Reifenschleifmaschine

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • die Frage gerade war über eine Sammelbestellung. Dies war im anderen Thread nicht der Fall.

      Denke die Äußerung von HuGorrera war eher von einer bzw. seiner Einzelimport´s.
      Grüße,
      Kai
    • Werbung
    • Das ist doch völlig wurscht, ob da eine oder drei Maschinen im Karton stecken.
      Es geht ja wohl nicht um den Import von 100 Stück zur Vermarktung, sondern um den Privatimport zum Privatgebrauch.
    • wenn man eine Sammelbestellung macht, kann es leicht sein, dass es mehr als 3 Stück sind.
      Wenn da eine Lieferung von 10 Stück kommt, kann es sein dass dem Empfänger ein Handel unterstellt wird.
      Auch wenn du meinst dass es wurscht ist, meinen dies manche Zöllner eventuell nicht so.
      Grüße,
      Kai
    • @RCE hab ich schon verstanden und deshalb "einem" und nicht "dem" geschrieben...
    • FotN wrote:

      Hallo,

      ist es denn sinnvoll bei Jon eine Sammelbestellung für die Tire Razor mit allem Klimbim zu machen, oder gibt es dann wieder Probleme mit dem Zoll? Zumindest ließe sich so ein wenig Porto sparen.

      Gruß
      Harald
      Hallo Harald,

      mach das ruhig, Jon hätte mir damals einen guten Preis für die Tire Razor gemacht, wenn mehr als 4 zusammen gekommen wären.
      Ich werde mir demnächst noch die 124er Schuhe bestellt.
      Bin mit meiner Maschine, inkl. Mini-Drehbank für die Felgeneinsätze immer noch sehr zufrieden. Kein Vergleich zur ungenauen RSM von Overdrive.

      Und bloß keine Scheu, Jon ist wirklich sehr nett.
    • Werbung
    • Pate wrote:

      Würde mich mal interessieren wofür du dich entscheidest,....
      nachdem ich ja beim Thema RSM ein Einsteiger bin werde ich mir gie Frankenslot 3 zulehen. Ich bin nicht ganz schlau geworden ob es besser ist Einzelräder zu bearbriten oder Achsweise. Da wir keine Wettbewerbe fahren und meine Kollegen überhaupt ohne Konus fahren werde ich mit einem leichten selbst mit der Feile gefrästem schon Punkten können

      Vielen Dank für Eure Tips,

      Gruss aus Bayern,
      Franz

      The post was edited 1 time, last by Commodore ().

    • HuGorrera wrote:

      Mit dem Zoll bekommst du keine Probleme, musst dort nur die Einfuhrumsatzsteuer entrichten.
      Auch mit einer Maschine plus Zubehör bist du oberhalb der Grenze, die dafür sorgt, dass sich der Zoll dafür interessiert.
      Dann deklarierst du das als Spuelzeug bzw. Zubehör für Spielzeug und es wird kein Zoll fällig.
      Kann ich so leider nicht bestätigen, zumindest nicht bei uns in Freiburg. Als meine TR kam, musste ich sie dort auspacken und erst mal erklären, was das überhaupt ist. Da das Ding einen Motor hat, wenn auch ohne Anschlusskabel, wurde es deshalb als Werkzeug deklariert. Mein Hinweis, es wäre Spielzeug, hat die netten Herren vom Zoll leider rein gar nicht interessiert - ich war über der 150.-€-Grenze, also musste ich Zoll und Mehrwertsteuer zahlen (etwas über 50.-€, so genau weiß ich das gar nicht mehr).

      Selbst für die 124er-Adapter-Schuhe musst ich gestern auf der Post 5,83 € Zoll entrichten - die haben den Umschlag aufgeschnitten und nachgeschaut, was da drin ist.

      Ich würde mich heute jedenfalls nicht pauschal darauf verlassen, dass man das Ding zollfrei kriegt. Und Steuer wird sowieso immer fällig, da geht kein Weg dran vorbei,

      Trotzdem ist die Maschine jeden Cent wert, den sie gekostet hat - was ein Unterschied zur RSM...
    • Vau Acht wrote:

      HuGorrera wrote:

      Mit dem Zoll bekommst du keine Probleme, musst dort nur die Einfuhrumsatzsteuer entrichten...
      Kann ich so leider nicht bestätigen, zumindest nicht bei uns in Freiburg. Als meine TR kam, musste ich sie dort auspacken und erst mal erklären, was das überhaupt ist. Da das Ding einen Motor hat, wenn auch ohne Anschlusskabel, wurde es deshalb als Werkzeug deklariert. Mein Hinweis, es wäre Spielzeug, hat die netten Herren vom Zoll leider rein gar nicht interessiert - ich war über der 150.-€-Grenze, also musste ich Zoll und Mehrwertsteuer zahlen (etwas über 50.-€, so genau weiß ich das gar nicht mehr)....
      Muss mich anschließen...musste wegen 69Cent drüber über das Einfuhrgesetz ganz nach Pforzheim fahren und einen Modell-Bausatz abholen...da war auch kein Wort der Akzeptanz von wegen Spielzeug etc.
      Das waren zweimal 75km und 1Stunde Warten, auspacken...jedes Tütchen haben sie durchforstet...na schönen Dank...und unfreundlich sind sie auch noch...
      Gruß Kay
      weniger ist mehr...
    • Die Deklaration „Zubehör für Spielzeug“ hat bei mir der Zöllner vorgenommen.

      @Capri: Hast du wirklich Einfuhrzoll bezahlt oder nur die 19% Einfuhrumsatzsteuer?


      Um die 19% Einfuhrumsatzsteuer kommt ihr nur herum, wenn der Wert unter 22€ liegt.
      Bis 150€ ist Einfuhrumsatzsteuer fällig.
      Bis 500€ wird begutachtet und ggf. verzollt.
      Darüber wird es kompliziert...
      zoll.de/DE/Privatpersonen/Post…netbestellungen_node.html

      The post was edited 1 time, last by HuGorrera ().

    • HuGorrera wrote:

      Mit dem Zoll bekommst du keine Probleme, musst dort nur die Einfuhrumsatzsteuer entrichten.
      Auch mit einer Maschine plus Zubehör bist du oberhalb der Grenze, die dafür sorgt, dass sich der Zoll dafür interessiert.
      Dann deklarierst du das als Spuelzeug bzw. Zubehör für Spielzeug und es wird kein Zoll fällig.
      Da weiß man nicht, nach welchen Präferenzen oder Parametern die Zollbehörden vorgehen:
      von meinen letzten ca. 10 Bestellungen ist ungefähr die Hälfte "einfach so" bei mir angekommen,
      es wurde also weder Zoll noch Umsatzsteuer erhoben, obwohl alle Sendungen vom Wert her
      über der Freigrenze von 150,- lagen.....
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Werbung
    • Da war dann vermutlich DHL gnädig mit dir. Soweit ich weiß, selektieren die offensichtliche Warensendungen für den Zoll aus dem Strom der Pakete heraus.
    • Jepp! Genauso ist es!
      Es kommt aber auch noch auf die gewählte Versandmethode an.
      Ich hatte in China mehrfach Kugellager in ABEC7 - Qualität bestellt und bis auf einmal nie Zoll und MwSt bezahlen müssen, weil sie als Brief gekommen sind. Die letzte Lieferung wurde aber vom Versender als Paket über einen Paketdienst versendet, der die Zollabfertigung erledigt hatte. (GLS war das glaube ich).
      Neben der MwSt und den Zollgebühren dürfte ich dann noch fürs Handling an den Paketdienst bezahlen... :evil:
    • Die Pakete (=Karton) kamen in der Regel mit DHL oder UPS, keine Ahnung, ob die das auswürfeln?
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Commodore wrote:

      Pate wrote:

      Würde mich mal interessieren wofür du dich entscheidest,....
      nachdem ich ja beim Thema RSM ein Einsteiger bin werde ich mir gie Frankenslot 3 zulehen. Ich bin nicht ganz schlau geworden ob es besser ist Einzelräder zu bearbriten oder Achsweise. Da wir keine Wettbewerbe fahren und meine Kollegen überhaupt ohne Konus fahren werde ich mit einem leichten selbst mit der Feile gefrästem schon Punkten können
      Vielen Dank für Eure Tips,

      Gruss aus Bayern,
      Franz
      hallo,

      Man tunt Autos, dazu gehört für mich Kunststoffelgen von der HA gegen Alu zu tauschen. Dann braucht man keine Schleife, die ganze Achsen mehr oder weniger schlecht bearbeiten können. Also eine wie du willst, die mit einzelnen Rädern funktioniert. Nach eigenen Erfahrungen würde ich eher zu einer Ilpe oder Hudy tendieren, auch gebraucht eher als zu einer FrankenSlot 3. Wenn es nicht sofort sein muss, würde ich mir die Zeit gönnen und nach einer gebrauchten Frankenslot Serie 1 Ausschau halten.

      Gruß
      Frank
      Selbstgespräche sind völlig normal, nur wenn man plötzlich etwas völlig Neues erfährt, dann wird es kritisch
    • HuGorrera wrote:

      wenn der Wert unter 22€ liegt.
      Bei den Werten ganz wichtig: Die Versandkosten zählen dazu.

      VG
      Thomas
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Werbung
    • HuGorrera wrote:




      Mike und Walter haben irgendein Problem mit Steve und hauen deshalb immer in die Elektroschrottkerbe.

      Die Daten dazu übers Monat zu sammeln macht Arbeit
      die Datenmeldung an den Dienstleister macht Arbeit
      die gemeldeten Kilogramm kosten eben und mindern die Marge
      die Stiftung-EAR bekommt Geld einmal jährlich
      der Dienstleister bekommt Geld alle 3 Monate

      warum sollen es Händler (NON-EU) einfacher haben ?

      An einer roten Ampel müssen auch alle stehen bleiben, oder nicht ?
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Murphy57 wrote:

      ...keine Ahnung, ob die das auswürfeln?

      Den Eindruck hab ich manchmal auch. Offenbar spielt es auch eine Rolle, woher das Paket kommt. Bei zwei Lieferungen aus Australien hatte ich einmal um die 30.-€ Zoll und Steuer an DHL zu entrichten und ein andermal weder Zoll, noch Steuer (obwohl der Wert des Zweiten nochmal um über 100.-€ höher war. Dagegen musste ich bislang bei jeder Bestellung aus den Staaten nach Freiburg aufs Zollamt fahren und dort jedesmal richtig latzen.

      Ich hatte den Eindruck, dass das den jüngsten Entwicklungen in den USA geschuldet ist und man unter der Hand eine Art "Strafzoll" erhebt, um Warenbestellungen aus den Staaten unattraktiver zu machen. Dieses mehrerlei Maß je nach Herkunftsland ist mir anders nicht erklärbar.

      Aber BTT @Commodore:

      Mit der FS-RSM3 schleifst du - selbstverständlich - nur Einzelräder. In Deutschland gibt es bloß einen einzigen Anbieter für eine RSM, die ganze Achsen schleift und das ist Overdrive mit der aktuellen RSM 3.1. Diese Maschine ist mehr oder weniger ok, aber innerhalb Deutschlands (und ich meine sogar Europas) hast du so oder so keine Wahl, da dieses Maschine patentrechtlich geschützt ist und das anscheinend so gut, dass niemand auch nur ansatzweise eine ähnliche Maschine an den Start bringen möchte, auch wenn es ziemlich viel Spielraum für Verbesserungen gäbe. Die einzige mir bekannte Alternative ist die hier schon einige Male erwähnte (und bessere) TIrerazor aus den USA, wegen der auch mal kurz ein paar Beiträge in Richtung Zoll und Steuern abschweiften.

      ALLE anderen richtigen Reifenschleifmaschinen, die du ansonsten in D bekommen kannst - von Eigenbauten in Kleinstserien und sowas wie der Proses als Edel-Bretchenmethodenschleif-"Maschine" vielleicht abgesehen - schleifen immer Einzelräder, d.h. du musst die Hinterachse jedes Fahrzeugs auf geschraubte Zahnräder, Gleit- oder Kugellager und geschraubte Alufelgen samt passenden Reifen umrüsten.

      Wenn das der Weg ist, den du einschlagen möchtest, ist die Frankenslot-Maschine völlig ok, auch vom Preis-/Leistungsverhältnis her (Ilpe, Hudy und auch die erwähnte Frankenslot RSM1, die es nur noch gebraucht gibt, sind da um einiges teurer).

      Wenn du aber lieber bei den originalen Carrera-Achsen bleiben willst, solltest du dir eher eine Overdrive-Maschine kaufen (oder eben die Tirerazor, die allerdings aufgrund von Versandkosten, Zoll und Steuer mehr ins Geld geht).

      Und wenn du beides willst, Tuning- und Originalachsen, dann wirst du dir sowohl als auch anschaffen müssen oder die Reifen auf den Originalachsen weiterhin mit dem Brettchen schleifen. ;)
    • @Vau Acht
      schöne Zusammenfassung.

      Nur eines, im letzten Satz "sowohl als auch anschaffen müssen", verstehe ich dann doch nicht ganz.
      Mit der Overdrive kann man doch auch Einzelräder schleifen.
      Arm mit den Kugellagern und Achse rein, dann einfach nur ein Rad auf die Achse montieren.
      Und ehrlich gesagt, ist diese Variante für mich die genaueste die die Overdrive fabriziert. ..... leider
      Grüße,
      Kai
    • Nee, Einzelräder will ich präziser geschliffen haben, als das konstruktionsbedingt mit RSM oder TR geht.