Shit happens - oder „Dio baut ein Auto“ ;)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Werbung
    • 29.01.1968 ...Später am Tag

      Nach dem das Cockpit leer geräumt wurde und somit Platz genug für JB's Ego vorhanden war,
      ließ sich er es sich nicht nehmen, sich von seinen Konstrukteuren und Mechanikern im De Tomato durch die Corkscrew
      schieben zu lassen. Er musste wissen, wie hoch die Sitzposition sein musste und dafür gab es seiner Ansicht nach
      keinen besseren Weg, sie auszuloten.
      Daher war für die Crew Muskelarbeit angesagt, obwohl sie diese peinliche Art der Vorführung hassten. JB war nun mal der Boss... :whistling: :whistling: :whistling:

      Auch wenn die Chefin das manchmal anders sah und es nicht mochte, wenn er dann auch noch die Jungs dazu nötigte,
      den Proto durch die Pit an den Gridgirls vorbei zu schieben. :whistling: :whistling: :whistling:




      Zufrieden war der Chef noch nicht und so stellten sich die Jungs um ihn herum auf eine lange Nacht des Schrauben ein.
      Sitz 1mm hoch... Sitz 1mm hinter... und wieder auf Anfang...



      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diogenes ()

    • Diogenes schrieb:

      29.01.1968
      ...huch, in Post #38 warst Du schon beim 29.1.1969, oder ist das
      eine Rückwärts-Zeitreise?
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


      [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/30313241tj.jpg]

    • Das kommt durch die Zeitzonen... :D

      ...und den guten Vino Rosso :whistling:


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Der Schritt äh Schnitt zum offenen Innenraum war sinnvoll. Das sieht schon viel besser aus!
      Du wirst uns auf den weiteren Bildern die Chefin aber doch nicht vorenthalten wollen?
      Gruss,
      Thomas
    • Werbung
    • Ja, ich denke es auch Thomas. Das Ganze wirkt gleich viel plastischer.
      ...das wird dann mein erstes selbstgebautes Inlet... X/


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Hi Dio,

      nimm doch einen Lexaneinsatz z.b. den hier :
      scaleracing.de/fahrereinsaetze…modern/lexan-kit-slp.html
      kann man schön von innen anpinseln und nen Hartplastikkopf drauf ! fertig.

      l.J. Hein
    • tomato007 schrieb:

      ...das wird ja wohl einfacher als der Rest...
      ...naja, vielleicht. Hinterher werde ich es Dir sagen können. :D


      chopper schrieb:

      nimm doch einen Lexaneinsatz z.b. den hier :
      Danke für den Link! :thumbup:
      Das wird dan Plan B!

      Irgendwann muss ich mich einfach mal da daran trauen, inspiriert durch viele Threads
      (unter anderem die von Leo alias LMK), ein Cockpit von null auf, selber zu bauen und da
      bietet sich ein offenes Fahrzeug einfach an, da man ja von zwei Seiten (Oben und Unten)
      her arbeiten kann.

      Der Plan, ich werde irgendwas als Distanz zwischen Karo-H und Inletboden legen, damit der
      Wackel später ungehindert arbeiten kann. (Vielleicht ein Stück dünnes Moosgummi? :huh: )
      Darauf werde ich dann den Inletboden aufbauen und dden Platzhalter später entfernen, wenn das Inlet
      verklebt wird. Ich denke, der Fahrer wird einer bösen OP (mist, wie baue ich das denn in die Geschichte
      ein?!? ;( ) unterliegen müssen, denn wirklich viel Tiefe ist nicht möglich. Vielleicht Brusthöhe, maximal Bauchnabel... :whistling:

      Der Tip mit dem Heckgestänge aus Q-Tips (Ohrenputzer <X ) und Draht darin war gut, auch wenn hierbei
      noch nichts vorzeigbares daraus entstanden ist.

      Kleine Ankündigung:
      Erwartet kein perfektes Inlet und auch keinen Realismus bei Motor und Heckgestänge,
      ich ... äh James ... werde da frei interpretieren und lediglich die Echtheit erzeugen, die mit
      meinem bastlerischen Geschick und Können für mich umsezbar sind. Bisher hatten meine Eigenbauten
      kein Inlet und schon gar nichts selbstgebautes, aaaaaaber ich freue mich auf diese Aufgabe. Notfalls muss
      JB halt "Hilfe, ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" schreien, dann gibts aber weder Pasta noch Vino, dafür vielleicht nen Ramazottel. 8) :D


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Es wird ein selbstgebautes, nix tiefgezogenes. ;)


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • ...hier mal mein einfach inlet, gebastelt aus Polystyrol ca. 0,2mm, wie schon gesagt überzogen mit sw Textilstoff.

    • Weitermachen. Unbedingt weitermachen.
      Eine grandiose Geschichte und das fertige Werk wird überzeugen. Textlich und auf der Bahn.
      Kelme - Pfalzrenner


    • Werbung
    • Lister schrieb:

      Ich glaub, bei so nem offenen Rennauterl, schaut das net so toll aus, beim geschlossenen, würd ichs auch mit Lexan machen.

      SG
      Ja aber,

      das sind slotcars hier und keine puren Modellautos,
      also will Dio auch mal damit fahren aufm Track und
      dann ist leichter beim Fahrereinsatz besser !
      Da gibts sehr schön gemachte abs. habe die oft
      gesehen aber keine PIC's dazu egal.

      l.J. Hein
    • zakofant schrieb:

      ...hier mal mein einfach inlet, gebastelt aus Polystyrol
      Einfach ???? Warscheinlich auch noch, so mal eben, gemacht !!!!
      Ist es Absicht, das du die Bilder so klein gehalten hast, um andere nicht noch weiter zu deprimieren ?
      Ich sehe nur Perfektion und bedaure Dio.
      Hoffentlich hat er genug Leitern um über die Messlatte zu kommen, die du ihm da unter die Nase hältst.
      Aber das wird Dio schon machen.
      Die bisherigeb Bilder von "JB`s" Projekt zeigen es ja schon.
      Ich fang immer an zu Sabbern, wenn ich solche Sachen sehe, wo mann zweimal hinsehen muss, um all die kleinen Details aufzunehmen.
      Weiter so, ihr Designer-Götter.
      Grüße und viel Spaß beim Slotten. :fahrer:

      Robert

      freeslotter.de/gallery/index.p…da6ec695515e3a13cc423cb54
    • Morgen!

      #57 Chopper
      Das wär für Dio aber Plan B :D , wennste genau gelesen hättst, wie's aussieht wirds aber anscheinend Plan A.

      Generell geb ich Dir ja Recht, aber bei den 124ern, sind meist akribische Nietenzähler an der Arbeit, die Wert auf Feinheiten, speziell auch im Cockpit legen, ob man das selbst auch so sieht, ist Ansischtssache, beim Fahren ist mir aber auch ein Lexan-Inlet mit aufgstecktem Bluzer lieber.
      Ich zieh aber meinen Hut vor solchen Bastlern, da ich weder das gute Auge, noch das Gefühl in den Fingern für solche Sachen hab, das war früher auch anders.
      Und wenn man sich solche Bewerbe mit Bastel-Bewertung so ansieht, die dann auch gefahren werden, dann kommt tiefer Reschpekt meinerseits für dieses Tun :thumbup:

      Gruß Lister
      Das Wissen verfolgt mich - doch ich bin schneller!
    • 31. Januar.1969

      ...im Radio dröhnt "Get Back" von den Pilzköpfen, gefolgt von "In the Year 2525"...

      - ein schlechtes Omen? :/

      ...wird JB mit seinem Proto auf der Piste zerbröseln oder das Auto nie fertig???



      Neeeeeeeeeeeeeein, ein Gutes!!! :thumbsup:

      Die Crew wird nicht bis zum Jahr 2525 brauchen und hat angesetiftet von JBs Versprechen:
      "...wenn wir das Auto noch bis zum Begin des Saison fertig bekommen, dann gehen wir als
      Betriebsausflug zu diesem 'Woodstockfestival' im August'!" die Nacht über zu Honky Town in
      Endlosschleife die neue Bodengruppe laminiert.
      JBs guter alter Freund Zako aus der alten Heimat, hatte ihm den Typ gegeben, um ein
      potenteres Auto auf die Räder zu stellen.
      Und siehe da, es ließen sich ein paar Gramm sparen, den Rest müsste JB abnehmen, was wohl das größere
      Problem wäre. Vino und bella Pasta hatten doch über die Winterpause zu einem kleinen Rettungsring
      angesetzt. :D




      Januar, 2019:
      Hmmm, viel tiefer darf der Fahrer dann aber auch nicht, denn sonst bekommt der eine ganz komische Anantomie,
      verglichen zum Fahrer neben dem Auto:


      (wobei das Foto aus nem ungünstigen Winkel heraus entstand.)


      Grüße,
      Dio! ;)


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!