Quo Vadis NSR DM

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Quo Vadis NSR DM

      Hallo,

      um die regulären aktuellen Finalthreads nicht zu ruinieren habe ich hier ein neues Them aufgemacht.
      Eins vorab: Ich mag die NSR GT3, ich mag die lokalen Serien, ich mag den Herstellersupport und
      ich mag das alljährliche Deutschlandfinale.

      Was gefällt mir nicht
      - Termine und Ort werden zu spät bekanntgegeben
      - Das Anmeldeprozedere ist jedesmal ein wenig anders
      - Die Anzahl teilnehmender/startberechtigter Clubs ist unklar
      - Die Anzahl Startplätze je Club im Finale ist unklar
      - Das Prozedere ist jedesmal anders
      - Fahrzeit/Rennzeit ist zu kurz, Modus "langweilig"

      Wir haben nun wahrlich nicht viele Serien, wo wir ein Thema deutschlandweit mit Finale bestreiten.
      Ich würde mir hier mehr Einheitlichkeit und damit Verlässlichkeit wünschen. Darüberhinaus sollte
      der Rahmen einer DM auch würdig sein.

      - Festlegung Finalort und Termin offen und rechtzeitig durchführen (mindestens 6 Monate vorher muss das Thema abgeschlossen sein).
      - Starteranzahl für das Finale ist einheitlich festzulegen.
      - Mehr Fahrzeit! Einige fahren mehrere hundert Kilometer für ein etwas längeres Sprintrennen (dafür diesmal beispielsweise 9 Min. Quali, wozu das bitte?). Hier wünsche ich mir einen interessanteren und längeren Finalmodus.
      - Wir fahren nach einem einheitlichen Reglement, also können und sollten wir auch ein eimheitliches sportliches Regelwerk festlegen. Austragungsart, Quali, Abnahme, Sportstrafen, usw. Jeder macht wie er will? Das finde ich nicht gut.

      Vielleicht schaffen wir es ja, offen das Thema NSR GT3 etwas weiterzuentwickeln. Würde mich freuen.

      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Werbung
    • Ich ergänze mal, dass die Wahl des Ortes der DM über ein einigermaßen transparentes Verfahren erfolgen sollte.

      Dieses Forum bietet z.B. Umfragen an, aber auch eine „Kommission“ der beteiligten Clubs zusammen mit dem Importeur könnte hierfür gebildet werden.
      Man könnte dies auch nutzen die Serie in Bereiche zu bringen, die noch nicht oder nicht mehr Austragungsort einer NSR GT3 Serie sind.
      Zwischen West- und Mitteldeutschland ist die Landkarte ziemlich weiß.
    • Huhu Sven,

      Gerne kann ich da die Clubs unterstützen....zu Deinen Anmerkungen ...

      Terminbekanntgabe.....ich denke, dass dies nicht so leicht ist, dies 6 Monate im Voraus zu planen, da zur Bekanntgabe ja auch noch nicht die Termine von anderen Veranstaltungen des folgenden Jahres bekannt sind.

      Anzahl der Startplätze...
      Tja, das ist sicherlich dem geschuldet, dass es an den örtlichen Gegebenheiten des jeweiligen Clubs angepasst werden muss und wie viele Clubs teilnehmen...
      3 mir bekannte Clubs, die die Serien auch fahren, nehmen diese Jahr nicht teil....

      Fahrzeit....
      Hmmm...ginge nur bei Verringerung der Startplätze...um es noch an einem Tag abzuhalten. Die 8 Minuten pro Spur kommen übrigens ursprünglich aus Italien...
      Oder 3 Tage...wie bei den Wingcars, 1 Tag Quali, Seminar und am dritten dann Finale...würde aber bedeuten, dass man sich einen Tag Urlaub nehmen müsste...

      Kommission....Verband....wer zieht sich den Schuh an?? Ist viel Arbeit, die man nicht sieht....und oft auch undankbar... frag einmal die DSC oder Scaleauto Jungs....
      Vor allem.....in Deutschland kommt noch hinzu, dass wir alle negativ gepolt sind und keiner so einem Gremium überparteiliche objektive Arbeit zutrauen wird...

      Werde den Fred aber weiter verfolgen...

      Cheers,
      Ralph
    • Hallo Ralph,

      gern gehe ich auch Deine Argumente ein:

      wutZWERG schrieb:

      Terminbekanntgabe.....ich denke, dass dies nicht so leicht ist, dies 6 Monate im Voraus zu planen, da zur Bekanntgabe ja auch noch nicht die Termine von anderen Veranstaltungen des folgenden Jahres bekannt sind.
      Aber gerade eine Deutsche Meisterschaft, wenn sie denn nicht nur Pillepalle sein soll, hat hier aus meiner Sicht eindeutig Vorrang und der Rest ist bitte drumherum zu planen.
      DSC, NASCAR124 usw schaffen das auch. Teilweise sogar 12 Monate im Voraus.

      wutZWERG schrieb:

      Anzahl der Startplätze...
      Tja, das ist sicherlich dem geschuldet, dass es an den örtlichen Gegebenheiten des jeweiligen Clubs angepasst werden muss und wie viele Clubs teilnehmen...
      3 mir bekannte Clubs, die die Serien auch fahren, nehmen diese Jahr nicht teil....
      Dann können eben nur Clubs mit entsprechender Kapazität das Finale ausrichten. Da wird auch der Hinweis von HuGo interessanter, wie schon einmal versucht, neutrale Clubs/Kurse als Ausrichter zu bekommen.
      Im letzten Jahr waren auch 36 Startplätze verfügbar. Es wurden leider nur 24 genutzt. Aber 30 sollten Minimum sein, wenn sich soviele Regionen (eher Clubs) beteiligen.


      wutZWERG schrieb:

      Fahrzeit....
      Hmmm...ginge nur bei Verringerung der Startplätze...um es noch an einem Tag abzuhalten. Die 8 Minuten pro Spur kommen übrigens ursprünglich aus Italien...
      Oder 3 Tage...wie bei den Wingcars, 1 Tag Quali, Seminar und am dritten dann Finale...würde aber bedeuten, dass man sich einen Tag Urlaub nehmen müsste...

      Also die mir bekannten Finale/Events haben nicht nur einen Durchgang. Schaut man heute nach Italien, mindestens 2 Durchgänge, ggf. dann noch mit "richtigem" Finale.
      2 x 5 Minuten sind bei 30 Fahrern auch bei einer Eintagesveranstaltung leicht möglich, außer alle wollen unbedingt zur Sportschau wieder auf dem Sofa lümmeln.



      wutZWERG schrieb:

      Kommission....Verband....wer zieht sich den Schuh an?? Ist viel Arbeit, die man nicht sieht....und oft auch undankbar... frag einmal die DSC oder Scaleauto Jungs....
      Vor allem.....in Deutschland kommt noch hinzu, dass wir alle negativ gepolt sind und keiner so einem Gremium überparteiliche objektive Arbeit zutrauen wird...
      Also ich bin auch bei einigen Reglementsgruppen mit an Bord und sitze in einem Vereinsvorstand. Ich weiß also genau, was Du meinst.
      Aber wenn es keiner macht, wird auch nichts draus. Gemault wird immer, wie man sieht. Rahmenbedingungen sollten daher zentral
      gesetzt werden. Aus den Regionen sollten sich 5 Vertreter finden, die dann das NSR Deutschland Gremium stellen. Bei Interesse
      könnte Marc Eicker noch mit dazugenommen werden. Dieses Gremium legt bestimmte Rahmen für ein Finale fest und bestimmt
      auch Ort und Zeit für das Folgejahr.

      Ich bin auf weiteren Input gespannt.

      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hedgehog ()

    • Neu

      Hallo,

      schade, dass es hier echt wenig Feedback zu dem Thema gibt.
      Vielleicht hätte ich in den Titel "Taverne" schreiben sollen.
      Naja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

      Gruß
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Neu

      Hallo Sven, zunächst das Positive: seit 2014 (als Endlauf 2013) gelingt einer verrückten Horde von Slotracern ohne echte Oberorganisation als einzige 1:32 -Veranstaltung Jahr für Jahr eine DM. Ok, seit 2018 gibt's auch sideways. Aber weder namhafte Hersteller noch Dachverbände haben Ähnliches dauerhaft gestemmt. Dafür gibt es auch Gründe. Trotz Anschreiben, Tel.Aquise, Forumwerbung etc. sind die Startfelder schwer zu füllen; Du warst ja selbst immer dabei und auch in Berlin waren es keine 30. Du kannst siegfähige Autos samt Drücker hinstellen und jedem freiwilligen Starter Geld anbieten: 400.000 gucken lieber RTL2, 20 kommen zum slotracen. Deine Idee mit der Kommission hatten wir auch schon; das macht bei "Gedränge an der Bahn" Sinn, hoffentlich kommt das mal. Ich glaube nicht, dass sich diese Orga jemand Jahr für Jahr antun will inkl. Kritik ob des gewählten Modi etc. Wir sollten froh und dankbar sein, dass es Leute bei wdsm, hvk/lmes (und wie sie noch alle heißen) oder nsr gibt, welche die Dauerorga der Serien stemmen. Und ja, Du hast Recht, besser geht immer!
    • Werbung
    • Neu

      Hallo zusammen
      Bei diesem Thema bin ich ja ganz aussen vor, ziehe aber meinen Hut vor allen Leuten die sich Jahr für Jahr die Mühe machen da etwas auf die Beine zu stellen. Um so erbärmlicher ist das Verhalten der Hersteller, welche verkaufsfördernde Serien ins Leben rufen und sich dann einen ..... darum kümmern. Es ist ein wares Wunder (hier einen extra fetten Dank an alle Club´s) das da nicht schon im ersten Jahr die Luft heraus ist.

      Gruß Joachim
    • Neu

      Stimmt, da könnte mehr kommen bis hin zur TV-Berichterstattung. Immerhin supportet aber der Importeur die Clubs mit vergünstigten Poolreifen und der Hersteller stiftet immerhin Sachpreise; P1 bis P3 sogar in Sonderlackierung gold/silber/bronze #1, #2 und #3-Nsr-Gt3 Wagen mit mittlerweile wahrscheinlich dreistelligen Sammlerwert. Außer der von Ralph, der hat seinen bei der DM 2014 bespielt.. :wacko:
    • Neu

      Aber mal ganz ehrlich, da ginge mit kleinem Aufwand viel mehr. Eine Ecke auf dem Firmenserver um die Ergebnisse der Club´s zusammen zu fassen, Ausrichtung der Meisterschaft mit entsprechenden Support des ausrichtenden Club´s. Datum festlegen und den Club´s zum Ausrichten im Vorfeld kostendeckend anbieten? Wovon reden wir denn, 81.000000 Einwohner in Deutschland, 8 Teilnehmende Clubs? Wie gesagt...entäuschend.


      Gruß Joachim
    • Neu

      Guten Morgen!

      Danke für Eure Beteiligung, nur so kann sich was bewegen.

      Alle in unserem Hobby engagierten, und gerade die, die auch einen Club/Verein (mit) stemmen, wissen doch um den Aufwand.
      Im Alltag und auch bei überregionalen Events. Das unser Hobby nur einen eingeschränkten Teilnehmerkreis hat wissen wir auch.
      Ebenso ist klar: Einige Enthusiasten, viele "einfach nur" Mitfahrer. Das ist auch akzeptiert, sonst würde es das Hobby auch gar nicht mehr geben.

      Aber: Würde eine offensive Herangehensweise an das Thema jährliche NSR DM, und damit meine ich keine Werbung/Berichte bei RTL2,
      nicht möglicherweise mehr Augenmerk auf die Veranstaltung lenken und eine Teilnahme attraktiver gestalten? So wäre es dann vielleicht
      auch einfacher den Rahmen noch aufzubessern, sprich Herstellersponsoring, Tombola, Plaketten für die Teilnehmer, ...?

      [Ich kenne natürlich keine Zahlen, aber die Hersteller supporten eben stärker in ihrem eigenen Einzugsbereich, also Spanien und Italien.
      Und bei NSR finde ich den Support mit vergünstigten Reifen, Motoren und dem Sponsoring der Siegerautos durchaus beachtlich.]

      Als "normaler" Teilnehmer in einem Club bekomme ich doch vom Thema Finale (wie qualifiziere ich mich, wo und wann ist es, ...) nichts
      mit und man kann auch nichts dazu nachlesen. Ebenso das jährliche Ranking, was erst kurz vor der Angst zusammengetragen wird.
      Und nochmal, ich habe selber vor Ort reichlich mit dem Verein zu tun und weiß um die Arbeit. Aber den Umgang mit der NSR DM, gerade
      weil es nur eine von zwei großen 1/32 Veranstaltungen ist, sollte einfach verbessert werden.

      Ein Webauftritt wäre ein Anfang: Alle Clubs haben Webseiten. Lässt sich da irgendwo eine NSR DM Seite aufmachen?
      Da gehören dann alle bisherigen DMs rein inkl. Ergebnis und evtl. 1-2 Fotos.
      Dann die Punktevergabe für die Deutschlandwertung.
      Link zum aktuellen Reglement.
      Tipps&Tricks...

      Ich kann die Seite auch bei uns hosten. Aber wir sind ja, wenn ich Punkte auf die Landkarte malen würde, örtlich eher der vermisste Onkel
      aus der Serie DenverClan im NSR-losen Osten. Außerdem bin ich nicht so der Profi was Tabellen und Datenbanken auf Webseiten angeht.


      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Neu

      Fussel-Nerd schrieb:

      seit 2014 (als Endlauf 2013) gelingt einer verrückten Horde von Slotracern ohne echte Oberorganisation als einzige 1:32 -Veranstaltung Jahr für Jahr eine DM.
      Sorry, das kann ich so nicht stehen lassen.

      Von 2007-2015 gab es die Ninco-DM. Erst vom Importeur veranstaltet, ab 2011 von einem kleinen Team im Raceway Frankfurt, mit Unterstützung des jeweiligen Importeurs.
      Die würde es auch heute noch geben, wenn a) nicht die Marke dem Slotracing weitestgehend den Rücken gekehrt hätte und b) der Raceway als Veranstaltungsort noch existieren würde.

      Nur zur Klarstellung...

      Gruß

      Frank

      P.S.: dort gab es von vornherein einen definierten Zeitraum für den Einbau der ausgegebenen Motoren und Reifen. Wer meint, das sowas eine Stunde dauern darf, hätte die ersten 3 Turns noch gebastelt... :D
    • Werbung
    • Neu

      Hallo,
      so wünschenswert das alles wäre. Man darf nie vergessen, es scheitert einfach an den Kapazitäten. Sowohl beim Hersteller, als auch bei den Fahrern. Es ist eine überschaubare Menge an Leuten, die im Land umhertingeln, um Rennen zu fahren. Sie sind bereit, Zeit und Geld in die Hand zu nehmen, um ihrem Hobby auf diese Art nachzugehen. Viele können oder wollen das nicht tun. Deutschland N nach S sind 1000 km einfach. W nach O ist auch kein Pappenstil. Und zuletzt: wer soll das alles organisatorisch in die Hand nehmen. Wer schafft es, Einigkeit zu generieren? Es ist leider nicht möglich, dass der Hersteller oder Importeuer das alles finanziert, organisiert, weil dafür ist die Decke leider zu dünn.
      Bei Ninco lief das damals echt gut. Klein und fein. Leider gibt es die Marke so nicht mehr und den fabelhafte Importeuer Cars and Co mit seinen tollen Leuten gibt es geschäftlich leider auch nicht mehr. Bei Scalex ist es ähnlich. Seit Herr Fischer weg ist... schade um ihn. Er wurde durch jemanden ersetzt, der wohl mit 45000 Touren und Magnet durch die eigene Kinderstube geschossen ist. Der einziger Hersteller, der ein Event für viele stemmen kann ist Carrera.
      Die Diskussionen werden nie verstummen wie der Ruf nach jemanden, der das alles für alle machen soll. Das wäre schön, aber mal ehrlich... wie haben nicht die Lobby von RTL2... die können Leute leicht generieren, weil man muss nur den On Button vom Sofa aus drücken...
    • Neu

      Hallo Sven,

      lese hier sehr interessiert mit. Ja es gibt Luft nach oben. Aber es wird schwierig. Weil es meiner Meinung nach zum einen mehr Geld bräuchte und andererseits es für uns alle Freizeit ist.
      Bei Eurer Veranstaltung in Berlin habe ich zeitweise echtes Mitleid mit Euch bekommen, als vorher hier im FS eine zum teil leicht böse geführte Diskussion aufkam ob der 997 mit Lexan einen Überrollbügel verbaut sein müsste oder nicht, dann waren die Menschen für die das wichtig war gar nicht da. Ihr hattet aber trotzdem eine mehr als gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt.
      In Siegburg haben einige aus dem Bereich Soko Keller spontan eine Teilnahme zugesagt für abgesprungene Fahrer, so kam man auf eine ordentliche Anzahl an Startern. Auch eine tolle Veranstaltung, an die ich mich persönlich wegen meines Bandscheibenvorfalls nicht gerne zurück erinnere :saint: :wacko:
      Als wir uns (S-Drückt) mit der Ausrichtung versuchten, bekamen wir plötzlich Feuer, weil wir die Veranstaltung "offizielle" DM nannten. Damals wollte ich das per Mail klären, ich warte bis heute auf eine Antwort …

      Jetzt mal zum Thema Geld,

      Bevor wir es machten wurden Wünsche laut, wie wie eine Bahn die keiner kennt etc.
      Gut soviel Bahnen, die für eine derartige Veranstaltung geeignet sind gibt es nicht, also recht schwierig. Habe damals über eine Bahn in irgendeiner Halle nachgedacht. Wenn wir 50 Teilnehmer gehabt hätten von denen jeder € 100,- Startgeld bezahlt hätte, wären immer noch ein paar Tausend Euro Unterdeckung gewesen. Jetzt kann man dann sagen der Hersteller könnte,… Ja, aber wieviele Autos, Ersatzteile müsste er vermarkten um das Sponsoring wieder ein zu fahren. NSR und die Firma Eicker unterstützen uns recht gut. Von slot.it habe ich noch nie gehört, das es hier in Deutschland mal ein Sponsering oder ähnliches gab. Oder irre ich hier?

      Alles in allem ist es aber nicht schlecht was hier und dort gemacht wird. Es wird wahrscheinlich immer Leute geben die hier und da Problemchen sehen, etwas zu meckern haben, aber es wird auch (hoffentlich) immer die >>>verrückten<<< Menschen geben, die
      so ein Event dann trotzdem veranstalten. Hoffe diese Enthusiasten bleiben uns noch lange Erhalten, wäre wünschenswert.

      Entzerrung beim Termin, eine Saison läuft von Sommerferien bis Sommerferien,…


      Gruß

      Pate
      Social Media, klasse Erfindung.
      Ich bin Organspender. Und Du?
      Redet nicht darüber, macht es einfach, das ist sehr sozial.
    • Neu

      Bei Carrera ist leider auch die Luft raus seit Eventmanager Heiko R. aufgehört hat . Danach wurde die Challenge Tour, die man als DM ansah mit anschließender Teilnahme der Sieger an Carrera EM oder WM, gegen eine Fun Tour ersetzt bei der es kein Deutschlandfinale mehr gibt und keine Tagessieger. Ach ja dann haben sie noch die Profi Liga ins Leben gerufen mit Finale. Dort werden Einzelrennen in Clubs mit digitalen Bahnen gefahren mit Finale in der Carrera World. Bei dem Wort Liga denke ich immer an Tabellen, Hin- und Rückrunde und jeder muss mal gegen jeden. Carrera nicht :whistling: .
      Zurück zu NSR: Wenn ich mich recht erinnere wollte Firmenchef Salvatore Noviello für die Deutschlandfinale eine eigene Bahn aus Italien mitbringen. Leider verstarb er 2013 bei einem Autounfall :( . Danach hatte die Familie natürlich andere Sorgen als ein Finale in Deutschland.
      @Pate: das ihr aus den Clubserienfinale eine offizielle DM gemacht habt mit Finale auf einer neutralen Bahn war doch optimal. Schade das nicht jedes Jahr eine neutrale Bahn gesucht/gefunden wird . Das wäre halt das Sahnehäubchen. Ich dachte damals das S-Drückt auch weiterhin die Organisation übernehmen würde. Ihr habt das nämlich alles super organisiert.

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • Neu

      Hm sind gute Ideen Ansätze Vorstellungen.
      Ich hatte ein paar Ansätze habe sie aber teilweise (auch hier im Forum) vorgeschlagen, worauf nicht wirklich etwas passierte und andere die ich dann nicht wirklich weiter verfolgt habe.
      Die Sache mit der Wertung.....
      hier unsere Tabelle (muss man jetzt nach 2018 zurück gehen)
      slot-arena.de/tabelle_nsr_gt.htm

      Dies kann man auch für die DM machen bzw. so das jeder Club kontinuierlich seine Daten einträgt. Hierfür müsste man dann eine eigene Datenbank machen wegen der Fahrer und dem anderen Wertungssystem.
      Aber machbar ist es.

      In Sachen Bahn......
      naja man könnte einfach mal Carrera Schienenteile "sammeln".
      Dann machen ein paar Leute die im Planen gut sind daraus mehrere Layouts.
      (müsste man festlegen wer) wählt dann das Layout für die DM aus. Das wird dann aufgebaut.
      Als ehemaliger Teppichrutscher ...... wir mussten unsere 30m Bahn auch immer neu bauen und damit es nicht langweilig wird gab es jeden Monat ein neues Layout.
      Die Schienen waren mit 4mm Buchsen bestückt, dazu gab es dann eine Box auch mit Buchsen und die war an die Stromversorgung angeschlossen.
      Schienen aufgebaut , Stecker in die Buchsen und fertig war die Zusatzeinspeisung.

      Nun die Örtlichkeiten......kann hier nur für Berlin was sagen.
      Einmal gibt es hier (wie auch überall sonst) so ein Shopping Center....nennt sich Tempelhofer Hafen. Da hatte eine Werbeagentur eine Carrera Bahn über ein paar Tage aufgebaut und haben irgend so eine Rennveranstaltung gemacht....mit Preisen usw.
      Als zweites ....die Ufa Fabrik.....da habe ich mal auf der Suche nach Clubräumen angefragt....die haben abgelehnt weil dauerhaft.... für mal so kurzfristig wäre es kein Problem gewesen.

      Ich finde bei solchen Sachen ist es immer wichtig eine win/win Situation herzustellen.

      Ihr stellt uns für eine Woche Räume zur Verfügung und wir veranstalten dort eine deutsche Meisterschaft.....ihr macht Werbung und es kommen bestimmt einige Leute die bei euch essen und trinken und euer Name wird noch bekannter.

      Man kann da schon einiges machen ..... müssen sich halt ein paar Leute finden die das organisieren wollen.

      Andreas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rendreas ()

    • Werbung
    • Neu

      Gute Ideen und gute Beiträge. Denke es wird so bleiben wie es ist. Das Ganze wird nur laufen, wenn sich interesierte Leute organisieren und das mit ihrem Elan durchziehen. Wem das nicht passt, soll fernbleiben und wer möchte, kann sich sicher einbringen/beteiligen. Eine übergeordnet organisierte und verwaltete Serie wäre sicher toll. Aber die Diskussion gab es nicht zum ersten Mal in Sachen Verband und was es sonst noch gäbe. Das klappt nie, denn die Vorstellungen gehen zu weit auseinander und wer soll das bezahlen. Dafür brächte man schon eine Lobby wie beim Fußball oder ähnlichen Massenphänomenen. Viel Erfolg beim Organisieren und hoffentlich ordentliche Starterzahlen im Rahmen des Möglichen wünsche ich Euch.
    • Neu

      Hallo,

      wenn wir immer sagen würden, "wer soll das machen?", hätten wir nirgendwo Veranstaltungen.
      Also bitte mal weg mit dem geht nicht, kann nicht, will nicht. Ich wäre bereit für die Region Ost das
      Thema zu bearbeiten. Ich brauche auch keinen Verband, nur weil ich eine Veranstaltung gern optimieren
      möchte. Und wenn letztendlich 90% sagen alles ist cool wie es ist, damit kann ich dann auch leben und ich
      käme sogar weiterhin. Toll, oder?

      Ich habe oben deutlich geschrieben, dass ich die Unterstützung von NSR löblich finde,
      sowohl in der Clubserie als auch beim Finale. Ich möchte gar keine weitere Herstellerorga, wozu?
      Klar, eine herstellerorganisierte Bahn wäre klasse. Aber dafür ist Deutschland als Markt zu klein,
      sieht man ja direkt bei der DM Beteiligung. Hersteller sehen richtigerweise primär Ihren Profit.
      Dem tragen wir Rechnung, indem wir das einhheitliche Reglement fahren, wo Autos eine recht
      ordentliche Stange Geld kosten. Alles soweit gut.

      Die DM jedoch ist letztendlich auf "unserem" Mist gewachsen und sollte sich entsprechend auch weiterentwicklen (lassen).

      - Termine und Ort werden zu spät bekanntgegeben, wie kommt es überhaupt zur Festlegung des Austragungsortes?
      Hier sollt es eine Liste und Rangfolge von Clubs/Vereinen geben, die an der Ausrichtung interessiert. sind.
      Im kleinen Gremium wird die Reihenfolge festgelegt. Dann hat man für einige Jahre eine fertige Vorschau. erledigt.

      - Das Anmeldeprozedere ist jedesmal ein wenig anders
      Hier wäre es löblich, eine möglichst einheitliche Vorgehensweise zu etablieren.
      Optimal wäre eine Anmeldung über die Webseite, siehe weiter unten.

      - Die Anzahl teilnehmender/startberechtigter Clubs ist innerhalb der Saison unklar
      Online sollten die in der Saison teilnehmenden Clubs sichtbar sein. Die Clubs melden sich auch zur Saison offiziell an.

      - Die Anzahl Startplätze je Club im Finale ist unklar
      Über die Festlegung des Austragungsortes wird auch die max. Anzahl Starter und Verteilung auf die Clubs festgelegt.

      - Das Prozedere ist jedesmal anders
      Freitagstraining, Samstagstraining, Abnahme, Einbau Teile, Zeitrahmen

      - Fahrzeit/Rennzeit ist zu kurz, Modus "langweilig"
      Wäre schön, einen interessanten Finalmodus zu entwickeln. Bei der Fußball-WM spielen auch nicht alle gleichzeitig und
      am Abend schaut man, wer in seinem Spiel am meisten Tore geschossen hat.

      - Es wird keine "unbekannte" Bahn genutzt
      Wäre toll, ist aber kein Muss.

      - keine Webseite zur Clubmeisterschaft und der DM
      Das sollte leicht zu beheben sein.

      - Saisonänderung (Sommer bis Sommer)
      Vorschlag von Frank, die Saison anders legen. Nur wann soll das Finale dann stattfinden?

      Es geht mir nicht um Schräubchen, Überrollbügel oder Achsdistanzen. Das ist albern.
      Aber es geht um den groben ganzen Rahmen für eine GT3 Saison plus Finale.

      Ich denke, die Engagierten könnten sich im Rahmen der DM mal für 30 Minuten zusammensetzen.
      Und wenn es nur 5 werden, weil alles gut ist, auch ok.


      Viele Grüße
      Sven
      Wir sind Slotracer - Widerstand ist zwecklos
      Slotfreunde Berlin e.V.
    • Neu

      Huhu Sven,

      ein paar Sachen hatte ich ja schon einmal gestartet....

      1) Website mit Ergebnissen bzw. Meldemöglichkeit der Clubs
      Rückmeldung aus den mir bekannten Clubs:
      - mehrheitlich: Noch ne Seite? Reicht nicht das Freeslotter....
      Hatte auch mal die Slotdatenbank ins Auge gefasst...aber die kann nicht mit gleichpatzierten umgehen...
      Und dann die nächste Fragen, die sich mir automatisch stellen
      ...wer trägt die Kosten? EIne Site mit Werbung? Bitte nicht...gerade vor dem Hintergrund, dass man die bei kostenlosen Seiten die Inhalte nicht steuern kann...Driveby Mist inbegriffen
      ...wer haftet für Inhalte?
      ....wer haftet überhaupt?
      ...und um die Haftung in der Höhe einzuschränken, müsste man einen e. V. Gründen, mit Satzung und Haftungsregeln...also inkl. Anwalt. alles andere sehe ich als grob fahrlässig an, da man sonst mit seinem privaten Vermögen haftet. Das ganze muss dann regelmäßig inhaltlich bewertet werden...also neue Kosten
      ...was, wenn NSR etwas macht, was in Italy okay ist (Markenschutz, etc...), hier aber nicht in Ordnung ist? Haftet NSR, der Importeur oder der Sitebetreiber?
      ...wer kümmert sich um Updates, Patches etc....
      Letztendlich wären die Kosten für so eine Site sicherlich nicht ausschlaggebend... (ab 80€ im Jahr), aber die Folgekosten, das Risiko der Haftung und die Zeit haben mich bewogen, dass ich davon absehe...
      Aber vielleich sehe ich dies als Providermanager, der ständig mit Ausschreibungen zu tun hat, auch einfach zu detailliert...


      Was den Termin angeht...bin ich übrigens ganz auf Deiner Seite! :D Das geht sicherlich besser!
    • Neu

      Swen,

      Seit ihr in Duisburg untergebracht, dann stellt sich doch nur noch die Frage, wo gehen wir essen
      Social Media, klasse Erfindung.
      Ich bin Organspender. Und Du?
      Redet nicht darüber, macht es einfach, das ist sehr sozial.