Moosgummireifen selbst herstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1:18 heavy metal slotter schrieb:

      Vesuch mal mit deiner Ständerbohrmaschine zu " Stanzen" statt zu bohren.
      Und wie verhindert ihr, dass hierbei die Matte nicht gequetscht und somit der Schnitt krumm wird? ?(


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Werbung
    • Die Schneidkante muss natürlich " Scharf " sein.
      Bei 20 mm Plattendicke ist das kein Problem.
      Dickere platten habe ich noch nicht versucht.
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 1:18 heavy metal slotter ()

    • Wer so ein Werkzeug bauen möchte, sollte sich auch mal meine Skizze ansehen.

      In einen Alu-Halter werden 2 entsprechende Rohre stramm eingepresst.
      Gegebenen falls noch mit einer durchgehenden Schraube fixiert.

      Meine RP1060489.JPGeifengröße ist damit 25 x 41 mm
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel
    • Denkt aber bitte auch immer daran:
      Kunststoff ist kein Kunststoff,
      Poly-Urethan ist kein Poly-Urethan,
      Moosgummi ist kein Moosgummi usw.!
      Will sagen, es ist normal, wenn verschiedene Chargen der "selben" Substanz total unterschiedlich ausfallen und reagieren. So kann und wird das bestimmt "öfters" funktionieren aber das muss es nicht zwangsläufig! Wir wissen ja, daß Gummi aus Latex-Milch bzw. Kautschuk gemacht wird. Latex oder Kautschuk wird unter bestimmten, VERSCHIEDENEN Verfahren mit "Zuschlägen" gebacken, bis "Gummi" entsteht. Aber Einmach-Gummi, Radiergummi, Reifen-Gummi (für 1:1-Autos!), Moosis für uns, GP-Tyres usw. sind doch immer noch, verfahrensabhängig(!) total verschieden.
      Habt Ihr schon mal von unterschiedlichen Reifen und deren Härten bei der Formel-1 gehört?
      Und wenn man dann noch weiß, daß Latex-Milch und also Kautschuk aus den SELBEN kleinen, molekularen Bausteinen gebaut werden wie z.B. ähterische Öle, Parfum-Stoffe und dergleichen, dann wird auch klar, daß nicht jeder Gummi die SELBEN Sachen verträgt. Man kann manche Reifen-Gummis mit manchen Lösungsmitteln, Ölen behandeln, damit sie weich/er werden. Die SELBEN LSM und Öle lösen aber andere Gummi-Sorten auf und machen dieselben mürbe. Und wenn man es merkt, ist es zu spät.
      Versuch macht kluch. Also?
      Nicht jeder Moosgummi eignet sich für unsere Zwecke.
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Habe ich nicht gewusst, danke für die kleine " Gummikunde" :)
      Stanzen ist mit meinem System nicht sinnvoll, da ich das Werkzeug noch nicht gehärtet habe.
      Wenn man das Bild, das ich zu Anfang des Kapitels gemacht habe ( Das letzte Bild ) vergrößert wird
      sieht man die Ringe innen, die durch das vorsichtige Schneiden entstehen.
      Ich werde jetzt mal Procomp 3 /4 kaufen und dann mal schauen.

      Gruß
      stermchen
    • Neu

      Wie gesagt, es KANN gehen, muss aber nicht! Musst Du testen!
      Aber immer schön aus der SELBEN Charge das (oder den?) Gummi verwenden!
      Ich weiß, daß früher in der DDR die real existierenden Slotracer immer von den gelegentlich angebotenen Badelatschen die größten Größen erstanden haben, um sich daraus auch selbst ihre "Moosis" auszustechen. Die Jungens in der DDR waren nämlich auf Zack! Hut ab! Das mit den Moosis selber machen, geht also.
      Aber man kann nicht alle Moosis mit allen Weichmachern behandeln. Das geht nicht oder nicht immer gut.
      Ein kleines Beispiel: vor einigen Jahren wollte ein älteres Ehepaar mal einen "Handball" zum mechanischen Aufpumpen ihres Blutdruck-Messgerät nachkaufen. Ich habe die Beiden darum gebeten, mir das Corpus delicti mal zu zeigen. Der inzwischen total zerbröselte Handball aus Gummi hatte eine "leichte Note" nach Parfum oder Handcreme. Also hatten die alten Leute wohl immer den Handball MIT eingecremten Händen benutzt. Und im Laufe der Zeit muss wohl so viel Handcreme mit Parfum IN den Gummi diffundiert sein und selbigen mürbe gemacht haben. (Und wie gesagt, wenn Du es merkst, ist es zu spät).
      Gummi, Latex, Kautschuk, die meisten(!) Ätherischen Öle, haben die SELBEN Grund-Bausteine, C-5-Einheiten, Isopren, Terpene (= 2X Isopren) usw. Die passen (leider?) hervorragend zueinander, ineinander usw. Und Reaktionen in der sogg. "Organischen Chemie" können schon mal länger dauern. Aber wenn Du was merkst, s.o.! :(
      Also hilft nix, ausprobieren! Und die von Hand aufzublasenden Blutdruck-Messgeräte, Camping-Pumpen usw. nie mit eingecremten Händen benutzen! Besser erst aufpumpen, dann eincremen!
      Hans
      Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
    • Werbung
    • Neu

      Bei zu letz genannter Keller-Methode hatte ich immer das Problem, dass an der Nahtstelle der Gummi härter war und somit eine Unwucht entstand. ;(


      Zu meinem Holzbahnlayout-Album

      Herr, gib mir Kraft, Dinge zu tun, die ich ändern kann.
      Gib mir Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann.
      Und gib mir die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden!
    • Neu

      bei fast allen Reifen sieht man die Klebestelle fast nicht. Wenn die Reifen geschliffen sind ist alles glatt und Unwucht merke ich nicht. Ich fahre auf Carrera Schienen, bei Holz ist das vermutlich etwas anderes. Habe auch nur 2 mm oder 3mm Matten benutzt.

      Selbst Reifen die ich vor über 10 Jahren gemacht funktionieren heute noch nach einer Behandlung mit "Nähmaschinenöl".

      Habe damit alle Metallfahrwerke bestückt. 1/32 und 1/24 Plafit, Excel Pro, SM und Schöler.

      Ich hatte 2 Sorten Gummi einmal etwas grob und einmal irgendwie samtig weich, das waren die brauchbaren
      Matten. Habe leider nur noch einen Rest in DIN A4.
      ich bin analog - und das ist gut so
    • Neu

      Keller-Methode...klingt gut! Ich mach´das auch immer so. Mit der Klebekante gibt es auch nur manchmal Probleme. Mit mittel und niedrig viskosem Kleber klappt das besser als mit dem dünnflüssigen Standard-Zeugs. Das Dichtband von der Rolle fährt sich gar schöner, als das von den Matten.

      Etwas Balistol oder WD40 und auf meiner selbst gebauten Holzbahn merke ich keinen Unterschied zu Procomp3 (auch mit WD40 behandelt)...


      Gru Andreas
      Dateien
      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • Neu

      ich sag mal nur soviel. na ja......................
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel
    • Werbung
    • Neu

      Küchenfiesling schrieb:

      Keller-Methode...klingt gut! Ich mach´das auch immer so. Mit der Klebekante gibt es auch nur manchmal Probleme. Mit mittel und niedrig viskosem Kleber klappt das besser als mit dem dünnflüssigen Standard-Zeugs. Das Dichtband von der Rolle fährt sich gar schöner, als das von den Matten.

      Etwas Balistol oder WD40 und auf meiner selbst gebauten Holzbahn merke ich keinen Unterschied zu Procomp3 (auch mit WD40 behandelt)...


      Gru Andreas
      @Küchenfiesling
      Sorry, aber könntest du mir etwas zum "Dichtband von der Rolle" sagen? Was ist das? Wie dick ist das? Wo bekomme ich das? Ich bin zur Zeit dabei, einige CanAm-Cars zu bauen, dafür benötige ich dann halt auch die dickeren Reifen für die Chaparralls und Porsche 917/10 - und /30 usw. Bis jetzt hatte ich vor, mir entsprechend dickes Moosgummi (5mm) über eBay zu bestellen, vielleicht ist das aber eine Alternative?

      Und bezüglich der Kleber: könntest du da mal was namentlich nennen?

      Gruß
      Zakspeed
    • Neu

      ebay.de/itm/1-Meter-EPDM-Vierk…55939?hash=item3ab8a57b63

      ebay.de/itm/HSF-Sekundenkleber…74000?hash=item3d37d902f0


      Einfach da im Shop ein bisl stöbern. Exakt die Sachen, die ich da gekauft hab´ließen sich leider nicht mehr verlinken. Aber ich habe den Kleber und auch dieses Gummi da. Auch die Matten von denen funktionieren ganz gut.

      der scheint neu zu sein...werd´ich auch mal bestellen:
      ebay.de/itm/HSF-schwarzer-Seku…c18c87:g:XPMAAOSwMjtb8BLO


      Eigentlich geht alles aus EPDM ganz gut. Das hier aus Neopren habe ich in schmaler auch probiert, fand da den Grip aber nicht sooo gut: ebay.de/itm/Neopren-Zellkautsc…bddeb4:g:Q0IAAOSwl5JcDTje


      die kleine Klebestelle da merkt man beim Fahren nicht und der Abrieb ist auf der Bahn auch nicht von "echten" Mossgummireifen zu unterscheiden....

      Das ist halt hobbyistischer Zeitvertreib und Bastelei und man kann das natürlich belächeln und bemitleidenswert finden. Aber es macht Spass! Feritges kaufen kann jeder!

      Gruß Andreas
      Dateien
      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • Neu

      Küchenfiesling schrieb:

      ...
      Eigentlich geht alles aus EPDM ganz gut. Das hier aus Neopren habe ich in schmaler auch probiert, fand da den Grip ....
      warum geht EPDM nicht?
      Kannst du deine Erfahrung mit uns teilen...hätte ich jetzt fast bestellt.
      Ich bräuchte ja was was weniger stark im grip ist für die Zwerge...die shore 30 (eher minus ) von brm finde ich für das natürliche verhalten der Zwerge etwas zu griffig und sie neigen zum purzeln...
      Zwergen kegeln ist nicht so toll, hab die spiegel vom letzten Holzbahn Akt gestern wieder angeklebt...diesmal aus Gummi...
      Gruß Kay
      weniger ist mehr...
    • Neu

      capri1968 schrieb:

      warum geht EPDM nicht?

      ??? aber ich hab´doch geschrieben, das alles aus EPDM ganz gut geht und Neopren etwas zu" glatt" war...evtl. wäre das dann das die bessere Wahl für Dich, wenn Du weniger Grip möchtest.


      Rennkugel schrieb:

      Denkt aber bitte auch immer daran:
      Kunststoff ist kein Kunststoff,
      Poly-Urethan ist kein Poly-Urethan,
      Moosgummi ist kein Moosgummi usw.!

      ..und genau so sieht´s mal aus. Ich kann nur für das Krams sprechen, welches ich in der Schublade habe. Die 5mm Moosgummi-Platte fährt anders, als das Zeugs von der Rolle. Und auch bei dem verschiedenen Plattenstärken 3, 4 oder 5mm sind Unterschiede von klasse bis zu rutschig. Und das wird nicht nur an der Stärke des Gummis liegen. Denn Zeugs, welches ich viel später mal mit einer anderen Lieferung bekam, sah nur genauso aus, fuhr aber anders....


      ...wie schon gesagt....macht aber alles nix, es ist zuweilen mal ein herrlicher Zeitvertreib, sowas zu probieren.

      Wenn ich solch ein feines Werkzeug herstellen könnte, wie der Fredstarter, hätte ich das auch probiert. Hab´aber auch nirgends so fettes Gummi gefunden. Und 4 Ringe a 5mm nebeneinander auf die Felge...da kann ich auch ein Mal den Stoß verkleben....somit hat man natürlich auch noch den Vorteil, unabhängig vom Felgendurchmesser zu sein....


      noch bemitleidenswerter ist natürlich meine selbst gefrickelte Reifenschleife...aber hey, sie erfüllt ihren Zweck!

      Gruß Andreas
      Dateien
      Wieso wird jemand beim Biathlon zweiter? Man hat doch ein Gewehr....
    • Werbung
    • Neu

      Schleicher schrieb:

      Dazu fält mir noch die "Käseglocke" Lösung von @HuGorrera ein damit die Umgebung sauber bleibt :thumbup:
      Kein Käse, eine Tortenhaube von ems_ war das.
      Aber ja, beim Abtragen hilft das die Feinstaubbekastung niedrig zu halten 8)
    • Neu

      @ Küchenfiesling

      aber deine Reifenschleife erfüllt doch deinen zweck - also wird es auch für dich passen oder ?(

      deine tips mit den Moosgummi von der Rolle wird ich mir merken :thumbsup:
      Langsam reiten Pferde kosten Geld :rock:
    • Neu

      Hallo,
      ich habe tatsächlich Probleme Moosgummi zu bekommen.
      hier bei uns, in der Nähe, gibt es nichts.
      Die Firma, von der ich die Streifen bekommen habe , spielt die Shore - Härte ( Dichte )
      keine Rolle.
      Kann mir jemand eine Adresse nennen, wo ich diese verschiedenen Produkte bekommen kann?

      Gruß

      stermchen

      Habe natürlich schon fahrversuche gemacht.
      Werde jetzt , am Wochenende, diese fortsetzen. Vielleicht ist das Moosgummi ,was ich habe, schon gut.
      Video folgt.