Eingetroffen!! Monstermotor 2056 mit 56.000 U/Min ist wieder lieferbar.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Heute hat er eingesehen, dass es mehr Sinn macht die gleiche Zeit in das Fahrertraining zu stecken!!
      :P :D :saint:
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Werbung

    • tomato007 wrote:

      Warum muss ich genau den Motor wuchten ausser für maximale Performance und vielleicht Haltbarkeit?
      Bei hoch drehenden Motoren entwickeln sich nur wenige 1/100gr zu einer heftigen Unwucht,
      dieses führt dazu, dass einerseits die Lager bereits nach nur kurzer Laufzeit erhebliches
      Laufspiel "erfahren", wodurch andererseits der Kollektor nicht mehr wirklich rund läuft, in
      der Folge heben dann die Kohlen immer häufiger und weiter vom Kollektor ab, dadurch bedingt
      wird erst der Anker und dann der Motor immer wärmer, der Strom zum Kollektor kann nicht
      mehr permanent fliessen und der Motor wird immer schlapper.
      Dieser Effekt ist bei Motoren bis ca. 25000/min nicht ganz so groß, aber trotzdem vorhanden,
      ab schätzungsweise 50000/min gehört wuchten zu den wichtigen Sachen, die man machen sollte.
      Der letzte Satz ist meine eigene Erfahrung und durchaus nicht als "muss" zu verstehen.
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      The post was edited 2 times, last by Murphy57 ().

    • Danke. So ein Teil habe ich bis jetzt nicht verbaut.
      Habe einene Umpfi mit 35.000 in einem alten Carrera RSR verbaut. Das ist schon ein ziemlicher Hammer!
    • Huhu Thomas,

      Wuchten oder Motor selektieren.....kommt so ziemlich auf das gleiche raus. Sind wir beide aber wahrscheinlich keine Zielgruppe für. ;)
      Obwohl ich mich manchmal schon ärgere, wenn ein Motor mir den Antrieb zerstört, weil durch die Unwucht der Motorwelle die Lager ausgeschlagen sind....kommt halt einfach ein neuer Motor rein

      /Ralph

      The post was edited 1 time, last by wutZWERG ().

    • Performance ist doch durchaus eine Motivation.

      Bei dem Einen mehr, und beim Anderen weniger. :D

      Ein technisch affiner Mensch hat an sowas mit Sicherheit mehr Spaß als ein künstelerisch veranlagter Modellbauer.
      Letzterer wird weder den Spaß an der Sache verstehen, noch einen Sinn darin sehen.
      Grüße Jochen
    • Wahre Worte! ^^
      Ich habe bis jetzt in solchen Dingen noch keinen Sinn gesehen. Trödele aber entweder auf der Heimbahn rum oder bin auch schon einmal die eine oder andere (eher weniger) Rennserie mitgefahren.
      Zu Hause brauche ich das nicht, die Autos sind sowieso schon zu schnell. =O
      In den normalen Rennserien ist das Öffnen der Motoren zurecht verboten...
    • Werbung
    • @jme

      jme wrote:

      Ein technisch affiner Mensch hat an sowas mit Sicherheit mehr Spaß als ein künstelerisch veranlagter Modellbauer.
      Letzterer wird weder den Spaß an der Sache verstehen, noch einen Sinn darin sehen.
      :applaus: :applaus: :applaus:

      Der eine liebt die technische Perfektion.................
      der andere die optische Perfektion.......................

      und einige kriegen beides nicht hin und können vielleicht dafür besser fahren......
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel
    • 1:18 heavy metal slotter wrote:



      und einige kriegen beides nicht hin und können vielleicht dafür besser fahren......
      Bedeutet das im Umkehrschluss auch, daß wer das Fahren nicht hinkriegt ... :D

      Schön ist, wenn sich nicht alle in ihre Nische zurückziehen und sich gegenseitig mit Dreck bewerfen.

      Ein (grundsätzlich begnadeter) Techniker, Modellbauer und Fahrer möchten zusammen etwas machen.
      Als Team sicher unschlagbar, als Kontrahenten, ... nun ja, Charaktersache, aber, sie könnten viel voneinander lernen.
      Grüße Jochen
    • Benno - SAC wrote:

      chopper wrote:

      Joh Umpfi,

      so habe ich das vor 40 J. gemacht :D

      l.J. Hein
      Und wie machst Du es heute? Das Wuchten ... meine ich. ;)
      Hi Benno,

      lasse die Wuchten, von Jemandem, der auch die Weltmeisteranker wuchtet !
      OK ist nichts für schsagmal jetzt einfach Billiganker, aber habe ja nach jedem
      Renntag min. 2 Anker die nachgewuchtet und wo der Collector abedreht werden
      muss und das muss bei Motoren die im Rennen mit einer Durchschnittsumdrehung
      von über 115000 rpm laufen !!! schon Dynamisch Feinstgewuchtet sein.

      l.J. Hein

      P.S. 12er Anker lasse ich auch dort Wuchten
      leeven Jrooß, Hein

      ein Wingcar ist erst schnell genug ! wenn man nicht mehr bremsen darf !!!


      The post was edited 1 time, last by chopper ().

    • jme wrote:

      Bedeutet das im Umkehrschluss auch, daß wer das Fahren nicht hinkriegt ...
      Ja, das bebeutet das....

      ich selbst behaupte von mir, dass ich ein ziemlich guter techn. Tüftler mit Anspruch zur Perfektion bin,

      meine "Fahrkünste" hingegen halten sich in Grenzen..............

      jme wrote:

      Schön ist, wenn sich nicht alle in ihre Nische zurückziehen und sich gegenseitig mit Dreck bewerfen.
      den Schuh zieh ich mir nicht an
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      The post was edited 1 time, last by 1:18 heavy metal slotter ().

    • Werbung
    • tomato007 wrote:

      Ich habe bis jetzt in solchen Dingen noch keinen Sinn gesehen.
      Sicher stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit, ob es lohnt, bei einem
      10€-Motor den Anker entweder selbst zu wuchten, Methode "brute-force" oder
      etwas eleganter, mit nem Balancer, oder sogar zum dynamischen wuchten in
      fremde Hände zu geben, was mit allem drum und dran auch schon mal über
      10€ kosten kann.(Kollektor abdrehen, Stack glätten, Welle begradigen, kürzen und Porto)
      Zumal die meisten Motoren im Günstig-Sektor für häufiges aufmachen, neu
      bauen und wieder verschliessen gar nicht vorgesehen sind. Abgesehen von evtl.
      Einschränkungen, wenn man einem Reglement unterworfen ist, was Modifikationen
      am Motor ausschliesst. Obwohl es mich tatsächlich reizen könnte, mal auszuloten,
      was ein zB. 5020er vor den diversen Maßnahmen zu leisten imstande ist und wieviel
      ein maximal möglicher Aufwand an Feintuning da herauszuholen vermag.
      Bisher ist meine Grenze für diverse Attacken am Motor beim S16D....

      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • chopper wrote:

      Hi Benno,
      lasse die Wuchten, von Jemandem
      Dachte ich mir :D .

      Ich wuchte die lieber selber, auch wenn's "nur" statisch ist. Da es sich grob gesagt um Zylinder handelt, und nicht um Scheiben, halte ich den statischen Anteil für wichtiger. Natürlich ist dynamisch deshalb nicht unwichtig.

      Ab 16D ist das Wuchten m.M. nach der wichtigste Punkt beim bauen eines schnellen Motors.

      Irgendwie ist das Wuchten eine entspannende Arbeit, deshalb mache ich das gerne.
      Wir suchen einen neuen Clubraum!
      Wer kann helfen?


      Sollte dies hier jemand lesen, der in der Region Stolberg / Düren / Eschweiler einen Raum von mind. 70 m² Größe kennt, sind wir für einen Hinweis an mail@sac-stolberg.de sehr dankbar.


      www.SAC-Stolberg.de
    • Mein Fazit aus dem Thread:

      jetzt muss ich auch noch die Anker von dem Motor auswuchten :bummm:

      sonst habe ich das Gefühl nicht alles unternommen zu haben um zu gewinnen.

      @ Umpfi: danke für den Tipp mit den Rasierklingen.

      Gruß
      Ingo :cowboy:
    • Hi Frank,

      10,00€ stimmen schon mehr oder weniger vom Preis her.
      Die deutschen Flügelfahrer lassen das, soweit ich weiß, fast alle bei Manni Seyfarth machen. Jaroslav Recek/CZ fällt mir spontan auch ein.
      Gehört zum Flügelfahren wie Koford Heavy :)

      Manni hat auch eine sehr schöne Beschreibung zum Thema: Anker wuchten Grundlagen

      Geiler Motor übrigens, Umpfi :)
    • Werbung
    • Danke Christian,

      habe mich nicht getraut ? das hier zu bringen !
      Aber beim ersten mal kommt ja noch "Welle" auf das nötigste kürzen,
      Ankerblech aufs Runde (ca. 2/100) abdrehen und Lakieren,
      Collector abdrehen und dann Dynamisch Wuchten !

      Das ist Arbeit aber Lohnt sich der Anker hält Länger und
      der Motor bringts einfach !!! :thumbsup:

      l.J. Hein
      leeven Jrooß, Hein

      ein Wingcar ist erst schnell genug ! wenn man nicht mehr bremsen darf !!!


    • Mir reichen meine alten 26D Motoren im 124 Carrera/Fleischmann Rennchassis.Die brachten es schon auf 40.000 U/min.bei 12V.
      Die brachten es in den 70ern getunt auf 60.000 U/min.Unter anderem mit Silberdraht gewickelt und Silber-Graphit Kohlen.
      So ein Motörchen lag damals bei ca.100 DM.
      Hier mal mein 26D mit gewuchtetem Anker:
      Files
      • Lotus 26D.jpg

        (796.6 kB, downloaded 8 times, last: )
    • 26D,

      habe ich noch min. 4 von + e-teile !
      war damals ein riesiger umschwung :D
      von 36D nach 26D !!! besonders diese Orangenen Classics :)

      l.J. Hein
      leeven Jrooß, Hein

      ein Wingcar ist erst schnell genug ! wenn man nicht mehr bremsen darf !!!


    • wolsad wrote:

      Mir reichen meine alten 26D Motoren im 124 Carrera/Fleischmann Rennchassis.Die brachten es schon auf 40.000 U/min.bei 12V.
      Die brachten es in den 70ern getunt auf 60.000 U/min.Unter anderem mit Silberdraht gewickelt und Silber-Graphit Kohlen.
      So ein Motörchen lag damals bei ca.100 DM.
      Hier mal mein 26D mit gewuchtetem Anker:
      Also die 26D Classic gabs schon 1965 !!!
      Da habe ich schon einige getuned ! ja !
      In den 70er war ich nicht mehr dabei, habe ende 1969 erstmal <X aufgehört
      aber da schon ab 1968 sind wir mit B-Can Champions und Mura Motoren gefahren,
      bevorzugt mit 26 AWG Wicklung (hat nix mit 26D zu tuen) !
      die haben damals also 1968 so 90 DM gekostet.

      l.J. Hein
      leeven Jrooß, Hein

      ein Wingcar ist erst schnell genug ! wenn man nicht mehr bremsen darf !!!