Welcher Stellring ist der Beste

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also, mal an alle Unwucht-Theoretiker:


      Praxis ist:

      Eine beimeinen 1:18 Metal verwendete Madenschraube M3 x 5 wiegt 0,1 Gramm ........ eine M2 x 3 noch weniger.......

      Läßt man eine Made weg, ist die Unwucht weniger als das Schraubengewicht, weil ja kein Gewindeloch gebohrt ist... ( ist so bei einem Alu-Stellring )


      Bei einem Messing- oder Stahlstellring ist das völlig egal, ob 1 oder 2 Schrauben.
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel
    • Werbung
    • @slotmike
      8 mm Außendurchmesser?
      Das sind 2 mm mehr, als ich bisher geplant habe.
      Ich gehe von 6 mm aus.
      Meine Felgen haben auch nur 6 mm Flansche und halten das aus.
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Bei Stellring AD 6 mm und 3 mm Bohrung bleibt 1,5 mm für`s Gewinde.
      M2 hat 0,4 mm Steigung.
      Bleiben, unter Berücksichtigung der angefasten Schraube nur 3 Gewindegänge.

      Halte ich bei Alu für zu gering.


      Deshalb ist Variante 5 mit 8 mm AD m. E. die Beste
      Nur soviel zum Thema 1:18 heavy metal Slotcars: "...natürlich sollte man nie ein Urteil über etwas fällen, bevor man es nicht selbst probiert hat."
      Zitat von Sebastian Vettel
    • -mo- wrote:

      Falsch!Mit solch einem Stellring kontaktiert man am Innenring des Lagers! Nur dort darf er anliegen.
      korrekt, entschuldige meine Ausdrucksweise

      natürlich ist der Innenring gemeint, anders geht es ja auch nicht mit diesen Ring.
      viele Grüße von der Slotcar-Factory

      slotmike
    • Werbung
    • So viele Meinungen zu so einem kleinen Teil.
      So will auch meinen Senf dazu tun.
      Erstmal die Frage was soll der Stellring für eine Aufgabe übernehmen! Er soll doch die Achse nur führen also keine Kräfte aufnehmen und da reichen 6mm AD mit einer 2,5mm Made vollkommen aus. Bei Felgen und Achsritzel reichtes auch, die müssen Kräfte aufnehmen. Meine Stellringe drehe ich mir selber aus alten verschlissenen Felgen mit einen kleinen Bund fürs Lager. Fahre nur 1:24er und mache das schon seit Jahren so und gewichtsmäßig ist es uninteressant Unwucht kann auch keine aufkommen da ja mindesten 4 Madenschrauben zum Einsatz kommen wen man sie auf 90 Grad verdreht.
      Finde es toll das Umpfi uns alle mit entscheiden lässt, aber in diesen Falle völlig überflüssig.
    • Man verwendet Abstandshülsen die haben keine Unwucht. Für was so einen Stellring? Um mehr Rotationsgewicht ? Abstandshülsen lassen sich oft nur Nerfig einbringen lohnt sich aber die Mehrarbeit.
    • Es wird die 1 werden, mit kleinem Distanzring an einer Seite.
      Die Unwucht sehe ich als unwichtig an, da an jeder Achse mehre Teile mit Madenschraube sind und ich dadurch die Unwuchten eigentlich sehr gut gegeneinander ausgleichen kann. Bei 4 Teilen z. B. (2 x Felge, 1 x Zahnrad, 1 x Stellring) kann ich jede Madenschraube z. B. um 90 oder 180 Grad versetzt positionieren und die Unwucht ist weg. Wenn ich statt dessen den Typ 3 bevorzugen würde, müsste ich konsequenterweise jede Felge und jedes Zahnrad auch wieder mit 3 Madenschrauben machen. Das würde dann aber bei 4 Teilen schon 8 zusätzliche Madenschrauben bedeuten und damit einiges an Gewicht in die drehenden Massen bringen.
      Axel Umpfenbach
      Slotbox
      Rehwinkel 4, 51491 Overath
      02206/82811
      slotbox.de
      slotdevil.de
    • Mc.Bier wrote:

      Für was so einen Stellring?
      Moin.

      Na ja, alle meine F1er von Penelope Pitlane haben einen Stellring an der Vorderachse.
      Distanzen sehen bis zu den Vorderradfelgen ziemlich offensichtlich und bescheiden aus.
      Da habe ich zwischen dem Leitkielhalter und einem Lagerträger einen Stellring mit platzfüllenden Distanzen eingebaut. :thumbup:
      Gruß Udo


      "If everything seems under control, you're just not going fast enough." (Mario Andretti)
    • Also ich verstehe es jetzt auch nicht. Für was noch mal wird so ein Stellring gebraucht? Bisher benutzte ich nur einen einzigen Stellring beim Slotracing: der ist, je nach Anwendung, an meiner Hudy.
      Auf der Achse ist das doch nur unnötiges Gewicht (Unwucht hin oder her).
      Klärt uns mal bitte auf, gerne mit Fotos der Anwendungen.
      Grüße
      Daniel
    • Werbung
    • Wenn ich das Bild so sehe - warum nimmst Du keine Distanzen?

      Auch da kann man das Spiel sauber einstellen und ich bin schon der
      Ansicht wie Daniel: der beste Stellring ist der, den man nicht braucht.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015
    • Ah ok. Das hilft. Vielen Dank! Mit 1:32ern kenne ich mich nun gar nicht aus.
      Aber: Die Achse wird doch über die Hülsen und die Felgen an der richtigen Position gehalten. Die Stellringe sind da doch wie zusätzliche Hosenträger, wenn man einen Gürtel trägt? Auch die Gleitlager haben ja einen Bund und können so nicht nach innen verrutschen.
      Also zweimal zusätzliches - aber unnötiges - Gewicht auf der angetriebenen Achse?

      Edit: Sorry, nicht genau hingeschaut. Da sind ja gar keine Hülsen/Distanzen auf den Achsen. Die gibt es auch aus Kunststoff, kann man dann auch exakt in der Länge anpassen und geben zusätzlich die richtige Spurbreite vor, wenn die denn bei einem Rennen vorgeschrieben ist und vielleicht mal die Reifen gewechselt werden müssen. Auf jeden Fall sind sie um einiges leichter!
    • auch ich werde demnächst einen stellring bei meinem BRM Zwerg und bei den beiden Scaleauto die ich im Renneinsatz fahre (möchte) da mir das Spiel einstellen auf Dauer etwas nervig ist...die Moosis sollten ja nicht drauf bleiben...und auf der C-Schiene haben mir Procomp4 eindeutig zu wenig grip...
      Welchen Stellring ich bevorzugen würde kann ich nicht sagen, auf jedenfall wäre der mit hump für die Innenseite des Lagers sicher am sinnvollsten...
      Gruß Kay
      weniger ist mehr...
    • Werbung
    • Da gibt man sich die größte Mühe, um die Lagerböcke möglichst exakt auszurichten,
      damit die eingesetzten Kugellager größtmöglichen Leichtlauf aufweisen, alles der
      Performance absolut zuträglich.
      Dann aber auf der Achse Teile zu verbauen, die eine Unwucht erzeugen, die aufgrund
      der auftretenden Vibrationen (zumindest) einen Teil dieser Performance wieder
      vernichten....?
      Wenige 100stel Gramm bei einem Slotcar erzeugen eine heftige Unwucht, um das zu
      eliminieren, gibt es so hilfreiche Tools wie dieses hier
      Sicher, kann man möglicherweise drauf verzichten, aber dann könnte man bei einem
      1:1-Auto auch auf das auswuchten der Rad-Reifen-Kombination verzichten, wenn die
      Unwucht im Verhältnis nur wenige Gramm beträgt.....
      Bei einem Gewicht von ca. 20 kg für eine Rad/Reifen-Kombi machen sich bereits 10gr
      Unwucht bemerkbar.
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • Sehe ich absolut nicht so. Gerade bei NSR AW stelle ich mit einem Stellring das Getriebe einmal perfekt ein und kann die Räder 1000 ab und an montieren ohne dabei das Getriebespiel zu verändern. Und zudem stelle ich das Rad 100% bündig mit dem Kotflügel ein, ohne zig mal mit Distanzen herum zu probieren. Carrera D124, da baue ich auch immer einen Stellring ein. Aber der eine so, der andere so...wie jeder meint...
    • Wie wird denn das Getriebespiel mit einem Stellring eingestellt? Kannst Du da mal ein Foto posten? Wenn das Getriebe einmal eingestellt ist, dann verändert man die Position des Achszahnrads doch nicht mehr. Damit bleibt die Einstellung ja immer gleich. Wo kommt denn da ein Stellring mit ins Spiel? Distanzen stellt man auch immer nur einmal ein, dann ist das Rad auch immer auf dem gleichen Platz. Mit dem Stellring wirst Du ja auch erst die richtige Position finden müssen? Klingt für mich alles nicht logisch und nur nach einem Zusatzteil, das Gewicht macht...
    • Es gibt noch einen Grund für Distanzen. Kachelt mir ein anderer auf die Felge, kann
      sie mit einem Stellring befestigt nach innen rutschen. Passiert mit Distanzen nicht.

      Eingestellt ist das mit den Abstandstools von Slot.it in Sekundenschnelle. Einfach
      zwischen Lager und Distanz, Felge rauf und festschrauben. Tool entfernen. Passt.

      sshot-2019-03-11-[16-09-04].png

      Bei 3 mm Achsen mache ich das mit einer Fühlerlehre.
      Niveau ist keine Creme und Stil nicht das Ende vom Besen. :tongue:
      __________________________________________________________________________


      2016 - Linden Park Speedway - Planungsthread
      2016 - Linden Park Speedway - Bauthread
      bis 2015 - Linden Park Speedway 2010-2015