nähe findest der dich etwas unterstützt, wäre dies natürlich optimal.
      Falls dich scheust zu einem Club hinzugehen, kann ich dir sagen dass nach meiner Erfahrung nach du eigtl. bei jedem Club jmd findest der dir helfen wird wenn du denen sagst dass du neu bist und Hilfe benötigst.
      Aber auch hier empfehle ich dir, dass du dir Hilfe suchst aber letztendlich selbst machst. Mit der Erfahrung kannst du dann dein zweites Auto schnell nach deinen Vorstellungen optimieren.
      Grüße,
      Kai
    • bogues schrieb:

      Mit schwirrt der Kopf ;)
      Gibt es im Forum auch Leute die einem die Autos umbauen? Quasi Tuningwerkstätten?
      Es gibt zwar Shops, die dir sowas anbieten (und sich diesen Service selbstverständlich auch bezahlen lassen), aber der Lerneffekt bleibt halt dabei komplett auf der Strecke. Beim nächsten Auto hättest du dann wieder dasselbe Problem und müsstest bei Null anfangen - oder erneut den Umbau bezahlen, ohne irgendetwas dazu zu lernen.

      Deshalb folgender Rat: unser Mitslotter Roland/ @SLOTBLOG.de hat auf seiner gleichnamigen Homepage zahlreiche Videos veröffentlicht, in denen er sehr anschaulich und leicht verständlich auf diverse Tuning-Maßnahmen von Carrera-Autos eingeht. Neben dem Fahren ohne Magnete und unterschiedlichen Modifikationsmöglichkeiten widmet er sich in ein paar Videos auch dem Umbau eines D124 mit Frankenslot-HA-Kit. Sprich: er bietet eine DIY-Anleitung, wie dieses Kit ideal eingebaut wird.

      Schau dir seine Videos in aller Ruhe an, dann wirst du nicht nur die unterschiedlichsten Tuningmaßnahmen kennenlernen, sondern auch recht schnell feststellen, dass das Tunen von Carrera-Autos keine Raketenwissenschaft ist und man schon mit relativ einfachen Mitteln gute Erfolge erzielen kann. :daumen:
    • bogues schrieb:

      Mit schwirrt der Kopf ;)
      Gibt es im Forum auch Leute die einem die Autos umbauen? Quasi Tuningwerkstätten?
      Moin, moin.

      Wo wohnst Du denn ?

      Wenn Du aus der nähe von Gelsenkirchen kommst, könnte man sich ja mal treffen und austauschen !

      Frohe Weihnachten
      bluegoal
    • Bevor Geld in ein HA Kit investiert wird, würde ich die original Achse auf Rundlauf checken. Dazu das Auto hochbocken und bei sehr langsamer Drehzahl (CU Stufe 1, minimal Gas geben) die HA drehen lassen, dabei beide Räder optisch auf Rundlauf prüfen. Vielleicht hast du Glück und hast eine gute Achse erwischt. In dem Fall reicht es zunächst die Reifen gegen PU oder Silikon zu tauschen. Falls ein oder zwei Räder eiern, wirst du mit dem Auto im Bezug auf Rundenzeiten auf Dauer nicht viel Spaß haben. Abhilfe wäre das hier bereits erwähnte FS HA Kit.

      Ein weiterer Check wäre, die Vibrationen des orignal Autos zu prüfen bzw. abzutasten. Ich prüfe auch getunte Autos auf diese Art. Dazu hebe ich mit dem Zeigefinger das Auto am Heck an und lasse die Achse bei Vollgas und CU Stufe 10 drehen. Bei rund laufenden Rädern könnte man etwas zaubern in dem das Flankenspiel am Getriebe anpasst wird, Grate von den Felgen auf der RSM entfernt werden, etwas Öl an die Achsen tropft, das Getriebe leicht fettet, Reifen schleift und das neue Auto ausgiebig einfährt.

      Unruhige Getriebe oder unwuchtige Achsen stören beim magnetlosen Fahren etwas mehr, als bei Autos mit voller Bestückung.
      Viele Grüße



      Adelheidisring
    • Vor allem bringt Dir ein Umbau, eine Tuning-Maßnahme oder sonstige Modifikation am Auto auch ein Erfolgserlebnis, ebenso wie eine neue schnellste Runde.

      Soll heißen, dass es Spaß macht am Auto zu fummeln, nicht nur das Fahren :D

      Es gibt Leute die fummeln überwiegend, das Abspulen von Runden interessiert die gar nicht so sehr.

      Und jetzt an Weihnachten aber nicht nur an Autos fummeln,
      sondern auch um die Frauen kümmern, dass die Geburtenrate im Herbst endlich wieder ansteigt :*
      Jeder hat irgendwas das ihn antreibt :thumbup:

    • Werbung
    • Habe vorhin einen neuen D124 SLS #33 auf die Bahn gestellt nachdem die Magnete entfernt waren.

      Innerhalb weniger Runden war er nur 5/10 Sek. langsamer (bei 25 Meter Bahn) als die Autos mit FS-Kits mit maximaler Tuningstufe auf PU.

      Morgen kurz die originalen Reifen rund schleifen, Achsenspiel pimpen, schmieren u. vermutlich kommt er an die Zeiten annähernd ran, ootb sozusagen ohne Investition.

      Der Motor dreht gefühlt mindestens 10% höher am Zielstrich und aus den Ecken auch stärkerer Antritt.

      Ein gutes Beispiel für die Serienstreuung bei Carrera.
      Jeder hat irgendwas das ihn antreibt :thumbup:

    • Der Einbau ist ganz einfach und leicht zu bewältigen.
      Also trau Dich ran.
      Dateien
      Planung ist die Ersetzung des Zufalls durch den Irrtum.
      =======================================================
      Ein Experte ist ein Mann, der hinterher genau sagen kann, warum seine Prognose nicht gestimmt hat.
      Winston Churchill

      facebook.com/OWLRennserie
      twitter.com/OWLRennserie
      OWL-Rennserie.de.tl
    • Stimmt, no problem der Umbau.

      Die Frage ist natürlich wo Du hin willst mit diesem Auto?

      Wenn Du an Deiner Bahn für Gäste Autos zur Verfügung stellst kannst/darfst/musst Du für Chancengleichheit alle Autos umbauen.
      Jeder hat irgendwas das ihn antreibt :thumbup:

    • Tja....steht jedem der Sinn nach etwas anderem...
      Bei mir würden wahrscheinlich nur die Felgen für Einsätze abdrehen und den Rest ersetzen.... :saint:
    • Werbung
    • 10, wenn du nicht auch das Achszahnrad wechseln willst.
      D124 immer in Summe 60, also 10/50 (Standard bis auf M1), 12/48, 14/46 (M1).
    • warum sollte es bei D124 in Summe immer 60 sein ?
      Grüße,
      Kai
    • RCE schrieb:

      warum sollte es bei D124 in Summe immer 60 sein ?
      Weil das eine Zahnrad kleiner werden muss, wenn das andere größer wird ;)
      Man kann sicher auch etwas tricksen und mit etwas Geschiebe auch 11:60 fahren o.ä., aber "Summe 60" ist die einfache Faustregel.
      Bei den Modellen vor 2005 muss die Summe immer 64 sein.
    • achso deshalb meint ihr.
      Dies ist doch etwas theoretisch und wird vom Idealmaß ausgegangen.
      In der Praxis hat man ja bereits beim originalen Achshalter meist so viel Spiel dass man da problemlos andere Werte nutzen kann.
      Zusätzlich werden ja oft in diesen Fällen, die Halter gegen andere ausgetauscht bei denen man den Abstand einstellen kann.
      Falls wirklich beides nicht, ist es ja einfach dieses Spiel / Einstellmöglichkeit selbst zu machen.

      @slottolution
      danke, informative Seite die du da verlinkt hattest !
      Grüße,
      Kai
    • Werbung
    • Mit dem Hinterachshalter aus der Slotcar-Factory lässt sich ein Zahl ausgleichen.
      Ich habe schon 11:50, aber auch 11:48 oder 13:46 in dem einen oder anderen
      Auto.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • @Carrera124,
      verwöhnt mit deiner sonst präzisen Angaben, hatte ich mir Gedanken gemacht wie du ein 60er Zahnrad montieren kannst.
      Ob es ein 60er überhaupt (für Slotcars) gibt ? Ob dies mit dem Reifendurchmesser überhaupt noch ausgeht ? usw.
      Erst dann wurde mir bewusst, dass dir bestimmt ein Schreibfehler untergekommen ist und du 11:50 gemeint hattest.

      edit:
      aber zur Ursprungsfrage, gerade bei Tuning-Motoren ist nach meiner Erfahrung nach wichtig dass die Übersetzung zum Motor passt.
      Gerade wenn man irgendein Drehzahlmonster einbaut, bedeutet dies dann nicht unbedingt dass man bei gleicher Übersetzung in der Praxis schneller ist.
      Grüße,
      Kai
    • slot-xtreme schrieb:

      Mit dem Hinterachshalter aus der Slotcar-Factory lässt sich ein Zahl ausgleichen.
      Ergänzung: mit exakter Einstellung lässt sich auch 9:50 einbauen, ohne dass
      die Achse am Motorgehäuse schleift. Seit es, @umpfi sei Dank, ein 52er Zahnrad
      gibt, kann man für kurze, winklige Strecken mit der Übersetzung bis auf
      6,5:1(8:52) kürzer bauen.
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/30313241tj.jpg]

    • puuh .. Also wenn ein Neuling das alles versucht schnell zu verstehen kann es sein das er das Hobby vorher aufgibt :D .
      Spass beiseite. Zufällig habe ich meine ford gt race car gestern bekommen. Auch 124 carrera. Karo ist einfach geil daher mußte ich den haben. Also raus aus der Box und kurz Inspektions runden gemacht. Die 2 magnete pressen den wagen wie zau an den Asphalt. Also kleine Inspektion gemacht. Karo ab. Vorderachse geölt und hinterachse mit motor und Halter ausgebaut. Magnet von hinterachse abgebaut. Alles geölt und dann wie mit motor möglichst leichtgängig verheiratet. Alles wieder incl. Karo zusammen gebaut und ab auf die bahn. Selbst nur mit mittelmagnet hat der noch haftkraft. K3+k4 gehen voll ! Jetzt wird ein tuning motor geordert. So ist der Renner langweilig! Reifen und Lager übliche big "c" streuung. Aber liegt dennoch erstaunlich gut. Werde nun noch ein 5020 o. 5030 motor einbauen. Dauer vollgas ist langweilig. @bogues , solltest du Bilder oder so brauchen , kann dir gern welche senden. Hast du den eine Zeitnahme ? Damit du überhaupt was auswerten kannst ?
      LG bernd