Karussell Nürburgring

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Karussell Nürburgring

      Habe mal ( vorerst mit sehr einfachen Mitteln) ein Segment des Karrussells gebaut. Eine K1 und eine Steilkurve 1 mit einer Vorrichtung zum Radiusschneiden genau auf dem gleichen Durchmesser getrennt und verklebt. Natürlich ist die Steilkurve steiler als Original, aber damit andere Schienen problemlos passen, konnte ich den Originalwinkel nicht verändern. Wir bauen jetzt eine „professionelle“ Schneidvorrichtung, in welcher wir die Kurven perfekt einspannen und schneiden können. Dann wird das gesamte Karrussell meine Bahn bereichern. Mit einer (besser zwei) Geraden kann ich vor und nach der Kurve wieder eben werden. Direkt davor kommt dann eine Doppelweiche....Die Steilkurve wird am Ende natürlich dem Original nachempfunden und mit zwei unterschiedlichen Grautönen wechselweise abgesetzt. ED30B368-3073-4010-888B-7D9EAFC6CC76.jpegE2AC78A9-4965-4219-BEA5-DDFBF34B6B25.jpegDFDAE55D-CB90-4562-8D57-517CCB74D9EC.jpeg
      Files

      The post was edited 2 times, last by molay94 ().

    • Werbung
    • Hi,
      coole Idee.

      Um den Neigungswinkel nicht ganz so extrem zu haben, kann man auch folgendermaßen vorgehen:
      Hatte die Umsetzung auch einem Baubericht hier im Forum nachempfunden (wenn ich mich recht erinnere).
      • K1 von unten entlang der Mitte mit einem Teppichmesser tief einritzen
      • die Streben ebenfalls entfernen
      • mit Hilfe eines Heißluftföns die Schienenteile erhitzen und dann vorsichtig biegen
      • den nach unten geneigten Innenteil mit Hilfe der Carrera-Schienenbefestigungen auf der Bahnplatte befestigen
      • den Außenteil der Kurve auf einem in der Höhe angepassten Untergestellt aus Holz auflegen uns ebenfalls verschrauben
      • die durch die Neigung entstandene Kerbe mit Acryl ausspritzen und im Nachgang mit der Fahrbahn mitlackieren.
        Hier ist mir die Acrylfüllung jedoch nach einiger Zeit wieder leicht eingerissen.


      Den Übergang der äußeren Karussellstücke weniger einschneiden und biegen, sodass man einen sanften Übergang zur ebenen Strecke erhält.


      VG,
      Stephan
      Die wahre Kunst der Fahrzeugbeherrschung erkennt man im instabilen Fahrzustand! (Walter Röhrl)
    • Werbung