HvK / LMES - Runde 1 am 02.03.2019 in Trier

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Werbung
    • Hallo zusammen,

      trotz oder sogar wegen Karneval fanden sich 16 Fahrer zum 1.Rennen der LMES/HvK Saison in Trier ein.
      Ein paar Fahrer nutzten bereits den Freitag Abend zum Training.
      Andere, darunter auch zwei Fahrer aus Holland, waren erst am Samstag anwesend.

      Beide Rennen gewann Thomas D.
      Stefan K. und Sven landeten abwechselnd auf Platz 2 und 3.

      In der Division II gewann Gerd beide Rennen vor Jonas und Andreas R.
      Volker, Helmut und Gunter hatten leider noch mit fehlender Bahnkenntnis zu kämpfen.

      In der Division III gewann Uwe W. das 1.Rennen vor Uwe K. und Alfred B.
      Im zweiten Lauf ereilte ihm aber ein technischer Defekt, so dass er Uwe K. und Alfred B. den Vortritt lassen musste.

      Der nächste Lauf findet am 27.04.19 im Haus im Park in Duisburg bei den Hipstern statt.

      Wir hoffen, wieder alle Fahrer begrüssen zu können und freuen uns natürlich auch auf neue Fahrer.

      Anbei noch das Gesamtergebnis vom Rennen.
      Files
    • Hallo Zusammen,

      der Zahlengott hat geliefert – vielen Dank Sven! Auch für die kurze aber gute Zusammenfassung.
      Ich erlaube mir da noch ein wenig mehr Prosa nachzuschieben.

      Vielen Dank an Martin und seine Mannschaft für die sehr gute Verpflegung und natürlich das wir mit dem
      LMES/HvK-Tross ein weiteres Mal in Trier mit kleinen Autos spielen durften.

      Vielen Dank das Ihr mit 16 Teilnehmern trotz oder wegen Karneval zu einem befriedigenden Teilnehmerfeld
      (was die Zahl der Fahrer angeht) beigetragen habt. Ein ganz besonderer Dank an dieser Stelle an Stefan und
      Stefan die aus der Region Eindhoven angereist waren. Und das Wort „angereist“ kann man bei knapp
      400 Kilometern je Richtung absolut wörtlich nehmen. Ganz große Klasse das Ihr dabei ward!

      Kommen wir zum Rennen. Und beginnen hier mit der Division !:
      Keine Frage – das war am Samstag dem 2.3.2019 der Tag des Düsseldorfers!!!
      Nicht nur dass Thomas beide Rennen gewonnen hat. Auch die Fortuna aus dem Dorf an der Dussel hat mit dem
      4:0 in Schalke (Ortsteil von Gelsenkirchen) zum Wohlergehen von unserem Tagessiegers ganz stark beigetragen.
      Wären wir hier nun ein Fußballforum könnten wir auf das Thema weiter eingehen; lassen wir das.

      Im ersten Durchgang war es noch ein wenig spannend. Sven war am Ende weniger als eine Runde zurück.
      Deutlich der Abstand zum Dritten Stefen K (mehr als 5 Runden). Hinter Stefan K. kam Harald als Vierter ins Ziel.
      Sein Abstand zu Stefan knapp 4 Runden. Außer Wertung gestartet erreichte Stefan W. den fünften Platz.

      Der 2te Umlauf ist relativ schnell erzählt:
      Thomas mit über 5 Runden Vorsprung auf Stefan. Stefan konnte nunmehr Sven 2 Runden hinter sich lassen und
      somit deutlich zeigen was für ein guter Fahrer er ist. Harald mit deutlichem Abstand zu Sven auf Platz 4 und
      5ter erneut Stefan W. der ja nicht gewertet wird.

      Auch die Division II war nur auf einer Position hart umkämpft. In beiden Durchläufen die absolut identische Reihenfolge.
      Es siegte 2x Gerd vor seinem Sohn Jonas. Im ersten Rennen 4 Runden und im 2ten Rennen 2 Runden Vorsprung.
      Gerne würde ich ja schreiben das der Vatter sich mit dem besseren Material vor dem Sohnemann ins Ziel gerettet hat.
      Aber es wäre nicht die Wahrheit. Die Wahrheit liegt mM nach darin das sich Jonas noch zu viele Abflüge erlaubt.
      Und sich vielleicht auch sonst ein wenig leicht ablenken lässt. Den jeweils 2ten Platz hat Jonas aber sehr sehr sicher eingefahren.
      Seit Vorsprung auf Andreas waren 6 bzw. 5 Runden. Vielleicht hat dem Jonas ja ein wenig der Druck von unten gefehlt.
      Andreas 2x auf der Drei. Aber jeweils nur mit einem knappen Vorsprung auf Claudio (1,5 Runden im ersten und 39 Teilmeter im 2ten Rennen).
      Ich denke das die Beiden sich im Laufe der Saison noch das ein ums andere Mal miteinander auseinander setzen werden.
      Platz 5 ging jeweils an Volker, Platz 6 an Helmut und Platz 7 an Gunter. Jeweils mit deutlichem Abstand. In beiden Rennen.

      Division III: hier kann der Schreiber dieser Zeilen bereits im Qualifying beginnen. Und bei sich selbst.
      Nach der Fahrzeugabnahme und der Montage der neuen Reifen waren die Schleifer nicht ok.
      Und somit keine vernünftige Runde zusammen gekommen. Im ersten Rennen hat dann
      Uwe W. mit fast einer Runde Vorsprung die Nase verdient vorne. Ich auf Platz 2 mit
      3 Runden Vorsprung vor Alfred bei dem es heute nicht so gut lief. Manche Turns waren gut;
      andere dann umso schlechter. Für einen schlechten Turn gibt es die Erklärung das sich ein Reifen
      von der Felge gelöst hatte. Aber bei den anderen schlechteren Umläufen lag es vielleicht auch
      am Fahrer der zu viel wollte. Im 2ten Rennen hatte Uwe W. dann das Pech das er mit Kabelbruch
      hoffnungslos nach Hinten durchgereicht wurde. Ansonsten hätte er bestimmt auch den 2ten Lauf gewonnen.
      Was durch sein Pech dann mir zu Teil wurde. Aber auch mein 2ter Umlauf war nicht ohne Probleme. Wie ich
      dann bei er Inspektion nach dem Rennen festgestellt habe ist das auch bei mir die Stromlitze nicht mehr
      richtig im Leitkiel und somit am Schleifer anlag sondern nur noch durch ein paar Drähtchen den Strom durchlies.
      Glück gehabt. Alfred mit etwas weniger als eine Runde hinter mir auf Platz 2 und fast 10 Runden vor dem
      Pechvogel Uwe W.. Albert auch in diesem Rennen auf Platz 4.

      Zum Abschluss aber noch einen kleinen Trost für Albert:
      in der Gesamtrennübersicht (ich vermeide bewusst Gesamtwertung) hat Albert jeweils den vorletzten Platz erfahren. Das ist doch auch mal was!

      Vielen Dank für Euere Aufmerksamkeit. Und dann hoffentlich bis zum 27.4.2019 in Duisburg.
      Viele Grüße

      Uwe

      The post was edited 2 times, last by fortunafanpfeife ().

    • Super Rennbericht, danke Uwe !!!

      Ja, ja, die Kabel.
      Ich kenne da auch einen Fahrer der in Dison dadurch beinahe einen Platz in der Gesamtwertung verloren hatte.

      Bin in Duisburg auf jeden Fall wieder dabei, weiß allerdings noch nicht ob ich Division 1 oder 3 starten werde.
      __________________________________________

      Bis dann mal !!! :rallye:

      Gruß,

      Slotbahnschleicher :coffee: 8|

      Dualbetrieb Heizer :rock:

      BRO, “The Racing BROthers“
    • Werbung
    • Guten Morgen !
      Erst einmal Danke für den guten Rennbericht Uwe. Wie immer hast du dir viel Arbeit gemacht und nicht nur bei dem Rennbericht sondern auch am Wochenende an der Bahn. Dafür nochmal von uns ein dickes Danke an dich und die Orga.
      Das Wochenende war für uns aus dem Saarland etwas durchwachsen. Mein gesundheitlicher Ausfall ist glaube ich zu verschmerzen. Was aber auf jeden Fall super war ist die Veranstaltung. Viele Teilnehme, gute Örtlichkeit und alle anderen Rahmenbedingungen stimmten auch. Auch die Möglichkeit Freitagsabend zu trainieren haben wir genutzt und fanden es gut. Das wird aber bei unseren Anfahrtstrecken wohl das einzigste Mal sein wo wir sowas nutzen können. Der Samstag war auch super , bis auf den Kabelbruch bei Uwe. Claudio kann auch mehr , hat aber wegen seiner Zwischenprüfung etwas Trainingsrückstand.
      In Duisburg gehen wir an den Start. Und wir freuen uns wieder dabei zu sein. Ich hoffe auf jede Menge Teilnehmer.

      Uwe Wellstein, Claudio und Michael Sell
    • Vielen Dank für die positiven Rückmeldungen!
      Bitte aber auch daran denken das ja am Renntag Gerd und Sven die mit Abstand meiste Arbeit geleistet hatten ;)

      Und der interne Siegburger NSR-Cup hat in meiner Rückblende auch nicht die
      verdiente Würdigung erhalten. Das wird in DU besser. Versprochen!
      Viele Grüße

      Uwe