Digitalisierungswahn - Wieviele LEDs verträgt ein Decoder? Oder was kann man noch alles digitalisieren.

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Also beim FT 1044 habe ich öfter 4 x Vorne und 4 x Hinten verbaut. Das funktioniert sicher.
    • Werbung
    • Hallo Walter,
      habe mir schon viele deiner Umbauten angesehen.Müssen denn bei der keine Widerstände zwischen die Leds rein.
      Ich verwende auch immer den FT Decoder traue mich aber irgend wie nicht an die Beleuchtung ran.
      Wollte jetzt mal bei den Revos anfangen und bräuchte noch paar Tips.
      Gruß Frank
    • Es ist bei allen Decodern gleich. Der Decoder regelt das mit den LED, damit keine quasi durchbrennt.

      PS: Einfach mal Augen zu und durch. Hinter wirst sehen, das ist alles halb so schlimm.
    • So, kurzes Update.

      Die #2 ist fertig, naja noch etwas am Fahrwerk basteln aber sonst ist er fit.
      1BF38F5C-171E-464F-95BE-9DC7BA2D23F9.jpeg
      74C2C4FB-B3D1-4093-B192-23CF66068214.jpeg
      Mit der kleinen blauen Lampe, die man je nach Blickwinkel auch von Hinten sehen kann. ^^
      Leider ist bei dem Omron der Kontrast nich ganz so hoch.

      Die Nummer 3 wartet auch schon, werde jetzt mal einen Toyota verbasteln.

      Bis dahin.
      Stay tuned...
    • @Franky1965

      An den FT hab ich bisher in drei Fahrzeugen 10 LEDs verbaut:

      Einen VW-Bus (RC-Karosse auf nem Metall-Chassis)



      Vorne 2 x 5mm-LEDs, Unterflur insgesamt 4 x 3mm-LEDs und



      Hinten getrennte Brems- & Rückleuchten aus 4 x 3mm zylindrischen LEDs

      An die Unterflurbeleuchtung musste ich jedoch tatsächlich einen Widerstand löten - die Frontlichter glimmten sonst nur noch scheintot vor sich hin, während die Unterflurbeleuchtung die Nacht zum Tag machte. Aber kaputt ging nichts, da haben die Widerstände des FT gut gearbeitet.

      Die anderen zwei waren die beiden roten Vipern:



      Da hab ich nur mit SMD-LEDs gearbeitet (vorne 6, hinten 2 x 2), was vollkommen problemlos funktioniert hat.


      Inzwischen sind SMD-LEDs meine erste Wahl bei einem Lichteinbau, damit sind zusätzliche Widerstände absolut kein Thema mehr. Aber für den Anfang würde es ja auch reichen, einfach nur mal zwei LEDs vorne und zwei hinten einzubauen und zu schauen, wie man damit zurecht kommt - muss ja nicht gleich das volle Programm werden und die Hauptsache ist doch, sich überhaupt mal zu trauen und erste Erfahrungen zu sammeln, oder?!

      Wie Walter schon sagt: Augen zu und durch - Lichteinbau ist keine Raketenwissenschaft! ;)
    • ebay Werbung
    • So, nach dem ich mich endlich mal wieder aufraffen konnte, und die to do Liste mit dem C9 verlängert habe.
      Hab ich doch dann endlich mal einen Toyota 88C fertig gemacht.
      An dem war leider etwas mehr zu tun als gedacht, da hier die Seitenteile nicht länger Bestandteil der Karo sein wollten.
      Aber nu is er soweit.
      IMG_8952.JPGIMG_8953.JPG

      Jetzt fehlen erst mal noch drei, dann können wir schon mal Rennen fahren.
      Denke ein Porsche, Toyota und der Benz werden es werden, die Reihenfolge lass ich mal offen.
      Stay tuned...
    • Servus Leute,

      Ich stecke da in einem kleinen Dilemma und hoffe da jetzt mal auf die Hilfe der Profis.
      In den letzten Wochen habe ich mir ein paar Black Arrow GT3 Italia zugelegt.
      Finde die Technik und Möglichkeiten recht interessant, davon mal abgesehen sehen die Wagen rattenscharf aus.

      Von der Performance relativ nah an den NSR, wollte ich das mit dem King EVO Motor und dem NSR Getriebe unterstützen, da ich auch im Besitz von 7 NSR bin könnte man die BA mit denen starten lassen.

      Leider sind 5 mit dem C Decoder und 2 mit dem FT Decoder versehen und die Performance geht ganz schön auseinander. Die BA bieten auch extrem wenig Platz. Hinzu bietet die Bauweise wenig Möglichkeiten den Wagen zu digitalisieren ohne die Federung zu behindern.

      image.jpegimage.jpeg

      Hier mal ein Exemplar.

      image.jpegimage.jpeg

      In dem linken Bild sieht man die Punkte über die gefedert wird, im rechten den Verlauf des Motorträgers,
      In den Bereich sollte der Decoder, nur zwischen Träger und Lexan Inlet ist auch kein Platz. :bummm:

      Hab schon an den kleinen FT Decoder gedacht und dann das Inlet "rasieren" damit der passt.
      Leider passt der wohl nicht zur Performance der Anderen.

      Hab auch keine Lust die bestehenden NSR umzurüsten.

      An dem C Decoder müsste der Schalter raus und die Diode, dann muss aber fast das ganze Inlet weg,
      wie bei dem standart FT Decoder.

      Für Ideen und Ratschläge wäre ich dankbar.

      @DigitalRacing Hi Alexander, hast Du schon mal einen BA digitalisiert? Oder hast Du ne Idee?

      Letztes Mittel wäre BA und NSR getrennt zu fahren, nur dass wäre echt schade.
      Files
      • image.jpeg

        (934.81 kB, downloaded 6 times, last: )
      Stay tuned...
    • Schonmal über den D328 von Mike nachgedacht? Dürfte aktuell wohl der Decoder mit der geringsten Streuung und der gleichbleibendsten Performance sein. Und ist zudem flacher, wenn auch in den Grunddmaßen etwas größer als der Mini-FT, wenn man ihm die Flügel gestutzt hat. :D

      Ansonsten wüsste ich nur noch den X81 von Eicker, aber der ist zumindest gefühlt das aggressivste Exemplar unter den aktuellen Decodern. Dafür aber auch extrem flach. Trotzdem würde ich den nur unter seinesgleichen einsetzen und nicht mit Autos mischen, die einen anderen Decoder haben.

      Den Carrera-Decoder kann man aber normalerweise recht gut mit dem FT und dem FT-Mini kombinieren, wenn es sich um 12V-Motoren handelt (der Mini verträgt ja glaub ich nur maximal 15 Volt). Die FTs haben eine etwas stärkere Bremse, aber unterm Strich ist ein Mischbetrieb immer möglich - wenn da die Performance massiv auseinander geht, muss das nichtzwingend an den Decodern liegen, sondern kann auch vom Motor, dem Einbau an sich oder den Unterschieden bei den Modellen herrühren.
    • Hey Björn,

      den Ferrari hab ich auch schon mal für unsere damalige kleine "Rennserie" fertig gemacht , sehr schöne Autos.
      Da wir die bereits umgebauten BA Aston Martins schon mit dem Carrera Decoder versehen hatten, wollten wir die auch im Ferrari verbauen. Der FT wäre schon deutlich einfacher gewesen, aber geklappt hatte es auch mit dem Carrera Decoder. Allerdings muss man diesen etwas "zerlegen". Diode vom Decoder getrennt und direkt im Chassis verbaut, Fahrtrichtungsschalter raus und den Kondensator hinten am Decoder ebenfalls anderweitig im Chassis untergebracht.

      Den Decoder dann mit der Seite nach oben, auf der vorher der Schalter war und dann mittig auf dem Motorträger platziert. Ich weiß jetzt nicht mehr 100%ig ob ich den gerade verbaut hatte, oder leicht schräg. Müsste man mal schauen, wie es mit dem Inlet kollidiert. Aber ich glaube, ich musste recht wenig am Inlet bearbeiten damit es dann passte.

      Ich hab den leider nicht mehr da, sonst hätte ich mal geschaut.

      Beste Grüße und viel Erfolg ! Wenn noch Fragen offen sind, gern melden.
      Files
      • image.jpeg

        (431.62 kB, downloaded 9 times, last: )
    • Werbung
    • Hi,

      den FS verbaue ich gerade in den BRM Gruppe C, deshalb weis ich, dass der Decoder echt super ist, wenn da die Verzögerung nicht wäre.
      Kurze Erklärung, man nehme zwei Autos, einer mit C und einer mit FS, so hat der FS eine verzögerte Reaktion von knapp einer Sekunde. Fluff hat mal zwei Autos auf einen Drücker programmiert und zwei Wagen an die Linie.
      Dann gestartet, als der C Wagen 2-3 Längen Vorsprung hatte fuhr erst der mit dem FS los.

      Anderes Beispiel der C und FT, meine NSR auf die Bahn und gefahren.
      Bei 12,6V sind die 5 mit dem C deutlich giftig zu fahren, die Reifen versuchen verzweifelt Grip zu finden, weil der Schub so heftig ist. Die zwei mit dem FT erinnern an RentnerRennen, erst wenn ich dem FT 1V mehr gebe komme ich an die Giftigkeit des C dran. Will man jetzt die zwei digital zusammen nutzen, sind die mit dem FT im Nachteil, denn mit Tankfunktion, ist der Wagen mit FT schneller leer, da man mehr Vollgas fahren muss als mit den Carrera.

      Meiner Meinung nach sollte man die Decoder nicht mischen, wenn man ein faires Rennen fahren will.

      Genau da liegt der Hase im Pfeffer.

      Den X81 kenne ich leider garnicht. Muss ich mir mal ansehen.
      Danke
      Stay tuned...
    • Der VW Bus interessiert mich. Den habe ich schon lange hier stehen.
      Wie läuft das Teil mit einem Metallfahrwerk? Ist doch ziemlich kopflastig das ganze.
      Kann man ihn mit 124ern Carrera vergleichen?
    • Sorry Björn für's folgende OT, aber ich halt mich auch kurz :D

      @Zapata

      Die Karo ist ziemlich schwer, aber nachdem ich das Striker mit etwas Blei gepimpt habe, ist er ganz ordentlich fahrbar. Allerdings eher als Cruiser, nicht als Racer - dafür isser tatsächlich zu kopflastig. Ich hab den just for fun gebaut und auch nicht allzu viel Zeit ins Feintuning investiert, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass man mit der entsprechenden Hingabe (und dem passenden Motor) noch einiges rausholen kann.
    • Google Werbung
    • Mobby wrote:

      wenn der Schalter draußen ist, welche Punkte müssen gebrückt werden?
      blöde antwort, aber: mit dem multimeter nachmessen... aber eigentlich sollten die beiden in der mitte mit den beiden äußeren, zu denen der schalter zeigt, verbunden werden.
      zum nachmessen: schalter in gewünschte stellung bringen und dann mit dem multimeter widerstandsmessung / durchklingeln, zwischen welchen punkten du einen widerstand von rund 0 ohm hast.