Ein neues Kapitel in der Geschichte des SAC Stolberg - heute mit Frage an die Clubfahrer

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Ich glaube die Jungs haben genug Erfahrung um keine langweilige Blue King zu wollen.

      Gruß Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • ebay Werbung
    • New

      ...ne King und langweilig....ja - ne - is klar......
      Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


    • New

      Doch finde ich, gegenüber anderen Bahnen die anspruchsvoller sind. Die Jungs fahren Flexi aber keine Wing Cars. Da ist ein Layout wie in Siegburg viel spannender. Also eine eher technische Bahn.

      Gruss Ralf

      :auto25: :auto3:
      "Der 2. Platz ist eine Ehrentafel auf der Damentoilette"
    • New

      Hallo Kalle, hallo SAC Stolberg,

      wie ihr wist bin ich im Grenzland in Sachen Slot Racing seit viele Jahren ziemlich aktiv.
      Nicht nur als Fahrer sondern auch als Veranstalter diverser Rennserien überwiegend im Maßstab 1:32 aber seit kurzem auch in 1:24 mit Scaleauto GT Fahrzeugen beschäftigt.

      Wir haben schon vor einiger Zeit gemeinsam versucht unsere unterschiedlichen Aktivitäten in Sachen Slot Racing auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.

      Wir, das heißt die 1:32er Fahrer von Uwes Raceway in Stolberg, die Mitglieder des SCR Bardenberg und die Teilnehmer an den Rennveranstaltungen in Steckenborn.

      Bei unseren Versuchen eure Hochgeschwindigkeitsstrecke in Stolberg für unsere Fahrzeuge und Rennserien zu nutzen hat sich aber ganz deutlich gezeigt, das das nicht möglich ist.

      Eine mit Haftmittel präparierte Strecke wie eure sollte auch nur von euren Highspeed Rennern genutzt werden.

      Da ich seit Jahren ein Verfechter der Meinung bin das 1:32er Autos die für eine Plastik Schiene konstruiert wurden, auch nur auf einer solchen gefahren werden sollten.

      Bei den Scaleauto Boliden in 1:24 kann man geteilter Meinung sein.
      Diese Autos funktionieren auf Holz und auf einer 1:24er Plastikschiene, jedoch solltet ihr bitte für diese Fahrzeuge keine Haftmittel zulassen.

      Ich spreche hier zwar nicht für das gesammte Grenzland abre ich könnte mir vorstellen, das viele Leute aus den benachbarten Clubs die Sache genau so sehen.

      Deshalb bin ich der Meinung das eine Holzbahn mit Haftmittel für eure Highspeed Renner die ideale Lösung ist und wenn ihr dann noch die Möglichkeit einer zweiten Bahn habt, dann kommt meiner Meinungt nur eine 1:24er Plastik Schiene in Betracht, natürlich ohne Haftmittel.

      Unter diesen Voraussetzungen kann ich mir gut vorstellen das das "1:32er Grenzland " häufiger bei euch zu Gast sein wird.


      Bis dann
      der alte Mann

      The post was edited 1 time, last by alter Mann ().

    • New

      Ja super Männers!

      Danke für die vielen Kommentare und Meinungen. :thumbsup:
      Ihr habt schön die Pros und Contras aufgeführt, die uns im Prinzip auch schon klar waren. Ist aber trotzdem gut, sie nochmal aufgeschrieben zu sehen.

      Um den Grund unserer Frage vielleicht noch mal besser zu verdeutlichen:
      Unser Konzept steht eigentlich fest. Eine schnelle 6-spurige-Flexibahn, plus eine 4-spurige verwinkelte "Hartplastikfahrzeug"-Bahn. Die wird die Kurvenradien, Streckenführung, etc. einer typischen Carrera-Schiene erhalten. Und kein Glue.

      Wir sind nur der Meinung, dass es für uns einfacher, schneller und billiger ist, eine solche Bahn aus Holz zu bauen, da Werkzeuge und KnowHow eben vorhanden sind.
      Wenn dann aber die 1/32er-, Scaleauto-, Zwergen- und sonst was noch für Fahrer nicht zu uns kommen, "weil die Bahn ja aus Holz ist", und nicht aus Plastik, dann haben wir auch nichts gewonnen.

      Daher zielte meine Frage wirklich auf Eure Material-Vorlieben.


      @ Günther, danke dass Du dich auch gemeldet hast. Hatte ich ein bisschen drauf gehofft! :thumbup:
      Wir suchen einen neuen Clubraum!
      Wer kann helfen?


      Sollte dies hier jemand lesen, der in der Region Stolberg / Düren / Eschweiler einen Raum von mind. 70 m² Größe kennt, sind wir für einen Hinweis an mail@sac-stolberg.de sehr dankbar.


      www.SAC-Stolberg.de
    • Google Werbung