(erledigt) Wie giftig ist Trimmblei?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • ...ohne aufgeladen mit kinetischer Energie zu sein bliebe nur ein mehr oder weniger
    üppiger Klumpen an Blei, der da herumliegt....
    Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


  • Werbung
  • Blei IM Körper ist für Pflanzen, Menschen, Tiere immer gefährlich, weil es schlecht bis gar nicht aus Körpern abgebaut und entfernt werden kann.
    Die orale Aufnahme, also das Einnehmen, Trinken von Wasser aus Blei-Gefäßen oder -Leitungen ist sicherlich eine nicht zu unterschätzende Möglichkeit. Man weiß aus Ausgrabungen der Römerzeit, daß die Römer teilweise ihre Wein-Vorräte durch Zugabe vom Schwermetall/en wie Blei "konserviert" haben müssen. Man findet in Knochen aus der Römerzeit einige, die Blei-Ablagerungen zeigen. ("Blei als Ersatz für Calcium").
    Aber Blei ist schwer löslich, als/in Blei-Verbindung aber teils recht gut löslich, wasserlöslich. Das MUSS man ernst nehmen. Also essen und/oder trinken würde ICH NICHT Dinge, Speisen oder Ähnliches, wo Blei drin ist.
    Die Maßnahme, Blei im Modellbau "zu verarbeiten" halte ich als gelernter Giftmischer für "im weitesten Sinne unbedenklich", wenn man/Mann/Frau NACH dem Anfassen unbedingt seine Finger gut wäscht. Kinder sollten aber Blei besser NIEMALS anfassen! Außerdem fassen WIR unser Blei ja auch nicht jeden Tag mehrfach an.
    Die Wucht-Gewichte waren früher oft überzogen. D.h. die Wucht-Gewichte behalten oft ihre "polierte Oberfläche", weil sie überzogen sind. Die NICHT überzogenen sollte man also nicht benutzen, ohne hernach dringend und unbedingt seine Pfoten zu waschen. Mehrfach mit Seife hat mir bislang immer genügt.
    Auch Dachdecker sterben eher nicht an Blei-Vergiftungen. Das Dachdecker-Blei, auch an Dächern, also an der Luft "passiviert". D.h. Blei bildet an der Luft eine (fast) unlösliche Sulfat- und/oder Carbonat-Schicht als Überzug und DIESER (Überzug) ist dann glücklicherweise unlöslich. Im sauren Regen vielleicht doch?
    Wenn ich weiß, wo mein Blei im Auto später liegen soll, kann ich das Blei mit irgendeinem Lack, zur Not auch mit einem Überzug aus 2K-Kleber(?) überziehen. Das schützt dann die Fingerchen gegen unbeabsichtigtes Berühren.
    Also: Blei NICHT öfter und länger berühren, als unbedingt nötig. UND DANACH UNBEDINGT: Pfoten gründlich waschen. Das soll genügen.
    Hans
    Ach ja, wenn das Blei "blank" aussieht, ist es normalerweise immer schon lackiert/überzogen. Waren früher oft die Wucht-Gewichte.
    Die Menschen hören nicht auf, zu spielen, weil sie alt werden, die Menschen werden alt, weil sie aufhören, zu spielen. ;)
  • Wen es interessiert, es gibt eine technische Regel für den beruflichen Umgang mit Blei, die allerdings auch auf den Privatbereich gut übertragbar ist.
    baua.de/DE/Angebote/Rechtstext…df?__blob=publicationFile

    Was ich bis heute nicht wusste, der Hauptaufnahmeweg in den Körper ist tatsächlich der Haut-Mund-Kontakt, weniger die inhalative Belastung Kap. 3(5).
    Daraus kann jetzt im Privaten jeder für sich jeden Schluss ziehen, den er schön findet.
    Bei mir ab jetzt deutlich mehr Augenmerk auf das Händewaschen.
  • Ich habe schon immer wesentlich öfter Hände gewaschen, als Blei angefasst :D

    Aber mal Spaß beiseite, es bekommt für Arbeitgeber oder "in-Verkehr-Bringer" eine völlig andere Tragweite, als für Privatpersonen und die Not entsteht vor allem im juristischen Bereich.
    Grüße Jochen
  • Werbung
  • jme wrote:


    .......ist der Bleiklumpen einfach nur giftig aber nicht gefährlich. :D
    ....oha....
    Keiner macht, was er soll, jeder macht was er will und alle machen mit


  • Ich muss ganz ehrlich sagen das ich sehr genau meine Hände wasche wenn ich mit Walzblei arbeite. Teilweise nutze ich sogar dünne Gummihandschuhe.

    Ist immer ein etwas komisches Gefühl dabei... man wie ja nix zu leicht riskieren...auch wenn klar ist das es schlimmeres gibt.
  • jme wrote:

    Aber mal Spaß beiseite, es bekommt für Arbeitgeber oder "in-Verkehr-Bringer" eine völlig andere Tragweite, als für Privatpersonen und die Not entsteht vor allem im juristischen Bereich.
    Sorry, wenn ich wiederspreche, die Technischen Regeln für Gefahrstoffe TRGS sind der aktuelle Stand der arbeitsmedizinischen Erkentnisse.
    Die Dinger sind buchstäblich mit Blut geschrieben.
    Wenn der Staat schon die Unternehmer zwingt, sich danach zu richten, dann macht das für den Privatmenschen durchaus auch Sinn.
    Ist deinem Körper ziemlich egal, ob du dich auf der Arbeit vergiftest, oder privat, oder?

    Aber im Gegensatz zur Arbeit gibt es keinen Kläger, wenn du dich privat vergiftet hast. Insofern hast du wieder recht.
  • Werbung
  • Na ja, ich denke man sollte in diesem Fall doch eher die Kirche im Dorf lassen.

    Hier TR's heran zuziehen ist wohl etwas über 's Ziel hinaus geschossen.
    (Das ist allerdings nur meine persönliche Meinung)

    Ich habe von Berufswegen viel mit TR's, BGR's usw. zu tun.
    Es gibt sogar welche in denen Passagen und Zeichnungen
    aus unseren (meinen) Bedienungsanleitungen nach Anfrage der BG
    stumpf übernommen wurden!

    Ganz ehrlich, 50 % davon ist total überzogen und dient nur den BG's
    dazu sich selber gegen Kosten abzusichern!
    Die gelten nicht umsonst im Berufsleben.

    Wenn wir solche Regeln im Privatleben nutzen müssten darfst Du nicht mal
    Auto fahren...
    Du bräuchtest nämlich erst einen schriftlichen Auftrag von deiner Frau
    wenn Du Sonntags Brötchen holen willst
    und deine Frau müsste sich vor Antritt der Fahrt nicht nur von der
    Gültigkeit deiner Fahrerlaubnis, sondern auch von deinem tatsächlichen fahrerischem Können
    überzeugen.

    Das dies beiderseitig auch noch schriftlich niedergelegt werden muß
    um es bei jeder Gelegenheit vorweisen zu können,
    muß wahrscheinlich nicht extra erwähnt werden!

    Die private Leiter, welche unter der Garagendecke hängt wird auch nicht
    Regelmäßig geprüft, mit neuem Stempel versehen
    und ein Bericht über die Prüfung in die Akten gelegt.
    Trotzdem ist die Nutzung natürlich mit einer Gefahr verbunden,
    welche aber im Normalfall mit gesundem Menschenverstand
    abgesichert werden kann...
    OK, auch hier gilt natürlich das die Regel durch die Ausnahme bestätigt wird.
    Gruß Henni

    Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

    "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

    Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni

    The post was edited 2 times, last by Henni ().

  • @ehlerix


    Für den privaten Bereich wurden die Vorsichtsmaßnahmen Gummihandschuhe und Händewaschen bereits genannt.
    Potentielle Selbstmörder scheint es also eher nicht zu geben.

    Was diese AP-Verordnungen betrifft, sind die nicht mit Blut, sondern mit Schweiß geschrieben, und zwar mit dem Angstschweiß, die entsprechende Regressforderungen so mit sich bringen könnten.
    Nikotin und Alkohol wurden als Konkurrenz zu Blei ja bereits genannt, und das ist im privaten Bereich mit Sicherheit das größere Problem.

    Und Nikotin und Alkohol sind Suchtmittel, ... Blei ist notwendiges Übel, zumindest aus Slotter-Sichtweise :D
    Grüße Jochen
  • ehlerix wrote:

    Damit bin ich hier raus.
    Kannst ruhig drin bleiben! :thumbup:
    Natürlich hast Du damit auch Recht!

    Wollte Dich auch nicht angehen,
    sondern nur mal darstellen das da teilweise viel zu heiß gekocht wird!
    Gruß Henni

    Fahren Sie bitte vorsichtig... immer!

    "The Red Lantern Lounge" Home of The Crazy Red Lantern Slotter!

    Die Bergprüfung im Wiesental powered by Henni

    The post was edited 1 time, last by Henni ().

  • ich nehm ja gerne Wolfram.

    Aber in Form von Knetblei, weil ich auch noch etwas Nervenkitzel will : wer weiss was der Chinese da noch alles beimischt :D
    Bahn

    08.09.2018 : Starte nie ein Rennen mit leerem Tank
    27.10.2018 : Starte nie ein Rennen im Trainingsmodus
  • Werbung
  • keiner wird doch gewungen Walzblei zu verwenden

    im 132er sicherlich einfacher zu verarbeiten, aber es gibt auch Autoklebegewichte mit 2,5 Gramm oder sägt euch Streifen aus einer Messingplatte aus

    ich finde es etwas überzogen (Schutzhandschuhe anziehen und Hände waschen und gut ist es)
    genauso wie mit dem Feinstaub / Fahrverboten - Stuttgart, Grenzwert ums dreifache überschritten - Autos dürfen dann nicht mehr fahren
    aber die Fußgänger dürfen ohne Warnung dort weiter rumlaufen ?
    ist das dann auch gefährlich ?
    viele Grüße von der Slotcar-Factory

    slotmike
  • @Winemaker

    Wolfram hat auch nix auf dem Dach verloren ... es sei denn er ist Dachdecker und kennt die Sicherheitsvorschriften. :D

    Und was die Giftigkeit von Wolfram (also das von den Chinesen) betrifft, so ist man da vielleicht noch nicht so weit.
    Blei ist viel weiter vorne im Alphabet zu finden :D und ... was heute noch nicht als gesundheitsgefährdend gilt, ist morgen vielleicht noch problematischer als alles bisher dagewesene. ;(

    Somit bevorzuge ich Walzblei für unser Hobby ...

    Hier ist das Risiko durchaus kalkulierbar, da man die Gefahren die von ihm ausgeht so gut kennt, daß man extrem ausführliche Sicherheitsvorschriften verfassen kann.

    ... oder würde Wolfram nach gleichen Gesichtspunkten wie Blei behandeln, was bei "Knetblei" schon wieder neue Fragen aufwirft.
    Grüße Jochen
  • Wenn man bedenkt was manche in Ihren Slotkoffern und auf Ihren Arbeitsplätzen so alles rumstehen haben wäre bei einigen Sachen eine Verpackung dieser Dinge in Bleibehältern fast die gesündere Alternative. :D

    Da wird lustig mit Bremsenreiniger und anderen Mitteln rumgesprüht und lustig eingeatmet, "Aerosol ik hör dir trapsen" und wer nicht gerade Blei mit der Flex schneidet hat ein höchst kalkulierbares Risiko.
    www. slot-store.de - Seit über 15 Jahren der kompetente Partner mit den fairen Preisen
    Slot-Store im Web : www.slot-store.de
    Slot-Store auf Facebook : facebook.com/Slot.Store/
    Slot-Store auf Twitter : twitter.com/SlotStore
  • Blei ist giftig, richtig.
    Von Slotcarbeschwerungsblei sterben? Eher nicht.

    Das viel gefährlichere an Blei ist, das es das Gehirn angreift und man schleichend blöder wird.
    Allerdings passiert auch sowas eher nur wenn man es als süßsungmittel für Speisen nutzt wie die guten alten Römer...

    Also mach die mehr sorgen um deine Amalganfüllungen als um die Gewichte. ;)
    Layout v8: 09.06.2018 - 29.07.2018: softyroyal.de/?t=18874e62
    Layout v9 seit 28.07.2018: Bild