Eine digitale Deckenbahn 3,20m x 2,40m

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine digitale Deckenbahn 3,20m x 2,40m

      Hallo!
      Ich, 42 und Sohnemann, 10 Jahre, besitzen seit ein paar Jahren zwei Digital 132 Grundpackungen & ein paar extra Schienen.
      Da der ständige Aufbau zu Zeitraubend ist, musste eine andere Lösung her. Auf der Platzsuche im Haus sind wir "über dem" Esstisch fündig geworden.
      Es wird also eine Deckenbahn. Viele Stunden habe ich am PC verbracht die 3,20m x 2,40m sinnvoll zu verplanen. In erster Linie habe ich versucht
      die bereist vorhandenen Schienen zu nutzen. Das ist dabei herausgekommen:


      [Blockierte Grafik: https://s15.directupload.net/images/190130/l5pttogw.jpg]


      Der äußere Slot eine eine Länge von 18,94m, der innere 18,32m. Spurlängenausgleich habe ich in dem Layout
      noch nicht hinbekommen. Die Randstreifen werde ich aus MDF selber bauen.


      Zur Plattform:

      Laaaaange habe ich hier im Forum & im Netz gelesen und dabei festegestellt das jeder eine andere Vorgehensweise hat.
      Als Grundgestell möchte ich 40mm x 60mm x 3200mm Kanthölzer nutzen. Diese werden als Rahmen verschraubt und mittig nochmal verstrebt.
      Darauf & darunter 10mm MDF Platten. Zu guter Letzt soll dann noch ein 25cm hoher Rahmen aus MDF verschraubt werden.
      Meine größte Sorge ist das durchhängen, da die Bahn an den Ecken mit Seilen von Rohrmotoren hochgezogen werden muss.
      Aktuell komme ich auf ein Gesamtgewicht mit Bahn auf ca. 132 kg. Die Funk-Rolladenmotoren von NOBLY haben eine
      Leistung von 60nm (135 kg). Ich müsste also noch rund ca 130kg Reserve haben.
      Falls sich hier jemand mit Holz / Statik gut auskennt, darf er mir gerne seine Meinung zu dem Vorhaben mitteilen.
      Eine Absturzsicherung habe ich aktuell noch nicht geplant, was nicht bedeutet das ich das nicht vorhabe. Blöd wenn beim
      Essen plötzlich Nachtisch von oben kommt =O

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Denny76 ()

    • Werbung
    • meine Bahn hängt auch an der Decke die abmessungen sindd ähnlich deiner nähmlich 3000 x 2000 mm

      nur habe Ich als Rahmen Kanthölzer mit 80 x 50 mm stehend auf der längsseite und liegend auf der breitseite ( kurze seite ) verwendet

      die abdeckplatten an der unter/oberseite sind 6mm MDF platten

      bei mir hängt nichts durch - habe das ganze jetzt schon seit ca. 8 jahren

      Platte selbst ziehe Ich mit einer winde an die Decke - umbau auf Rolladenmotor folgt noch - da gibt es von Mehi - munich Ceilin Raceway noch eine sehr ausführliche dokumentation dazu

      Absturzsicherung würde Ich vorsehen - habe selbst darunter einen Tisch - bei mir wird die Platte wenn sie oben ist noch mit gewindebolzen an der Decke fixiert
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kissy1 ()

    • Um ein Durchhängen auf ein Minimum zu reduzieren hilft nur ein zentraler Mittelgurt, der das verhindert.

      Was die Abrollsicherung angeht: unbedingt einbauen! Wenn 132 Kilo frei fallen ist es selten lustig, wenn der Sohnemann gerade drunter sitzt und frühstückt.
    • Denny76 schrieb:

      Von unten kommen Deckenspots rein. Dann wird das ganze noch weiß gestrichen.
      Der Kasten an sich passt auch zur LED Voute die einmal um den Wohn/Essraum geht.
      Eine andere Möglichkeit gibt es im Haus leider nicht.
      Ahja, gar nicht schlecht diese Idee, ordentlich Deckenhöhe vorausgesetzt ist kann ich mir das auch durchaus "esstisch-kompatibel" vorstellen. Ich hatte zunächst den Anblick meiner alten Eisenbahnplatte von unten inkl. Drahtverhau vor Augen, wie dass dann über der Festtagstafel bedrohlich an der Decke schwebt...
    • Werbung
    • Absturzsicherung sollte von Anbeginn der Planung und auch der Umsetzung immer an oberster Stelle stehen. Jedes Lippenbekenntnis - bau ich später ein blablabla... - bringt nichts wenn das Ding runter gekommen ist. Und hier geht es nicht nur um das Bauteil „Absturzsicherung/Fangsicherung“ etc. sondern es geht auch um die Dimensionierung aller Bauteile so daß es immer mehr bedarf als das Versagen einer einzigen Komponente.

      @Prefo-Zigarrenhasser
      Ich kann jetzt nicht erkennen daß das von unten schlecht aussieht.... :whistling:
      myalbum.com/photo/dsOUxk0AIr0g/1k0.jpg

      Bei Fragen, melden
      Mein Baubericht - Straßenschild klicken

      LG
      Thomas.
    • Mir gefällt die Idee das über dem Esstisch umzusetzen.
      Bei der Streckenführung würde aber nochmal mit dem Ansatz: "Weniger ist mehr!" dran gehen.
      Layout v8: 09.06.2018 - 29.07.2018: softyroyal.de/?t=18874e62
      Layout v9 seit 28.07.2018: Bild
    • Mehi schrieb:

      @Prefo-ZigarrenhasserIch kann jetzt nicht erkennen daß das von unten schlecht aussieht.... :whistling:
      Dem schließ ich mich mal an... :rolleyes:

      freeslotter.de/gallery/index.p…ge/47360-deckenlift-oben/
    • Nein, beide Aufzüge sehen verdammt gut (unscheinbar) aus. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Die Messlatte hängt hoch - bin gespannt und wünsche viel Spaß und Erfolg bei Planung und Bau <auf der Bank platznehm>.

      @Mehi Wo sind Deine Soras hin? Waren die nicht in er Ecke hinten rechts neben der Wohnwand?
    • Werbung
    • Dann wird es Zeit, Platz für Nr. 5 zu schaffen! Also immer schön Punkte bei der Rennleitung sammeln... :thumbsup:
    • Schön zu sehen, dass andere mit weniger Platz in der Wohnung ihre Planungen teilen. Mein Platzbedarf wäre ähnlich. (ca. 3,00m x 3,50m)
      Ich würde gerne mal die Unterkonstruktion der Platte sehen. Das ist am Ende schon ein amtliches Gewicht das da an der Decke hängt.
    • Denny76 schrieb:

      Als Grundgestell möchte ich 400mm x 600mm x 3200mm Kanthölzer nutzen. Diese werden als Rahmen verschraubt und mittig nochmal verstrebt
      Servus
      Das sind aber amtliche Kanthölzer. Wie bekommst Du diese zu Dir heim? Mittig nochmals verschraubt? Bist Du Dir sicher mit dem Gewicht. Da hängt nichts durch.
      Bin zwar kein Statiker, behaupte ich einmach mal. Die Decke, dort wo die Bahn hängt ist so stabil?

      Gruss Hampi
    • Ich lese hier ebenso interessiert mit, bin selber auch nur Teppich- bzw- Laminatrutscher, auch wenn ich selber nix zum Hochziehen bauen kann. Mir fehlen dafür die Skills und Werkzeuge, sowas zu zimmern und in meiner Mietwohnung werde ich sowas ohnehin kaum ohne Ärger mit den Eigentümern durchziehen können, mal abgesehen von der niedrigen Deckenhöhe in meiner modernen Wohnung. Aber ich finde die Idee recht genial, v.a. nachdem ich einige Bilder hier gesehen habe. Und meine verfügbare Grundfläche auf dem Boden entspricht ebenfalls ungefähr den hier veranschlagten Maßen.

      Mich würde zu den Bildern im hochgezogenen Zustand auch noch Bilder interessieren, wenn die Bahn zum Fahren herabgelassen ist. Baut Ihr dann BEine/Böcke,was auch immer drunter, oder wird das Ganze dann immer noch hängend, lediglich etwas tiefer betrieben?
    • Hallo,

      ich aute mich mal auch mit dem Thema Deckenlift.
      Meiner ist 190 cm X 377 cm

      Die Angeban oben können nicht stimmen ich denke die Kantkölzer sind 4 x 6 cm sonst kommt man mit 130 kg nie hin
      falls Ja sind 4 x 6 cm zu schwachbrüstig !!!

      Wenn dann sollte man die Bahn an der langen Seite Am "besselpunkt aufhängen
      de.wikipedia.org/wiki/Bessel-Punkt
      Eine minimale Biegung über die gesamte Trägerlänge wird durch Lagerung bei a ≈ 0 , 2232 * L

      die Biegung kann mal berechnen mit
      cnc-lehrgang.de/biegebeanspruchung/
      f= 5*F *L / (384*E*I)

      wobei
      F = kraft (also Last )
      L = Länge das Trägers
      E*I = die Biegesteifigkeit des Trägers

      jetzt muss man nur noch das Flächenträgheitsmomen bestimmen (I)
      de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%A4chentr%C3%A4gheitsmoment
      I = b*h³ / 12

      de.wikipedia.org/wiki/Elastizit%C3%A4tsmodul
      E = 10 für Fichte

      Wenn man das alles richtig rechnet kommt sogar was raus :)
      Ich habe mit damals ein Excel gebastelt um die Durchbiegung zu berechnen und bin daher auf basis dieser daten zu dem Schluss gekommen das Holz für die von mit angestrebte dicke nichts ist.....
      Ich habde Daher einen Stahlrohrramen aus Rohren 4 * 2 cm geschweist und diesem mit 4 mm Sperrhoz mit Styroporkern verkleidet
      so bin ich auf ca. 120 Kg mit allem gekommen


      Grüße

      Tom
      Bis bald und Grüße :wink:
      Tom

      Doku zu meiner Bahn:
      NACL = Not Another Carrera Lift

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Tom_1975Aq ()

    • Werbung
    • bei mir sieht das ganze dann so aus

      ohne verkleidung
      21122010202.jpg

      und mit verkleidung

      20151001_230657.jpg

      Lampe selbst war zum abmontieren - Mitlerweile sind Spots eingebaut - gestrichen ist es immer noch nicht

      und aufliegen tut das ganze dann auf dem Tisch
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:
    • @Tom_1975Aq
      Du hast recht, ich hatte mich oben vertan. Die Kanthölzer sind natürlich 4cm x 6cm und werden 3,20m lang. Was Deine Formel angeht (vielen Dank!) muss ich zugeben das ich da nicht so ganz mitkomme. Formel waren noch nie so meine stärke :rolleyes: . Wenn man die Bahn jetzt nicht genau an den Ecken aufhängt sondern mehr richtung mitte, dann müsste das doch gehen, oder nicht? Darin sehe ich bei einer Deckenbahn die größte schwierigkeit das im Vorfeld herauszubekommen. Für mich kommt auch nur Holz in Frage. Für andere Materialien fehlt mir das Werkzeug und die Erfahrung.
    • Hallo,

      um es kurz zu machen.
      Lange Seite Aufhänungspunkt = L * 0,2232

      willst due wissen wi stark sich das ganze in Holz durchbiegt solltest du rechen.

      jedoch kann ich Dir sagen die Platte wird eine Biegung bekommen die nicht unerheblich ist (im cm Bereich) Brechen tut da nichts.
      Die Meisten verteifen die Platte den Umlaufenden Rand. Diese Bretter tragen masgeblich zur Steifigkiet bei. (I = b*h³ / 12) h = Höhe des trägers Bei einem Rand mit 20cm ist das nicht unerheblich was da aufgenommen werden kann.
      Ich wollte wegen der Kinder aber vor der Boxengasse und der CU Keinen Rand haben. da kommt die Rechnerei dann is spiel.


      Bitte an alle Statiker nicht hauen. Bin im Normalen Leben in der Automatisierung und habe mich nur mal eingearbeitet :)

      Grüße

      Tom
      Bis bald und Grüße :wink:
      Tom

      Doku zu meiner Bahn:
      NACL = Not Another Carrera Lift
    • Danke Tom!
      Es ist ein 25cm hohe Umrandung aus MDF geplant, auch damit das ganze an der Decke halbwegs vernünftig aussieht. Wenn ich Dich richtig verstehe sind also die Kanthölzer & und Umrandumg maßgeblich für die Stabilität. Die Dicke der MDF Platten, derzeit bei 10mm geplant, kann also auch 6mm betragen um Gewicht zu sparen.