Klasse 1 Mitte 2018/19: Lauf 2 in Eltville-Martinsthal am 16.1.19... Kurzbericht

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Klasse 1 Mitte 2018/19: Lauf 2 in Eltville-Martinsthal am 16.1.19... Kurzbericht

      Hallo zusammen,

      ein bißchen spät, aber vielleicht nicht zu spät... die Ankündigung zum morgigen 2. Lauf der diesjährigen Meisterschaft mit den schnellen OpenWheelern.

      Das Ganze steigt auf der Holzbahn der IG Slotracing Wiesbaden, zu finden in der Hauptstraße 28, 65344 Eltville am Rhein-Martinsthal. Bahnöffnung ist um 18.00 Uhr, für kurzentschlossene ist wie üblich der ein oder andere Leihwagen vorhanden. Der da unten freilich nicht... der hat erstmal Rollout.


      Klasse 1 bei Facebook (Öffentliche Seite)

      Gruß,

      Frank

      The post was edited 1 time, last by xXx ().

    • Werbung
    • Hi Frank,

      irgendwie habe ich den Eindruck du hast vergessen den Tag anzugeben ;)
      Oder meintest du heute ?
      Grüße,
      Kai
    • Moin Frank,
      geiles Stück..Also der Bolide! :D Ich habe ja seit Jahren immer noch einige fast fertiggestellte Autos, Bausätze und Fahrwerke rumfliegen, wie Du weißt. :whistling:
      Kannst Du mir mal ein aktuelles Regelwerk schicken oder einen Link OHNE dieses Drecks-Facebook schicken? Ich vermute unter "Dateien" findet sich bei FB was, aber da komme ich nicht ohne Account dran!

      Bei klasse1slotracing.de hagelts zudem einen klassischen Error 500 Umleitungsfehler! :cursing:
    • greife Frank mal etwas vor, auf Facebook finde ich nur Regelwerke von 2012 :

      Reglement FNS Klasse 1 1968-Today :

      Display Spoiler

      Reglement FNS Klasse 1 1968-Today

      von Michael Niemas, Sonntag, 5. Februar 2012 um 00:33
      Reglement
      FNS-Klassel1 from 1968 till
      Today 2011

      FNS - Federation National de Slot

      by Michael Niemas

      The Cars: Zugelassen sind sämtliche Formelrennwagen aus allen Klassen ab 1968.
      Body: Es sind nur Hartplastik-, Resine- oder GFK/CFK-Bodies im Maßstab 1:24 oder 1:25 erlaubt. Tiefgezogene Body´s sind nicht erlaubt. Auf eine originalgetreue Verspoilerung ist zu achten. Der Fahrer kann und der Helm muß aus einem Hartplastik oder Resinematerial sein. Die Lackierung ist frei, sollte aber Zeitgemäß sein.
      Chassis: Das Chassis ist frei. Es ist nur ein Leitkiel erlaubt. Die Lagerung der Achsen muß außerhablb des Bodys wie bei Plafit Formel Fahrwerken und mittels den dem Chassis entspringenden Querlenkern erfolgen. Magnete sind nicht erlaubt. Das Chassis darf nicht mehr als 2mm vor den Seitenkästen Richtung Nase herausschauen und maximal 2mm je Seite vom breitesten Punkt der Seitenkästen. Das Chassis muß sich im Vorderwagen nach der Breite der Karosserie richten.
      Motor: Der SR-49 HI-Speed Motor ist vorgeschrieben. Der SR-49 Hi Speed36 Motor hat geringe Abmessungen und eignet sich deshalb optimal für Formelautos. Er entwickelt ca.36000rpm bei 12V. Bitte beachten Sie, dass für diesen Motor nur Ritzel mit einer 1,5mm Bohrung benutzt werden können. Das Motorritzel und das Achsritzel ist frei. Der Motor und die Ritzel können bei Niemas Racecars bestellt werden. Hier geht es zur Seite: www.shop.niemas-racecars.de
      Reifen: Es ist darauf zu achten sich an den originalen Dimensionen zu richten.
      -Bei Fahrzeugen von 1968 bis 1978 beträgt der Mindestdurchmesser 21,5mm, außer bei dem Originalfahrzeug waren kleinere Räder montiert.
      -Bei Fahrzeugen von 1979 bis 1988 23mm.
      -Ab 1988 bis zu den aktuellen Fahrzeugen beträgt der Mindestdurchmesser 23,5mm.
      Vorne und hinten ist die Mindestbreite 10mm, wobei die Auflagefläche des Vorderreifens 9mm nicht unterschreiten darf. Auch bei Sturzbauweise muß der Reifen voll aufliegen. Die Vorderreiden können aus Gummi oder Moosgummi sein. Hinten sind nur die braunen PU Reifen in zwei Größen (13" & 15") erlaubt, die im Onlineshop unter der Artikelnummer 8030 und F12413 zu finden sind.
      Hier geht es zur Seite: shop.niemas-racecars.de
      Zusatzpunkt Reifen: Es ist nicht erlaubt während Rennveranstaltungen zu jeder Zeit Flüssigkeiten auf die Reifen zu schmieren oder sie mit Flüssigkeiten außer Wasser zu schleifen. Sollte folgendes während einer Veranstaltung auftreten, dann werden die geschmierten Räder von der Rennleitung einbehalten und nach dem Rennen wieder zurückgegeben.
      Maße und Gewichte: Im allgemeinen sollte man sich nach den Bausatzvorgaben halten. Maximalwerte: maxBreite 88mm, minGewicht 130gr.
      Technische Rennregeln: Wenn im Rennen der Spoiler vorne verloren wird, muß dieser entweder innerhalb des darauffolgenden Turns angebracht werden, oder es müßen 2,5gr vor das Cockpit geklebt werden. Das Gleiche gilt für den Heckspoiler. Verliert man folglich beide Spoiler und kann oder möchte sie nicht wieder anbringen muß man 5gr vor das Cockpit kleben.
      Das Mindestgewicht wird nach dem Rennen ermittelt. Pro 1gr zu leicht bekommt man 10% der Renndistanz abgezogen.
      Wertung: Die Fahrer werden anhand der FNS.-Rangliste und den Klasse 1 Platzierungen der letzten Jahre in Lizenzklassen unterteilt C, B und A. Die Einteilung erfolgt durch die Rennleitung. Es werden in allen Klassen Titel ausgefahren. Anhand eines jeweiligen Rennergebnisses werden die Punkte unabhängig von der Lizenzklasse wie folgt vergeben:
      55-51-47-44-41-38-35-33-31-29-27-25-23-21-19-18-17-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1
      zuzüglich maximal drei Concourpunkten. Für jeden Start gibt es zusätzlich drei Punkte, auch für Rennen die als Streichresultat zählen könnten. Es gibt 6 Streichresultate.
      Zusätzlich gibt es eine seperate Ü50 Wertung. Bedingung hierfür ist das erreichen des 50 Lebensjahrs und darüber hinaus am Tag des Rennens.
      Spannung: 10-12 Volt je nach Bahn und Stromversorgung
      Teamwertung: Nur Zeierteams sind zugelassen. Innerhalb der Saison darf allerdings nicht gewechsel werden. Die Lizenzklasse ist für die Zusammensetzung nicht relevant.
      Preise: Am Ende der Saison für alle Teilnehmer. Platz 1-6 der Gesamtwertung, sowie 1-3 der B-Wertung, sowie 1-3 der C-Wertung, sowie 1 - 3 der Ü50 Wertung und die ersten 6 Teams erhalten Ehrenpreise. Bei einer großen Tombola besteht für jeden Starter der Saison die gleiche Chance tolle Preise zu gewinnen.
      Termine: Bahnöffnung jeweils ab 18 Uhr.
      Startgebühr: 8 EUR pro Lauf


      Reglement FNS Klasse 1 Classic :
      Display Spoiler
      Reglement FNS Klasse 1 Classic

      von Michael Niemas, Sonntag, 5. Februar 2012 um 00:34
      FNS Klasse 1 Classic Reglement
      FNS-Klasse 1 Classic bis 1968
      FNS - Federation National de Slot

      by Michael Niemas
      Das FNS Klasse 1 Classis Reglement gilt für Veranstaltungen, bei denen ausschließlich auf diese Reglement verwießen wird.
      The Cars: Zugelassen sind sämtliche Formelrennwagen aus allen Klassen bis einschließlich 1968.
      Body: Es sind nur Hartplastik-, Resine- oder GFK/CFK-Bodies im Maßstab 1:24 oder 1:25 erlaubt. Tiefgezogene Body´s sind nicht erlaubt. Auf eine originalgetreue Verspoilerung ist zu achten. Der Fahrer kann und der Helm muß aus einem Hartplastik oder Resinematerial sein. Die Lackierung ist frei, sollte aber Zeitgemäß sein.
      Chassis: Das Chassis ist frei, jedoch ist nur die Inlinerbauweise erlaubt; das heißt der Motor muß in Fahrtrichtung eingebaut sein. Er darf die vorder oder Hinterachse antreiben. Es ist nur ein Motor und Leitkiel erlaubt. Die Lagerung der Achsen kann innerhalb der Karosserie erfolgen. Magnete sind nicht erlaubt. Das Chassis darf nicht mehr als 1mm je Seite herausschauen. Ab der Cockpitwand nach hinten kann sich die Chassisgrundplatte nach den Schubstreben her verbreitern.
      Motor: Der SR-49 HI-Speed Motor ist vorgeschrieben. Der SR-49 Hi Speed36 Motor hat geringe Abmessungen und eignet sich deshalb optimal für Formelautos. Er entwickelt ca.36000rpm bei 12V. Bitte beachten Sie, dass für diesen Motor nur Ritzel mit einer 1,5mm Bohrung benutzt werden können. Das Motorritzel und das Achsritzel ist frei. Der Motor und die Ritzel können bei Niemas Racecars bestellt werden. Hier geht es zur Seite: www.shop.niemas-racecars.de
      Reifen: Es ist darauf zu achten sich an den originalen Dimensionen zu richten.
      Vorne und hinten ist die Mindestbreite 6mm, wobei die Auflagefläche des Vorderreifens 5mm nicht unterschreiten darf. Die Maximalbreite der Auflagefläche ist 12mm und 13mm Gesamtbreite.
      Der Mindestdurchmesser beträgt vorne 23mm und hinten 24mm. Auch bei Sturzbauweise muß der Reifen voll aufliegen. Die Vorderreiden können aus Gummi oder Moosgummi sein. Hinten sind nur PU Reifen erlaubt (Silikonhaltige Reifen sind nicht erlaubt). Es müssen nicht die braunen Klasse 1 Reifen gefahren werden !
      Zusatzpunkt Reifen: Es ist nicht erlaubt während Rennveranstaltungen zu jeder Zeit Flüssigkeiten auf die Reifen zu schmieren oder sie mit Flüssigkeiten außer Wasser zu schleifen. Sollte folgendes während einer Veranstaltung auftreten, dann werden die geschmierten Räder von der Rennleitung einbehalten und nach dem Rennen wieder zurückgegeben.
      Maße und Gewichte: Im allgemeinen sollte man sich nach den Bausatzvorgaben halten. Maximalwerte: maxBreite 88mm, minGewicht 130gr.
      Technische Rennregeln: Das Mindestgewicht wird nach dem Rennen ermittelt. Pro 1gr zu leicht bekommt man 10% der Renndistanz abgezogen.
      Wertung: Die Fahrer werden anhand der FNS.-Rangliste und den Klassel 1 Platzierungen der letzten drei Jahre in Lizenzklassen unterteilt C, B und A. Die Einteilung erfolgt durch die Rennleitung. Es werden in allen Klassen Titel ausgefahren. Anhand eines jeweiligen Rennergebnisses werden die Punkte unabhängig von der Lizenzklasse wie folgt vergeben:
      55-51-47-44-41-38-35-33-31-29-27-25-23-21-19-18-17-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1
      zuzüglich maximal drei Concourpunkten.
      Zusätzlich gibt es eine seperate Ü50 Wertung. Bedingung hierfür ist das erreichen des 50 Lebensjahrs und darüber hinaus am Tag des Rennens.
      Spannung: 10-12 Volt je nach Bahn und Stromversorgung



      dann in einer Antwort fand ich noch diese Reglement :
      Display Spoiler


      Michael Niemas Reinhard Neumann AUSSCHREIBUNG KLASSE1 MITTE 2018/19

      Klasse1Slotracing
      Formula Slot Cars from 1968 till today

      by Michael Niemas
      Meisterschaft Klasse1 Mitte 2018/19
      Vergebene Titel
      „Klasse1 Mitte OPEN“
      „Klasse1 Mitte STANDARD“
      „Klasse1 Mitte TEAM“

      Es gibt 2 Rennklassen in einem Rennen
      1. Klasse1Slotracing – Standard – Nur Scaleauto NR2 Chassis in Kombination mit Hartplastik Bausatzkarosserie.
      2. Klasse1Slotracing – Open – Chassis Frei – Karosserie Frei – Vorderräder Frei
      Rahmenparameter Zusammengefasst
      - Maximale Fahrzeugbreite 88mm
      - Bodenfreiheit Frei
      - Mindestgewicht 130gr
      - Übersetzung Frei
      - Hinterreifen – Scaleauto Klasse1: – Weiß – Gelb –Rot – Grün (frei wählbar)
      - Vorderreifen – Open frei ; Standard nur Scaleauto Klasse1 Blau
      Reglement detailliert:
      Fahrzeuge
      Zugelassen sind sämtliche Formelrennwagen aus allen Klassen ab 1968.
      Karosserie
      OPEN Es sind nur Hartplastik-, Resine- oder GFK/CFK-Bodies im Maßstab 1:24 oder 1:25 erlaubt. Auf eine originalgetreue Verspoilerung ist zu achten. Der Fahrer kann und der Helm muss aus einem Hartplastik oder Resinematerial sein. Die Lackierung ist frei, sollte aber Zeitgemäß sein.
      - bei zu groß oder zu klein erscheinenden Fahrzeugen muss ein Maßstabsnachweis erbracht werden
      - tiefgezogene Karosserien als auch Spoiler sind nicht erlaubt
      Standard Es sind nur Hartplastikarosserien im Maßstab 1:24 oder 1:25 erlaubt. Auf eine originalgetreue Verspoilerung aus dem Bausatz ist zu achten. Der Fahrer kann und der Helm muss aus einem Hartplastik oder Resinematerial sein. Die Lackierung ist frei, sollte aber Zeitgemäß sein.
      Chassis
      OPEN Chassis ist frei.
      -Es ist nur ein Leitkiel erlaubt.
      - Die Lagerung der Achsen muß außerhalb des Bodys wie bei Scaleauto NR-2 Formel Fahrwerken und mittels den dem Chassis entspringenden Querlenkern erfolgen.
      - Magnete sind nicht erlaubt.
      - Das Chassis darf nicht mehr als 2mm vor den Seitenkästen Richtung Nase herausschauen und maximal 2mm je Seite vom breitesten Punkt der Seitenkästen.
      - Das Chassis muß sich im Vorderwagen nach der Breite der Karosserie richten.
      - Die maximale Chassisbreite liegt bei 62mm. Auch metallische Karosseriehalter dürfen nicht breiter als max 62mm angeordnet sein.
      Standard Ausschließlich das Scaleauto NR2 Chassis SC8400 inklusive aller Zubehörteile ist erlaubt.
      -Das Chassis darf nicht mehr als 2mm vor den Seitenkästen Richtung Nase herausschauen und maximal 2mm je Seite vom breitesten Punkt der Seitenkästen. Folglich ist es erlaubt die Grundplatte SC-8401 nach den Regularien zu bearbeiten um dem Reglement gerecht zu werden.
      - Für den richtigen Radstand des Chassis ist es erlaubt und auch gewünscht den Front Subframe Centerbar Carbon SC402a auf die richtige Länge zu bringen.
      - Es in der Standardklasse auschließlich ein original Scaleauto Leitkiel zugelassen. Das kürzen des Leitkielschwerts nach unten hin ist erlaubt. Auch das überstehende Gewinde darf abgetrennt werden.
      - Die T-Hülsen, Schleifer, Motorkabel, Schrauben und das Getriebe sind freigestellt.
      - Magnete sind nicht erlaubt.
      - Alle Teile müssen dem serienmäßigen Auslieferungszustand entsprechen. Zusätzliche Bohrungen oder andere Modifikationen sind nicht erlaubt.
      - Zusatzgewichte dürfen in der Draufsicht nicht ersichtlich sein.
      Motor SRP SlimLine Speed35 Motor mit ca.35000rpm bei 12V.
      Räder
      OPEN Vorderräder frei – Hinterräder Scaleauto Klasse1 Moosgummi
      Standard Vorderräder Scalauto Blau Moosgummi - Hinterräder Scaleauto Klasse1 Moosgummi
      - Die Hinterräder können für beide Klassen individuell frei gewählt werden
      Soft - Weiß
      Medium - Gelb
      Hart - Rot
      Super Hart – Grün

      Der originale seitliche Schriftzug muss stets ersichtlich sein !

      Räder Maße OPEN & Standard

      Vorderräder
      - 1968 bis 1978 mindestens 21,5mm
      - 1979 bis 1988 mindestens 23mm
      - 1988 bis zu den aktuellen Fahrzeugen mindestens 23,5mm
      Hinterräder
      - 1968 bis zu den aktuellen Fahrzeugen mindestens 24,5mm
      Räder Zusatz
      - Auch bei Sturzbauweise in der Klasse1 Open muß der Reifen voll aufliegen.
      - Die Verwendung von Mitteln zur Verbesserung des Grips ist untersagt und führt zu Sanktionen.
      - Vorderreifen dürfen mit Sekundenkleber versiegelt werden, solange der originale Schriftzug ersichtlich bleibt.
      Technische Rennregeln Wenn im Rennen der Spoiler vorne verloren wird, muß dieser entweder innerhalb des darauffolgenden Turns angebracht werden, oder es müßen 2,5gr vor das Cockpit geklebt werden. Das Gleiche gilt für den Heckspoiler. Verliert man folglich beide Spoiler und kann oder möchte sie nicht wieder anbringen muß man 5gr vor das Cockpit kleben.
      Das Mindestgewicht wird nach dem Rennen ermittelt. Pro 1gr Untergewicht bekommt man 20% der Renndistanz abgezogen.
      WERTUNG Es findet pro Veranstaltung eine Qualifikation á 1 Minute je Fahrer statt. Danach werden die Gruppen gebildet. Beide Rennklassen fahren in einem Rennen. Die Fahrer erhalten die Punkte aus dem Rennergebnis unabhängig ihrer Rennklasse wie folgt:
      55-51-47-44-41-38-35-33-31-29-27-25-23-21-19-18-17-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 Punkte
      Für die Qualifikation erhalten die 3 schnellsten 10 – 5 – 1 Punkte
      TEAM Zweierteams mit seperater Teamwertung. Die Zsammensetzung kann in der Saison nicht mehr geändert werden. Die Punkte beider Fahrer unabhängig der Rennklasse werden addiert und ergeben die Teamwertung.
      CONCOURS Zuzüglich werden maximal 15 Concourpunkte vor jedem Start für das Einsatzfahrzeug vergeben. Ein Concourbogen wird vor jedem Rennen von der Rennleitung ausgefüllt.
      STREICHRESULTAT Es gibt 1 Streichresultat.

      SPANNUNG 12 Volt
      PREISE
      - Große Tombola für alle Rennteilnehmer.
      - Ehrenpreise Klasse1 Mitte OPEN – Gesamtwertung Platz 1 bis 3.
      - Ehrenpreise Klasse1 Mitte STANDARD – Gesamtwertung Platz 1 bis 3.
      - Ehrenpreise Klasse1 Mitte TEAM – Gesamtwertung Platz 1 bis 3.

      - Bei jedem Rennen Sticker für die ersten 3 jeder Klasse für den Slotkoffer.
      Termine Bahnöffnung jeweils ab 18 Uhr.
      - 12.12.2018 AMC Diez – Carrera
      - 16.01.2019 IG Slotracing Wiesbaden – Holz
      - 13.02.2019 SRT Frankfurt – Holz
      - 13.03.2019 Renncenter Hockenheim – Holz
      - 10.04.2019 Ferdis Garage Frankfurt - Carrera
      STARTGEBÜHR 9€ pro Lauf oder 40€ für die gesamte Saison
      VERANTWORTLICHER Michael Niemas, michael.niemas@googlemail.com, 01774027038
      WEB https://www.facebook.com/groups/164459903666277/
      Grüße,
      Kai

      The post was edited 2 times, last by RCE ().

    • Werbung
    • Es gibt noch ein Reglement vom 14.10.2018 für die Saison 2018/19.

      AUSSCHREIBUNG KLASSE1 MITTE 2018/19
      Klasse1Slotracing
      Formula Slot Cars from 1968 till today
      by Michael Niemas
      Meisterschaft Klasse1 Mitte 2018/19
      Vergebene Titel
      „Klasse1 Mitte OPEN“
      „Klasse1 Mitte STANDARD“
      „Klasse1 Mitte TEAM“
      Es gibt 2 Rennklassen in einem Rennen
      1. Klasse1Slotracing – Standard – Nur Scaleauto NR2 Chassis in Kombination mit Hartplastik Bausatzkarosserie.
      2. Klasse1Slotracing – Open – Chassis Frei – Karosserie Frei – Vorderräder Frei
      Rahmenparameter Zusammengefasst
      - Maximale Fahrzeugbreite 88mm
      - Bodenfreiheit Frei
      - Mindestgewicht 130gr
      - Übersetzung Frei
      - Hinterreifen – Scaleauto Klasse1: – Weiß – Gelb –Rot – Grün (frei wählbar)
      - Vorderreifen – Open frei ; Standard nur Scaleauto Klasse1 Blau
      Reglement detailliert:
      Fahrzeuge
      Zugelassen sind sämtliche Formelrennwagen aus allen Klassen ab 1968.
      Karosserie
      OPEN Es sind nur Hartplastik-, Resine- oder GFK/CFK-Bodies im Maßstab 1:24 oder 1:25 erlaubt. Auf eine originalgetreue Verspoilerung ist zu achten. Der Fahrer kann und der Helm muss aus einem Hartplastik oder Resinematerial sein. Die Lackierung ist frei, sollte aber Zeitgemäß sein.
      - bei zu groß oder zu klein erscheinenden Fahrzeugen muss ein Maßstabsnachweis erbracht werden
      - tiefgezogene Karosserien als auch Spoiler sind nicht erlaubt
      Standard Es sind nur Hartplastikarosserien im Maßstab 1:24 oder 1:25 erlaubt. Auf eine originalgetreue Verspoilerung aus dem Bausatz ist zu achten. Der Fahrer kann und der Helm muss aus einem Hartplastik oder Resinematerial sein. Die Lackierung ist frei, sollte aber Zeitgemäß sein.
      Chassis
      OPEN Chassis ist frei.
      -Es ist nur ein Leitkiel erlaubt.
      - Die Lagerung der Achsen muß außerhalb des Bodys wie bei Scaleauto NR-2 Formel Fahrwerken und mittels den dem Chassis entspringenden Querlenkern erfolgen.
      - Magnete sind nicht erlaubt.
      - Das Chassis darf nicht mehr als 2mm vor den Seitenkästen Richtung Nase herausschauen und maximal 2mm je Seite vom breitesten Punkt der Seitenkästen.
      - Das Chassis muß sich im Vorderwagen nach der Breite der Karosserie richten.
      - Die maximale Chassisbreite liegt bei 62mm. Auch metallische Karosseriehalter dürfen nicht breiter als max 62mm angeordnet sein.
      Standard Ausschließlich das Scaleauto NR2 Chassis SC8400 inklusive aller Zubehörteile ist erlaubt.
      -Das Chassis darf nicht mehr als 2mm vor den Seitenkästen Richtung Nase herausschauen und maximal 2mm je Seite vom breitesten Punkt der Seitenkästen. Folglich ist es erlaubt die Grundplatte SC-8401 nach den Regularien zu bearbeiten um dem Reglement gerecht zu werden.
      - Für den richtigen Radstand des Chassis ist es erlaubt und auch gewünscht den Front Subframe Centerbar Carbon SC402a auf die richtige Länge zu bringen.
      - Es in der Standardklasse auschließlich ein original Scaleauto Leitkiel zugelassen. Das kürzen des Leitkielschwerts nach unten hin ist erlaubt. Auch das überstehende Gewinde darf abgetrennt werden.
      - Die T-Hülsen, Schleifer, Motorkabel, Schrauben und das Getriebe sind freigestellt.
      - Magnete sind nicht erlaubt.
      - Alle Teile müssen dem serienmäßigen Auslieferungszustand entsprechen. Zusätzliche Bohrungen oder andere Modifikationen sind nicht erlaubt.
      - Zusatzgewichte dürfen in der Draufsicht nicht ersichtlich sein.
      Motor SRP SlimLine Speed35 Motor mit ca.35000rpm bei 12V.
      Räder
      OPEN Vorderräder frei – Hinterräder Scaleauto Klasse1 Moosgummi
      Standard Vorderräder Scalauto Blau Moosgummi - Hinterräder Scaleauto Klasse1 Moosgummi
      - Die Hinterräder können für beide Klassen individuell frei gewählt werden
      Soft - Weiß
      Medium - Gelb
      Hart - Rot
      Super Hart – Grün
      Der originale seitliche Schriftzug muss stets ersichtlich sein !
      Räder Maße OPEN & Standard
      Vorderräder
      - 1968 bis 1978 mindestens 21,5mm
      - 1979 bis 1988 mindestens 23mm
      - 1988 bis zu den aktuellen Fahrzeugen mindestens 23,5mm
      Hinterräder
      - 1968 bis zu den aktuellen Fahrzeugen mindestens 24,5mm
      Räder Zusatz
      - Auch bei Sturzbauweise in der Klasse1 Open muß der Reifen voll aufliegen.
      - Die Verwendung von Mitteln zur Verbesserung des Grips ist untersagt und führt zu Sanktionen.
      - Vorderreifen dürfen mit Sekundenkleber versiegelt werden, solange der originale Schriftzug ersichtlich bleibt.
      Technische Rennregeln Wenn im Rennen der Spoiler vorne verloren wird, muß dieser entweder innerhalb des darauffolgenden Turns angebracht werden, oder es müßen 2,5gr vor das Cockpit geklebt werden. Das Gleiche gilt für den Heckspoiler. Verliert man folglich beide Spoiler und kann oder möchte sie nicht wieder anbringen muß man 5gr vor das Cockpit kleben.
      Das Mindestgewicht wird nach dem Rennen ermittelt. Pro 1gr Untergewicht bekommt man 20% der Renndistanz abgezogen.
      WERTUNG Es findet pro Veranstaltung eine Qualifikation á 1 Minute je Fahrer statt. Danach werden die Gruppen gebildet. Beide Rennklassen fahren in einem Rennen. Die Fahrer erhalten die Punkte aus dem Rennergebnis unabhängig ihrer Rennklasse wie folgt:
      55-51-47-44-41-38-35-33-31-29-27-25-23-21-19-18-17-16-15-14-13-12-11-10-9-8-7-6-5-4-3-2-1 Punkte
      Für die Qualifikation erhalten die 3 schnellsten 10 – 5 – 1 Punkte
      TEAM Zweierteams mit seperater Teamwertung. Die Zsammensetzung kann in der Saison nicht mehr geändert werden. Die Punkte beider Fahrer unabhängig der Rennklasse werden addiert und ergeben die Teamwertung.
      CONCOURS Zuzüglich werden maximal 15 Concourpunkte vor jedem Start für das Einsatzfahrzeug vergeben. Ein Concourbogen wird vor jedem Rennen von der Rennleitung ausgefüllt.
      STREICHRESULTAT Es gibt 1 Streichresultat.
      SPANNUNG 12 Volt
      PREISE
      - Große Tombola für alle Rennteilnehmer.
      - Ehrenpreise Klasse1 Mitte OPEN – Gesamtwertung Platz 1 bis 3.
      - Ehrenpreise Klasse1 Mitte STANDARD – Gesamtwertung Platz 1 bis 3.
      - Ehrenpreise Klasse1 Mitte TEAM – Gesamtwertung Platz 1 bis 3.
      - Bei jedem Rennen Sticker für die ersten 3 jeder Klasse für den Slotkoffer.
      Termine Bahnöffnung jeweils ab 18 Uhr.
      - 12.12.2018 AMC Diez – Carrera
      - 16.01.2019 IG Slotracing Wiesbaden – Holz
      - 13.02.2019 SRT Frankfurt – Holz
      - 13.03.2019 Renncenter Hockenheim – Holz
      - 10.04.2019 Ferdis Garage Frankfurt - Carrera
      STARTGEBÜHR 9€ pro Lauf oder 40€ für die gesamte Saison
      VERANTWORTLICHER Michael Niemas, michael.niemas@googlemail.com
    • Hi MAXX,

      ich weiß... :D

      Die Klasse 1-Seite selbst ist stillgelegt, das aktuelle Reglement hat Kai im letzten Spoiler veröffentlicht. Neben dem Inhalt in der Antwort an den unsäglichen Reinhard Neumann (der dürfte hier auch noch bekannt sein :cursing: ) hättest noch bis zum 14. Oktober runterscrollen können. ^^ Dort hat es die Ausschreibung und ebenfalls das Reglement. Letzteres hat sich im technischen Bereich nicht wirklich gravierend verändert... bis halt auf den Reifenwechsel hin zu den Moosies.
      Hält mein alter Reynard eigentlich immer noch den Rundenrekord bei Dir daheim? :)

      VG,

      Frank

      P.S.: Hab das Reglement mal in der hier im Forum zu findenden Ankündigung zur diesjährigen Serie mit aufgenommen.

      The post was edited 1 time, last by xXx ().

    • xXx wrote:

      Hi MAXX,

      ich weiß... :D

      Die Klasse 1-Seite selbst ist stillgelegt, das aktuelle Reglement hat Kai im letzten Spoiler veröffentlicht. Neben dem Inhalt in der Antwort an den unsäglichen Reinhard Neumann (der dürfte hier auch noch bekannt sein :cursing: ) hättest noch bis zum 14. Oktober runterscrollen können. ^^ Dort hat es die Ausschreibung und ebenfalls das Reglement. Letzteres sich im technischen Bereich nicht wirklich gravierend verändert... bis halt auf den Reifenwechsel hin zu den Moosies.
      Hält mein alter Reynard eigentlich immer noch den Rundenrekord bei Dir daheim? :)

      VG,

      Frank
      Joneisklar, runterscrollen... X/
      Ich bin auf Kriegsfuß mit dem Zuckerberg-Mist...schade das ordentliche Webseiten immer weniger zu finden sind. Gerade bei Regelwerken und Ausschreibungen möchte ich nicht auf FB in irgend einem Post angewiesen sein :evil: ...aber das ist eine andere Geschichte.
      Nee, der Rekord ist schon seit einiger Zeit gefallen, das war ja auch noch mit PUR..glaube ich? Wir kratzen mit den moosgummibereiften GTs an der 4er Zeit, bisher ist aber im Rennen noch die "5" davor.
      Mein GfK LMP Audi R18 mit Do-Slot-Fahrwerk hatte ich schon bei 4,7xx Sekunden für den Umlauf...nicht im Rennen und ausserdem ist das eindeutig zu schnell! :!:

      So long
      MAXX
    • Werbung
    • 'n Abend,

      Lauf 2 ist nur auch über die Bühne gegangen... und mit 17 Fahrern (ohne Heimascaris :thumbup: ) war dieser seit langem der bestbesuchteste. Die Bahn war im Topzustand, das Catering war lecker und die Gespräche abseits der Bahn mal wieder erhellend bis komisch.

      Die vollen Punkte holte sich Gaststarter (?) Patrick Brau vor Namensvetter Patrick Seeling und dem Verfasser dieser Zeilen. Für die Überraschung des Abends sorgte diesmal Thomas Ehrhardt, welcher bei seinem ersten Start in der Serie mit P6 den Seriencheffe hinter sich lassen konnte. Mit David Schneider und Karsten Gütte gaben auch zwei Fahrer nach langer Abwesenheit ihr Comeback... das letzte Mal sah man sie zu seligen PU-Zeiten in der Rennserie.

      Bzgl. Reifen war von PC2-PC4 alles vertreten, die Übersetzungen waren von 8/36 über 8/39 bis gar 8/41 extrem weit gefächert. Wobei die 8/36 eher ein Versehen war... ^^

      Lauf 3 steht dann am 13.2. beim SRT Frankfurt an. Auf der Heimbahn der beiden gestrigen erstplatzierten dürfte es interessant werden, ob Patrick S. endlich sein erster Laufsieg gelingt.

      Klasse 1 bei Facebook

      Gruß,

      Frank