neue Rennserie D124 DTM - Comeback - neue Bahn

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Werbung
    • Hallo @132_Bitch,

      generell läßt sich mit Carrera Digital 6 Fahrzeuge kontrollieren, auch auf meiner Bahn. Mehr Fahrzeuge sind es dann mit Ghost Car's.
      Durch Cockpit-XP lassen sich die Ghost's ja in der Zeitmessung ordentlich verarbeiten.

      Startplätze habe ich 8 gemacht, Platz und Weichen waren vorhanden.

      Durch den guten Grip sind die Ghost's sogar richtig schnell unterwegs, aber die Problematik bei mehreren Ghost Cars ist, dass die Weichen wild schalten und sich selbst abschießen.
      Daher deutlich mehr Autos auf der Bahn zu haben ist in der Theorie schön, in der Praxis schlecht.


      hallo Bernd ( @Tabs ),

      vielen Dank für das dicke Lob. :)


      Sehr schöne Überleitung in das nächste Thema. Erfahrungen mit Fahrwerke FS, Kiel FS und Reifen möchte ich auch gerne weitergeben.
      Auch das Thema Motor, Setup der D124 DTM Fahrzeuge eben. Bin dabei alles zusammenzuschreiben, um dann berichten zu können.
      Danke schon mal, für die Info's.

      Grüße
      islander :thumbup:
    • Grau ist alle Theorie. :D
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • New

      Hallo,

      islander wrote:

      aber die Problematik bei mehreren Ghost Cars ist, dass die Weichen wild schalten und sich selbst abschießen.
      was spricht da gegen AKS?

      Ich habe sie bei mir in jeder Weiche, weil ich fast nur mit Ghost Cars fahre und mir das irgendwann mal zu blöd war. Vor allem passieren die Unfälle ja meistens an den entlegensten Stellen oder an denen man am schlechtesten ran kommt. Sonst würde es ja keine Spaß machen. :D Seit den AKS ist dies nahezu ausgeschlossen. Ab und zu passiert es schon noch, wenn ich z.B.: von hinten zu schnell komme und die Weiche fürs AKS schon am schalten ist.

      Gruß

      Michael
      --
      Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)


      Bahnvorstellung:

      Layout:

      Verkauf Marktplatz
    • New

      Hallo Michael,

      Steinadler wrote:

      was spricht da gegen AKS? ... habe sie bei mir in jeder Weiche

      generell spricht nichts gegen AKS, im Gegenteil, mir gefällt diese Technik sehr gut.

      Nur Deine Aussage "..in jeder Weiche.." zeigt das erste Problem. In meiner Bahn betrifft dies 27 Weichen ... Preis ... ;(

      Die Haarnadel ist da auch außen vor, die hat aber bisher noch die wenigsten Probleme verursacht.

      Das ganze muss aber bereits in der Planung berücksichtigt werden, denn die Diode wird ja eine Schiene vor verlagert.

      Der Hauptgrund bei meinem Bahnbau war aber, dass ich am Beginn nicht gewußt habe, dass auch alles so funktioniert, wie ich mir das dachte. Oracal auf der Bahn habe auch ich am Anfang erst noch als potentielles Risiko gesehen, bis ich erst ganz zum Schluß die Bestätigungen meiner Theorien hatte. Für ein "Forschungsprojekt" hatte ich den technischen und finanziellen Aufwand gescheut. Gibt es irgendwann eine "Carrera Island 124 Version 2.0" dann spielt denke ich auch eine AKS eine Rolle.


      Somit war mir dieser Innovationssprung zu früh, aber für Deine Bahn alles richtig gemacht.

      Grüße
      islander :thumbup:
    • Werbung
    • New

      Hallo,

      islander wrote:

      In meiner Bahn betrifft dies 27 Weichen ... Preis ...
      das ist natürlich ein sehr gutes Ausschlusskriterien. :D ;(

      Gruß

      Michael
      --
      Der Weg ist das Ziel (Konfuzius)


      Bahnvorstellung:

      Layout:

      Verkauf Marktplatz
    • New

      Zu den 8 Startplätzen: es war ja mal angedacht, die Firmware des D328-Decoder von Frankenslot irgendwann so zu erweitern, dass aus ID 7 und 8 (Ghost- & Safety-Car) echte Fahrer-IDs werden. Ist zwar etwas ruhiger geworden um dieses Feature, aber bisher hab ich nichts gelesen, dass es vom Tisch wäre.

      Zum Thema PU statt Moosgummi: der Grip von Moosgummi ist für Oracal vermutlich zu extrem, sodass die Autos nur noch stempeln und kippeln. Entsprechend dürfte dann auch das Fahrverhalten aufgrund der kaum noch möglichen Drifts unrealstischer werden, aber auch das ist nur eine Vermutung (Folie generiert da sicher ein ganz anderes Fahrverhalten als andere Oberflächen). Zudem hinterlassen Moosies ziemlich viel Abrieb auf der Bahn, den man nicht einfach so weg wischen und saugen kann, wie PU-Griesel. Wenn ich hier lese, mit welchen Mitteln bis hin zu Backofenreiniger mit Moosgummi befahrene Bahnen gereinigt werden, bin ich mir nicht sicher, ob die Folie das ähnlich gut wegstecken würde, wie lackierte Holzbahnen das tun.

      Und zu den ASCs: bei 27 Weichen würd ich einfach mal direkt bei Slotrace-Tec anfragen. Zudem handelt es sich bis auf die zwei Doppelweichen in der Boxengasse ja stets um Einfachweichen, d.h. 25 x 9,50€ und 2 x 18,50€, was nach etwas netter Konversation vermutlich auf 250.-€ hinauslaufen würde - also in etwa soviel wie vier D124... ich bin ziemlich sicher, dass das bei DIESER Bahn den Kohl auch nicht mehr fett machen würde... ;)
      Das größere Problem inzwischen dürfte aber wohl die Zugänglichkeit der Weichen sein - die jetzt allesamt unter der Folie hervorholen, mit AKS bestücken, Sensorbereiche definieren, wieder zurückbauen... da fällt mir nur ein Wort für ein: Alptraum! ;(
    • New

      :sensation: also echt :respekt: Weltklasse bahn. Jetzt würdeich mir nur noch ein kleines Video wünschen das wir das "live" mal erleben können . Habe durch den Bericht hier jetzt schon tolle Ideen bekommen die ich hoffentlich anfang nächsten Jahres in meinem gross Projekt umsetzen möchte . WiE hoch steht die bahn ? Ich meine wegen der übersichtlichkeit?
      Nochmal, ich ziehe meinen Hut vor der Leistung!
    • New

      Hallo @Vau Acht,

      Vau Acht wrote:

      größere Problem inzwischen dürfte aber wohl die Zugänglichkeit der Weichen sein

      ja, so ist es. Das alles wieder auseinanderzureißen würde einem Abbau gleichkommen. Das hebe ich mir dann doch lieber für "Carrera Island 124 Version 2.0" in der Zukunft auf.

      Vau Acht wrote:

      Grip von Moosgummi ist für Oracal vermutlich zu extrem

      Das ist die Richtung. Wobei ja offensichtlich Moosgummi nicht gleich Moosgummi ist. Kommt aber noch, nach entsprechenden Erfahrungswerten.


      Hallo @PUG306,

      vielen Dank der tollen Worte. :love:

      PUG306 wrote:

      würde ich mir nur noch ein kleines Video wünschen

      kommt noch, sobald ich etwas Zeit dafür hab... :whistling:

      PUG306 wrote:

      WiE hoch steht die bahn ?

      die Bahn ist 70cm. Dabei ist es für mich nicht so entscheidend gewesen, ob 60 oder 75 cm.

      Bei dieser Bahn hing dies vom gewähltem Unterbau ab. Das sind Stahl Hochregale. Die sind normalerweise 140 cm und wenn man sie zersägt eben 70cm hoch.

      Die Stahl Hochregale sind sehr praktisch, da hohe Traglast, extrem schnell zusammengesteckt und gutes Preisverhältnis.

      Grüße
      islander :thumbup:
    • New

      islander wrote:

      ...aber die Problematik bei mehreren Ghost Cars ist, dass die Weichen wild schalten und sich selbst abschießen....
      Wenn du auf Rundenzeiten der Ghosts verzichten könntest.... und damit auch auf Erfassung durch Cockpit, dann kleb denen die Diode ab.
      Dann bleiben sie auf ihrer Spur und dienen halt als Hindernis-Fahrzeug.

      Die andere Alternative: Zusätzliche Start-Ziel-Diode rechts vom Slot und dedizierte Ghostcars umlöten.....bzw. umbauen auf anderen Dekoder (FT/FS).
      Grüsse aus dem wilden Süden
      Christian
      freeslotter.de/gallery/index.p…ca2f6462775a3ea4c8dc26c66
    • Werbung
    • New

      Hallo Fangemeinde


      Mir wurde die große Ehre erteilt, als einer der ersten Forumsmitleser,auch weil ich Quasi fast ums Eck wohne (Gottseidank),
      die neue D124 DTM Rennstrecke mal testen zu dürfen.


      Um es gleich mal vorweg zu nehmen…es hat mich voll umgehauen, so beeindruckt, war, bin ich…


      Es ging schon mal los, das ich aufgeregt wie ein kleiner Junge, mit meinem Köfferchen mit drei Autos mit unterschiedlichen Setups,
      angedackelt kam, und sehr freundlich begrüßt wurde.


      Vorab muß ich noch erwähnen, das ich bis auf meine ca. zwei jährige Erfahrung auf meiner gewachsenen Carrera eigenen 25m Strecke,
      eine 15m Strecke meines Freundes und der Carrera World, noch keinerlei Erfahrung mit anderen Bahnen und Belägen habe.


      Umso mehr war ich sehr gespannt auf den neuen Folien Belag.


      Erstmal ging es nach kurzer Besichtigung gleich mal ans einfahren und sich gewöhnen an die neue Streckenführung.

      Rein optisch ist man schonmal nicht enttäuscht, da Achim ja vorab schon einen riesen Haufen voller toller Bilder gemacht hatte.

      Und was soll man da noch sagen, einfach fantastisch, das ganze Design einfach stimmig und die Boxenanlage, da geht man schon mal andächtig in die Knie.


      Sehr gespannt war ich auf die Grip Verhältnisse.


      Gefahren bin ich Setups wie von mir zuhause gewöhnt, einmal mit Original Autos (wenn sie noch neuer sind) mit Carrera Gummis,
      ohne Heckmagnet, mit zwei Mittelmagnete.

      Wenn die Gummis dann schon ein paar 1000 Runden auf dem Buckel haben, rüste ich um auf Frankenslot kpl. vorne und hinten mit Stegfelgen,
      GT PU Standardpaket und ungeschliffen Reifen und Übersetzung auf 12 – 48.

      Etwas mehr oder weniger Blei rein und dann gehen sie in etwa alle gleich (bis auf die Endgeschwindigkeit) und auch problemlos im Mischbetrieb mit PU-Gummis.


      Sehr interressant war dann das fahren auf der Folie, da gab es dann doch deutliche Unterschiede und es wie gewohnt, nicht mehr ganz zusammen passte.

      Soll heißen, das Carrera Gummi + Magnet war eindeutig unterlegen, die Frankenslot PUs ohne Magnete haben eindeutig besser funktioniert
      und hat mir am meisten Spass gemacht, mit ähnlichem Grip wie auf Carrera Schiene.


      Das Strecken Design ist übrigens viel besser als von mir im Vorfeld gedacht, um nicht zu sagen der Wahnsinn, alles drin, schnelle Passagen,
      mittelschnelle, natürlich langsame, schöne Kombis und auch echt etwas fiese Ecken.


      Was ich noch nicht geschafft habe, war, die Ideallinie per Weichen zu erfahren, da braucht Mann (ich) wahrscheinlich ewig um sich da mal einen Vorteil zu verschaffen…

      Ich habe auch das erste mal Erfahrung machen dürfen mit XP, kenne nur Smartrace, und da ziehts einem dann noch endgültig die Schuhe aus was da noch geboten wird ...
    • New

      Hallo,

      zunächst nochmal kurz das Thema "Ghost Cars"

      chradtke wrote:

      Wenn du auf Rundenzeiten der Ghosts verzichten könntest.... und damit auch auf Erfassung durch Cockpit, dann kleb denen die Diode ab.

      sehr guter Einwurf, da könnte man ja draufkommen...

      Mach ich und dann habe ich auch schon zwei schöne "Umlaufbahnen" für die Ghosts gefunden.





      Das hab ich auch schon getestet und das ist eine gute Variante, die Strecke schon mal ne Zeit staubfrei fahren zu lassen.


      Hallo Jürgen,

      vielen Dank für Deinen kurzen Besuch auf der Carrera Island 124 und Danke für den schönen Bericht, der sehr schmeichelt. :thumbsup:

      OJ69 wrote:

      die große Ehre erteilt, als einer der ersten Forumsmitleser, .. die neue D124 DTM Rennstrecke mal testen zu dürfen.

      sehr gerne, die Zeit war leider zu kurz, ist man doch auch gleich im Modus des Erfahrungsaustausches... :)

      Ich sammle weiter Erfahrungswerte und so war es für mich auch vor allem Interessant, wie das Layout in der (nicht geliebten) U-Form ankommt.

      Gefahren wurde Wireless und Jürgen hat seinen wireless Frankenslot Regler mitgebracht. Das hab ich mir angesehen und werde auch da noch weitere Erfahrungswerte sammeln müssen.
      Die hohe Anzahl an Weichen ist damit aber in jedem Fall schon mal nicht einfacher. :D

      Auch wurde erstmals ein Ford GT auf der Strecke bewegt und der hat sich da zwischen all dem DTM Gedöns ganz wohl gefühlt.

      Jürgen hat unterschiedliche Setups mitgebracht und dabei habe ich vor allem gesehen, dass sich so ein Carrera Gummi mit 1.000 Runden drauf auch ganz gut auf der Strecke halten kann und nicht ganz so extrem rutscht, wie mit neuen Reifen. Trotzdem aber, wie beobachtet Chancenlos ist.

      Die Frankenslot PU's auf seinem DTM waren ebenfalls vorher bereits stark gefahren und haben sich somit gut mit dem Oracal Belag vertragen. Von den SlotInvasion Reifen auf Carrera Island D124 DTM Setup war er aber dann doch auch angetan.

      Eine Jagd nach Bestzeiten bis zum letzten war nicht drin, dafür waren viel zu viele Themen im Gespräch und auch zu keinem Rennen sind wir gekommen, da war die Zeit zu wenig. Aber wir sind geografisch so nah, da ist eine Fortsetzung wie selbstverständlich.

      Sehr schöner Nachmittag.




      Grüße von der CI124
      islander :thumbup:
    • New

      Nachtrag

      Sehr schön fand ich auch das die Autos auf der Bahn wirklich sehr schön zur Geltung kommen und nicht wie jetzt im direkten Vergleich, vom schwarz geradezu verschluckt werden.

      Das dingens hat mich auch noch im Bett bis drei Uhr morgens beschäftigt... Ideallinie...Bremspunkte... Spurwechsel... Boxengasse... Ideallinie...usw...
    • Werbung
    • New

      Hallo Jürgen,

      OJ69 wrote:

      Nachtrag .. hat mich auch noch im Bett bis drei Uhr morgens beschäftigt... Ideallinie...usw...

      :D dann hab ich ja bei der Bahn alles richtig gemacht....


      Hallo @Chris_Carrera,

      Chris_Carrera wrote:

      Unbedingt Moosgummi probieren .. einfach einen Satz ProComp4 von Scaleauto montieren ..

      ja, dann erklär nochmal bitte nach Art .. "Moosgummireifen bauen für Dummis"

      wo kauf ich Reifen und Felgen und muß ich dann kleben, schleifen .. ?

      Ich tue mir das gerne selbst an, würde aber Anleitung benötigen und das biiietteee für einen Reifen-Rookie, wie mich... :)

      Danke
      islander :thumbup:
    • New

      Chris_Carrera wrote:

      bevor das PU Öl auf der Bahn ist
      Jetzt bin ich aber mal gespannt, wie du diese Aussage gegenüber Frankenslot- und Slotinvasion-PUs belegen willst. :fragend2:

      EDIT:

      die Scaleauto Procomp sind Fertigreifen inkl. Felge, bekommst du z.B. hier - einfach den Durchmesser und die Breite wählen, die zu dem Auto passt, das du umbauen willst und gut ist.

      Natürlich musst du dafür dann auch auf kugelgelagerte Stahlachse umbauen, mit der originalen Hinterachse funktioniert das nicht mehr. Und aus rein optischen Gründen solltest du das auch mit der Vorderachse tun (da gibt es dann die "Hardcomp").

      Wenn der Reifen unten ist, wirst du die Felge weg und fertig.

      Ob der Abrieb von Moosgummi aber wirklich das ist, was du auf deiner Bahn willst??? Den gibt es nämlich anders als PU-Öl von FS- oder SI-Reifen wirklich... ;)

      The post was edited 2 times, last by Vau Acht ().

    • New

      Hallo @Vau Acht,

      Vau Acht wrote:

      bin ich aber mal gespannt...

      ahhh das "Reifen Wespennest" ...

      Vau Acht wrote:

      Procomp sind Fertigreifen ... Durchmesser und die Breite wählen

      super, bitte für "Dummies" , welchen Reifen nehme dann ich für den 124er DTM ?

      Vau Acht wrote:

      kugelgelagerte Stahlachse ... auch mit der Vorderachse

      ja, die DTM's haben alle kugelgelagerte Stahlachsen vorn und hinten, passt somit schon

      Vau Acht wrote:

      Abrieb von Moosgummi aber wirklich das ist, was du auf deiner Bahn willst???

      das ist keine lange Sache, die geschliffenen PU SlotInvasion Reifen stell ich auf die Oracal Bahn und fahre in der 5. Runde Bestzeit

      wenn ich einen anderen Reifen aufziehe, der das nicht schafft, ist das Thema durch.

      Grüße
      islander :thumbup:
    • New

      Kein Wespennest, nur Interesse daran, ob und wie eine gewollt beiläufig eingestreute Killerphrase belegt werden kann, die ich nach 1 1/2 Jahren FS-PUs auf meiner Bahn noch nicht mal im Ansatz nachvollziehen kann (und ich bin mir ziemlich sicher, dass das auch bei den SI-PUs nicht anders ist). Ansonsten soll jeder fahren, womit er glücklich ist - so einfach ist das. :)

      Was die Reifengröße angeht: miss einfach den Raddurchmesser und die Laufflächenbreite der vorhandenen Räder des Autos, das du mit Procomps beglücken willst und bestell das passende Set. So würd zumindest ich das machen. ;)